Bastille

User
Beiträge
3.002
  • #182
Eine Tür hab ich nicht zugeschlagen, ich hab geantwortet, dass ich das verstehe ... ich bin nur jemand, ich gehe dann lieber einen Schritt zurück.
Ist doch auch okay. Gegen das eigene Gefühl zu handeln, macht doch auch keinen Sinn.
Das man das hinterher bereut, kann einem immer passieren, aber ich finde, man sollte dann vielleicht versuchen, sich die Situation, in der man so gehandelt hat, zu vergegenwärtigen und sich nochmal die eigene Gefühlslage bewusst machen zu dem Zeitpunkt. Dann kann man vielleicht auch ein wenig Verständnis für sich selbst aufbringen, auch, wenn man im Nachhinein anders gehandelt hätte.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363

Megara

User
Beiträge
13.834
  • #183
Danke ... :) ... so direkt wollte ich eigentlich sein, aber in diese Richtung gingen meine Gedanken. Ich kann mit mutlosen Menschen nicht viel anfangen ... Thats it.
Schreibt er wenigstens ?
Damit kann man doch eine Zeit überbrücken und sich besser kennenlernen.
Muss halt nur auf Projektionen aufpassen.
Wenn er interessiert ist, macht er was.
Schreiben, telefonieren,Echtzeit- Fotos schicken u.s.w.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363
D

Deleted member 24688

Gast
  • #184
Ist doch auch okay. Gegen das eigene Gefühl zu handeln, macht doch auch keinen Sinn.
Das man das hinterher bereut, kann einem immer passieren, aber ich finde, man sollte dann vielleicht versuchen, sich die Situation, in der man so gehandelt hat, zu vergegenwärtigen und sich nochmal die eigene Gefühlslage bewusst machen zu dem Zeitpunkt. Dann kann man vielleicht auch ein wenig Verständnis für sich selbst aufbringen, auch, wenn man im Nachhinein anders gehandelt hätte.

Mich beeinflusst da so einiges aus der Vergangenheit. In der Verarbeitung einiger Erlebnisse sind mir so die Eckpunkte eingefallen, an denen ich falsch abgebogen war ... und das im Moment ist so eine Situation, bei der ich meine Skepsis nicht zum Schweigen bringe ... und eben auf meine innere Stimme höre. Ich bin jetzt nich traurig, so weit ging das ja noch gar nicht ...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363 and Megara

Hoppel

User
Beiträge
1.027
  • #186
Mein Date hat heute morgen gaaaanz früh abgesagt ... mit der Begründung: in dieser Zeit wäre es doch sehr vernünftig ... sich nicht zu treffen. ... :) ... Nun, ich verstehe das natürlich ... wobei wir uns ja nicht erst seit gestern kennen ... Nun, das kann man so stehen lassen, oder ... noch mehr interpretieren. Was ich natürlich mache ... :rolleyes: ... insofern neige ich da eher zu rabiateren Schritten, und sehe das für mich bereits jetzt als beendet an. Da ... es aber solch eine Situation in der Form nicht gab ... kann es sein, dass ich zu voreilig bin. Also ich investiere da nix mehr ... zu hart?
Ich habe natürlich keine Ahnung, was ihr vorher getrieben habt und wie er diese Absage ausgedrückt hat, für mich also reiner Spekulatius, wenn ich sage, auf diese Weise hast du eine durchaus nennenswerte Wahrscheinlichkeit deine große Liebe zu kicken! - Oder glaubst du, du wirst mit ihm, deiner großen Liebe, immer den Gleichklang haben, den du gerade voraussetzt? Und gerade der Anfang birgt Raum für riesengroße, unerkannte Missverständnisse. Wahrscheinlich wirst du deine, eine solche Reaktion sowieso nicht so leicht loswerden, aber ... nur aufgrund deines Spekulatiusses ... viel zu hart! Ob solcher übermäßiger Reaktionen kommen mir andere Gedanken, wie, übertreibst du es vielleicht mit dem "Selbstschutz"? ^^ Er tut dir mit der Absage des Dates doch nichts. Wirfst du ihm vor, wenn er sich einer allgemeinen Dynamik nicht entzieht? Auch hier kannst du ob seiner Gründe beliebig interpretieren, was du ja gerne machst, aber im Grunde kann man sich so auch gar nicht so selten auf dem Holzweg wiederfinden. ^^
 
  • Like
Reactions: Bee246, Deleted member 7532, Bastille und 5 Andere
D

Deleted member 24688

Gast
  • #187
@Hoppel ... Vielen Dank ... :) ... deswegen hab ich es gepostet ... Spekulatius backen kann ich gut ... ;) ... aber damit ich mal andere Meinungen höre.... Werde drüber nachdenken ... :)
 
  • Like
Reactions: Megara and Hoppel

Hoppel

User
Beiträge
1.027
  • #188
  • Like
Reactions: Bastille, Magneto73, Megara und 2 Andere
D

Deleted member 24688

Gast
  • #189
Nicht den Schritt zurückzugehen, nur wegen eigener Gedanken, statt dessen einfach mal den Raum für Entwicklung gewähren - gleich welche - ist nicht das schlechteste. Viel Glück!

Danke ... du hast da einen wunden Punkt erwischt ... und ich merke gerade, das ploppt richtig auf ...:( ... muss jetzt mal tief durchatmen ... weil ich es als mega schmerzhaft empfunden habe, wenn ich mich abstrample ... und andere einen im Regen stehen lassen. Und dass sehe ich heute als meinen Fehler an .... Du hast recht ... mein Selbstschutz ist da ziemlich hoch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Hoppel, Magneto73 and Megara

Hoppel

User
Beiträge
1.027
  • #190
Zum Selbstschutz hatte ich schon mehrfach geschrieben, ich nahm auch mal an den nötig zu haben. Das zieht eine Menge Probleme nach sich, weil Schutz gleichzeitig auch Abstand mit sich bringt. Man kann nicht beides haben, den Sicherheit versprechenden Schutz auf der einen Seite und die Nähe, den Zugang oder auch die Wahrnehmung des Anderen auf der anderen Seite. Das sind nur einige Facetten, es gibt weitere, positive, die sich mit dem Seinlassen eines (übertriebenen) Schutzes erschließen lassen. Ich habe mich irgendwann gefragt, wovor schütze ich mich denn eigentlich? -Und habe den Schutz dann sein gelassen. Nicht so irgendwie sukzessive, sondern so weit es nur ging. Zum Einen konnte ich dann erleben, dass kaum jemand mir wirklich etwas in böswilliger Absicht antun will, vor dem ich mich schützen müsste und des Weiteren erwirbt man Übung im Umgang mit solchen vermeintlichen und tatsächlichen Verletzungen. Nicht jede Verletzung, die ich als solche empfinde, ist auch eine! Wie ich darüber denke, spielt eine entscheidende Rolle. Das meiste spielte sich im Kopfe ab.
Ich bin ja überzeugt freundlicher Extremist im Geiste und habe gar keine Absichten mehr mich zu schützen. Ist irgendwie auch selbstverständlich, wenn man mit anderen Menschen dann auch entsprechend umgeht - und idR. kommt das irgendwann zurück! Schutz lohnt quantitativ schon nicht und die paar tatsächlichen Verletzungen, mit denen lernt man umzugehen. Keine hatte dauerhafte Folgen! Klar, habe ich sicher auch Glück gehabt! Ist aber auch die Frage, ob man sich vor den großen Verletzungen hätte schützen können.

Die Einsicht ist das eine, die Umsetzung, den Erfolg zu erleben, dessen man sich anfangs ja nicht sicher sein kann, ist etwas anderes. Da braucht es Durchhaltevermögen oder große Not oder beides oder ... was mir gerade nicht einfällt.

Ich schreibe das deshalb aus subjektiver Sicht, unter wissentlich unrichtiger Verwendung des verallgemeinernden Pronomens "man", weil ich weder in der Sache professionell noch anmaßend bin und nur für mich, aber nicht abschließend beurteilen kann inwieweit sich das über mein Erleben hinaus verallgemeinern lässt. Das muss jeder für sich herausfinden. Unter meinen nicht genannten Voraussetzungen bin ich aber ausgesprochen überzeugt von- und glücklich mit der scheinbaren Schutzlosigkeit und habe in vielen Dingen eine völlig andere Sicht bekommen. Es gehörte zu den wesentlichen Veränderungen in meinem Leben - und frage nicht wie lange das gedauert hat. Hm, liest sich dramatischer als es ist. Die schlimme Phase hört auf, wenn sich die ersten Erfolge einstellen, man die Wirkung eigener Veränderung erfährt. Das ist eine individuelle Geschichte, danach wurde das ein Selbstläufer mit sukzessive immer geringerer Notwendigkeit - immer weniger Schutz, immer weiter aus sich herausgehen können, im Grunde eine never ending story. Gibt 's ja noch mehr davon und eine stößt immer weitere an.
 
  • Like
Reactions: elve, Mentalista and Deleted member 25040
D

Deleted member 24688

Gast
  • #191
Zum Selbstschutz hatte ich schon mehrfach geschrieben, ich nahm auch mal an den nötig zu haben. Das zieht eine Menge Probleme nach sich, weil Schutz gleichzeitig auch Abstand mit sich bringt. Man kann nicht beides haben, den Sicherheit versprechenden Schutz auf der einen Seite und die Nähe, den Zugang oder auch die Wahrnehmung des Anderen auf der anderen Seite. Das sind nur einige Facetten, es gibt weitere, positive, die sich mit dem Seinlassen eines (übertriebenen) Schutzes erschließen lassen. Ich habe mich irgendwann gefragt, wovor schütze ich mich denn eigentlich? -Und habe den Schutz dann sein gelassen. Nicht so irgendwie sukzessive, sondern so weit es nur ging. Zum Einen konnte ich dann erleben, dass kaum jemand mir wirklich etwas in böswilliger Absicht antun will, vor dem ich mich schützen müsste und des Weiteren erwirbt man Übung im Umgang mit solchen vermeintlichen und tatsächlichen Verletzungen. Nicht jede Verletzung, die ich als solche empfinde, ist auch eine! Wie ich darüber denke, spielt eine entscheidende Rolle. Das meiste spielte sich im Kopfe ab.
Ich bin ja überzeugt freundlicher Extremist im Geiste und habe gar keine Absichten mehr mich zu schützen. Ist irgendwie auch selbstverständlich, wenn man mit anderen Menschen dann auch entsprechend umgeht - und idR. kommt das irgendwann zurück! Schutz lohnt quantitativ schon nicht und die paar tatsächlichen Verletzungen, mit denen lernt man umzugehen. Keine hatte dauerhafte Folgen! Klar, habe ich sicher auch Glück gehabt! Ist aber auch die Frage, ob man sich vor den großen Verletzungen hätte schützen können..

Den Selbstschutz zu überprüfen sehe ich nun als notwendig an ... bin auch durch Überlegungen zu dem Entschluss gekommen, dass mir mein Gegenüber Signale setzen darf/kann/muss, damit ich da nicht nur alleine etwas runterfahre. Den Schritt zurück nicht zu gehen, ist mal ein Schritt ... aber die nächsten werde ich dennoch abwarten. Chancen geben ja, aber es ist mir wichtig, ein entgegen kommen oder eine Investition der anderen Seite zu erkennen. Ein Prozess, der sicherlich noch etwas Zeit braucht. :)

.... ich danke dir für deine Denkanstöße ... :):)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara and Hoppel

fraumoh

User
Beiträge
8.057
  • #192
Mein Date hat heute morgen gaaaanz früh abgesagt ... mit der Begründung: in dieser Zeit wäre es doch sehr vernünftig ... sich nicht zu treffen. ... :) ... Nun, ich verstehe das natürlich ... wobei wir uns ja nicht erst seit gestern kennen ... Nun, das kann man so stehen lassen, oder ... noch mehr interpretieren. Was ich natürlich mache ... :rolleyes: ... insofern neige ich da eher zu rabiateren Schritten, und sehe das für mich bereits jetzt als beendet an. Da ... es aber solch eine Situation in der Form nicht gab ... kann es sein, dass ich zu voreilig bin. Also ich investiere da nix mehr ... zu hart?

Nein , nicht zu hart . Er ist ein Weichei .

Gruppen sind zur Zeit nicht gern gesehen , von Partner Date, Familie Bruder oder Familienersatz war nie die Rede. Kann aber auch noch kommen in diesen verrückten Zeiten !
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25594, Megara and Deleted member 24688

Erin

User
Beiträge
1.658
  • #193
Nein , nicht zu hart . Er ist ein Weichei .

Gruppen sind zur Zeit nicht gern gesehen , von Partner Date, Familie Bruder oder Familienersatz war nie die Rede. Kann aber auch noch kommen in diesen verrückten Zeiten !

Kommt auch immer darauf an in welcher Gegend man lebt. Ein neues Date bringt ja eh nicht viel; ein Spaziergang in 2 Meter Distanz, keine Möglichkeit irgendwo einen Kaffee zu trinken... Treffen unter diesen Bedingungen stelle ich mir nicht gerade toll vor; von Leichtigkeit keine Spur wenn man immer auf den Abstand achten muss...
 

fraumoh

User
Beiträge
8.057
  • #194
Kommt auch immer darauf an in welcher Gegend man lebt. Ein neues Date bringt ja eh nicht viel; ein Spaziergang in 2 Meter Distanz, keine Möglichkeit irgendwo einen Kaffee zu trinken... Treffen unter diesen Bedingungen stelle ich mir nicht gerade toll vor; von Leichtigkeit keine Spur wenn man immer auf den Abstand achten muss...
Wenn man Perfektion oder Leichtigkeit sooo wichtig sind, hätte es in Europa ab spätestens 1938 keine Hochzeiten mehr gegeben bis weit nach 45 ....
Meine Lieblingstante heiratete im Juli1939...um es dann 63 Jahre lang zu bleiben .:) Und das im Ausland .
Nur so ein Gedanke zum Thema perfektes erstes Date
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Magneto73, Deleted member 24688 and Deleted member 23363
D

Deleted member 23363

Gast
  • #195
Eine Tür hab ich nicht zugeschlagen, ich hab geantwortet, dass ich das verstehe ... ich bin nur jemand, ich gehe dann lieber einen Schritt zurück.
Das verstehe ich gut. Vielleicht macht er ja wieder einen Schritt auf dich zu?
Wenn nicht, sagt das schon etwas aus.
Aber auch wenn man einander nicht persönlich trifft, kann man den Kontakt ja vertiefen - wenn sich das für beide gut anfühlt.
Ich wünsche dir viel Glück! :)
Was auch immer Glück in dieser Situation bedeutet.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24688
D

Deleted member 23363

Gast
  • #196
  • Like
Reactions: Megara, bega and fraumoh

fraumoh

User
Beiträge
8.057
  • #198
Ebbe drum .
Die Ehrlichkeit geht in diesen Zeiten als erstes den Bach runter...

Besonders mag ich die zahlreichen: ICH MUss ja mit m Hund raus, aber wenn du spazierengehst , find ich das scheisse...unterschwellig weit verbreitet
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25487 and Megara
D

Deleted member 23363

Gast
  • #200
Nein, nicht wegen dem Virus zu gefährlich.......:D
Ich weiß, aber so bin ich eben!
0fa5522dcd8a6cca14b5ed6eb18a61ba.jpg

Rrrrrrr ! :D
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25594, Ungezähmt, elve und 4 Andere
D

Deleted member 25487

Gast
  • #201
Ebbe drum .
Die Ehrlichkeit geht in diesen Zeiten als erstes den Bach runter...

Besonders mag ich die zahlreichen: ICH MUss ja mit m Hund raus, aber wenn du spazierengehst , find ich das scheisse...unterschwellig weit verbreitet
Ich finde Ausgangssperren nicht gut - Ausgangsbeschränkungen kann ich verstehen. Noch bleibt es bei uns bei den Beschränkungen, aber ich befürchte, dass es sich am Sonntag ändert. Egal, ich nehme euch mit dem Alibi-Hund mit. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25594

fraumoh

User
Beiträge
8.057
  • #209
..ich plädiere nach wie vor für Meerschweinchen ..zur not kannst es irgendwann verspeisen mit deinen Lieben
 
  • Like
Reactions: Megara, Deleted member 25040 and Maron