Beiträge
702
Likes
2
  • #1

die Klagemauer

bekommt Ihr auch soviele Zuschriften von Kontakten, die Euch schon nach kurzer Zeit das Herz ausschütten, in einem solchen Ausmaß, daß Ihr Euch fragt, was will dieser Mensch von mir?
Sucht er eine Partnerin oder jemanden, der ihm Lebensberatung spendet?
Partnersuche besteht doch aus einem Nehmen und Geben und auch daraus, daß man sich gegenseitig austauscht und nicht einseitig jemanden zum Abladen braucht?
Warum senden mir Pasrhipbekanntschaften die Krankengeschichte ihrer Kinder, wenn ich ihnen mitteile, daß ich gerade krank bin, sie fragen mich nicht, was ich habe, sondern schreiben mir von ihren kranken Kindern? oder psychische Analysen ihrer Expartner oder detaillierte Berichte über den Hausbau oder ihre Arbeitsangelegenheiten? Das interessiert mich alles gar nicht im Anfangsstadium und ich fühle mich austauschbar.
Ich möchte ein ausgewogenes Verhältnis aus Austausch miteinander und gegenseitigem Interesse. Ich appelliere hiermit an alle Leser, bitte zeigt Interesse am anderen und schüttet ihn nicht einseitig mit Euren Belangen zu. Das könnte zu einem schnellen Beenden des Kontaktes führen.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #2
Es kann durchaus passieren, dass ich am Anfang eines Kontaktes über Dinge schreibe, die mich gerade bewegen. Da es mir gut geht, ist da allerdings auch nichts Herz-Schmerz-mäßiges dabei, aber auch nicht nur eitel Sonnenschein. Ich verstehe solche Sachen eher als eine Art Gesprächsangebot oder Einstiegshilfe, also wo der andere einhaken könnte. Erst lange mit Smalltalk herumzuhantieren oder gleich Fragenkataloge auszutauschen, liegt mir gar nicht. Das ergibt sich alles spielerisch von selbst. Vorausgesetzt, man lässt sich darauf ein, also guckt dabei nicht auf die Uhr, weil man schnellstmöglich zu Potte kommen will.
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #3
Nicht zum ersten Mal in sehr kurzer Zeit gehe ich mit André konform.

Wenn ihr die Leute nicht nehmen wollt/könnt wie sie sind, zieht doch ohne sie weiter.
Es zwingt euch doch niemand dazu, euch mit ihnen auseinanderzusetzen. Gerade hier nicht.
 
Beiträge
702
Likes
2
  • #4
ich verstehe, was Du meinst. Ich sehe jedoch kein Gleichgewicht in seinen Mails. Es geht nur um seine Belange. Wenn ich darauf einsteige, geht es immer weiter. Liefere ich ihm ein neues Stichwort, ändert sich nichts. Es geht nur um ihm.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #5
@ Andrea: Okay, wenn das so ist, dann hat sich deine Geduld trotzdem ausgezahlt: du weißt nun, dass er nichts für dich ist.

Ob jemand was ist oder nicht, weiß man ja immer erst hinterher, also ist Geduld so oder so der richtige und notwendige Weg.