Beiträge
545
Likes
1
  • #46
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Ginevra:
Aber wenn man einem noch unentschlossenen Mann und übrigens auch einem Mann, der gerade erst dabei ist erste Gefühle zu entwickeln, zu genau sagt, dass man sich in ihn verliebt hat, dann schlägt man ihn in die Flucht, [...]
Ist dem so? Agieren "wir Männer" tatsächlich alle gleich? Wohl kaum.


Männer finden eine Frau, die gleich ihre Gefühle und ihr Interesse an einer Beziehung zu deutlich zeigt uninteressant.
Nun liegt zwischen "Gefühle zeigen", "Gefühle deutlich zeigen" und "Gefühle zu deutlich zeigen" ein weites Feld. Ich hatte nicht den Eindruck, dass Wasserfee da gleich mit der Tür ins Haus zu fallen gedenkt (das könnte in der Tat oftmals eher abshreckend wirken), ihre Absicht war und ist vielmehr eindeutige Signale zu setzen, nicht mehr und nicht weniger. Und das wäre für mich und vermutlich für viele andere Männer völlig in Ordnung.


Außerdem ist es so, dass Frauen, die einem Mann zu deutlich ihren Wunsch nach mehr mit ihm zeigen oft auch als "bedürftige Wesen" bei ihm ankommen. Dies löst dann auch Bindungsängste aus.
Klar, wo kein "Mehr" im Raume steht, da sind auch keine (konkreten) Bindungsängste. Die kämen aber bei jemanden mit ebensolchen früher oder später eh zum Vorschein, ganz egal wer im Zweifel den ersten Schritt in Richtung einer festeren Bindung macht.


Natürlich kann es schon sein, dass ein solches Abendessen zunächst anscheinend ein voller Erfolg wird, weil der Mann auf ein sexuelles Abenteuer spekuliert.
Mit Verlaub, aber die Einladung zu einem Abendessen ist zunächst mal genau das, die Einladung zu einem Abendessen, zu einem netten Abend zu zweit, und keine ins Schlafzimmer. Und wenn der eigeladene Mann tatsächlich auf ein sexuelles Abenteuer spekuliert ist der Abend tatsächlich ein voller Erfolg, denn bei den meisten Frauen hätte er sich damit nachhaltig als Partner disqualifiziert, der Frau also eine spätere herbe Enttäuschung frühzeitig erspart.


Indem man ihm gleich sagt, dass man sich mehr mit ihm wünscht kann man natürlich auch Klarheit schaffen; nämlich in die negative Richtung: "es wird nichts".
Und? Was ist schlecht an klaren Verhältnissen?


[...], widersprechen all meinen Erfahrungen und all dem, was ich je über die Psyche der Männer gelesen habe.
Mich dünkt, Du solltest weniger über "die Psyche der Männer" lesen und Dich eher um eine Erweiterung Deiner diesbezüglichen realen Erfahrungen bemühen. ;-)
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #47
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Ginevra:
... da Männer Jäger sind und eine Frau erorbern wollen.
Dazu wurde im Grunde schon alles gesagt, aber eins noch: die beiden kennen sich schon seit mehr als drei Jahren, und wenn da jemand hätte jagen wollen, dann wäre das schon längst passiert.
 
W

Wasserfee

  • #48
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Also, mir ist es letztlich egal, ob eine Jäger ist, sein will oder das braucht. Ich will ICH sein und bleiben, darauf kommt es doch an!

Ich habe diesen Thread gestartet, weil ich etwas Klarheit für mich brauchte - darüber, ob ich IHN überhaupt in Betracht ziehen soll. Früher hätte ich mich vermutlich an sein Bein gebissen. Heute macht es mir nichts aus loszulassen. Im Gegenteil: Ich weiß, dass es nichts zu erzwingen gibt. Wenn es sein soll zwischen uns, dann wird es auch irgendwann einen entscheidenden Moment dafür geben. In der Zwischenzeit werde ich kaum unglücklich in der Ecke sitzen.

Die ganzen "Zeichen", die ich jetzt jüngst gelesen habe, hätten dieser entscheidende Moment sein können. Wenn ich eure Postings aber so lese, war dem nicht so.

