Beiträge
21
Likes
1
  • #61
Also danke wiederum für die Antworten. Ich habe eben mit mir telefoniert, weil ich von der WhatsApp Ebene runter möchte. Das schreiben bietet halt zu viel Raum für eigene Interpretationen. Was nicht heißt, dass ich den WhatsApp Kanal schließen möchte was ich ihr auch gesagt habe. Ich bin selber ein Mensch der nicht gerne stundenlange Gespräche führt. Sie wirkte schon sehr launisch war aber auch offen. Sie hat mir z.B. gesagt, dass ihr dass mit den WhatsApp Nachrichten insgesamt zu viel war und sie das durchaus von einem Menschen wegtreiben kann. Mag was dran sein, dass ich zuviel wollte. Auch dass sie ihr leben nicht gleich komplett umstellen möchte und wird. Ich hab ihr gesagt dass ich das nicht erwarte. Das sind für mich klare Aussagen, mit denen ich etwas anfangen kann. Ich habe ihr gesagt, dass ich schön finde, dass sie mir das mitgeteilt hat und das ich solche Aussagen brauche um sie besser verstehen zu können. Sie hat mir auch nochmal gesagt, dass alles gut ist (bin mir da nicht so sicher) und ihr das endlich mal glauben soll. Ich habe ihr gesagt, dass ich das schön finden würde wenn mir nochmal unter vier Augen sprechen würden und jeder seine Bedürfnisse und Vorstellungen äußert. Sie sprach davon dass wir einen Mittelweg finden müssen.Vielleicht findet das Gespräch kommende Woche statt. Und sie sprach auch von Launen. Das bezog sie glaub ich auf sich. Ich kann mich an ihre Aussage diesbezüglich nicht mehr erinnern. Naja, insgesamt sehe ich die ganze Sache eher pessimistisch. Ich wünsche mir weiterhin einen gemeinsamen Weg. Nur so recht glauben will ich nicht mehr dran. Kann auch eine Schutzfunktion sein, im Hinblick auf ein negativen Ausgang des Gespräches. Ich find es toll, dass bislang so viele auch so unterschiedliche Antworten kamen.
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #62
Zitat von Nuri Usta:
Ich bin selber ein Mensch der nicht gerne stundenlange Gespräche führt. Sie wirkte schon sehr launisch war aber auch offen. Sie hat mir z.B. gesagt, dass ihr dass mit den WhatsApp Nachrichten insgesamt zu viel war und sie das durchaus von einem Menschen wegtreiben kann. Mag was dran sein, dass ich zuviel wollte. Auch dass sie ihr leben nicht gleich komplett umstellen möchte und wird. Ich hab ihr gesagt dass ich das nicht erwarte. Das sind für mich klare Aussagen, mit denen ich etwas anfangen kann. Ich habe ihr gesagt, dass ich schön finde, dass sie mir das mitgeteilt hat und das ich solche Aussagen brauche um sie besser verstehen zu können. Sie hat mir auch nochmal gesagt, dass alles gut ist (bin mir da nicht so sicher) und ihr das endlich mal glauben soll. Ich habe ihr gesagt, dass ich das schön finden würde wenn mir nochmal unter vier Augen sprechen würden und jeder seine Bedürfnisse und Vorstellungen äußert. Sie sprach davon dass wir einen Mittelweg finden müssen.Vielleicht findet das Gespräch kommende Woche statt. Und sie sprach auch von Launen. Das bezog sie glaub ich auf sich. Ich kann mich an ihre Aussage diesbezüglich nicht mehr erinnern.
dir fehlt das Verständnis für ihre situation. solange du es nicht entwickelst, sehe ich schwarz für euch.
 
Beiträge
21
Likes
1
  • #63
@ Moneypenny. Woran machst Du das fest, das ich kein Verständnis habe. Ich habe Verständnis aber dazu muss ich auch wissen wie sie denkt und fühlt. Und jetzt habe ich ja ein wenig Klarheit gewonnen, weil sie sich mir geöffnet hat.
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #64
Zitat von Nuri Usta:
IAber ich finde auch, dass man auch nach einem stressigen Arbeitstag mal zusammen entspannen kann einfach nur um die Nähe des anderen zu spüren. Ich arbeite auch und fahre abends noch zu ihr. Man muss generell ja auch nicht zwingend die großen Gespräche führen wenn man sich gemeinsam entspant. Es reicht ja dann auch gemeinsam auf der Couch zu liegen und ferzusehen. Oder ein kleiner Spaziergang etc. zu machen. Ich find man muss sich auch anrufen ohne stundenlange Gespräche zu führen. Einfach nur mal die Stimme des anderen hören und sich kurz austauschen. Ich glaub das ist nicht zuviel verlangt. Außerdem wünsch ich mir gemeinsame Unternehmungen mit ihr und der Tochter und natürlich auch mal mit ihr allein wenn das geht. Oder einen Abend bei ihr wemn niemand auf die kleene aufpassen kann. Und natürlich wünsch ich mir Offenheit, Ehrlichkeit und Gespräche damit keine Unsicherheit bei einem aufkommt. Das alles vermiss ich gerade.
du wünscht und erwartest ziemlich viele Dinge. Das ist auch legitim. aber du schließt von dir auf andere. Was für dich leicht und machbar ist, soll für sie genauso machbar sein. Aber sie ist anders als du und ich denke, daß es dir da an Verständnis mangelt, daß diese Dinge für sie eben nicht ganz so selbstverständlich lebbar sind.
 
Beiträge
21
Likes
1
  • #65
@ Moneypenny: Das sind meine Idealvorstellungen von Beziehung. Aber ich bin auch bereit Kompromisse zu schließen. Dazu ist es aber wichtig dass man sich austauscht, also seine Vorstellungen/Bedürfnisse für einem gemeinsamen Weg kommuniziert. Ich kenn sie erst seit Dezember und somit quasi noch nicht wirklich. Ich weiß nicht wie sie denkt und fühlt. Ich habe nur Mutmaßungen angestellt. Also aus ihrem Verhalten versucht Rückschlüsse zu ziehen. Wenn sie mit mir offen redet kann ich Verständnis entwicklen und ihr den Freiraum etc lassen den sie scheinbar noch braucht. Und den Freiraum habe ich ihr ja auch schon gegeben indem ich nicht auf ein Treffen in dieser Woche gedrängt habe und auch nicht danach gefragt habe, ob sie mich in ihrer Urlaubswoche sehen möchte. Und ist es generell nicht auch legitim eigene Bedürfnisse zu haben.
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #66
Zitat von Nuri Usta:
. Wenn sie mit mir offen redet kann ich Verständnis entwicklen und ihr den Freiraum etc lassen den sie scheinbar noch braucht. Und den Freiraum habe ich ihr ja auch schon gegeben indem ich nicht auf ein Treffen in dieser Woche gedrängt habe und auch nicht danach gefragt habe, ob sie mich in ihrer Urlaubswoche sehen möchte. Und ist es generell nicht auch legitim eigene Bedürfnisse zu haben.
aber du erwartest daß sie sehr bald keinen freiraum mehr braucht.
Ich sehe keine Zukunft für euch solange du dich nicht davon löst, ihr deine Vorstellungen überzustülpen.
 
Beiträge
21
Likes
1
  • #67
@Moneypenny, ich verstehe was Du mir sagen willst. Aber sie hat mich vor zwei Wochen gefragt, ob ich eine Beziehung mit ihr möchte. In dem Moment haben wir nicht darüber gesprochen, wie sie, wie ich mir eine Beziehung vorstelle. Sondern ich habe ihr nur klargemacht, dass ich es mit ihr und auch mit ihrer Tochter wirklich ernst meine. Das war vielleicht ein Fehler. Und ja ich bin davon ausgegangen, dass Beziehung für sie ähnliches bedeutet wie für mich. Wenn ich aber weiß, wie sie sich den Weg vorstellt kann ich das für mich annehmen. Aber ich kann auch nicht monatelang meine Bedürfnisse unterdrücken. Ich muss mich auch wohlfühlen dürfen.
 
