Beiträge
3
Likes
0
  • #1

Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

Hallo liebe Community,

mein Thema richtet sich besonders an die Meinung von den männlichen Communitymitgliedern. Die weibliche Seite habe ich schon von meinen Freundinnen erfragt;)

Ich habe bei Parship vor etwa 3 Wochen einen Mann kennengelernt. Ich habe ihn bewusst angeschrieben, obwohl er in Berlin wohnt und ich in Wiesbaden, weil ich bald in die Gegend zurückgehen möchte. Wir hatten einen sehr schönen, offenen, ehrlichen und direkten Emailkontakt und ich fand die "Unterhaltungen" sehr angenehm. Ihm ging es scheinbar genauso, denn er schrieb auch mal, dass es "immer schön ist, von mir zu lesen". Da er in seinem Beziehungsstatus "getrennt lebend" angegeben hat, hab ich da auch direkt nachgefragt. Wir waren uns auch einig, dass die direkte Variante frei nach Berliner Schnauze eine gute ist. Ich habe in der Vergangenheit negative Erfahrungen mit Männern gemacht, die erst seit kurzem von ihrer Frau getrennt sind und so kam es auch bei ihm raus: sie ist erst seit 2,5 Monaten ausgezogen und das ganz plötzlich. Daraufhin habe ich ihn ein wenig provoziert, von wegen, dass Männer ja dazu neigen, sich schnell in die nächste Beziehung zu stürzen. Das fand er wohl in Ordnung und hat auch immer brav geantwortet. Zumindest ging es dann um ein Treffen. Ich bin nicht allzu oft in der Gegend aber letztes Wochenende war ich da. Habe ihn dann gefragt, was er davon hält sich zu treffen, obwohl ich eigentlich das Gefühl hatte, dass es noch nicht der richtige Zeitpunkt ist aber irgendwie wollte er mich auch gern kennenlernen und das nächste Mal wäre ich erst Ostern in der Gegend gewesen. Wir haben Nummern ausgetauscht und uns die Tage davor sehr intensiv geschrieben. Dann kam der Sonntag, der Tag des Treffens. Ich fand es sehr angenehm, er war genau mein Typ, was ich von den Fotos her nicht dachte und ich fand das Treffen sehr vertraut. Hatte jetzt auch nicht das GEfühl, dass er mich loswerden will oder so. Seine Körpersprache war sehr offen (zum Teil auch nach vorn gebeugt). Zum Schluss hat er mich noch zu meiner Mitfahrgelegenheit gebracht und so lange gewartet, bis ich abgeholt wurde. Mittlerweile denke ich, es war ein Fehler aber ich habe ihn auch nochmal auf seine Frau angesprochen und wollte wissen, wie lange sie denn jetzt schon getrennt sind. Durch meine schlechten Erfahrungen und unseren offenen Kontakt vorher drängte sich mir die Frage einfach auf. Er hat dann das aufgegriffen, was ich geschrieben hab und meinte, er dachte, dass man sich erstmal einfach nur schreibt aber das er zu mehr warhscheinlich noch nicht in der Lage ist. Daraufhin habe ich ihm völliges Verständnis entgegen gebracht und habe mir auch nichts dabei gedacht. Seine Aussage fand ich sehr überlegt. Ich möchte ja schließlich auch keinen Mann, der noch nicht frei für etwas Neues ist. Dennoch hatte ich bei dem Mann ein gutes Bauchgefühl aber er meldet sich nicht mehr. Jetzt nach 4 Tagen habe ich mir erlaubt, einfach mal locker zu schreiben. Ich habe nur gefragt, wie denn sein Umzug voran geht und er hat auch geantwortet, allerdings nur geantwortet und nicht gefragt, wie es mir geht o.ä.
Ich bin jetzt etwas ratlos was ich tun soll: soll ich ihn abhaken? Mache ich zuviel? Es gibt da immer die Ratschläge von einer Freundin, die sagt, dass Männer immer alles machen müssen aber ich bin nicht der Typ dafür, die sich komplett von einem Mann erobern lässt, sondern ich bin auch selbst gern mal aktiv. Ich finds auch blöd nach irgendeiner Strategie zu handeln "er hat sich jetzt nicht gemeldet also mach ich auch nichts mehr". Ich würde gern wissen, ob er jetzt noch weiter Kontakt möchte oder nicht. Hab ja nicht gesagt, dass ich ihn heiraten möchte. Ich habe noch nicht mal nach einem weiteren Treffen gefragt. Ich würde nur einfach gern mit ihm in Kontakt bleiben und weiter schreiben und schauen, ob sich aus seiner momentanen Situation noch was anderes ergibt.

Liebe Männer: was haltet ihr von der Geschichte? Ich bitte um ehrliche Meinungen.

Danke schonmal
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #2
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

Hoert sich irgendwie danach an, dass es ihm alles viel zu schnell mit dem Kennenlernen geht. Ist nicht wirklich verwunderlich, wenn man bedenkt, dass er nach einer Trennung so einiges in seinem Leben neu ordnen muss bzw. muesste.

Zitat von frurmel:
Ich möchte ja schließlich auch keinen Mann, der noch nicht frei für etwas Neues ist.
Bist Du Dir da sicher?!

Glaubst Du wirklich, dass man sich nach fast 3 Monaten Trennung schon ernsthaft auf was neues einlassen kann?
 
Beiträge
3
Likes
0
  • #3
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

Nein ich denke auch nicht, dass jemand nach 3 Monaten Trennung schon wieder frei für was Neues ist. Du meinst also besser, die Finger davon lassen? Da er mir so gut gefallen hat, hab ich halt gedacht, man könnte erstmal ganz normal weiterschreiben, wie vorher.
 
Beiträge
72
Likes
0
  • #4
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

... ich finde das spielt überhaupt keine Rolle wie lange jemand getrennt ist, vielleicht war ja schon vorher in der Partnerschaft / Ehe seit 5-10 Jahren nix mehr los... solche Paar gibt es Haufenweise...

... und die meisten neuen Beziehungen entstehen ja nicht zwischen Single - Single sondern auch aus Beziehungen heraus statt... also ist auch das kein Kriterium... Patentrezept wie sich im konkreten Fall zu verhalten gibt es nicht, Du musst für Dich entscheiden, was für Dich stimmt. Wenn es Dir das Risiko und den Aufwand wert, wieso nicht mal einfach ganz offen und direkt den Kontakt weiterführen. Du merkst ja dann schon früh genug wenn er immer noch an seiner alten Partnerin hängt... gib einfach die Zügel nicht aus der Hand und mach lieber eher kurz und bündig Schluss mit ihm, als z.B. ihm noch Zeit einzuräumen zur Klärung seiner Situation... denn dann wartest Du womöglich ewig oder er braucht Dich nur zum "Ausgleich" seiner missglückten Beziehung... das kann bei Männern schon auftreten, dass es ihr Ego nicht zulässt, keine Beziehung zu haben und sie darum auch blind und überstürzt erst mal eine neue Beziehung ankurbeln, ohne sich über die neue Partnerin und den Sinn eigentlich klar zu sein...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #5
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

Zitat von frurmel:
Nein ich denke auch nicht, dass jemand nach 3 Monaten Trennung schon wieder frei für was Neues ist. Du meinst also besser, die Finger davon lassen? Da er mir so gut gefallen hat, hab ich halt gedacht, man könnte erstmal ganz normal weiterschreiben, wie vorher.
Das kannst nur Du entscheiden.

Aber ich koennte mich nach einer Trennung, die erst 3 Monate her ist, nicht schon auf den naechsten Mann einlassen. Da wuerde es auch keine Rolle spielen, ob er mich oder ich ihn verlassen haette und ob ich schon Jahre lang ueber die Trennung nachgedacht haette. Nach einer Trennung sortiere ich mein Leben erst, bevor ich mich auf ein neues Abenteuer einlassen moechte, das wirklich ernst gemeint ist. Alles andere waere fuer mich dann eher so was wie Zeitvertreib, der mir Spass bringen soll - keine Verpflichtungen, keine gemeinsamen Zukunftsplaene und keine Gefuehle - nur Ablenkung und Spass.

Da er aber schon meinte, dass er dachte, dass man sich erst laenger schreibt, sagt mir das irgendwie schon, dass er noch nicht wirklich soweit ist, dass es ihm zumindest etwas zu schnell geht. Oder suchst Du eine Brieffreundschaft?
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #6
AW: Verheirateter Mann - nach 3 Monaten Trennung zu früh für eine neue Bekanntschaft?

Zitat von frurmel:
Hallo liebe Community,

mein Thema richtet sich besonders an die Meinung von den männlichen Communitymitgliedern. Die weibliche Seite habe ich schon von meinen Freundinnen erfragt;)

Zumindest ging es dann um ein Treffen. Ich bin nicht allzu oft in der Gegend aber letztes Wochenende war ich da. Habe ihn dann gefragt, was er davon hält sich zu treffen, obwohl ich eigentlich das Gefühl hatte, dass es noch nicht der richtige Zeitpunkt ist aber irgendwie wollte er mich auch gern kennenlernen und das nächste Mal wäre ich erst Ostern in der Gegend gewesen. Wir haben Nummern ausgetauscht und uns die Tage davor sehr intensiv geschrieben. Dann kam der Sonntag, der Tag des Treffens. .

Er hat dann das aufgegriffen, was ich geschrieben hab und meinte, er dachte, dass man sich erstmal einfach nur schreibt aber das er zu mehr warhscheinlich noch nicht in der Lage ist. Daraufhin habe ich ihm völliges Verständnis entgegen gebracht und habe mir auch nichts dabei gedacht. Seine Aussage fand ich sehr überlegt.

Ich möchte ja schließlich auch keinen Mann, der noch nicht frei für etwas Neues ist. Dennoch hatte ich bei dem Mann ein gutes Bauchgefühl aber er meldet sich nicht mehr. Jetzt nach 4 Tagen habe ich mir erlaubt, einfach mal locker zu schreiben. Ich habe nur gefragt, wie denn sein Umzug voran geht und er hat auch geantwortet, allerdings nur geantwortet und nicht gefragt, wie es mir geht o.ä.


Danke schonmal
Ich bin kein Mann doch etwas geht klar aus deinem Schreiben hervor.
DEIN Bauchgefühl sagte: es ist zu früh. (warum hast du nicht darauf gehört?)
Das Argument, ich war halt gerade in der Gegend ist schwach. Wenn man Interesse aneinander hat würde man auch so mal einen separaten Tag bestimmen, wo man sich vielleicht entgegenfährt für ein Treffen.
Seine klare Aussage: lieber schreiben und noch nicht treffen. (da hast du seinen Wunsch auch nicht respektiert und er wollte dich wohl nicht vor den Kopf stossen)

Natürlich hat er dir geantwortet weil er dich wohl nett fand, doch ganz bestimmt will er nichts übereilen und das befürchtet er jetzt, wenn er zusehr auf dich eingeht. Auch er kann eins und eins zusammenrechnen.

Entweder hast du Geduld und gibst ihm die Zeit die er braucht indem du dich gelegentlich wieder schriftlich meldest oder du schreibst ihn ab weil er für dich nicht "frei genug" ist.
 
Beiträge
3
Likes
0
  • #7
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

@anaj: ja da gebe ich dir vollkommen Recht! Würde mir genauso gehen. Männer ticken halt da anders und ich kenne es auch so, dass sie sich lieber ablenken und den alten Schmerz mit einer neuen Frau betäuben.

@satjamira: danke für deine Ehrlichkeit! ICh ärgere mich auch, dass ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört hab. Ich denke, er war einfach auch neugierig, deshalb hat er das Treffen auch eingerichtet. Letztendlich hat er sich da schon richtig Zeit für freigeschaufelt. Den Abend zuvor hat er noch total viel geschrieben. Na ja....ich hätte einfach auf mein Bauchgefühl hören sollen.

@cyber: interessant, mal eine männliche Meinung zu hören. Letzendlich denke ich auch, dass es kein Patentrezept gibt. Jede Situation ist individuell.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #8
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

Beim Lesen deiner Zeilen (und dann auch der Kommentare) habe ich den Eindruck, daß sich die Frage verschiebt. Zu sehr abstraktes "Kann so ein Mann denn überhaupt frei sein?", anstatt des naheliegenden "Will er denn mit mir?"
Ich find es eher abstrus, bei einem Kennenlernen in diesem Ausmaß nicht konkret hinzuschauen, sondern in die entgegengesetzte Richtung zu irgendwelchen allgemeinen "Weisheiten", aus denen man dann irgendwelche "Folgerungen" zieht. Interessieren dich denn wirklich irgendwelche Fragen der Möglichkeit und Unmöglichkeit, oder doch die Wirklichkeit und der konkrete Mensch, mit dem du es zu tun hast? Brauchts diese ganzen Umwege oder gehts nicht doch auch etwas direkter?
Und Vorsicht bei der Forenteilnahme. Diese Tendenz wird hier doppelt und dreifach verstärkt. Statt hinzuschauen und mit dem zu reden, den es betrifft, wird hinten rum "analysiert" aufgrund irgendwelcher Handbuchweisheiten, eigene Ängste und Ressentiments projiziert und vervielfältigt und gemutmaßt oft genug ohne reflektiertes Bewußtsein darüber, was da gemacht wird.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #9
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

Ich bin auch nur eine Frau, aber...

Dein Bauchgefühl hat gesagt, es war zu früh für ein Treffen - seines ebenfalls.
Andererseits: auch dann, wenn man noch nicht "wirklich frei" ist, kann man Menschen kennenlernen und sympathisch, attraktiv, berührend etc. finden. Vielleicht braucht es Zeit, um daraus etwas entstehen zu lassen.

Sprich doch mit ihm statt mit Fremden im Forum.
An Deiner Stelle würde ich vielleicht schreiben, dass ich das Treffen sehr genossen habe, aber weiterhin das Gefühl habe, dass es - wie er schon sagte - zu früh ist für mehr. Dass ich den Kontakt aber gern locker aufrechterhalten würde und ein Essen o.ä. zu Ostern schön fände. Die Zeit würde dann zeigen, ob wir uns beide mehr vorstellen können.
Wenn ihn das abschreckt, dann passt es - warum auch immer - vermutlich nicht.

Du kannst ihn ohnehin nicht verbindlich für Dich reservieren.

Nachtrag: Ich habe Deinen Beitrag nochmals gelesen - Du schreibst, dass "er sich nicht mehr meldet", und dass Du daher nach 4 Tagen geschrieben hast. Er will / kann im Moment nicht verbindlich werden. Da finde ich 4 Tage nicht lang. Du hast nicht die Position einer Frau, um die er sich bemüht, sondern Ihr kennt einander und findet einander sympathisch. Ein paar wenige Nachrichten bis Ostern fände ich da angemessen. Wenn von ihm mehr kommt, gut - aber ich vermute, dass seine Aussage beim Abschied bedeutet, dass er sich bedräbgt fühlen könnte, wenn Du von Deiner Seite die Frequenz erhöhen würdest. Lass ihn das Tempo vorgeben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #10
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

Hi frurmel,

ich reihe mich hier mal in die Reihe der Spekulanten ein, einfach, um dir vielleicht ein bisschen mehr Denkalternativen zu eröffnen.

Es kann sein, er ist nicht mehr interessiert, nachdem er dich persönlich getroffen hat.
Es kann sein, er hat sich bei Parship angemeldet, um seine Trauer über die Trennung zu bekämpfen und merkt jetzt, dass das nicht so funktioniert.
Es kann einfach sein, dass er sehr beschäftigt mit den Nachwirkungen der Trennung ist und sich denkt, dass du ja eh erst an Ostern wieder kommst, also für sich gar nicht so den Bedarf an weiterer Kommunikation hat.
Es kann sein, dass er einen anderen Kontakt interessanter findet.
Es kann sein, ...

Die Aussage, dass es immer sehr schön ist, von dir zu lesen, ist in meiner Wahrnehmung höflich und nett, aber nicht unbedingt mehr (dazu müsste man die genaue Formulierung und den Kontext kennen.)

Ich schließe mich daher den anderen an: frag ihn selbst. Wenn ihm das zu viel ist und er dabei kein Verständnis für deine Situation aufbringen kann, "hat es eh keinen Sinn".

Viel Glück!
Carlo
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #11
AW: Ein gutes Bauchgefühl und nach dem Treffen kein Wort mehr von ihm. Was tun?

Sicherlich ist es wichtig, dass Du mit ihm redest, aber Du musst Dir auch selbst darueber klar werden, was Du willst und auf welche "Probleme" / Herausforderungen Du Dich einlassen moechtest bzw. kannst.

Du solltest naemlich nicht die Tatsache ignorieren, dass der Mann sich gerade erst getrennt hat. Da gibt es also noch so einige Baustellen, die nicht einfach so ueber Nacht verschwinden.