Die Idee mit dem Abendessen finde ich wirklich toll. Möglicherweise setze ich sie auch mal um - vielleicht mit einem anderen Mann. Dem anderen habe ich, wenn ich recht darüber nachdenke, schon viele Brücken gebaut seit seiner Feier. Ich bin mir sicher, mit einer Einladung an einem bestimmten Termin würde ich mir bei ihm eine Abfuhr holen (keine Zeit, das Übliche ...).

Ich danke euch!
 
C

Cosima

  • #49
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Das hast Du gut gemacht Wasserfee.
Höre auf Dein Bauchgefühl.

Ich habe auch gerade eben jemanden aus menem Leben gelassen, der mir nicht gut getan hat.
In der Form, dass ich keine Lust mehr auf die "hätte, wenn, würde" Spielchen hatte.
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #50
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Wasserfee:
... Ich will ICH sein und bleiben, darauf kommt es doch an!
....

Die Idee mit dem Abendessen finde ich wirklich toll. Möglicherweise setze ich sie auch mal um - vielleicht mit einem anderen Mann.
Schön, dass du Klarheit gefunden hast durch die Diskussion hier, es ist deine Klarheit, manchmal hilft es eben Gednaken zu teilen, um die Konsequenzen zu sehen.
Und das Abendessen läuft dir nicht weg - wir können ja weiter Rezepte sammeln - ich hoffe doch noch auf mehr Anregung auch für mich (egoistisch, ja und ich steh dazu ;o) )
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #51
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

ich bin auch mal von jemanden, den ich über Parship kennen gelernt habe, allerdings nur telefonisch, in eine großer Runde eingeladen worden. Ich habe abgelehnt, Es war mir zu riskant.
Man weiß ja nicht, was dort passiert...

Mittlerweile kennen wir uns schon 1,5 Jahre. es hat nicht gefunkt, aber wir treffen uns ab und zu zum Kaffee trinken. JETZT würde ich die Einladung annehmen.

Lade ihn doch noch mal zu einer öffentlichen Veranstaltung ein. Das ist völlig unverbindlich und danach kann man ja noch in ein Lokal/Restaurant gehen. Dann wirst Du klarer sehen und kannst vielleicht eine Entscheidung für Dich treffen.
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #52
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

@ Lisa: Hast Du denn schonmal einen solchen Ratgeber gelesen, den man Deiner Meinung nach in die Tonne treten kann. Oder wendest Du Dich einerseits gegen Pauschalisierungen und verurteilst andererseits Dinge, die Du nicht kennst?
 
Beiträge
370
Likes
0
  • #53
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von goldmarie:
Liebe Ginevra,

ich kann Dir und allen anderen Zweiflerinnen versprechen, dass definitiv nicht jeder Mann so tickt, wie Du ihn beschreibst. Wenn dem so wäre, hätte ich keine einzige Beziehung geführt, denn ich habe „meinen“ Männern zu Beginn immer gesagt, dass ich mich für sie interessiere. Das muss weder versteift noch unlocker rüberkommen. Es müssen ja nicht gleich Zukunftswünsche ausgesprochen werden. Als bedürftig hat mich ebenfalls noch kein Mann eingestuft, eher im Gegenteil.
Genau so ist es ja auch gemeint. Du sollst und darfst einem Mann Dein Interesse zeigen aber eben nur Interesse als Mensch und nicht verknüpft mit Zukunftswünschen. Wenn man aber einen Mann gleich zum Essen einläd, den man nur ein paar mal begegnet hat, um ihm dabei zu sagen, dass man ihn gerne öfter sehen wollte, dann sieht das für mich sehr nach verkrampftem hinterherrennen aus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
370
Likes
0
  • #54
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von SineNomine:
Ist dem so? Agieren "wir Männer" tatsächlich alle gleich? Wohl kaum.

Mich dünkt, Du solltest weniger über "die Psyche der Männer" lesen und Dich eher um eine Erweiterung Deiner diesbezüglichen realen Erfahrungen bemühen. ;-)
Was Du nicht sagst. Anlass für die Beschäftigung mit Beziehungsratgeber waren einige negative Erfahrungen. Die einschlägigen Ratgeber fand ich sehr interessant. Den Inhalt kann man hier natürlich nur sehr verkürzt widergeben. Insoweit kann ich die Kritik auch verstehen, da man in ein paar Zeieln nicht alle Facetten widergeben kann. Jedenfalls geht es nicht nur darum wie Männder ticken, sondern auch darum, was eine attraktive und selbstbewusste Frau ausmacht. Es hat mir sehr geholfen meine Stärken und Schwächen zu erkennen und insbesondere an den Schwächen und unsicherheiten zu arbeiten. Ich kann auch nicht erkennen, was es mit Spielchen spielen zu tun hat, wenn man an seinen Verhaltensmustern arbeitet. Des Weiteren gibt der Erfolg mir recht.
 