Beiträge
21
Likes
1
  • #68
Ich mein das mit den beiden wirklich erst. Aber da sie schlechte Erfahrungen gemacht hat kann ich schon nachvollzihen, dass es ihr schwer fällt eine solche Aussage anzunehmen.
 
Beiträge
21
Likes
1
  • #70
@Moneypenny, das mit der Tochter hatte ich erwähnt wiel sie immer betont hat dass es sie nur im Doppekpack gibt. Hab natürlich auch gesagt auch dass es mir in erster Linie um sie gibt, aber es mich keinewegs abschreckt dass sie eine Tochter hat.
 
Beiträge
1.120
Likes
190
  • #71
Ich würde gerne weitere Gedanken zu deiner Geschichte äußern, Nuri Usta. Ich hoffe, ich beleidige dich damit nicht.

Ich finde, was du von ihr schreibst, klingt sehr gut. Sie kommuniziert wohl sehr offen und sehr ehrlich mit dir und macht einen reflektierten Eindruck, wenn sie ihre eigene Launigkeit bemerkt und auch thematisiert. Schade, dass du davon kaum mehr etwas weißt. In dem Moment hat sie dir vermutlich etwas Wichtiges über sich mitgeteilt.

Und ich würde an deiner pessimistischen Haltung etwas ändern, falls dir das möglich ist. Schonmal was von selbsterfüllender Prophezeihung gehört? Ich kann mir auch vorstellen, dass es dir leichter fallen wird, ihr den nötigen Raum zu geben, wenn du das mit euch beiden zuversichtlicher siehst.

Ansonsten denke ich, dass ein offizieller Beziehungsbeginn nicht von jetzt auf sofort absolute Nähe bedeuten muss. Eine Beziehung kann sich entwickeln mit der Zeit.

Und ich persönlich wäre irritiert, wenn mir einer seine Liebe dadurch beteuerte, dass ihn meine Tochter nicht abschrecke.

Und mir entsteht der Eindruck, dass du klammerst. Warum machst du das? Könnte da auch eine Angst dahinter stecken? Vielleicht kannst du das für dich ja erarbeiten.
 
Beiträge
21
Likes
1
  • #72
@billig, nein ich sehe keine Beliedigung deinerseits sondern kontruktive Äußerungen die mir helfen Dimge zu hinterfragen. Dazu bin ich ja bereit. Und das mit dem Abschrecken hab ich ihr so natürlich nicht gesagt. Eher dass ich mir den Weg mit beiden gut vorstellen kann. Hab ihr natürlich auch gesagt was ich an ihr schätze. Wie gesagt den Pessimismus verstehe ich als eine Art selbstschutz. Und ja vielleicht klammer ich zu viel. Da könnte schon was dran sein. Hatte jetzt fünf Jahre keine Beziehung mehr und war total happy dass sich der Kontakt so unverhofft ergeben hatte.
 
Beiträge
299
Likes
26
  • #74
das sehe ich anders. Ich sehe einen Mann, der meint, daß sie dieses und jenes doch auch irgendwann liefern müsse.
 
Beiträge
493
Likes
30
  • #75
Zitat von Nuri Usta:
Sie hat mir auch nochmal gesagt, dass alles gut ist (bin mir da nicht so sicher) und ihr das endlich mal glauben soll.
...
Ich wünsche mir weiterhin einen gemeinsamen Weg. Nur so recht glauben will ich nicht mehr dran
Hört sich für mich so an als wenn Du ihre Bedürfnisse und Ansagen nicht wirklich ernst nimmst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: