Beiträge
45
Likes
21
  • #16
Ich lerne ja schon etwas Polnisch, besonders schriftlich. Verstehen und Sprechen kann ich halbwegs seit den 70er Jahren. Meine Oma kommt aus Oberschlesien. War früher auch öfter dort und habe den Liebreiz der polnischen Damen damals schon wahrgenommen und war enttäuscht über unsere Damen in Deutschlando_O
Russisch lernen ist ein anderes Kaliber, naja und Tanzen kann ich einfach nicht.
Ich bin auch oft in Polen und weiß daher, wie modern und europäisch die jungen polnischen Frauen sind. Zum Beispiel letztens an einer Autobahnraststätte bei Posen: Da kommt ein richtig heißer Bock, schweres japanisches Motorrad mit polnischem Kennzeichen angebraust. Sie steigt ab: eine junge Frau Mitte 20, schwarzes Ledertop, enge schwarze Lederhose, Bikerstiefel, sehr gute Figur. Sie nimmt den Helm ab..langes blondes Haar. Mittlerweile glotzen fast alle Menschen an der Raststätte in ihre Richtung. Sie geht ihren Sprit bezahlen und braust dann davon. Frauliche Damen mit schwarzen Strumpfhosen und high heels habe ich da noch nie gesehen. Auch die ukrainischen Servicekräfte in den Wellness-Hotels in Niederschlesien tragen meist Jeans und sind sehr sportlich und modern, gut ausgebildet. Und denen wird die Mama zuhause auch früh genug klar gemacht haben, dass sie ihr eigenes Geld verdienen sollen und ihr Leben selbstbestimmt leben können. Sorry, der Frauentyp, der hier herbeigesehnt wird, stirbt langsam aus. Meine Friseuse kommt aus Kasachstan, die steht auf sehr männliche Männer, aber nur, wenn sie sie im Griff hat ;-)
 
Beiträge
7.136
Likes
11.134
  • #17
und war enttäuscht über unsere Damen in Deutschland
Also Herr Lusche - Kompliment. Neigte ich anfangs eher zur ehrlichen Entrüstung (ich bin ja hier noch nicht so lange dabei), so wandelt sich das inzwischen zur Heiterkeit, wenn ich Ihre Theorien so lese. Man nennt das wohl Desensibilisierung. Ich hoffe nicht, dass es irgendwann zu Mitleid kippt - dann wäre die Dosierung wohl doch zu hoch. :p
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #20
Ist es eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass sehr viele Damen heutzutage fast nur die Bezeichnung "Meine beste Freundin" verwenden.
Na, einiges ist ja nicht völlig verkehrt. Aber verkehrt erscheint mir der Adressat deiner Ausführungen. Im Forum nämlich findet sich die Rede von "meine beste Freundin" äußerst selten, obwohl ja alles gerne anzitiert wird und Indiskretion auch gegenüber den Nachbarskindern oder dem Frühstücksbrot nicht halt macht.
Das finde ich ein interessantes Phänomen. Darüber ließe sich trefflich spekulieren, weshalb das so ist.

Weniger spekulativ ist allerdings, daß die Funktion, die du der besten Freundin zuschreibst, hier eben anders besetzt wird. Aber ob die häufig zu lesende Mißgunst (häufig natürlich in "beste" Wünsche verpackt) dann primär damit zu tun hat, daß man sich fortgesetzten Umgang mit der Leidensgenossin wünscht oder es eher darum geht, die eigenen Ressentiments nicht zu gefährden, wäre dann ne Frage. Auf jeden Fall gibt es hier ne Menge gemeinschaftsbildender Maßnahmen, welche die Wirkung und vielleicht auch den Zweck haben, sich wechselseitig dabei zu helfen, sich jeweils so ganz aus sich heraus selbst im Weg zu stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fleurdelis*

  • #21
Das einzig krankhafte:

Es grüßt der militante Feminismus!
Ich denke, im Rahmen des militanten Feminismus und zunehmender Grundkrampfhaltung gegenüber dem Mann oder überhaupt zum Thema Beziehung haben sich in den letzten Jahrzehnten bei den deutschen Damen immer mehr Meine-beste-Freundin-Symbiosen aufgebaut, die die Partnerfindung immer schwieriger und problematischer erscheinen lässt.
.... das gebetsmühlenartige Wiederholen von .... o.g. .... und dem Erfüllen deiner "Mission" .... man kennts schon, in der Form von Wahnerleben ...... ob jetzt von Verfolgung, oder dem Durchführen einer Mission ....... gab auch schon Menschen, die behauptet haben, sie seien Jesus und könnten das Wetter beeinflussen ...... jaja, Pathologien können mannigfaltig sein ....
 
D

Deleted member 22408

  • #22
Komisch, meine gesamten Vorfahren, auch meine inzwischen verstorbene Oma, kommen aus Oberschlesien, was damals deutsch war und wo auch deutsch gesprochen wurde.
Nein, meine oberschlesischen Vorfahren konnten beide Sprachen! Du verwechselt wahrscheinlich Schlesien mit Oberschlesien. Oberschlesien war früher Grenzgebiet. Da war es Usus, dass man beide Sprachen gesprochen hat. Also bitte genauer informieren, geehrte 'Mentalista'!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 22408

  • #23
M

Multixx

  • #24
Einer meiner zählt mittlerweile 58 Lenze, geehrte 'filla rheni'! Von daher ist es mir völlig piepenhagen, wie die ganz jungen Küken drauf sind. Die 'Lusche' bleibt bei seiner Linie auf und besteht auf die transparenten, schwarzen Strumpfhosen!
richtig so.
Auf die schwarzen Strumpfhosen bestehe ich nicht unbedingt.
Aber ich will keine Kampf-emanze.
Schon interessant wie die russischen Frauen über dieses Thema in DE denken und wie sie selber trotzdem emanzipierter sind, höhere Quoten in den technischen Berufen usw...
 
Beiträge
15.248
Likes
7.670
  • #25
Jetzt bin ich aber enttäuscht, so ne kluge Frau und versteht nicht, was ich ausdrücken will:D. DL schrieb doch, dass er etwas polnisch könne, weil seine Grossmutter aus Oberschlesien käme. Oberschlesien war früher, zu Zeiten der Grossmutter, die noch älter als meine gewesen sein musste, aber deutsch, dort wurde kein polnisch gesprochen. Jetzt verstanden?
 
Beiträge
1.299
Likes
1.934
  • #26
Jetzt bin ich aber enttäuscht, so ne kluge Frau und versteht nicht, was ich ausdrücken will:D. DL schrieb doch, dass er etwas polnisch könne, weil seine Grossmutter aus Oberschlesien käme. Oberschlesien war früher, zu Zeiten der Grossmutter, die noch älter als meine gewesen sein musste, aber deutsch, dort wurde kein polnisch gesprochen. Jetzt verstanden?
Oberschlesien war sprachlich weder rein deutsch noch rein polnisch und den schlesischen Dialekt des Polnischen gab bzw. gibt es auch noch.

Von daher ist weder das, was Datinglusche schreibt, noch das, was Du schreibst, "komisch".

Die Wertung "komisch " allerdings kommt von Dir :rolleyes:
 
Beiträge
15.248
Likes
7.670
  • #28
Nein, meine oberschlesischen Vorfahren konnten beide Sprachen! Du verwechselt wahrscheinlich Schlesien mit Oberschlesien. Oberschlesien war früher Grenzgebiet. Da war es Usus, dass man beide Sprachen gesprochen hat. Also bitte genauer informieren, geehrte 'Mentalista'!
Nein, ich verwechsle nichts. Ich habe aber deinen weisen Rat angenommen und mich genauer informiert. Meine Vorfahren stammen aus Westschlesien, wo kaum polnisch gesprochen wurde.
 
Beiträge
15.248
Likes
7.670
  • #30
Oberschlesien war sprachlich weder rein deutsch noch rein polnisch und den schlesischen Dialekt des Polnischen gab bzw. gibt es auch noch.

Von daher ist weder das, was Datinglusche schreibt, noch das, was Du schreibst, "komisch".

Die Wertung "komisch " allerdings kommt von Dir :rolleyes:
Richtig, weil ich mich gewundert habe, warum meine Vorfahren nicht ponlnisch sprechen können/konnten. Das fand ich komisch.