Beiträge
2
Likes
4
  • #1

Du willst mich treffen? Kannst gerne mal zu mir kommen.

Liebe Mitglieder

Ich hatte für 3 Wochen mit einem Typen auf parship ziemlich intensiv geschrieben und begann ihn sehr gerne zu haben (ja ich weiss, bestimmt meine Phantasie von ihm). Ich hatte aber das Gefühl, dass er mich auch gerne hatte. Wir begannen dann auf whatsapp zu schreiben, aber es fühlte sich ein bisschen komisch an. Es begann eine Distanz zu entstehen. Wir beschlossen, uns zu treffen, aber es kam zu Problemchen; ich sagte das Date ab und brach den Kontakt ab (obwohl es weh tat). Nach fast zwei Monaten schrieb ich ihm, entschuldigte ich mich bei ihm und erklärte alles warum ich ihn abgesagt hatte. Er antwortete den darauffolgeden Tag ziemlich lieb und verständnisvoll, aber am Ende hatte er die Sätze geschrieben „Du willst mich treffen? Kannst gerne mal zu mir kommen.“ Ich bin kein Deutschmuttersprachler und vielleicht auf Deutsch klingt das ganz OK. Aber mir gefiel die Formulierung dieser Sätze nicht. Sie kam bei mir ein bisschen machomässig an und, als ob es nur die Option gäbe, entweder ich gehe zu seiner Stadt oder nichts (wir wohnen eine Stunde voneinander entfernt). Als ob ihm ein Treffen egal wäre. Wenn ich gehe ok, und wenn ich nicht gehe auch ok. Ich wollte aber, dass das Treffen von beiden erwünscht wäre.

Wie findet Ihr die Formulierung? Ist sie ganz OK? Interpretiere ich da viel hinein?

Freue mich auf Eure Antworten.
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #2
Du hattest das erste Date abgesagt und den Kontakt abgebrochen.
In dem Fall wäre jetzt ich an seiner Stelle mit Vorfreude auf ein neues Date auch zurückhaltend. Ich würde erst sehen wollen ob es dir ernst ist und erst glauben wenn sie vor mir stünde. und ja, das klingt dann so.
 
Beiträge
283
Likes
215
  • #3
Ich bin mir da immer sehr unschlüssig wenn es zu Kontaktwiederaufnahmen kommt. Das hat immer einen fahlen Beigeschmack bei mir, so als ob da jemand versucht einen Fehler wieder gut zu machen oder die Option 1 nicht gut gegangen ist.
Ich kann ihn zu 100% verstehen, wenn er sich in Zurückhaltung übt.
Ich denke, er will jetzt einfach mal sehen ob es dir ernst ist, oder dich nur dein schlechtes gewissen plagt.

Vielleicht hättest du deine Gründe erklären sollen bei der Verabschiedung von ihm ...
 
Beiträge
54
Likes
46
  • #4
Ich sehe das anders, sind wir doch alle mal ehrlich zu uns, natürlich versucht jeder erstmal die vermeintlich beste Option und warum soll die Zweite dann letztlich nicht doch die Beste sein. Ich persönlich würde das niemanden krum nehmen, wenn Jemand auf mich zurück kommt. Wenn es dann letztlich passt ist doch alles ok. Dann bei einem ersten Treffen bei Jemanden Privat treffen, finde ich schon gewagt. Also ich als Mann hätte da jetzt kein Problem, aber ich würde es mich gar nicht trauen eine Frau zu mir Privat einzuladen, also beim ersten Treffen meine ich.

Natürlich kenne ich in dem Fall die Hintergründe nicht, aber ich finde das schon gewagt.
 
Beiträge
283
Likes
215
  • #6
Ich sehe das anders, sind wir doch alle mal ehrlich zu uns, natürlich versucht jeder erstmal die vermeintlich beste Option und warum soll die Zweite dann letztlich nicht doch die Beste sein. Ich persönlich würde das niemanden krum nehmen, wenn Jemand auf mich zurück kommt. Wenn es dann letztlich passt ist doch alles ok. Dann bei einem ersten Treffen bei Jemanden Privat treffen, finde ich schon gewagt. Also ich als Mann hätte da jetzt kein Problem, aber ich würde es mich gar nicht trauen eine Frau zu mir Privat einzuladen, also beim ersten Treffen meine ich.

Natürlich kenne ich in dem Fall die Hintergründe nicht, aber ich finde das schon gewagt.
Ich denke nicht in Kategorien wie beste und zweitbeste, das finde ich in erster Linie nur diskriminierend.
Wenn ich jetzt anfange mich mit jemanden zu Daten, dann sollte auch der Fokus bei dem Menschen liegen und nicht noch 5 andere hier im Talon liegen haben.

Das mag jetzt gerne als altmodisch oder naiv angesehen werden, den Respekt meinem Gegenüber bringe ich aber auch gerne auf.
Ich habe jetzt keinen Stress jemanden zu finden, der auch zu mir passt, denn wie mir jemand hier schon mal geschrieben hat ... Liebe und Zuneigung muss wachsen.
Dieses ganze "Multitasking" bei der Partnersuche ist doch nur doof und von unserer schnelllebigen zeit geprägt ... alles so schnell wie möglich zu erledigen.
Ein klein wenig Entschleunigung würde uns allen gut tun

lg
SeTi
 
Beiträge
611
Likes
881
  • #7
Hallo, liebe Anita, was waren denn diese "Problemchen", die Dich den Kontakt abbrechen ließen? Warum konntest Du sie damals nicht erklären, sondern erst im Nachhinein? Ich kann mir vorstellen, dass dieses Abbrechen ganz schön vor den Kopf stoßen kann und in der nächsten Zeit (immerhin zwei Monate) er daraufhin dann innerlich auch abbricht. Seine Reaktion ist nachvollziehbar, kann auch aus der Verletztheit resultieren, trotzdem würde ich nicht zu ihm nach Hause gehen, sondern von Deiner Seite jetzt einen neutralen Ort vorschlagen, der für Beide gut erreichbar ist. So in der Art: "Du, ich verstehe Deinen Vorschlag schon, mir wäre es aber lieber......Wäre das ok für Dich?"
 
Beiträge
187
Likes
139
  • #8
Ich finde die Formulierung auch nicht gerade einladend. Auf mich wirkt sie eher sehr einfach.
Doch reflektiere deine Reaktionen , denn dadurch lernst du dich besser kennen und auf dein Verhalten kannst du in Zukunft auch Einfluss nehmen.
 
Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #9
Ich empfinde seine Reaktion auch so, als ob er "schmollen" würde und nun dein "schlechtes Gewissen" gerne dazu nutzen möchte, möglichst wenig Aufwand für ein mögliches Daten betreiben zu müssen.
Wirkliches Interesse sieht anders aus. Dann hätte er etwas wohlwollender formulieren können.
Wie wäre es, wenn du ihm ein Treffen "auf halbem Wege", also in der Mitte zwischen euren Wohnorten vereinbaren würdest. Hätte den weiteren Vorteil, dass es ein neutraler Ort wäre, bei dem keiner von euch beiden einen "Heimvorteil" hätte.
 
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #10
Wie findet Ihr die Formulierung? Ist sie ganz OK? Interpretiere ich da viel hinein?
Ich lese heraus, dass er keinen Aufwand betreiben will, Dich zu treffen. Ich würde allerdings nicht zwangläufig herauslesen, dass er ein Treffen bei sich zu Hause meint. Vermutlich eher in seiner Stadt. Ein Date bei ihm in der Wohnung würd ich keinesfalls machen.

Deine Absage Eures vereinbarten Dates (den Grund hast Du nicht erwähnt) und die lange Zeit haben sein Interesse abkühlen lassen. Das ist doch normal. Da würd ich mich jetzt nicht wundern....
 
Beiträge
133
Likes
45
  • #11
Mein Vorschlag ist vergiss den Macho und fang noch mal von vorne mit jemanden anderen an. Du hast ihm ja deine persönlichen Gründe genannt weshalb das Treffen nicht zustande kam. Er ist aber immer noch nachtragend deswegen. Würde mich auf keine Spielchen mit ihm einlassen.
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #12
Er antwortete den darauffolgeden Tag ziemlich lieb und verständnisvoll, aber am Ende hatte er die Sätze geschrieben „Du willst mich treffen? Kannst gerne mal zu mir kommen.“ Ich bin kein Deutschmuttersprachler und vielleicht auf Deutsch klingt das ganz OK. Aber mir gefiel die Formulierung dieser Sätze nicht. Sie kam bei mir ein bisschen machomässig an und, als ob es nur die Option gäbe, entweder ich gehe zu seiner Stadt oder nichts (wir wohnen eine Stunde voneinander entfernt). Als ob ihm ein Treffen egal wäre. Wenn ich gehe ok, und wenn ich nicht gehe auch ok. Ich wollte aber, dass das Treffen von beiden erwünscht wäre.

Wie findet Ihr die Formulierung? Ist sie ganz OK? Interpretiere ich da viel hinein?
.
Dein Gefühl sagt dir das richtige. Seine Formulierung gefällt mir nicht.
 
Beiträge
789
Likes
1.088
  • #13
@Anita2
Nach Deiner Beschreibung hast Du nicht nur ohne Erklärung das Date kurzfristig abgesagt, sondern auch den Kontakt komplett abgebrochen.
Sofern er nicht nur spielt oder es sehr locker nimmt, dürfte ihn das nicht ... erfreut haben.
Unter der Prämisse ist auch nicht zu erwarten, dass er sich vor Begeisterung überschlägt, wenn Du jetzt eine Erklärung nachschiebst und erneutes Interesse signalisierst.

Seine Formulierung ist in der Tat mehrdeutig und salopp (aber wenn Du ihn einen "Typen" nennst, ist das auch eher salopp).
Aber wir wissen nicht, wie ihr im Vorfeld kommuniziert habt, was in etwa in der Luft lag und möglich schien -- und was Du mit "Problemchen" meinst, die Dich dann zum Schnitt veranlasst haben.

Insofern lässt sich natürlich nur spekulieren.
Mein Vorschlag:
Wenn er Dich wirklich noch interessiert, triff Dich mit ihm an einem neutralen, öffentlichen Ort und schau ihn Dir an.
Anders wirst Du keine Gewissheit bekommen.
 
D

Deleted member 22408

  • #14
Also ganz ehrlich, ich hätte da überhaupt kein Problem. Mal ne falsche Entscheidung im Vorfeld macht doch jeder mal. Na und? Mein Gott, wenn wir immer alles so problematisieren würden, wären wir in hundert Jahren noch solo.
Ich kann die Reaktion des Herrn verstehen, täte ich auch so. Bedenken, sich in der Wohnung zu treffen, hätte ich nicht. Meine letzte Freundin habe ich auch gleich beim ersten Date in ihrer Wohnung getroffen. Wichtig ist dabei nur, dass die Serosität überprüft wurde. Und für die Zeit einen Handykontrollruf mit einer Freundin vereinbaren.

Ich wünsche Dir viel Glück, liebe Anita2! Lass Dich nicht von den Bedenkenträgern verunsichern. Die Liebe sucht sich sowieso ihren Weg.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: