sensibel

User
Beiträge
15
  • #61
Ich kann authentisch verstehen. Sie möchte jemanden, der bewusst mit Geld umgeht. Jemand, der verschwendet, ist ihr eher unangenehm. Vielleicht ist sie auch peinlich berührt dabei.
Ich vermute, es liegt auch daran, dass es auf der Welt mehr arme als reiche Menschen gibt. Ich schätze, manche Menschen verspüren da eine leichte Scham zu den wenigen zu gehören, denen es gut geht, während viele andere leiden.
In Les Miserable leidet einer, weil am Ende alle seine Freunde tot sind und er überlebt hat und er singt: "My friends forgive me that I live and you are gone." (Empty chairs at empty tables - wer sich das Lied mal anhören möchte)
Es ist zwar eine Freude, dass wenigstens einer überlebt hat, und dennoch schämt er sich als einziger am Leben zu sein.
Vielleicht ist das mit arm / reich ähnlich?
Man schämt sich des Überflusses, weil nicht jeder diesen Überfluss hat. Der Reiche muss ja nicht Schuld an der Armut des anderen haben, aber ich kann die Berührung nachempfinden, selber zu viel zu haben während andere zu wenig haben. Es ist ein ohnmächtiges Gefühl und es ist eine Ungleichheit zu den eigenen Gunsten, die manchmal beschämen kann. Nicht muss. Aber manchmal kann.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #62
Zitat von lone rider:
Wichtiger sind der Wirkungsgrad der Lautsprecher und die Impedanzen.
Yep! Na ja, daneben gibt es noch dieses Bauchgefühl, dieses nicht wirklich Greifbare ... der Klang.
Wirkungsgrad 93dB, Impedanz 4 - 8 Ω, Frequenzbereich 20 - 50000 Hz.
Und dann ...Pergolesi und "Stabat Mater", Kerze anzünden. Glas Rotwein.
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #63
Zitat von Heike:
Was für ein Zufall, das machen Schwarzhaarige auch. Kann es sein, daß das dieselbe Art Mensch ist?

Kann man ja ausprobieren, indem man ins Profil schreibt, arm oder reich egal, hauptsache, die Männer mögen es kuschelig, hassen die Oper hinreichend und lieben dafür Reinhard Mey, wissen nicht, wie man ein Fischmesser hält, gehen dafür gerne in die Nordsee, interessieren sich in der Zeitung mehr für den Sport- als den Finanzteil und sind geizig. Wenn du noch dazu schreibst, daß sie aber auf keinen Fall Humor haben dürfen, rennen sie dir vermutlich die Bude ein. Das ist aber verkehrt, weil du willst ja nicht hunderte, sondern den passenden.

Du würdest also behaupten, dass blonde Männer weniger häufig in einem grossen Haus wohnen als Schwarzhaarige?

Wenn du ein reicher Mann bist, Heike, und ein Problem damit hast, dass ich sagte, reiche Männer seien für mich eher ein No-Go als besonders attraktiv, dann kannst du ja mal mit mir Kontakt aufnehmen und mir beweisen, dass das Geld kein Problem für uns darstellen würde. Leider befürchte ich, wir würden uns auch aus anderen Gründen nicht sonderlich gut verstehen. Aber immerhin dürftest du gerne den Sportteil meiner NZZ lesen, der ist ja im gleichen Bund wie der Finanzteil, da würden wir uns wenigstens nicht um die Zeitung streiten.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #64
Zitat von authentisch:
Du würdest also behaupten, dass blonde Männer weniger häufig in einem grossen Haus wohnen als Schwarzhaarige?
Um Blonde gings nicht.

Wenn du ein reicher Mann bist, Heike, und ein Problem damit hast, dass ich sagte, reiche Männer seien für mich eher ein No-Go als besonders attraktiv, dann kannst du ja mal mit mir Kontakt aufnehmen und mir beweisen, dass das Geld kein Problem für uns darstellen würde. Leider befürchte ich, wir würden uns auch aus anderen Gründen nicht sonderlich gut verstehen. Aber immerhin dürftest du gerne den Sportteil meiner NZZ lesen, der ist ja im gleichen Bund wie der Finanzteil, da würden wir uns wenigstens nicht um die Zeitung streiten.
Na, jetzt schlägtst aber bald dreizehn. Weshalb sollte ich ein Problem mit deinen persönlichen Abneigungen haben? Wenn jemand glukoseintolerant ist, dann ist er das halt. Vielleicht schad für ihn, aber jetzt auch nicht so schlimm. Und für mich schon gar nicht.
Die Menschen haben doch die seltsamsten Vorlieben und Abneigungen, Musts und Nogos. Das mag dir seltsam erscheinen, aber anders als du bin ich nicht interessiert daran zu erfahren, ob ich für dich hinreichend männlich, hinreichend arm, hinreichend Fan von Reinhard Mey, hinreichend unreflektiert oder sonst was bin. Ich interessiere mich für die Begründungen. Wenn eine auf Männer mit Klumpffuß steht, weil sie das so anmacht, denke ich mir: aha. Wenn einer auf devote Frauen mit der Begründungen steht, Devotion sei die Natur der Frau, dann denke ich mir: oje, und schreib was dazu.
NZZ find ich übrigens etwas angeberisch. Vermutlich wird die auch eher von Reichen als von Putzfrauen gelesen. Außerdem trete ich ja öfter dafür ein, nicht nur zu lesen, sondern vom Lesen auch zu profitieren. Aber das ist natürlich nur meine persönliche Meinung. Andere dürfen mit Zeitungen auch anderes machen, prätendieren oder Fisch einpacken oder was sie sonst so für Vorlieben haben.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #65
Zitat von authentisch:
Meine Mutter schickte uns in die Käserei Milch holen, weil der Liter dort 5 Rappen weniger kostete als im Laden, wo wir die anderen Lebensmittel kauften. Wenn ich das hochrechne, haben wir so pro Jahr wohl etwa 10 Franken gespart.
Hmmm. Wäre zu überlegen, wie viel Aufwand (Fussweg?) betrieben wurde um diese 10 Franken pro Jahr zu sparen. Und ob sich die Zeit nicht hätte sinnvoller nutzen lassen ... natürlich ist es gut, dass Kinder ein Gefühl für Geld entwickeln. Noch wichtiger erscheint es mir, ein Gefühl für das doch sehr begrenzte Gut "Lebenszeit" zu vermitteln.
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #66
@Howlith: Das finde ich auch, aber...
Erstens denke ich, meine Mutter hatte wirklich Angst, irgendwann Ende Monat ohne Geld dazustehen. Zweitens bin ich keine Anhängerin der Erziehungsmethoden meiner Eltern. Ich gehe jedoch davon aus, dass ich von meinen Kindheitserfahrungen geprägt wurde, ob ich nun will oder nicht.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #67
Zitat von Howlith:
Yep! Na ja, daneben gibt es noch dieses Bauchgefühl, dieses nicht wirklich Greifbare ... der Klang.
Wirkungsgrad 93dB, Impedanz 4 - 8 Ω, Frequenzbereich 20 - 50000 Hz.
Und dann ...Pergolesie und "Stabat Mater", Kerze anzünden. Glas Rotwein.

Rotwein klingt immer gut, aber angesichts einer Hörgrenze von 20.000 Hz entschweben 50.000 Hz dann doch etwas ins Mystische. Das ist halt so wie mit 320 PS und Tempolimit 120. Oder dem SUV im Feierabendverkehr, weit und breit kein Gelände in Sicht, nicht mal ein Mittelstreifen. Ach ja, Männerträume ...
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #68
Zitat von authentisch:
@Howlith: Das finde ich auch, aber...
Erstens denke ich, meine Mutter hatte wirklich Angst, irgendwann Ende Monat ohne Geld dazustehen. Zweitens bin ich keine Anhängerin der Erziehungsmethoden meiner Eltern. Ich gehe jedoch davon aus, dass ich von meinen Kindheitserfahrungen geprägt wurde, ob ich nun will oder nicht.

Das ohnehin. Aber es ist ja die Frage, wie man darauf reagiert. Manch einer reagiert mit einer Lust auf Luxus. Andere mit einer Anhänglichkeit an die Sparsamkeit. Ne dritte und vierte Möglichkeit gibts sicherlich auch noch. Würde man es mit den eigenen Kindern ebenso machen oder anders? Dafür kann es hilfreich sein, für einen Moment in den Substralkörper zu schlüpfen und die Hülle der Tochter, die man immer noch so sehr ist, zu verlassen und das Vorgehen zu beurteilen, und nicht nur gemessen an den damaligen Bedingungen, sondern darüberhinaus auch gerne an den heutigen, eigenen.
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #69
Ach, Heike.
 

suzanne

User
Beiträge
266
  • #70
Zitat von Howlith:
Yep! Na ja, daneben gibt es noch dieses Bauchgefühl, dieses nicht wirklich Greifbare ... der Klang. [...]Pergolesi und "Stabat Mater", Kerze anzünden. Glas Rotwein.

Ach, Howlith, es ist so schade, wohnst Du nicht in der Schweiz. Ich hätte Dich gerne mal kennengelernt und sei es auch nur als Kumpel. Nebenbei würde ich, ganz dezent, die Dramaturgie ein kleines bisschen ändern.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #71
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

suzanne

User
Beiträge
266
  • #72
Auch nicht schlecht.
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #76
Ich habe heute einen total richtig reichen Mann gedatet. Und er hat das überhaupt nicht raushängen lassen.
Nicht mal den Cafe hat er bezahlt. Na das nenne ich doch mal zurückhaltend mit der Angeberei....
(;-D
Aber er würde mich doch gerne wieder sehen......
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #77
@BellaDonna: Woher weisst du denn, dass er reich ist?
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #78
Dienstwagen in der Klasse fahren nur die ranghöchsten......
Und da ist das Gehalt sicher im sechstelleigen Bereich.
Kleidung, uhr...alles vom feinsten Understatement...wie auch das bezahlen eines einzugen Cafes.....
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #79
Jetzt bin ich ja gespannt, ob der Rückschluss in diese Richtung in Ordnung ist... Wenn ich ihn in die umgekehrte Richtung mache, kassiere ich Spott von der Heike.
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #80
@authentisch: meinst du mich?
Wenn ja, komme ich grade nicht mit...
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #81
Kleidung, Uhr, Wagen - welche Marken? Dann sage ich Dir, ob er wirklich ranghoch ist.
 

suzanne

User
Beiträge
266
  • #83
@authentisch: Der Song, den Du gepostet hast, ist mir persönlich etwas zu «lieblich». Aber über Musik lässt sich nicht streiten. Wie gefällt Dir dies? https://www.youtube.com/watch?v=bir7uCLFOEo

@Howlith: Wo (in etwa?) wohnst Du eigentlich? Vielleicht ziehe ich ja mal um...

@Blanche: Verstehe ich das richtig: Ihr beide hattet jeweils nur einen Kaffee und habt getrennt bezahlt?
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #84
@suzanne: ja...so wars.
Finde ich grundsätzlich nicht schlimm.
Fand nur, das passt grade hierher......;-))

Ich hatte nicht ganz soviel Zeit
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #85
@suzanne: Gefällt mir gut, danke. Kannte ich noch nicht.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #86
S-Klasse?
Mit Lederarmband?
Ohne Emblem versteht sich von selbst.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #87
Geh mit ihm Langusten essen und danach in einen Hardcore-Techno-Club. Dann siehst Du, ob er auch belastbar ist und nicht nur in Büros sitzt.
 

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #88
Langusten und Techno mag ich nicht.....

Lederarmband.
Beim Auto bin ich mir nicht so sicher. Könnte sein.
Nun, Geld war/ist jedenfalls da.
Aber ich date auch Reiche oder "Lebenskünstler"
Wobei ich dieses Mal das erste mal das Gefühl hatte.....das ist zuviel.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #89
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

suzanne

User
Beiträge
266
  • #90
@BellaDonna: Das wäre mir persönlich sehr künstlich vorgekommen. Nicht, weil ich mich der Fraktion «der Mann hat zu bezahlen!» zugehörig fühle, sondern, weil solch kleine Beträge für mich irgendwie auf eine Rechnung gehören, die dann gerne auch Frau bezahlen kann. Naja, ich war ja nicht dabei, manchmal ist es situativ einfach anders. Hat er Dir denn gefallen? (neugierig sei...) ;-)

Aber mal zurück zum Thema: Es geht hier die ganze Zeit um begüterte Herren und -- implizit vermute ich mal -- weniger begüterte Damen. Wie sieht es denn anders herum aus? Ich z.B. verstecke meine gesellschaftlichen Status auf PS und staple eher tief. Typisch Frau?