D

Deleted member 23363

Gast
  • #1

Ehrlichkeit und ungeschützter Sex

Heuer im Frühjahr habe ich auf ElitePartner eine Frau kennengelernt mir der ich einen 3-monatigen Beziehungsversuch gestartet hatte.

(Teil des Inhalts durch Moderation gelöscht auf Wunsch des Schreibers da dieser Teil Rückschlüsse auf die beschriebene Dame geben könnte)

Später, als klar wurde, dass wir es miteinander versuchen wollen, fragte ich nach dem letzten ungeschützten Sex bei ihr (Mein HIV-Status war abgeklärt und negativ). Zunächst erzählte sie mir, dass das vor einem halben Jahr war. Als ich einen Schnelltest (diagn. Fenster 12 Wochen) vorschlug, erzählte sie mir von einer Affäre mit einem Ex-Partner von ihr, die zwei Monate zurücklag. Ich fragte ausdrücklich nach, ob sie sicher sei und ob das denn nun die Wahrheit sei, was sie bejahte. Als ich konkret einen Labortest (diagn. Fenster 6 Wochen) vorschlug, erzählte sie mir von einer Onlinebekanntschaft, mit der sie kurz Woche vor unserem Kennenlernen ungeschützten Sex gehabt hatte. Später wurde mir bewusst, dass sie mich zu diesem Zeitpunkt angeschrieben hatte. Meine Bitte um einen Test mit zweiwöchigem diagn. Fenster lehnte sie mit dem Hinweis ab, dass beim Thema HIV jeder selbst verantwortlich sei. Nach Ende der Beziehung – das keines war, sondern zur Pause wurde – machte ich einen Test; sie vermutlich bis heute nicht. Die Beziehung endete ein paar Wochen später endgültig.

Warum ich dies überhaupt schreibe? In erster Linie, um es loszuwerden, glaube ich; aber auch um eure Meinung zu erfahren:

Wie misstrauisch soll man sein, wenn jemand den letzten ungeschützten Sex spricht? War ich es naiv von mir, ihr zu glauben, was sie darüber sagte? Wie handhabt ihr das?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt
D

Deleted member 24543

Gast
  • #2
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look and Pit Brett
D

Deleted member 24688

Gast
  • #4
Wie misstrauisch soll man sein, wenn jemand den letzten ungeschützten Sex spricht? War ich es naiv von mir, ihr zu glauben, was sie darüber sagte? Wie handhabt ihr das?

So lange es Menschen mit solch einer Einstellung gibt:

Meine Bitte um einen Test .... lehnte sie mit dem Hinweis ab, dass beim Thema HIV jeder selbst verantwortlich sei.

.... kann man nicht vorsichtig genug sein.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Anthara

Snipes

User
Beiträge
828
  • #6
Hey @Baudolino, also ich kann echt nicht nachvollziehen, warum selbst heutzutage erwachsene Menschen nicht vor dem Sex mit einer nahezu unbekannten Person über Verhütung nachdenken. Was ist denn bitte dabei, wenn man(n) einfach ein Kondom benutzt und sich eben nicht in die Gefahr einer Ansteckung mit HIV oder einer Geschlechtskrankheit begibt? Und dann noch mit einer ehemaligen Hure? Holla die Waldfee, Du traust dich ja echt was :eek:
 
  • Like
Reactions: Kiss_slowly, Nanah and lisalustig

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #7
...und dass sie früher Prostituierte gewesen war. Beim ersten Date sagte sie, dass gern mit mir Sex haben wolle, wozu es noch am selben Abend kam.
Finde ich auf Grund der Vorgeschichte, nunja... mutig, sich darauf einzulassen.....
Leichtsinnig, es ohne Schutz zu tun.
Wie misstrauisch soll man sein, wenn jemand den letzten ungeschützten Sex spricht?
Hängt ja von den Umständen ab.
Bei ONS kann man nicht vorsichtig genug sein.
War ich es naiv von mir, ihr zu glauben, was sie darüber sagte?
Jo. Bei dieser "beruflichen" Vorgeschichte und im Kontext ihres Verhaltens beim ersten Date. Da würd ich mal davon ausgehen, dass sie mit so ziemlich jedem gleich in die Kiste springt....
Erstmal den Menschen etwas kennenlernen und der Entwicklung von Gefühlen Raum lassen. So schneller Sex ist doch reine Triebabfuhr....
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Magneto73 and Snipes
Beiträge
7.165
  • #9
Zumal es nicht nur um HIV geht. Solange nicht das komplette Erregerspektrum abgecheckt ist, finde ich die Verwendung von Kondomen selbstverständlich. Komisch für mich, wenn man das überhaupt in Frage stellt.

Ob man dem Partner dann glaubt, dass alles negativ getestet wurde oder ob man einen Beleg fordert - da gibt es noch genug Spielraum für falschen Vertrauensvorschuss, Irritationen, Blauäugigkeit und Unehrlichkeit.

Zweifel kommen erst hinterher. :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Anthara, LC85 and Aleinad

Snipes

User
Beiträge
828
  • #10
..hat @Baudolino geschrieben, dass sie ungeschützten Sex hatten?

Nicht wirklich, aber ich vermute es, denn diese Frage

Wie misstrauisch soll man sein, wenn jemand den letzten ungeschützten Sex spricht?

und ein anschließender HIV-Test bei sich selbst legen die Vermutung schon ziemlich nahe. Beantworten könnte das natürlich am bester er selber.
 

MissTonka

User
Beiträge
71
  • #18
Gemeinsam einen HIV-Test machen und dann los :D vorausgesetzt das Ergebnis lässt nicht zu wünschen übrig :eek:
Allerdings schützt der Test ja nicht vor all dem anderen Getier ...
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #20
Auch ganz positiv, wenn man (oder in dem Fall frau) sich zumindest darüber nicht mehr den Kopf zerbrechen muss :D
https://youtu.be/kE186w91YVU
 
U

Ursina60

Gast
  • #21
Wenn er danach einen HIV-Test machte, nehme ich doch an, dass es ungeschützten Sex gab.
 

Aleinad

User
Beiträge
174
  • #22
Später, als klar wurde, dass wir es miteinander versuchen wollen, fragte ich nach dem letzten ungeschützten Sex bei ihr (Mein HIV-Status war abgeklärt und negativ).

Ich hab es so verstanden, dass es zunächst ein ONS (mit Schutz) war und sich später daraus ein Beziehungsversuch anbahnte. Wobei @Baudolino sich sehr wohl um seine (und ihre) Gesundheit Gedanken machte. Deshalb auch die Kenntnis über seinen negativen HIV Status.
Zur Fragestellung: leider gibt es auch in (langjährigen) Beziehungen keine 100%ige Gewissheit, dass immer ehrlich und offen über alles geredet wird. Nicht mal, wenn es um so etwas grundlegend Wichtiges wie die Gesundheit geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt
D

Deleted member 23428

Gast
  • #23
Ihr Sexleben und -verhalten zu erfragen und danach die Testverfahren festlegen zu wollen, find ich aber schon etwas schräg. Wenn man soviel Angst vor Ansteckung hat, sollte man doch einfach ein Kondom nehmen, kann doch dann ohne auch kein Spass haben.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #25
Das stimmt natürlich. Ich kann jedoch den Wunsch nach ungeschütztem Sex in einer festen Beziehung schon verstehen. Und wie es scheint, war das die Vorstellung des @Baudolino

Ist ja auch ok. Aber Zeitlinien ihres letzten ungeschützten Sex zu erstellen um dann passende Aidstests rauszusuchen und ihr vorzuschlagen weil er solche Angst hat? Dann soll er doch selbst für seine Sicherheit sorgen.
Ich bin da aber auch unbelastet, das gibts in meiner Gegend nicht. Kenn das nur aus der Lindenstrasse :rolleyes:
 

Bee246

User
Beiträge
646
  • #26

Eigentlich sollte es im gemeinsamen Interesse sein, sich vor möglichen Krankheiten zu schützen (v.a. wenn man das Gegenüber noch nicht wirklich gut kennt ;)) und dafür ist ein Kondom perfekt (gibt ja hier auch viel Auswahl ;)).

Wenn sich dann eine Beziehung anbahnt, und es beide ernst(er) meinen, sollte man auch gemeinsam über einen HIV Test und das Thema Verhütung sprechen können und eine Lösung finden mit der sich beide wohlfühlen.
 
  • Like
Reactions: Look
D

Deleted member 23428

Gast
  • #28
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23428

Gast
  • #30
Kryptisch irgendwie.

Manch eine/r schaut hier allerdings schon ein wenig über den Tellerrand hinaus :)

Naja, ich würde das Risiko, mich mit etwas anzustecken, als recht gering einschätzen. Klar, beim TE von seinem Beschreibungen her schon eher, aber so "interessante" Frauen kenne ich nicht.
Ich hab aber auch beim 1. Date noch keinen Sex, da gibt normalerweise maximal ein kurzes Drücken :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: