Beiträge
9
Likes
29
  • #1

Die nackte Wahrheit - hat eine Frau mit einem nicht perfekten Körper auch eine Chance?

Hallo lieben Forummitglieder,

ich habe neulich eine Erfahrung gemacht, die ich nicht verarbeiten kann und möchte diese gerne mit euch teilen, um eure Meinung dazu zu erfahren.

Ich bin 42, habe in der letzten zwei Jahren mit Sport ca. 20 kg. abgenommen und sehe angezogen sehr sportlich und schlank aus. Der Sport ist mir sehr wichtig und er nimmt viel Platz in meinem Leben ein. Allerdings habe ich eine sehr schlechte Bindegewebe und nach den Schwangerschaften habe ich Hängebauch und Hängebusen mit Dehnungsstreifen bekommen. Nach der Gewichtsabnahme hat sich das Hautbild weiterhin zum Negativen verändert, die überschüssige faltige und schwabbelige Haut am Bauch und Busen ist auch durch Krafttraining, Massagen und Hautpflege kein bisschen besser geworden. Ich habe mich zwar nie damit wohl gefühlt, aber ich hatte auch keine negative Erfahrungen mit den Männer, daher habe ich mich mit dieser Situation abgefunden, trug immer einen geschlossenen Badeanzug und machte mir in der Sauna keine Gedanken um meinen nicht perfekten Körper. Ich habe sehr schöne Beine und einen knackigen Po, man kann eben nicht alles haben.

Jetzt bin ich Single und habe hier einen sehr netten und sportlichen Herren kennengelernt. Das erste Date war sehr schön, wir haben uns gut unterhalten und die Anziehung war direkt zu spüren. Beim zweiten Date flogen die Funken und wir konnten unsere Hände nicht voneinander lassen. Aber nachdem er meinen BH ausgezogen und meinen Busen gesehen hat, sagte er: "Sorry, wir müssen jetzt aufhören".

Ich bin gegangen. So eine Zurückweisung tut richtig weh, auch wenn ich verstehe, dass nicht jeder so einen Körper akzeptiert. Jetzt habe ich allerdings das Gefühl, dass ich so hässlich aussehe, dass ich es keinem antun kann. Dadurch dass ich in der Kleidung einen sehr sportlichen Eindruck mache, kann ja keiner wissen, was sich dadrunter verbirgt. Gerne würde ich solche Demütigung in der Zukunft vermeiden, aber wie? Man kann ja nur dann erfahren, ob der Andere deinen Körper annimmt, wenn man die Hüllen fallen lässt. Was denkt ihr, wie kann ich diese schlimme Erfahrung vergessen und wie soll ich mich in der Zukunft verhalten?

Bin gespannt auf eure Meinungen...
 
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #2
Ich denke du wirst diese Erfahrung nicht mehr vergessen.
Sie sollte dich aber nicht paralysieren und dadurch deiner Zukunft und deinem Glück im Wege stehen.
 
F

fuzy

  • #3
wow, das ist sicherlich eine schmerzhafte Erfahrung.
aber wenn er so ist, dann war er es sowieso nicht wert, dann war er nur auf deinen Körper scharf, und nicht mehr. ich hatte nach dem ausziehen auch schon anderes gesehen als ich erwartet hatte, aber wenn der mensch sympathisch ist und man mehr im kopf als vögeln hat, spielt das keine rolle. denk mal daran wieviel Männer dann im Endeffekt doch eher ein Pimmelchen als einen pimmel haben? und ich denke das fast jeder Mann sich auch schon mal Gedanken darum gemacht hat, ob sein ganzer stolz dann doch nicht zu klein ist, oder dergleichen. sind wir mal ehrlich, wer hat schon eine pornoschwanz? trotzdem kann er gross genug sein und Freude machen, und zeitweise sogar etwas schmerzhaft zu spüren sein in gewissen Stellungen.
kopf hoch, steh zu dir selbst. sei stolz das du soviel abgenommen hast, wenn du dich wohl fühlst, dann bist du auf dem richtigen weg, vergessen wirst du dieses Erlebnis vermutlich nicht so schnell, aber wenn du den richtigen gefunden hast, werdet ihr beide darüber lachen können, das dich dieser idiot fallen gelassen hat
 
Beiträge
14.251
Likes
11.874
  • #4
Damit musst wohl leben. Es gibt Menschen, die sehr direkt und ehrlich sind, wenn sie etwas stört. Ob das der Geruch, das Aussehen oder irgendwas anderes ist. Passiert uns Männern auch, weil ich grad noch das oben drüber gelesen hab ;) Wenn es dich selbst stört, würd ich mich mal beraten lassen, ansonsten abhaken und weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
723
Likes
1.194
  • #6
Gerne würde ich solche Demütigung in der Zukunft vermeiden, aber wie? Man kann ja nur dann erfahren, ob der Andere deinen Körper annimmt, wenn man die Hüllen fallen lässt.
Ich kann mich an ein Date erinnern, bei dem der Mann vermutlich ein ähnliches Problem mit überschüssiger Haut hatte. Der hat im Laufe des Gesprächs sein Gewicht und die Abnahme angesprochen. Der Mann hat da kein großes Thema draus gemacht, eher so am Rande erwähnt. Trotzdem konnte ich mir bei 40 oder 50 kg Abnahme ausmalen, was mich unter der Kleidung erwartet hätte. Ich finde das ist ganz guter Selbstschutz, mögliche Makel vorher anzusprechen. Und der andere fühlt sich nicht so überrumpelt, denn unangenehm ist es mit Sicherheit für beide.
 
Beiträge
14.251
Likes
11.874
  • #7
Und hats dich abgeschreckt?
 
Beiträge
14.251
Likes
11.874
  • #9
Etwas schon, ja. Es war aber nicht der Grund weshalb es keine weiteren Dates gab.
Ich hatte mal eine Beziehung mit einer Frau, die hatte Brust OP Narben. Beim ersten mal als ich sie gesehen habe, hab ich Nachts von geträumt, vorher natürlich bisserl gerätselt. War einfach total unerwartet. Nach ner Weile hab ich sie gar nicht mehr bemerkt.
 
Beiträge
1.018
Likes
1.200
  • #10
Hallo, @fortysth, das tut mir sehr leid, das ist keine schöne Erfahrung. Ich habe leider keinen Ratschlag für dich, ich denke, ein Mann, der sich in dich als Mensch verliebt, wird deinen Körper akzeptieren so wie er ist. Wenn du auf der Suche nach einer festen Beziehung bist, lass es beim nächsten Mal lieber langsamer angehen. Dann kannst du dein "Problem" und deine Ängste vielleicht irgendwann mal ansprechen, bevor ihr miteinander intim werdet.
 
Beiträge
91
Likes
90
  • #11
Hallo fortysth. Tut mir leid was dir passiert ist. Du solltest Dich jetzt auf keinen Fall zurück ziehen oder verstecken. Vergiss den Gedanken "So einen Körper kann ich keinem antun". Ein Mann der an dir Interesse hat, wird sich daran nicht stören. Wie damit künftig umgehen? Lass dir Zeit, um mit ihm intim zu werden. Sprich deine Befürchtungen an. Ich will jetzt nicht sagen, dass du beim nächsten Date, wo du einem Mann näherkommst das Licht ausmachen solltest, aber die meisten stehen doch auf Kerzenschein und Kuscheldecken, gerade in dieser kalten und dunklen Jahreszeit. Keiner ist mehr (körperlich) perfekt mit Ü40 ;)
 
Beiträge
8.829
Likes
5.952
  • #12
Hallo lieben Forummitglieder,

ich habe neulich eine Erfahrung gemacht, die ich nicht verarbeiten kann und möchte diese gerne mit euch teilen, um eure Meinung dazu zu erfahren.

Ich bin 42, habe in der letzten zwei Jahren mit Sport ca. 20 kg. abgenommen und sehe angezogen sehr sportlich und schlank aus. Der Sport ist mir sehr wichtig und er nimmt viel Platz in meinem Leben ein. Allerdings habe ich eine sehr schlechte Bindegewebe und nach den Schwangerschaften habe ich Hängebauch und Hängebusen mit Dehnungsstreifen bekommen. Nach der Gewichtsabnahme hat sich das Hautbild weiterhin zum Negativen verändert, die überschüssige faltige und schwabbelige Haut am Bauch und Busen ist auch durch Krafttraining, Massagen und Hautpflege kein bisschen besser geworden. Ich habe mich zwar nie damit wohl gefühlt, aber ich hatte auch keine negative Erfahrungen mit den Männer, daher habe ich mich mit dieser Situation abgefunden, trug immer einen geschlossenen Badeanzug und machte mir in der Sauna keine Gedanken um meinen nicht perfekten Körper. Ich habe sehr schöne Beine und einen knackigen Po, man kann eben nicht alles haben.

Jetzt bin ich Single und habe hier einen sehr netten und sportlichen Herren kennengelernt. Das erste Date war sehr schön, wir haben uns gut unterhalten und die Anziehung war direkt zu spüren. Beim zweiten Date flogen die Funken und wir konnten unsere Hände nicht voneinander lassen. Aber nachdem er meinen BH ausgezogen und meinen Busen gesehen hat, sagte er: "Sorry, wir müssen jetzt aufhören".

Ich bin gegangen. So eine Zurückweisung tut richtig weh, auch wenn ich verstehe, dass nicht jeder so einen Körper akzeptiert. Jetzt habe ich allerdings das Gefühl, dass ich so hässlich aussehe, dass ich es keinem antun kann. Dadurch dass ich in der Kleidung einen sehr sportlichen Eindruck mache, kann ja keiner wissen, was sich dadrunter verbirgt. Gerne würde ich solche Demütigung in der Zukunft vermeiden, aber wie? Man kann ja nur dann erfahren, ob der Andere deinen Körper annimmt, wenn man die Hüllen fallen lässt. Was denkt ihr, wie kann ich diese schlimme Erfahrung vergessen und wie soll ich mich in der Zukunft verhalten?

Bin gespannt auf eure Meinungen...
Hallo Fortysth
Ich könnte mir vorstellen, dass du - wie viele Frauen - zur Übertreibung neigst, wenn es um äußerliche Makel geht? Vermutlich ist es gar nicht so hochdramatisch, wie du es beschreibst?

Die Zurückweisung von diesem Mann war sicherlich ein ziemlicher Schock für dich, da er offenbar sehr affektiv gehandelt hat (keine Impulskontrolle). Durch seine spontane Affekthandlung hat dich das besonders verletzt, denn er hätte sich ja auch anders (höflicher) und eventuell auch etwas charmanter mit einer kleinen Notlüge aus diesem Moment zurückziehen können. Stattdessen hat er dich sehr direkt verletzt ohne Rücksicht auf deine Gefühle.
Was eher dafür spricht, dass er keine besonders große Empathie dir gegenüber empfunden hat. Wenn es sich um das zweite Treffen gehandelt hat, dann ist es zwischen zwei Menschen auch noch sehr früh bzw. wenig Zeit vergangen, um eine zwischenmenschliche Beziehung und eben das notwendige Vertrauen zueinander aufzubauen. Dementsprechend plump hat er reagiert - weil er dich noch gar nicht richtig kannte und keinen emotionalen Bezug zu dir hatte.

Ich würde mir beim Kennenlernen etwas mehr Zeit lassen. So kannst du auch ein bisschen besser einschätzen, ob der Mann dich nur für schöne Stunden zu zweit will, oder an dir als Mensch Interesse hat.

Wenn ich mal versuche, den Perspektiv-Wechsel vorzunehmen - also mir eine Situation vorstelle, wo ich als Frau von den Dehnungsstreifen des Mannes irritiert bin oder durch die Haut, die durch radikales Abnehmen nicht mit zurückgegangen ist, dann würde ich darauf achten, denjenigen nicht unnötig zu verletzen und andere Wege finden, eine solche Situation vorerst abzubrechen. Insofern war dieser Mann auch vermutlich nicht der richtige für dich, da er auf deine Gefühle überhaupt keine Rücksicht genommen hat.
Zumal - wenn er weiter als von A nach B gedacht hätte - er wissen müsste, dass du dir das nicht ausgesucht hast und deine Gewebsschwäche genetische Gründe hat.
Zumal er vermutlich auch nicht Makellos sein wird - vielleicht hat er Haarausfall, schlechte Zahnsubstanz, oder sogar selbst eine Gewebeschwäche oder andere genetisch bedingte Eigenschaften.

Ich kann mir vorstellen, dass deine Verletzungen (durch seine dumme, unempathische Reaktion) bei dir nun besonders tief sitzen. Vermutlich hat er nicht mal eine Sekunde darüber nachgedacht, welches Nachhallen sein Stumpfsinn bei dir hervorruft.

Manche Männer sind wie große Jungs. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich Anfang Zwanzig war, wie die „Jungs“ (u.a. auch mein damaliger Freund) sich über ein Mädel lustig gemacht haben (natürlich heimlich) die sie dann „Schlauchtitte“ getauft haben. :rolleyes:
Ich fand das damals schon nicht witzig und ziemlich gemein. Zumal die meisten der Herren selbst auch nicht gerade zu den Adonissen dieser Welt gezählt haben. Meist stecken ja eigene Minderwertigkeitskomplexe hinter solchem Verhalten. Andere abwerten, um sich selbst aufzuwerten.

Also ich würde mal sagen, dieser Typ da, den du getroffen hast, ist es echt nicht wert, sich jetzt mies zu fühlen.

Sei einfach froh, dass du noch keine tiefer greifende Bindung zu ihm aufgebaut hattest, und er sich frühzeitig als „großer Junge“ entpuppt hat.

Falls du nachhaltig sehr unzufrieden mit deinem Körper sein solltest, kannst du auch erstmal zu einem Arzt / einer Ärztin deines Vertrauens gehen und dort ansprechen, dass deine Psyche darunter leidet. Vielleicht hast du dann im weiteren Verlauf die Möglichkeit, über die Krankenversicherung eine Operation zu erwirken. Ob man Dehnungsstreifen Lasern kann, weiß ich nicht, aber eine Brust OP wäre sicherlich möglich (als letzter Ausweg, wenn deine psychische Belastung groß ist). Auch hängende Haut kann entfernt werden.
Ich habe eine Freundin, die auch sehr viel in kurzer Zeit abgenommen hat, und unter hängendem Bauchgewebe leidet. Ich hatte ihr gesagt, sie solle einfach mal Anfangen, etwas Geld zu sparen, falls Sie sich in 1-2 Jahren für eine Op entscheiden sollte. So lange solle sie warten und sich das gut überlegen und in der Zwischenzeit einfach schon mal die möglichen Kosten „ansparen“. Die OP hat es bisher nicht gegeben, aber sie hat einen sehr netten und gutaussehenden Freund seit ca einem Jahr. Und ist sehr glücklich. Es kann also so oder so ausgehen :)

Gib die Hoffnung nicht auf, dass es auch weniger oberflächlichere Männer (Frauen) gibt. Lass dir Zeit beim Kennenlernen und achte auch auf deine eigenen Ansprüche. Welche Eigenschaften sollte er denn idealerweise mitbringen? Empathie? Mitgefühl? Freundlichkeit? Gütigkeit? Zugewandtheit?

Lg Julianna:)
 
Beiträge
77
Likes
18
  • #13
Hallo lieben Forummitglieder,

ich habe neulich eine Erfahrung gemacht, die ich nicht verarbeiten kann und möchte diese gerne mit euch teilen, um eure Meinung dazu zu erfahren.

Ich bin 42, habe in der letzten zwei Jahren mit Sport ca. 20 kg. abgenommen und sehe angezogen sehr sportlich und schlank aus. Der Sport ist mir sehr wichtig und er nimmt viel Platz in meinem Leben ein. Allerdings habe ich eine sehr schlechte Bindegewebe und nach den Schwangerschaften habe ich Hängebauch und Hängebusen mit Dehnungsstreifen bekommen. Nach der Gewichtsabnahme hat sich das Hautbild weiterhin zum Negativen verändert, die überschüssige faltige und schwabbelige Haut am Bauch und Busen ist auch durch Krafttraining, Massagen und Hautpflege kein bisschen besser geworden. Ich habe mich zwar nie damit wohl gefühlt, aber ich hatte auch keine negative Erfahrungen mit den Männer, daher habe ich mich mit dieser Situation abgefunden, trug immer einen geschlossenen Badeanzug und machte mir in der Sauna keine Gedanken um meinen nicht perfekten Körper. Ich habe sehr schöne Beine und einen knackigen Po, man kann eben nicht alles haben.

Jetzt bin ich Single und habe hier einen sehr netten und sportlichen Herren kennengelernt. Das erste Date war sehr schön, wir haben uns gut unterhalten und die Anziehung war direkt zu spüren. Beim zweiten Date flogen die Funken und wir konnten unsere Hände nicht voneinander lassen. Aber nachdem er meinen BH ausgezogen und meinen Busen gesehen hat, sagte er: "Sorry, wir müssen jetzt aufhören".

Ich bin gegangen. So eine Zurückweisung tut richtig weh, auch wenn ich verstehe, dass nicht jeder so einen Körper akzeptiert. Jetzt habe ich allerdings das Gefühl, dass ich so hässlich aussehe, dass ich es keinem antun kann. Dadurch dass ich in der Kleidung einen sehr sportlichen Eindruck mache, kann ja keiner wissen, was sich dadrunter verbirgt. Gerne würde ich solche Demütigung in der Zukunft vermeiden, aber wie? Man kann ja nur dann erfahren, ob der Andere deinen Körper annimmt, wenn man die Hüllen fallen lässt. Was denkt ihr, wie kann ich diese schlimme Erfahrung vergessen und wie soll ich mich in der Zukunft verhalten?

Bin gespannt auf eure Meinungen...
Tut mir leid, was da passiert ist, vor allem in einem so intimen Moment.

By the way, jetzt können es die Frauen aber vielleicht auch mal verstehen, wenn Männer, die als "Jammerlappen" bezeichnet werden, sich über sog. Damen aufregen, die mit ihren manchmal weltfremden Vorstellungen und Forderungen etlichen Männern einen Korb geben oder sich einen Adonis wünschen, selbst aber nicht gerade zu den "Topfrauen" zählen. Das trifft hier auf die TE nicht zu, ganz klar, aber man sieht, wie verworen, brutal und gemein dieses Thema, diese Welt mit ihrem asoz.. Leistungsansprüchen geworden ist. Auf beiden Seiten.

Darum habe ich mich auch komplett aus dem gesellschaftlichen Leben zurückgezogen, weil ich damit nicht zurechtkommen, mich als Mensch unter Aliens sehe. Meine Exfrau hat mit den Sch..ß angefangen und ich sehe und kenne nur noch sog. "Damen", die einfach schräg sind und zum Therapeuten müssten (und nicht immer die sog. "Jammerlappen", denn die waren da bereits und wurden in ihren Erlebnissen und Schlussfolgerungen bestätigt).

Hier nun einmal ist es umgekehrt, was es natürlich keinen Deut besser macht. So wie Du dich beschrieben hast wärest Du wohl möglicherweise auch für mich interessant (eine Frau, die mal Krafttraining macht wie ich, Wahnsinn). Nur bin ich (noch) nicht schlank, habe noch einige Kilos abzubauen (seit meinem Schlaganfall), auch wenn ich aufgrund meiner Statur (betreibe seit 25 Jahren Krafttraining und habe auch mal American Football gespielt) schon eh immer ein "Powerpaket" war und i.d.R. um die 110 bis 115 kg wog (aber gut austrainiert). In den USA hätte ich wohl keine Probleme, eine Frau zu finden, aber in "Germany"sieht das anders aus. Aber mal eben in die USA ziehen geht halt auch nicht.

Schade, dass Menschen so oberflächlich geworden sind wie in Deinem Beispiel. Ich drücke Dir mal die Daumen, dass Du einen empathischen, verständnisvollen und sympathischen Mann kennenlernen wirst.

L.G.
 
U

Ursina60

  • #14
Das ist echt nicht schön gelaufen. Ich würde dir empfehlen, künftig länger zu warten, bis man ins Bett geht. Im Laufe der Dates würde ich das Thema Abnehmen kurz ansprechen. Finde heraus, ob der Typ nur an deinem Körper interessiert ist, oder eben auch an dir als Person. Das braucht Kennenlernzeit und lohnt sich alleweil.

Ich lernte schon einige Männer kennen; da merkte ich nach Telefonaten und ein/zwei Treffen, dass er gar kein wirkliches Interesse hatte, mich mit allen Charaktereigenschaften wahrzunehmen, sondern eben nur eine Frau fürs Bett suchte. Brauche ich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
14.251
Likes
11.874
  • #15
Oder besser gleich ins Bett und schauen obs passt und nicht vorher Gefühle und Erwartungen aufbauen, dann ist die Enttäuschung doch noch größer. :)
Klar, der Typ war sehr (zu) direkt aber auch ehrlich. Klar, doppelt blöd wenn man dabei nackt und so verletzlich ist. Aber ob das jetzt Dehungsstreifen, zuviele, zuwenig, an den falschen Stellen Haare usw ist. Ist halt so, teilweise kann man was machen, ansonsten akzeptieren bis man jemanden findet für den das kein Thema ist.
Wär natürlich schön, wenn der andere rücksichtsvoller reagiert wenn ihn etwas störrt, aber das kennen wir doch wohl alle.