B

Benutzerin

  • #55
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Ginevra:
@ Lisa: Hast Du denn schonmal einen solchen Ratgeber gelesen, den man Deiner Meinung nach in die Tonne treten kann. Oder wendest Du Dich einerseits gegen Pauschalisierungen und verurteilst andererseits Dinge, die Du nicht kennst?
Ich habe z.B. vor ewigen Zeiten mal "The Rules"/Die Kunst den Mann fürs Leben zu finden gelesen. Und ich dachte: Okay, wenn es so funktioniert, dann wundert mich nicht, dass ich keinen finde. Ich hätte mir aber auch nicht vorstellen können, dass ich einen, den ich mit diesen Spielchen geködert hätte, wirklich hätte haben wollen.
 
Beiträge
268
Likes
0
  • #56
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Benutzerin:
Ich habe z.B. vor ewigen Zeiten mal "The Rules"/Die Kunst den Mann fürs Leben zu finden gelesen. Und ich dachte: Okay, wenn es so funktioniert, dann wundert mich nicht, dass ich keinen finde. Ich hätte mir aber auch nicht vorstellen können, dass ich einen, den ich mit diesen Spielchen geködert hätte, wirklich hätte haben wollen.
"The Rules" wurde nicht für den deutschen Markt und die deutsche Mentalität im Jahr 2012 geschrieben.
 
B

Benutzerin

  • #57
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Kimchi:
"The Rules" wurde nicht für den deutschen Markt und die deutsche Mentalität im Jahr 2012 geschrieben.
Ich hab's ja auch schon Mitte der 90er gelesen. Und bestimmte Muster - der Kern ist ja: Frau soll sich rar machen - sind hier in der Diskussion auch schon aufgetaucht.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #58
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Ginevra:
@ Lisa: Hast Du denn schonmal einen solchen Ratgeber gelesen, den man Deiner Meinung nach in die Tonne treten kann. Oder wendest Du Dich einerseits gegen Pauschalisierungen und verurteilst andererseits Dinge, die Du nicht kennst?

In der Tat, damit habe ich schonmal meine Zeit verschwendet.
Und wenn du mein Post genau gelesen hättest: ich habe die "Ratgeber" gemeint, die behaupten, ALLE Männer sind so und so (in diesem Fall: Jäger) , Frauen MÜSSEN sich so und so verhalten (sprich sich rar machen) , wenn sie einen abkriegen wollen.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #59
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Ginevra:
Die einschlägigen Ratgeber fand ich sehr interessant.
Was ist "einschlägig"?

Nun, wenn du mit deiner Methode Erfolg hast und die Männer bekommst,die du willst, dann ist das doch schön. Deshalb muss das aber nicht für alle gelten.
Was bei dir funktioniert, kann bei jemand anderem komplett in die Hose gehen.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #60
AW: Dranbleiben oder Loslassen?

Zitat von Lisa:
Was ist "einschlägig"?

Nun, wenn du mit deiner Methode Erfolg hast und die Männer bekommst,die du willst, dann ist das doch schön. Deshalb muss das aber nicht für alle gelten.
Was bei dir funktioniert, kann bei jemand anderem komplett in die Hose gehen.
Tja, das ist ja irgendwie das Dilemma: wir sind zwar Männer und Frauen (oder einige wenige beides ;-( ) und trotzdem Individuen, die unterschiedlich ticken.

Sicherlich gibt es wiederkehrende Verhaltensmuster, die sich bei den einzelnen Geschlechtern häufiger finden lassen, aber auch hier gilt grundsätzlich: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Und somit gibt es weiterhin kein Patentrezept und es kommt weiterhin auf
Indivdiualität, Kreativität, Kommunikativität usw. an.

Leute, es bleibt spannend aber auch abwechslungsreich. Und das ist doch auch schön, oder?