D

Deleted member 22408

  • #106
Dein Beitrag beleuchtet sehr gut, was in unserer Gesellschaft in punkto Frau schief läuft und warum wir uns immer mehr zu einer Singlegesellschaft entwickeln. Danke dafür!
Latent unzufriedene Männer an Eurer Seite, die die Vermännlichungstendenzen der Frau nicht mehr ertragen wollen, Frauen, die aufgrund ihrer zunehmenden Egozentrik immer unkompatibler für eine Partnerschaft werden, Beziehungen, die immer kurzweiliger und unverbindlicher werden, zahlenmäßige Zunahme der Dauersingles, gefühlsmäßige Kälte, zunehmender Frust in deutschen Schlafzimmern... Ja, Ihr habt gewonnen! o_O

@babe
Guter Beitrag! Bloß, unsere Damen sind nicht in der Lage, über sich selbst zu reflektieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.299
Likes
1.934
  • #110
Wahnsinn, da ist man mal zehn Tage im Urlaub, kommt zurück und Lusche schafft es immer noch Woche für Woche, Tag für Tag einige Damen mit seinen Psychospielchen auf die Palme zu bringen.

Wirklich starke Frauen (und Männer) müssen nicht kundtun wie stark sie sind, sondern sie verhalten sich einfach stark. Sie sind souverän, cool und lassen sich nicht wieder und wieder provozieren.

Nehmen wir doch mal die gute Truppenursel, die ja nun wahrlich auch gerne mal gegen Männer austeilt. Die hält sich hier weitestgehend vornehm zurück. Respekt!

Und ja, keine Frage, Lusche teilt hier ordentlich aus, überzeichnet, pauschalisiert und provoziert. Aber so ganz unrecht hat er nicht, denn gerade das, was er als Verbiestertheit bezeichnet, tritt hier - von ihm provoziert - offen zutage.

Ich bin keineswegs der Süd- oder Osteuropaexperte, aber ich kenne durch mehrjährige Aufenthalte Spanien und Polen wirklich sehr sehr gut. Und ich finde tendenziell, dass die Frauen in diesen Ländern Emanzipation und Weiblichkeit auf eine andere Weise in Einklang bringen, eine Weise, die mir persönlich irgendwie besser gefällt.

Um Missverständnisse direkt vorab auszuräumen: eine deutsche Frau, die mir richtig gut gefällt - nein, jetzt kommt kein Model oder eine Schauspielerin - ist die nicht besonders bekannte Politikerin Ska Keller. Kurzhaarig, intelligent, eloquent, sympathisch, emanzipiert und dennoch weiblich - zumindest in meinen Augen. Gibt ja auch emanzipierte Frauen, die einige Männer als männlich und andere als weniger männlich empfinden. Von daher weiß ich jetzt auch nicht wo da das Problem liegt, wenn Männer das bei Frauen auch so empfinden.
 
Beiträge
15.232
Likes
7.655
  • #111
Das stimmt doch gar nicht! Wieso erfährt man von Soziologen, Paartherapeuten...was völlig anderes? Wieso bist Du hier? Warum gibt es Parship etc.?
Ich lese aus Deinem Beitrag eine gewisse Verbiestertheit heraus. Wieso eigentlich diese Verbiestertheit? Weil meine Meinung doch nicht so abwegig ist?
Gestatte mir, dich daran zu erinnern, dass du auf konkrete, sachliche Fragen von mir noch nicht geantwortet hast.

Welche und wieviel Soziologen, Paartherapeuten usw. hast du persönlich konsultiert, um deine Behauptungen in den Raum stellen zu können?

Dazu: Wieso bist du hier? Warum nutzt du gewisse Partnerbörsen, um russische, polnische und andere Frauen zu finden und kennenzulernen? Sind die vom Prinzip her, anders als Parship?
 
D

Deleted member 21128

  • #115
.... würd ich so nicht sagen ... als Beispiel, weißt du warum es Frauenparkplätze gibt? ... Die sind nicht zum Schutz für Frauen, das stimmt einfach nicht, das haben die Männer nur gemacht, weil sie Angst um ihre Autos haben .... nur ein paar ganz mutige stellen sich auch da hin ...;)
Ja, stimmt. Frauen sind auch echt undankbar. Da baut man extra Frauenhäuser, und dann muss man sie reinprügeln! :rolleyes:
 
D

Deleted member 22408

  • #116
Wahnsinn, da ist man mal zehn Tage im Urlaub, kommt zurück und Lusche schafft es immer noch Woche für Woche, Tag für Tag einige Damen mit seinen Psychospielchen auf die Palme zu bringen.

Wirklich starke Frauen (und Männer) müssen nicht kundtun wie stark sie sind, sondern sie verhalten sich einfach stark. Sie sind souverän, cool und lassen sich nicht wieder und wieder provozieren.

Nehmen wir doch mal die gute Truppenursel, die ja nun wahrlich auch gerne mal gegen Männer austeilt. Die hält sich hier weitestgehend vornehm zurück. Respekt!

Und ja, keine Frage, Lusche teilt hier ordentlich aus, überzeichnet, pauschalisiert und provoziert. Aber so ganz unrecht hat er nicht, denn gerade das, was er als Verbiestertheit bezeichnet, tritt hier - von ihm provoziert - offen zutage.

Ich bin keineswegs der Süd- oder Osteuropaexperte, aber ich kenne durch mehrjährige Aufenthalte Spanien und Polen wirklich sehr sehr gut. Und ich finde tendenziell, dass die Frauen in diesen Ländern Emanzipation und Weiblichkeit auf eine andere Weise in Einklang bringen, eine Weise, die mir persönlich irgendwie besser gefällt.

Um Missverständnisse direkt vorab auszuräumen: eine deutsche Frau, die mir richtig gut gefällt - nein, jetzt kommt kein Model oder eine Schauspielerin - ist die nicht besonders bekannte Politikerin Ska Keller. Kurzhaarig, intelligent, eloquent, sympathisch, emanzipiert und dennoch weiblich - zumindest in meinen Augen. Gibt ja auch emanzipierte Frauen, die einige Männer als männlich und andere als weniger männlich empfinden. Von daher weiß ich jetzt auch nicht wo da das Problem liegt, wenn Männer das bei Frauen auch so empfinden.
Ja, geehrter 'Mestalla', die Beiträge etlicher Damen hier sind von Grundkrampfhaltung und Verbiestertheit geprägt, so bald jemand eine Meinung äußert, die ihnen nicht genehm ist oder ihnen einen Spiegel vorhält. Das ist ja u.a. auch das, was ich kritisiere. Das hat schon was mit Emanzengekrampfe zu tun.
Und dann die Pauschalisierung der Südländerinnen und Osteuropäerinnen, die in punkto Gleichberechtigung angeblich minderbemittelter sein sollen. Das stimmt so nicht, nur haben sie ihre Gleichberechtigung besser im Einklang mit ihrer Weiblichkeit gebracht. Die gegenwärtige typische deutsche Dame kanns einfach nicht und wirkt deshalb immer unweiblicher und unattraktiver.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Challenge72

  • #120
Ach @Lusche, Du willst anderen einen Spiegel vorhalten... Wie soll das denn gehen? Du bist doch viel zu sehr mit der Bewunderung Deines eigenen Spiegelbildes beschäftigt.