Beiträge
7
Likes
0
  • #1

Die Suche....

Hallo zusammen,
bin erst seit ca. vier Wochen bei parship angemeldet und habe hier auch schon so einiges erlebt. Zuerst einmal finde ich, es dauert zum Teil sehr lange bis man eine Rückmeldung bekommt - wenn man denn überhaupt eine Rückmeldung bekommt. Dann schreibt man sich und erfährt, logischerweise nicht nur die positiven Dinge die dem potentiellen Partner widerfahren sind sondern auch die negativen Dinge. Dies führt derzeit bei mir dazu, dass ich den Eindruck gewinne, die ganze Welt ist nur noch voll von Lug und Betrug und ich frage mich, was einige Menschen nun wirklich suchen. Wie kann ich mich nach einer funktionierenden Beziehung sehnen wenn ich mich selber nicht entsprechend verhalte?
Ob das mit den Matchingpunkten wirklich so wichtig ist? Früher gab es so etwas nicht und die Menschen haben sich trotzdem gefunden. Ich erhielt vor ca. 14 Tagen eine Absage mit der Begründung, dass ER Wert auf mehr Matchingpunkte legt. Ist das die Realität?
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #2
AW: Die Suche....

Hallo liebe Sunrise,
erste Wahrheit, glaube nicht gleich alles was die dir erzählen. Es ist oft nur die eine Seite oder die halbe Wahrheit, besonders wenn sie ach so betrogen, enttäuscht oder sonst was waren.

Ich habe im Laufe meines Lebens festgestellt, dass sich viele Männer auch selbst etwas vorgemacht haben, einige mich belogen haben um besser dazustehen. Als ich es dann bemerkt habe war ich zuerst sehr enttäuscht und dann verstand ich deren Verlustängste oder die Unsicherheit. Später habe ich mich gefragt, warum ich diese dazu veranlasste nicht ehrlich zu sein und kann das nicht abschliessend beantworten. Früher ging es sehr lange bis ich es gemerkt habe oder merken wollte. Heute höre ich auf mein Bauchgefühl.

Eine solche Platform erinnert mich an einen Markt, wo die Ware feilgehalten wird und man sehr schnell zur nächsten übergeht.
Lass dich nicht entmutigen, betrachte es als ein gutes Lernfeld für dich und wer weiss, vielleicht ergibt sich trotzdem etwas Schönes.
Über Parship durfte ich zufrieden bemerken, dass ich in RL mehr Chancen habe, einem Mann zu gefallen auch wenn momentan keine Aussicht auf Partnerschaft in Reichweite ist.

Wie du vielleicht noch nicht weisst, einige sind nicht Premiummitglied und können nicht antworten.

Wenn ein Mann nur auf Matschingpunkte schaut ist das entweder eine Ausrede oder er ist echt
"beschränkt" .

Liebgruss
Satjamira
 
Beiträge
10
Likes
0
  • #3
AW: Die Suche....

Zitat von Sunrise0267:
Hallo zusammen,
bin erst seit ca. vier Wochen bei parship angemeldet und habe hier auch schon so einiges erlebt. Zuerst einmal finde ich, es dauert zum Teil sehr lange bis man eine Rückmeldung bekommt - wenn man denn überhaupt eine Rückmeldung bekommt. Dann schreibt man sich und erfährt, logischerweise nicht nur die positiven Dinge die dem potentiellen Partner widerfahren sind sondern auch die negativen Dinge. Dies führt derzeit bei mir dazu, dass ich den Eindruck gewinne, die ganze Welt ist nur noch voll von Lug und Betrug und ich frage mich, was einige Menschen nun wirklich suchen. Wie kann ich mich nach einer funktionierenden Beziehung sehnen wenn ich mich selber nicht entsprechend verhalte?
Ob das mit den Matchingpunkten wirklich so wichtig ist? Früher gab es so etwas nicht und die Menschen haben sich trotzdem gefunden. Ich erhielt vor ca. 14 Tagen eine Absage mit der Begründung, dass ER Wert auf mehr Matchingpunkte legt. Ist das die Realität?
Ich als Mann kann Dir sagen, daß ich persönlich sehr wenig auf die Matchingpunkte schaue. Ich lese die Profile durch und schaue dann was ich meine was zu mir passt. Ich benutze dafür verschiedene Sortierungen (Matchingpunkte / Entfernung / neu), aber was da dann an Matchingpunkten erscheint ist mir letztendlich zweitrangig.
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #4
AW: Die Suche....

Hallo Sunrise,
ich bin genauso lange wie du bei Parship und könnte mir wirklich ununterbrochen in den Hintern beißen, das ich hier auch noch Geld investiert habe. Ist wirklich wie auf einem Basar und wenn man sein Bild freischaltet und der potentielle Käufer entdeckt nicht etwas was aussieht wie Amanda Seyfried, Kerry Washington oder Gwyneth Paltrow dann hat er sich entweder ganz schnell verabschiedet oder antwortet nicht mehr. Ich meine von welchem Planeten kommen die Herren hier? Irgendwie ist es bei uns auf der Erde einfach so, das man im Laufe seines Lebens altert und das was ich so zu Gesicht bekomme bei Freischalten der Fotos ist nun auch nicht gerade George Clooney oder Tom Cruise, ich verabschiede die aber nicht gleich sondern schreib zurück mit meiner Fotofreischaltung. Denke mal das es der Männlichkeit irgendwie entgangen ist, das man einen Partner eben nicht einfach aufgrund eines Fotos "erwerben" kann sondern das man sich um ein Kennenlernen schon bemühen muss, wie eben im realen Leben auch. Das dann auch noch gelogen wird das sich die Balken biegen und Mann das arme Opfer ist, ist für einen Basar doch typisch, schließlich will man die Ware erwerben (wenn denn das Foto ansprechend ist) und dafür gibt Mann dann eben alles. Also ich für meinen Teil fühl mich bei so einem Umfeld dann als Single mit entsprechendem Freundeskreis, guter Freizeitgestaltung und ausreichend Unterhaltund dann plötzlich wieder pudelwohl, und was mir am wenigsten fehlt, ist eine Partnerschaft, in der man dann womöglich nach Strich und Faden belogen wird bis irgendwann sowieso alles ans Licht kommt und ich trag den Schaden davon.
Viele Grüße Marissa
 
Beiträge
56
Likes
0
  • #5
AW: Die Suche....

Meine Premiummitgliedschaft dauerte sechs Monate und ist seit Januar vorbei. Derzeit überlege ich, ob ich mich wieder anmelden soll. Ich wäge noch ab und tummle mich deshalb hier im Forum. Wenn ich mich dazu entschließe, bist Du mir also um vier Wochen voraus. Aber das von Dir geschilderte kenne ich nur zu gut aus meiner ersten Zeit hier.

Es ist, wie bei allen Menschenansammlungen ein Querschnitt unserer Gesellschaft vorhanden. Da sind auch die Unehrlichen, die Nichtmelder, die Besserwisser, die Frustablader, die Mach's gut-Klicker, die Unverschämten, die Unmoralischen, die Massenanschreiber (ja, auch bei Frauen gibt es das), die Dauer-Meinungswechsler und eben auch die Zu-Wenig-Matching-Punkte-Ablehner.

Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es auch einige gibt, die suchen wirklich einen Menschen, der zu ihnen passt, die es ehrlich meinen und mit denen man wunderbare Dialoge führen kann. Garantie gibt es trotzdem keine, aber die gab es früher ja auch nicht.

Vielleicht packe ich wirklich wieder mein dickes Fell aus dem Schrank und gehe auf diesen Jahrmarkt der Eitelkeiten. Dir auf jeden Fall viel Glück und halte die Ohren steif.
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #6
AW: Die Suche....

Ich bin seit 4 Monaten in PS, habe verschiedene Erfahrungen gemacht. In der Tat, es gab 2-3 Männer, die geschrieben haben sie legen Wert auf mehr MP. Nach 1-2 Mails, aber ich habe es auch so gesehen, eigentlich. Dahinter steckt natürlich auch die Sache mit den Äußerlichkeit..;) Ja, nicht nur wegen den MPoints ;) Naja, die Suche gehts weiter..
 
Beiträge
125
Likes
0
  • #7
AW: Die Suche....

Zitat von Sunrise0267:
... führt derzeit bei mir dazu, dass ich den Eindruck gewinne, die ganze Welt ist nur noch voll von Lug und Betrug und ich frage mich, was einige Menschen nun wirklich suchen. Wie kann ich mich nach einer funktionierenden Beziehung sehnen wenn ich mich selber nicht entsprechend verhalte?
Ob das mit den Matchingpunkten wirklich so wichtig ist? Früher gab es so etwas nicht und die Menschen haben sich trotzdem gefunden.
Bitte nicht früher mit heute vergleichen. Früher ging man jeden Sonntag in die Kirche und hörte vom Priester/Pfarrer was sich gehört und was nicht. Und Sex vor der Ehe war verboten. Ebenso war eine Ehe, bei der man keine Kinder haben wollte, verpöhnt.
Heute ist die Welt eine andere. Man lese nur mal eine namhafte zürcher Tageszeitung. Da gibt es regelmässig Artikel in denen sinngemäss geschrieben wird, wer täglich die Wahrheit "beschönigt" ist ein guter sozialer Mensch, wo hingegen ehrliche Menschen assozial schlecht sind. Das wirkt auf mich wie das Neusprech/Newspeak von George Orwell's 1984.
Manche Männer verinnerlichen sich halt diese "Philosophie" und "beschönigen" am Laufmeter um beim schönen Geschlecht besser da zu stehen. Es ist heute leider wie es Satjamira gut beschrieb, man tut gut daran mal grundsätzlich nichts zu glauben was einem gesagt und geschrieben wird.


Zitat von Satjamira:
Eine solche Platform erinnert mich an einen Markt, wo die Ware feilgehalten wird und man sehr schnell zur nächsten übergeht.
Das kommt mir auch so vor. Daher bin ich froh zur Zeit nur noch hier im Forum aktiv zu sein.
Und ich gehör(t)e zu den Usern hier, die keine Rückmeldung gaben. Dies, nichts gegen die guten Damen, mit gutem Grund.
 

Jen

Beiträge
4
Likes
0
  • #8
AW: Die Suche....

Hallo sunrise,

...egal wo man sich aufhält - im realen Leben, auf Internet-Plattformen oder sonst irgendwo...es ist heutzutage nicht einfach einen Partner zu finden, egal welchen Alters oder Geschlechts.

Lug und Trug ist leider Gottes viel verbreitet und viele haben ihre guten Manieren irgendwo verloren. Ich weiß nicht warum und mittlerweile hinterfrage ich dies auch nicht mehr. Das darfst du auch nicht, sonst lässt es dich nicht mehr los und begleitet dich bzw. kann dich sogar sehr belasten.

Ich bin 29 Jahre alt und habe nicht einmal - kein einziges Mal - in meinem Leben einen wirklich loyalen, zuverlässigen und ehrlichen Mann kennengelernt, der mich nicht verletzt hat.
Ich war nur mit denen zusammen, die mich benutzt und belogen haben.
Und ich habe auch immer nach der Antwort auf das "warum" gesucht. Doch von wem sollte ich die passende Antwort bekommen? Gibt es überhaupt eine befriedigende Antwort auf eine solche Frage? Ich denke "nein"...es gibt keine Antwort, die es mir leichter machen würde dieses perfide und hinterhältige Verhalten zu verstehen.
Da konzentriere ich meine Gedanken und Kräfte lieber auf wichtigere Dinge.

Man muss einfach versuchen es abzuhaken und es als Erfahrung zu verstehen, die einen nur weiterbringen kann.

Was ich mit dem ganzen sagen möchte ist, dass du es locker sehen solltest. Natürlich kostet es nicht wenig und man kriegt dafür sehr wenig, aber was ist, wenn doch "der Richtige" dabei ist? Dann hat es sich doch gelohnt. :)
Ob der eine dir ne Absage, wegen der MP-Punkte schickt oder der andere weil er angeblich keine neuen Kontakte möchte, pfeif drauf und geh zum Nächsten über. Wenigstens kriegst du ne Absage...bei mir überlegen sie immer noch wochenlang, aber das ist mir zu blöd, so dass ich sie selbst lösche, wenn nicht innerhalb von ein paar Tagen eine Antwort kommt (Online-Status wird natürlich berücksichtigt ;-)).

Ich bin seit anderthalb Monaten zahlendes Mitglied und bin auch etwas enttäuscht, da sich mir im realen Leben mehr Chancen bieten...zumindest jemanden kennenzulernen.
Nieten hat man überall und ich sehe die letzten Monate meiner Premium-Mitgliedschaft positiv und danach geht weder die Welt unter noch verpasse ich - aufgrund der Basis-Mitgliedschaft - meinen Traummann, weil ich hier nicht mehr schreiben kann. Das will man jemandem gerne nach Beendigung eines Abos suggerieren. ;-)

Resch disch nett uff und bleib unbefangen, sonst wird "die Suche" irgendwann zu verbissen und man schlägt das andere Geschlecht in die Flucht, selbst ohne eine Bildfreischaltung. ;-)

LG
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #9
AW: Die Suche....

Zitat von MarissaQuinn 63:
Hallo Sunrise,
ich bin genauso lange wie du bei Parship und könnte mir wirklich ununterbrochen in den Hintern beißen, das ich hier auch noch Geld investiert habe. Ist wirklich wie auf einem Basar und wenn man sein Bild freischaltet und der potentielle Käufer entdeckt nicht etwas was aussieht wie Amanda Seyfried, Kerry Washington oder Gwyneth Paltrow dann hat er sich entweder ganz schnell verabschiedet oder antwortet nicht mehr. Ich meine von welchem Planeten kommen die Herren hier? Irgendwie ist es bei uns auf der Erde einfach so, das man im Laufe seines Lebens altert und das was ich so zu Gesicht bekomme bei Freischalten der Fotos ist nun auch nicht gerade George Clooney oder Tom Cruise, ich verabschiede die aber nicht gleich sondern schreib zurück mit meiner Fotofreischaltung. Denke mal das es der Männlichkeit irgendwie entgangen ist, das man einen Partner eben nicht einfach aufgrund eines Fotos "erwerben" kann sondern das man sich um ein Kennenlernen schon bemühen muss, wie eben im realen Leben auch. Das dann auch noch gelogen wird das sich die Balken biegen und Mann das arme Opfer ist, ist für einen Basar doch typisch, schließlich will man die Ware erwerben (wenn denn das Foto ansprechend ist) und dafür gibt Mann dann eben alles. Also ich für meinen Teil fühl mich bei so einem Umfeld dann als Single mit entsprechendem Freundeskreis, guter Freizeitgestaltung und ausreichend Unterhaltund dann plötzlich wieder pudelwohl, und was mir am wenigsten fehlt, ist eine Partnerschaft, in der man dann womöglich nach Strich und Faden belogen wird bis irgendwann sowieso alles ans Licht kommt und ich trag den Schaden davon.
Viele Grüße Marissa
Hallo,

nach vier Wochen schon dermaßen desillusioniert und richtig sauer auf die Männerwelt?
Das ging aber sehr schnell. Ich persönlich kann mit diesen Verallgemeinerungen nicht gut umgehen. Vielleicht hast du wirklich Pech gehabt mit deinen Kontakten.

Aber bitte glaube mir, dass es dieses Verhalten auch seitens deiner Geschlechtsgenossinen gibt. Da schaltet man das Bild frei, und .... nichts mehr. Nicht mal eine Absage.

Ich habe den Eindruck, dass die Erwartungshaltung an den Erfolg der Partnerbörsen im Internet eine viel zu hohe ist. Selbstverständlich sollte man die Aktivitäten hier nicht nur aus "Jux und Dollerei" betreiben. Eine gewisse Ernsthaftigkeit sollte schon dahinter stecken, zumal auf der anderen Seite ja auch ein Mensch mit Ängsten, Erwartungen, Hoffnungen - halt Emotionen steckt.

Aber die Erwartung an den Erfolg sollte man doch stark herabschrauben und schlechtes Benehmen entweder entsprechend kommentieren oder ignorieren, je nachdem, wie du besser damit zurechtkommst.

Es gibt auch andere Männer hier. Und auch andere Frauen.

PS ist nur eine von vielen Möglichkeiten, Menschen und womöglich potenzielle Partner kennenzulernen. Und dies ist, trotz aller Filter, Psychotests und Matchingpoints ein zum Teil sehr komplexer Prozess, den man leider nicht, wie häufig propagiert, durch ein Portal im Internet beschleunigen oder vereinfachen kann.
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #10
AW: Die Suche....

Hallo Sunrise,
lass dich nicht gleich von ersten Mißerfolgen und seltsamen Kontakten abschrecken. Es gibt hier durchaus einer Reihe von Menschen, die normal sind, die Suche ernst nehmen und einen nicht gleich wegen MPs und Foto verabschieden. Man braucht bei Online Partnerbörsen manchmal schon ein dickes Fell und es wird einem mitunter auch sonst etwas erzählt außer der Wahrheit.
Das heißt aber nicht, dass du das verallgemeinern oder noch schlimmer auf dich beziehen solltest. Ich habe als Mann auch schon "fragwürdige" Kontakte gehabt, bin verabschiedet worden. Ich kann dir aber garantieren, dass ich auch schon einige Frauen kennen gelernt habe, bei denen es einfach so nicht gepasst hat. Das ist ja aber auch in Real Life nicht anders. Die Partnerbörsen im Internet sind auch nur ein Spiegel der Gesellschaft, wenn auch manche Gewohnheiten hier besonders ausgeprägt erscheinen. Ich kann mich aber durchaus auch in Real Life daran erinnern, wie ich (und das ohne auszusehen, wie Quasimodo) von Frauen von Kopf bis Fuß angesehen wurde, als ich mit ihnen Tanzen wollte und ich dann einen Korb bekam. Von daher immer wieder denken:
Kopf hoch, der war es halt nicht und jemanden, der sich so verhält will ich eh nicht.

Nettmann
 
Beiträge
64
Likes
0
  • #11
AW: Die Suche....

Zitat von Benutzer:
Ich habe den Eindruck, dass die Erwartungshaltung an den Erfolg der Partnerbörsen im Internet eine viel zu hohe ist. Selbstverständlich sollte man die Aktivitäten hier nicht nur aus "Jux und Dollerei" betreiben. Eine gewisse Ernsthaftigkeit sollte schon dahinter stecken, zumal auf der anderen Seite ja auch ein Mensch mit Ängsten, Erwartungen, Hoffnungen - halt Emotionen steckt.
.
Es ist diese Katalog-Mentalität, die sich in den letzten Jahren in den Singlebörsen breitgemacht hat. Viele haben den Bezug zur Realität verloren, wenn es um die Partnersuche geht, und vergessen, dass hinter den Profilen echte Menschen mit Empfindungen stehen.
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #12
AW: Die Suche....

Ihr lieben Leute im Forum,
mich wundert es nicht, dass diese Sunrise keine positiven Erlebnisse . So stellt sie im September ein Thema rein mit ihren Feststellungen und Fragen und auf reagiert auf keine der Antworten.
Das ist meines Erachtens auch nicht gerade die feine Art mit unseren Antworten umzugehen, resp. gar kein Interesse mehr zu zeigen.
Sie macht genau mit uns, was sie anderen vorwirft.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #13
AW: Die Suche....

Für gerade mal 4 Wochen hast einen schön akkuraten Eindruck von der Online Dating Situation gewonnen - Respekt. Was noch dazu kommt sind nachlassende Anfragen - solange man 'Neu' ist - kommt zunächst einiges auf einen zu - das nimmt später ab.

Ich habe zwei Monate bis zu der Erkenntnis gebraucht, das interessierte Menschen mit normalem Kontakverhalten, unbeschädigt von der letzten Beziehung etc. - hier eher eine Randgruppe darstellen werden. Ich betrachte Online Dating einfach als gescheiteres Experiment - die Dates als Trainings Stunden - da kommt eh nix gescheites bei raus. Die Beziehung aus dem Online Shopping katalog ist bei mir komplett durchgefallen ...
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #14
AW: Die Suche....

Zitat von Stina:
Es ist diese Katalog-Mentalität, die sich in den letzten Jahren in den Singlebörsen breitgemacht hat. Viele haben den Bezug zur Realität verloren, wenn es um die Partnersuche geht, und vergessen, dass hinter den Profilen echte Menschen mit Empfindungen stehen.
Wieso, das steht doch auf jeder Katalogseite neu: hier Mensch mit Empfindung.
Ich bin mir nicht sicher, ob es vergessen wird. Aber wenn es vergessen wird, dann möglicherweise deswegen, gerade weil es ständig erwähnt wird.

Im übrigen verstehe ich nicht die Verbindung von Katalogmentalität und mangelnder Ernsthaftigkeit. Es gibt Leute, die bestellen sich viel Zeugs nachhause mit dem Vorsatz, es binnen 14 Tagen wieder zurückzuschicken. Und es gibt Leute, und das dürfte die Mehrheit sein, die bestellen sich im Katalog etwas, weil sie es haben wollen oder brauchen. Ich kann darin keinen Mangel an Ernsthaftigkeit entdecken.
Was beiden gemeinsam ist: sie sitzen auf der Couch und blättern im Katalog und gucken anhand von kurzen Artikelbeschreibungen, was zu ihren Bedürfnissen paßt. Und viele verfahren auch bei einem leibhaftigen Treffen entsprechend, indem sie einander daraufhin abechecken, ob der jeweils andere die eigenen Bedürfnisse erfüllen wird.
 
C

Clementine_geloescht

  • #15
AW: Die Suche....

Gebe dir mit deiner Katalogmentalität-Ausführung vollumfänglich recht Heike. Soviel dazu. Dennoch mag ich mich nicht mehr auf Singlebörsen tummeln. Mein Bauchgefühl funktioniert besser, wenn ich jemanden auf normalem Wege kennen lerne. Hier auf PS wurde ich zu sehr durch Geschreibsel (Nachrichten, SMS, Whatsapp) abgelenkt, mein Bauchgefühl wurde abgelenkt oder es ist vielleicht nicht geeicht für die virtuelle Welt. Seit einigen Monaten gehe ich mit Freunden tanzen, in Bars etc... Mir macht es jedenfalls Spass :) Schade nur, dass es eigentlich immer einen massiven Frauenüberschuss hat.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #16
AW: Die Suche....

Zitat von Clementine:
Seit einigen Monaten gehe ich mit Freunden tanzen, in Bars etc... Mir macht es jedenfalls Spass :) Schade nur, dass es eigentlich immer einen massiven Frauenüberschuss hat.
In Bars gibts Frauenüberschuß? Dann einfach bis nach Mitternacht warten, dann dürfte sich das ins Gegenteil verkehren! :)
 
Beiträge
64
Likes
0
  • #17
AW: Die Suche....

Zitat von Heike:
Wieso, das steht doch auf jeder Katalogseite neu: hier Mensch mit Empfindung.
Ich bin mir nicht sicher, ob es vergessen wird. Aber wenn es vergessen wird, dann möglicherweise deswegen, gerade weil es ständig erwähnt wird.

.
Natürlich wird es überall erwähnt, aber ich denke, dass tatsächlich kaum noch jemand Interesse hat, sich mit seinem Gegenüber wirklich auseinanderzusetzten. Das gilt nicht für dich, mich oder die Mehrheit hier, aber es gibt sehr viele. Insoweit kann man schon von fehlender Ernsthaftigkeit sprechen.
 
Beiträge
3.041
Likes
1.989
  • #18
«Wirklich ernsthafte Menschen sind niemals ernst.»

Das hat allerdings Trotzki zu seinem Sekretär gesagt.
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #19
AW: Die Suche....

Zitat von Clementine:
Gebe dir mit deiner Katalogmentalität-Ausführung vollumfänglich recht Heike. Soviel dazu. Dennoch mag ich mich nicht mehr auf Singlebörsen tummeln. Mein Bauchgefühl funktioniert besser, wenn ich jemanden auf normalem Wege kennen lerne. Hier auf PS wurde ich zu sehr durch Geschreibsel (Nachrichten, SMS, Whatsapp) abgelenkt, mein Bauchgefühl wurde abgelenkt oder es ist vielleicht nicht geeicht für die virtuelle Welt. Seit einigen Monaten gehe ich mit Freunden tanzen, in Bars etc... Mir macht es jedenfalls Spass :) Schade nur, dass es eigentlich immer einen massiven Frauenüberschuss hat.
Wenn du die Adressen der Bars veröffentlichst, garantiere ich dir das Gegenteil ;-)
--------------------
Ohne Scherz, Heike kann da schon recht haben, dass sich das "gegen später" umkehrt. Bzgl. Tanzen gehen habe ich durchaus auch die Beobachtung gemacht, dass da eher Frauenüberschuss ist. Manchmal schrecken die Frauengrüppchen aber durchaus vorhandene Männer auch ab. Es gibt da nämlich so einige Tretminen, die bei der Ansprache eines dieser Gruppenmitglieder lauern. Im Allgemeinen ist es aber eher die psychologische Hemmung, als Einzelner auf eine solch geballte Ladung an Weiblichkeit zuzugehen und dann eventuell einen Korb zu kassieren. Nur: Da muss Mann halt durch!

Nettmann
 
C

Clementine_geloescht

  • #21
AW: Die Suche....

Das sind m.E. zwei Paar Schuhe, Stina… Heike, da ich vorwiegend Bars frequentiere, wo sich zu später Stunde niemand in irgendeiner Form räkelt, herrscht tatsächlich meistens (immer) Frauenüberschuss.
 
C

Clementine_geloescht

  • #22
AW: Die Suche....

Zitat von Nettmann:
Wenn du die Adressen der Bars veröffentlichst, garantiere ich dir das Gegenteil ;-)
--------------------
Ohne Scherz, Heike kann da schon recht haben, dass sich das "gegen später" umkehrt. Bzgl. Tanzen gehen habe ich durchaus auch die Beobachtung gemacht, dass da eher Frauenüberschuss ist. Manchmal schrecken die Frauengrüppchen aber durchaus vorhandene Männer auch ab. Es gibt da nämlich so einige Tretminen, die bei der Ansprache eines dieser Gruppenmitglieder lauern. Im Allgemeinen ist es aber eher die psychologische Hemmung, als Einzelner auf eine solch geballte Ladung an Weiblichkeit zuzugehen und dann eventuell einen Korb zu kassieren. Nur: Da muss Mann halt durch!

Nettmann
Viele meiner Freundinnen beklagen den permanenten Frauenüberschuss. Dass sich Männer nicht trauen, wenn Frauengruppen unterwegs sind, habe ich schon oft gehört. Oder wenn eine Frau als subjektiv attraktiv empfunden wird. Dennoch: Nur Mut! ;-)
 
Beiträge
64
Likes
0
  • #23
AW: Die Suche....

Zu erst einmal möchte ich festhalten, dass "Benutzer" das Wort "Ernsthaftigkeit" mit eingebracht hat :) . Trotz allem finde ich nicht, dass es sich hier um zweierlei Dinge handelt.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #24
AW: Die Suche....

Zitat von Stina:
Natürlich wird es überall erwähnt, aber ich denke, dass tatsächlich kaum noch jemand Interesse hat, sich mit seinem Gegenüber wirklich auseinanderzusetzten. Das gilt nicht für dich, mich oder die Mehrheit hier, aber es gibt sehr viele. Insoweit kann man schon von fehlender Ernsthaftigkeit sprechen.
Ja, ich würde es so formulieren, daß viele, die ernsthaft/geschäftsmäßig einen Partner suchen, weniger daran interessiert sind, sich mit ihrem GEgenüber auseinanderzusetzen. Weil sie wollen sich ja nicht mit einem Gegenüber auseinandersetzen, sondern suchen einen Partner. Ernsthaft.
 
Beiträge
125
Likes
0
  • #25
AW: Die Suche....

Zitat von Clementine:
... da ich vorwiegend Bars frequentiere, wo sich zu später Stunde niemand in irgendeiner Form räkelt, herrscht tatsächlich meistens (immer) Frauenüberschuss.
Da stellt sich die Frage in welcher Alktersklasse du unterweg bist. Bei der Klasse 50+ gibt es z.B. naturgemäss einen Männermangel. Ansonsten würde es die Männerwelt interessieren wo genau du herum tigerst.

Beim Ansprechen von Frauengruppen wäre es noch interessant zu wissen wo Mann die Damen ansprechen sollte. Früher, als ich noch jung war, ging ich sehr oft in Pup's, Bar's oder Disco's/Club's. Nur haben dort somanche Männer das selbe Problem wie ich: Auf Grund der lauten Musik werden tiefere Männerstimmen vom Bass der heutigen Musik überlagert, so dass Mann Frau anschreien muss damit die verbale Kommunikation läuft. Und nach zehn Minuten ist Mann heiser und somit herrscht dann Sendeschluss. Frauen sind mit ihrer hohen Stimme physikalisch da besser ausgestattet. Und Mann tut besser daran Frauen im ÖV oder irgend einer Lobby anzusprechen.
 
G

Gast

  • #26
AW: Die Suche....

Zitat von Romulus:
Und Mann tut besser daran Frauen im ÖV oder irgend einer Lobby anzusprechen.
ÖV? Straßenbahn und so? Oh ja, an die Zeiten, als man das konnte, daran kann ich mich erinnern... Im dritten Semester hab' ich auf dem Weg zur Lehrstuhlweihnachtsfeier in der StraBa ein wunderschönes rothaariges Mädel mit großen grünen Augen gesehen. Beim Aussteigen stand sie neben mir, irgendwie musste ich lächeln, und da hab' ich ihr frohe Weihnachten gewünscht. Total platt, doof und sinnlos, ohne jeden Verstand, einfach so. Die weißen Wangen sind ganz schön rot geworden, sie meinte lächelnd "Dir auch!", stieg aus und grinste mich noch eine ziemliche Zeit lang an. Damals hat mir der Mut für mehr gefehlt, aber dieses Mädchen mit dem roten Mantel, schwarzen Schal und Strumpfhosen sowie platten schwarzen Schühchen sehe ich heute noch vor meinem geistigen Auge, was mich tierisch ärgert.

Wenn ich jetzt StraBa fahre, sehe ich in meinem Alter nur noch mp3-Hörer, WhatsApper und sonstige Handydaddler, mich selbst leider ab und an eingeschlossen. Macht's nicht gerade einfacher.

Bäh, ich bin heute aber sentimental. Muss an den Weihnachtsmarktbuden liegen, die ich gesehen hab', hier aber erst am Freitag öffnen! ;-)
 
Beiträge
2.685
Likes
1.045
  • #27
AW: Die Suche....

Oh chris,

ganz schnell nochmal ich....ich möchte auch mal die 1. mit dem nachfolgenden wohlgemeinten Hinweis sein:

Bei der deiner klaren & deutlichen Beschreibung / Vorstellungskraft resp. Erwartungshaltung aus dem vergangenen Zusammentreffen mit deiner "Traumfrau" - egal vor wieviel Jahren und ob tapsig oder nicht - bist du denn schon geistig & mental bereit eine neue ....ähm...Bindung einzugehen. Keimen da nicht evt. noch Altlasten auf oder noch schlimmer, die ständigen Vergleiche :)

Gott...was schreib ich um die Uhrzeit - ohne Weihnachtseinwirkungen, obwohl hier seit Montag die Weihnachtsmärkte offen sind.
 
C

Clementine_geloescht

  • #28
AW: Die Suche....

Zitat von Romulus:
Da stellt sich die Frage in welcher Alktersklasse du unterweg bist. Bei der Klasse 50+ gibt es z.B. naturgemäss einen Männermangel. Ansonsten würde es die Männerwelt interessieren wo genau du herum tigerst.

Beim Ansprechen von Frauengruppen wäre es noch interessant zu wissen wo Mann die Damen ansprechen sollte. Früher, als ich noch jung war, ging ich sehr oft in Pup's, Bar's oder Disco's/Club's. Nur haben dort somanche Männer das selbe Problem wie ich: Auf Grund der lauten Musik werden tiefere Männerstimmen vom Bass der heutigen Musik überlagert, so dass Mann Frau anschreien muss damit die verbale Kommunikation läuft. Und nach zehn Minuten ist Mann heiser und somit herrscht dann Sendeschluss. Frauen sind mit ihrer hohen Stimme physikalisch da besser ausgestattet. Und Mann tut besser daran Frauen im ÖV oder irgend einer Lobby anzusprechen.
Ich spreche von Altersklasse 35+(+), für uns gibt es selbst in grossen Städten eher weniger Orte zum hingehen, deshalb nicht schwer zu finden. Man(n) höre sich am besten bei Freunden, ArbeitskollegInnen, Nachbarn um, welche in etwa die selbe Wellenlänge haben. Dann einfach ausprobieren.

Überspitzt formuliert… Frauen, die am Wochenende zu zweit oder so unterwegs sind, wollen angesprochen werden. Sollten wir ernsthaft etwas zu bequatschen haben, so würden wir das am Telefon tun und nicht in einer Bar oder beim Tanzen ;-)) Ich unterhalte mich sehr gerne mit Unbekannten (so laut ist es in vielen Bars gar nicht)… Es gibt jedoch etwas, das nenne ich den Todesstoss einer jeder Erst-Unterhaltung bei der oben erwähnten Altersklasse. Vielleicht aus Unsicherheit, Verletzlichkeit (vereinzelt ist es auch bewusst die Mitleidsmasche)… gibt es leider vermehrt Männer, die gleich beim Kennenlernen über gescheiterte Ehen oder andere bittere Enttäuschungen im Privatleben sprechen…. und nicht mehr aufhören wollen (diese Themen können echt warten). Dabei gäbe es 1000 andere Dinge über die man reden könnte :)

Bin natürlich auch dankbar, wenn es umgekehrt ebenfalls Tipps gäbe (wie z.B. der Gedanke mit den tendenziell 'abschreckenden' Frauengruppen).
 
G

Gast

  • #29
AW: Die Suche....

Zitat von vivi:
Oh chris,

ganz schnell nochmal ich....ich möchte auch mal die 1. mit dem nachfolgenden wohlgemeinten Hinweis sein:

Bei der deiner klaren & deutlichen Beschreibung / Vorstellungskraft resp. Erwartungshaltung aus dem vergangenen Zusammentreffen mit deiner "Traumfrau" - egal vor wieviel Jahren und ob tapsig oder nicht - bist du denn schon geistig & mental bereit eine neue ....ähm...Bindung einzugehen. Keimen da nicht evt. noch Altlasten auf oder noch schlimmer, die ständigen Vergleiche :)

Gott...was schreib ich um die Uhrzeit - ohne Weihnachtseinwirkungen, obwohl hier seit Montag die Weihnachtsmärkte offen sind.
Ach Vivi, da weiß ich gar nicht, was ich erst schreiben soll. ;-) Außer vielleicht, dass rothaarige Frauen mit grünen Augen, roten Mänteln, schwarzen Strumpfhosen und platten Schühchen einfach wahnsinnig sexy sein können. :) Andere Frauen können das aber übrigens mindestens genauso sein, denn Haare färben ist ja wohl kein Problem, grüne Kontaktlinsen tragen sowieso auch nicht, und wenn das eine Frau nicht für mich tun will, ist sie halt nicht die Richtige!!!
...

:p

LG
Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
16.059
Likes
8.097
  • #30
AW: Die Suche....

Zitat von Clementine:
Es gibt jedoch etwas, das nenne ich den Todesstoss einer jeder Erst-Unterhaltung bei der oben erwähnten Altersklasse. Vielleicht aus Unsicherheit, Verletzlichkeit (vereinzelt ist es auch bewusst die Mitleidsmasche)… gibt es leider vermehrt Männer, die gleich beim Kennenlernen über gescheiterte Ehen oder andere bittere Enttäuschungen im Privatleben sprechen…. und nicht mehr aufhören wollen (diese Themen können echt warten).
Oh, davon kann ich auch ein Lied singen... verstehen tue ich nicht, bisher konnte mir noch keiner eine Erklärung geben, warum Männer beim Kennenlernen, flirten, gleich von ihren div. Problemen anfangen zu erzählen und dass die Männer es selbst nicht wissen, dass das ein Todestoss ist und Frau sich dann abwendet.