maddib

User
Beiträge
166
  • #1

Ein korb ist doch so einfach - im Internet

Offenbar ist das Thema Kommunikation hier immer wieder ein wichtiges Thema. Sei es, wie/wann ich meine Zuneigung äußere, wie man auf Schweigen reagiert oder auch Körbe vergibt.
Ich denke, das sind sehr zentrale Punkte des Miteinanders hier, und ich gehöre zu der Sorte, die eigentlich mit allem umgehen können, nur nicht mit - beabsichtigtem - Schweigen nach nettem Kontakt oder gar Date. Man kann davon halten, was man will, aber das Internet ist mehr oder weniger anonym, und wenn die Realität nicht so hinhaut, kann man sich wunderbar wieder zurück in die Virtualität zurückziehen.
Das scheint so manchen Zeitgenossen dazu zu verleiten, so manchen Kontakt bei "Nicht-mehr-Gefallen" einfach zu ignorieren und das Gegenüber am langen Arm verhungern zu lassen. Diese Art ist - meine eigene Meinung - ziemlich schändlich, vorausgesetzt, der Kontakt war zuvor "unauffällig".
Was ist so schwer, übers Internet - also geschützt - einfach einen Korb zu geben und dem Gegenüber damit eine Gewissheit zu geben? Jeder, und ich meine JEDER hier dürfte doch wohl in der Lage sein, in einem Einzeiler kurz mitzuteilen, dass es nicht mehr weitergeht. Es verlangt doch keiner, der halbwegs bei Verstand ist, auch noch eine Begründung für den Korb oder lehnt diesen unter Androhung von Diskussionen ab.
Deshalb - wenn Ihr nicht mehr wollt - SAGT es. Dann weiß das Gegenüber Bescheid und braucht sich nicht mehr weiter vergeblich bemühen. Das ist nicht nur fair, sonder auch anständig.

Ich möchte aber auch dazu ermutigen, nicht jedes etwas längere Schweigen gleich als unausgesprochenen Korb zu sehen. Schweigen kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Wenn Euch ein Kontakt wichtig ist, versucht es noch ein paar Male - vielleicht kommt alles wieder in Gang.
 

Mark

User
Beiträge
96
  • #2
Toller Beitrag! Kann ich zustimmen. Und wenn ich es schon nicht in der Virtualität schaffe, jemanden die Wahrheit zu sagen, wie soll das dann erst im "wirklichen" Leben gehen?
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #3
Ich schreibe einen kurzen begründenden Satz und drücke danach sofort das x.
Manchmal habe ich mich zu Diskussionen hinreißen lassen und es bereut. Mein Eindruck ist, daß viele Männer sich mit einem "Nein" nicht abfinden können. Sie wollen es ausdiskutieren. Selbst mein letztes ARgument, daß sie mir unsympathisch sind, konnte nicht überzeugen. Als wenn man Sympathie ausdiskutieren könnte!
 

Mark

User
Beiträge
96
  • #4
Ich finde zwar deine Verallgemeinerung etwas fehl am Platz (ich bin sicher nicht jeder Mann wird das ausdiskutieren wollen), aber mir gefallen die sofortigen Verabschiedung überhaupt nicht und sie wirken auf mich irgendwie feige.

Ich kann aber natürlich nur von meinem Verhalten schreiben, aber das ist zivilisierter: weder sperre ich der Abgesagten die Möglichkeit sich noch einmal zu melden, noch will ich etwas ausdiskutieren, was nicht diskutierbar ist. Und wenn jemand nachfragt und es vielleicht nicht verstehen will, dann fände ich Schweigen oder eine Verabschiedung zu diesem Zeitpunkt OK, aber der sofortige Automatismus ist schon befremdlich.
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #5
Ich lösche sogar jedes von mir angesehene Profil (ohne, daß man sich je geschrieben hat) wenn ich beim lesen Dinge entdecke, die mir nicht zusagen, damit derjenige gar nicht erst auf die Idee kommt mich anzuschreiben.
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #6
Abschießen oder sanft einschlafen?

Ich gehöre zu den Frauen, die auch eher die sanfte Variante bevorzugen. Ich lasse einen Kontakt lieber einschlafen, weil ich dieses aprupte Abschießen nicht mag. Ich denke dabei immer an das "normale Leben". In einer Gruppe hat man mit manchen mehr, mit anderen kaum etwas zu tun bis auf ein paar belanglose Gespräche. Warum also dieses Rumballern? Letztlich kommt es zwar auf dasselbe hinaus, die Art des gegenseitigen Umgangs unterscheidet sich aber dennoch. Es gibt ja dann auch die Möglichkeit für die andere Seite, die Sache klar anzusprechen. So habe ich es schon erlebt und es war gut für beide Seiten.
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #7
aber es wird übersichtlicher, wenn man aussortiert. Es geht ja nict darum daß ich einen Menschen komplett ablehne, weil ich ihn lösche. es geht darum, jemanden zu finden, der zu mir paßt und dafür versperren mir Karteileichen den Überblick.
 

maddib

User
Beiträge
166
  • #8
Hi Sarah,

Dein Beitrag ist wirklich interessant und der Ansatz natürlich bekannt. Aber - wie reagierst Du, wenn der Interessent sich unverändert bei Dir meldet und irgendwie wohl noch auf eine Antwort hofft? Mal vorausgesetzt, Du liest dann noch seine Nachrichten, dann gibst Du ihm doch schlussendlich einen "aktiven" Korb, oder? Der Arme macht sich doch sonst noch völlig falsche Hoffnungen ;-).
 

maddib

User
Beiträge
166
  • #9
Hi Andrea,

Dein Vorgehen ist ja absolut in Ordnung - mache ich genauso. Sonst würde man ja nie fertig werden. Das ist aber ja kein "Korb", sonder einfach nur ein "Aussortieren". Da konnte ja der "Weggeklickte" noch gar nicht ansetzen ;-). Aber wie ist es bei Dir, wenn Du einen bereits angelaufenen Kontakt nicht mehr wünschst? Antwortest Du dann einfach nicht mehr oder stellst Du den Korb klar?
 

Andrea

User
Beiträge
702
  • #10
ich stelle den Korb mit freundlichen Worten klar.
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #11
Hallo maddib,

Männer sind ja in der Regel nicht unsensibel, sie verstehen es schon, wenn man sich in Schweigen hüllt. Wie gesagt, für mich ist es die angenehmere Variante als das Abschießen, weil ich dadurch auch zeigen kann, es war trotzdem gut, dass wir uns geschrieben haben. Schwierig ist es, wenn ich einen Mann getroffen habe, der mehr Interesse zeigt als mir lieb ist und ich ihn aber nicht unsympathisch finde, nur eben genau weiß, daraus wird nicht mehr. Hier – das gebe ich zu – bin ich feige und neige zu Hinhaltetechnik, um den anderen nicht zu verletzen. Einige Diskussionsbeiträge zeigen mir aber, dass gerade das verletzend sein kann. Ich bin derzeitig in solch einer Situation und sammle meinen Mut zusammen, ihm eine klare Ansage zu machen, es nervt nämlich nur noch.
 

Rosie

User
Beiträge
22
  • #12
Hey,
also ich muss wirklich sagen, es ist das aller Letzte jemandem nicht zu sagen, dass die Beziehung keine Zukunft hat.
Wie kann man nur so herzlos sein?
Das zeugt von geringer emotionaler Kompetenz.
Wenn ich merke es passt nicht, dann schreibe ich eine nette Absage und wünsche dem anderen alles Gute.
Vor kurzem war ich in der Situation, dass ein anfangs netter Kontakt langsam einschlief.
Ich habe mein Gegenüber darauf angesprochen und ihn gebeten mir zu schreiben ob er noch interesse an einem weiteren Kennenlernen hat.
Eine Antwort kam nie. Wie kann das sein? Warum ignoriert man jemanden, der um klare Verhältnisse bittet? Was hat man davon die Hoffnungen eines Menschen ganz langsam zu ersticken? Total krank!
Ich habe dem Kerl heute selber eine Absage geschickt, wie immer mit den besten Grüßen.
LG
 

Betty

User
Beiträge
21
  • #13
Liebe Damen,
jetzt seid doch mal etwas realistisch. Wenn jemand sich nicht mehr meldet, ist nach etwas abwarten doch wohl angezeigt, selbst aktiv zu werden. Ist mir derjenige sehr wichtig, frage ich kurz und freundlich nach. Meldet er sich auch dann nicht, verabschiede ich ihn mir kurzen, freundlichen Worten.
Du meine Güte, wir sind doch hier nicht beim Kaffeekränzchen, wo wir uns alle 14 Tage sehen und den anderen nicht "verletzen" dürfen, weil niemand ein ehrliches Wort verkraften kann.
Also, beherzt und freundlich aussortieren - so behält man die Übersicht und schützt sich selbst auch vor unsinnigen Erwartungen.
Ich - Ende 50 - mit viel Erfahrung - rate zu so einem Vorgehen.
Betty
 

Betty

User
Beiträge
21
  • #14
@ Rosi
Es kommt mir einfach feige vor, die Männer hinzuhalten. Besser ehrlich absagen.
 

Betty

User
Beiträge
21
  • #15
entschuldigung, habe mich verschrieben, der letzte Eintrag ging an Sarah - Rosies Meinung teile ich.
 

Aidin

User
Beiträge
15
  • #16
Mann und Frau

Hier zeigt sich einfach einer der relativ allgemeinen Unterschiede zwischen Männern und Frauen:
Männer sind meist direkt und brauchen es direkt - sie können und wollen nicht nicht mit Ungesagtem und zwischen den Zeilen stehenden.
Frauen sind meist indirekter und kommunizieren mit anderen Codes.
Mit einer Abfuhr komme ich klar, ignoriert zu werden finde ich jedoch kränkend.
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #17
Dann bin ich auch ein Mann! Ignoranz finde ich schlimm. Lieber klare Aussagen.
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #18
@Aidin
„Frauen sind meist indirekter und kommunizieren mit anderen Codes.“
Du sprichst mir aus dem Herzen, auch wenn du das ganz sicher nicht beabsichtigst. Für mich sind diese subtilen Codes so eindeutig, dass ich immer davon ausgehe, so auch verstanden zu werden.
@ Betty
Am liebsten würde ich mich mit der Erklärung von Aidin aus der Affäre ziehen. Tue ich aber nicht. Grundsätzlich hielt ich die sanfte Variante für weniger verletzend. Aber vielleicht gewinne ich ja noch an Biss.
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #19
@Sarah: Sag ihm, daß Du denkst ihr paßt nicht zusammen und drücke den Löschbutton. Er wird es überleben.
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #20
@ Leonie

Ja, ich weiß. Aber es gibt hier auch Männer, die einfach "nur" sympathisch sind, selbst noch nach 2 Treffen. Und dann finde ich dieses Schwarz/Weiß - Ganz oder gar nicht Liebe oder Lösche so unreal. Weil es ist irgendetwas dazwischen und dafür gibt es keinen Button.
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #21
Dann sag ihm das, daß Du ihn als Mensch toll findest aber einen anderen als Partner möchtest und biete ihm Deine Freundschaft an.
 

Sarah

User
Beiträge
324
  • #22
@Leonie
Danke. Klarer lässt sich das nicht sagen.
 

maddib

User
Beiträge
166
  • #23
Also als (ein) Mann empfinde ich das Ignorieren/beabsichtigte Nicht-Mehr-Antworten auf einen bislang fortgeführten Austausch/ggf. auch Date weder angebracht noch besonders erhellend.

Gehen wir mal von der Sicht eines ernsthaft Interessierten aus, der - vielleicht sogar nach einem Date - weiterhin versucht, den Kontakt aufrecht zu halten (außerhalb von PS). Er bekommt aber keinerlei Antwort (Zeitraum sei mal mehrere Tage bis 2/3 Wochen). Er sieht ja nur, dass keine Antwort kommt - nicht mehr und nicht weniger. Was die Ursache des Schweigens auf der anderen Seite ist, kann er nicht wirklich sicher WISSEN. Und wir WISSEN, dass Schweigen durchaus mehrere Ursachen haben kann - es muss nicht unbedingt Desinteresse sein. Und wie soll hier nun sicher entschieden werden, ob Mann nun die Annäherungsversuche endgültig einstellt oder nicht - wie lange soll er es denn noch versuchen? Er hat ein wirklich ernsthaftes Interesse und hat nicht den blassesten Schimmer, was auf der anderen Seite vor sicht geht. Das müssen doch auch die Damen hier verstehen.

So, und wenn manche Damen jetzt behaupten, dass konsequentes/mehrfaches Ignorieren der "sanftere Tod" sei, verstehe ich das weder aus Sicht der Fairness, der Klarheit noch des Anstandes. Ich wiederhole mich: Jemanden, der ernsthaftes Interesse an einem zeigt (dafür darf man durchaus dankbar sein), kann ich doch nicht am langen Arm verhungern lassen. Und wenn ich einen vorherigen Beitrag wiedergeben darf: Wenn selbst in dieser anonymen Virtualität kein zweifelsfreier Korb möglich ist, wie sieht denn dann erst die Kommunikation in der Realität aus, in der man sich gegenseitig (hoffentlich) in die Augen sieht?

Um es kurz zu machen - aus meiner Sicht ist ein schneller Tod der einzig sanfte Tod. Beide Seiten wissen dann ZWEIFELSFREI, was Sache ist. Und - was das Nerven anhaltender unerwünschter Kontaktversuche angeht - die dürften sich einstellen, sobald der Interessierte WEISS, das er auf Granit beißt. Es ist doch so einfach! GEWISSHEIT schafft SICHERHEIT.

Man kann hier auch nur noch betonen, dass in solchen Situationen durchaus starke (positive) Gefühle im Spiel sind - und mit diesen sollte nicht gespielt werden. Hierzu rate ich nur: versetzt euch mal eine einzige Minute in die Lage des anderen...

Und zum Schluss möchte ich behaupten, dass Frauen ebenso wenig angeschwiegen werden möchten wie Männer. Außerdem ist keinem der beiden damit geholfen, sich gegenseitig anzuschweigen - aus welchen Gründen auch immer. Manchmal ist es doch nur, dass der eine auf den anderen wartet. Und wenn sich keiner von den beiden rührt, wird das nichts.
 

Sophie

User
Beiträge
5
  • #24
@ Maddib: Wie wahr, wie wahr...

Ich hatte auch angenommen, es wäre schmerzfreier für den Gegenüber die Ablehnung nicht wie einen Faustschlag ins Gesicht zu bekommen und habe daher lange Zeit auf den x-Button verzichtet.

Nun bin ich selber in der Lage, dass meine SMS nicht beantwortet werden (vielleicht nicht angekommen?!?), meine Anrufe auf die Mailbox gehen (kein Empfang?!?) oder ins Leere klingeln (Telefon vielleicht verloren?!?).

Im Endeffekt ist es aber doch so, will Mann was von der Frau und/oder umgekehrt, dann meldet man sich. Meldet er sich nicht, so will er sich nicht melden. Habe heute den x-Button gedrückt - bei Mr. Ich-stell-mich-tot. Willkommen im 21. Jahrhundert.

Harre erwartungsvoll der Rückschläge und Niederlagen die mich hier noch erwarten ;-)
 

Catherine

User
Beiträge
115
  • #25
Liebe Sophie,

diese Erfahrung von dir kann ich nur zu gut teilen. Ich glaube fest daran, dass ein Mann, der sich 2 bis 3 Tage nach einem Treffen, nach einem Telefonat oder anderer Kontaktaufnahme nicht meldet, definitiv kein Interesse hat. Männer reißen sich die Beine aus, wenn sie wirklich interessiert sind, sie bombardieren dich mit SMS, Mails, Anrufen, sie machen Komplimente und teilen dir mit, wie sehr sie sich auf das (Wieder)Sehen freuen.

Frauen denken oft, dass nur sie so gestrickt sind, nein, Männer sind es erst recht und keine Regung = kein Interesse. Weitere Möglichkeiten der Nichtregung:

- Warmhalten und noch andere abklappern.
- Sich rar machen wollen, weil das ein Spielchen wird (Taktik) und ER denkt, er macht sich damit interessant.

Kein Mann und keine Frau würden noch weitersuchen und sich nicht melden, wenn es gefunkt hat. Das ist genau der Punkt. Sich aber einzugestehen, dass er sich nicht mehr meldet, weil da wohl doch nichts war, ist schwierig. Andererseits sollten wir es uns wert sein, dass wir genau so einen Mann nicht brauchen. Oder?
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #26
ich habe heute einen meiner vermeintlich Toten angerufen. Er meldete sich mit Namen.
Also ein Untoter.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #27
Ganz klare Regel ohne Ausnahme: Ich sage immer explizit ab. Und zwar in einer ganz normalen Nachricht, nicht mit diesem "Tschüß"-Button.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #28
P.S. oder - wenn es schon weiter ist - per Telefon.
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #29
es ist verletzend wenn ein Mensch, in den man viel Zeit investiert hat, dessen seelischer Mülleimer man gespielt hat, untertaucht. Es entwertet was vorher gewesen ist.
 

Catherine

User
Beiträge
115
  • #30
Ja, aber er entwertet nur deine Werte, ihm war es nichts wert.
Das ist der Unterschied, der zur schmerzhaften Erkenntnis führt.