Beiträge
3
Likes
0
  • #1

Die erste Nachricht

Hallo ich wollte gerne mal ein paar Tipps dazu bekommen die ich denn am besten jemand anschreibe.
Ich muss dazusagen das ich jemand bin mit dem man sich super unterhalten kann aber wenn ich ihn nicht kenne oder man uns vorstellt ich keine Ahnung habe wie ich denn jemand ansprechen oder anschreiben soll.
Was ich hoffe sind ein paar Tipps oder vlt. doch ein oder zwei Beispiele bekommen kann

Danke schonmal im Voraus.
 
Beiträge
492
Likes
221
  • #2
AW: Die erste Nachricht

Hallo MoD21k,

mit dieser Frage werde ich häufig konfrontiert: auf welche Art und Weise bzw. mit welchen Worten soll ich auf jemanden zugehen, der mich interessiert? Hintergrund dieser Unsicherheit ist oft die Sorge, uninteressant zu erscheinen, den anderen zu langweilen oder einfach die Befürchtung, die falschen Worte zu wählen und damit auf Ablehnung zu stoßen – übrigens unabhängig davon, ob es um die Kontaktaufnahme online oder offline geht.
Zunächst sollte man sich klar machen, dass diese erste Interaktion erst mal die Funktion des Smalltalks hat: es geht um den „Türöffner“ für einen sozialen Kontakt. Besonders gut geeignet ist hierfür zum Beispiel die Suche nach Gemeinsamkeiten (Bsp.: sie schreibt in ihrem Profil, dass sie klassische Musik liebt, sie gehen darauf ein und signalisieren ähnliche Interessen...). Ein weiteres Mittel besteht darin, Komplimente zu machen, die natürlich nicht zu platt sein dürfen (Bsp.: er berichtet in der Selbstdarstellung von seiner Leidenschaft für Sport, sie schreibt ihm, dass sie ein Faible für aktive Menschen hat...). Wichtig ist hierbei immer, dass ihr Gegenüber spürt, dass sie sich für ihn/sie interessieren. Wenn sie ihre erste Nachricht mit einer Frage versehen, dann sollten sie offene Fragen verwenden, auf die nicht einfach mit „ja“ oder „nein“ geantwortet werden kann. Vermeiden sollte man natürlich auch, gleich mit der Tür ins Haus zu fallen – das schreckt eher ab („wollen wir telefonieren...?“).
Darüber hinaus haben sie auch die Möglichkeit, die Option „Spaßfragen/Lächeln versenden“ zu wählen. Hieraus kann sich dann eine Grundlage für die weitere Kommunikation ergeben.
Interessante Hinweise finden sie übrigens auch in unserem PARSHIP-Magazin (https://www.parship.de/tipps-zu-parship/tipps-erste-mail-teil1.htm).

Herzliche Grüße aus Hamburg und viel Erfolg bei der Partnersuche,

Markus Ernst
 
Beiträge
60
Likes
0
  • #3
AW: Die erste Nachricht

Gut, man kann es so machen wie vom Herrn Ernst beschrieben.

Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass noch bevor man die erste Nachricht verfasst, sollte man ein super tolles Photo von sich als Profilphoto hochladen. Zeig Deinen Sixpack, sofern Du einen hast und Du nicht älter als 35 bist!
Weil dann ist es ziemlich egal was man schreibt, solange man keine Rechtschreib- und Grammatikfehler macht.

Die einzige Ausnahme an Themen die ich fand sind Tiere. Falls eine Frau ein Tier hat, mach das zum Thema! Aber nur positiv! Also nicht kritisieren, dass eine Katze in einer Wohnung doch arm sein muss oder so einen Schwachsinn.
Solche Themen schlagen bei Frauen immer voll ein.

Ansonsten kannst Du noch so tolle Themen präsentieren. Selbst wenn Du der Dame eine allgemeine Lösung der Einsteinschen Feldgleichung präsentierst. Das wird die Dame nicht interessieren! Also schreib halt irgendeinen Schwachsinn, völlig egal. In erster Linie zählen Deine Bilder.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #4
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Lepus:
Gut, man kann es so machen wie vom Herrn Ernst beschrieben.

Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass noch bevor man die erste Nachricht verfasst, sollte man ein super tolles Photo von sich als Profilphoto hochladen. Zeig Deinen Sixpack, sofern Du einen hast und Du nicht älter als 35 bist!
Weil dann ist es ziemlich egal was man schreibt, solange man keine Rechtschreib- und Grammatikfehler macht.

Die einzige Ausnahme an Themen die ich fand sind Tiere. Falls eine Frau ein Tier hat, mach das zum Thema! Aber nur positiv! Also nicht kritisieren, dass eine Katze in einer Wohnung doch arm sein muss oder so einen Schwachsinn.
Solche Themen schlagen bei Frauen immer voll ein.

Ansonsten kannst Du noch so tolle Themen präsentieren. Selbst wenn Du der Dame eine allgemeine Lösung der Einsteinschen Feldgleichung präsentierst. Das wird die Dame nicht interessieren! Also schreib halt irgendeinen Schwachsinn, völlig egal. In erster Linie zählen Deine Bilder.
Das ist ironisch geneint, oder? Der Beitrag erinnert mich an Jürgen Sprenzinger.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #5
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Lepus:
Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass noch bevor man die erste Nachricht verfasst, sollte man ein super tolles Photo von sich als Profilphoto hochladen. Zeig Deinen Sixpack, sofern Du einen hast und Du nicht älter als 35 bist!
Weil dann ist es ziemlich egal was man schreibt, solange man keine Rechtschreib- und Grammatikfehler macht.

Die einzige Ausnahme an Themen die ich fand sind Tiere. Falls eine Frau ein Tier hat, mach das zum Thema! Aber nur positiv! Also nicht kritisieren, dass eine Katze in einer Wohnung doch arm sein muss oder so einen Schwachsinn.
Solche Themen schlagen bei Frauen immer voll ein.

Ansonsten kannst Du noch so tolle Themen präsentieren. Selbst wenn Du der Dame eine allgemeine Lösung der Einsteinschen Feldgleichung präsentierst. Das wird die Dame nicht interessieren! Also schreib halt irgendeinen Schwachsinn, völlig egal. In erster Linie zählen Deine Bilder.
Sehr lustig. Besonders, weil mir schwant, dass du ganz unironisch recht haben könntest... ;-)
 
Beiträge
60
Likes
0
  • #6
AW: Die erste Nachricht

Zitat von LunaLuna:
Das ist ironisch geneint, oder? Der Beitrag erinnert mich an Jürgen Sprenzinger.
Nein, mein Beitrag ist ernst gemeint. Er ist nur lustig geschrieben.

In Wahrheit beziehe ich mich in meinem Beitrag sogar auf eine wissenschaftliche Studie zu dem Thema. im Rahmen dieser Studie wird übrigens auch kritisiert, dass bei den Partnerbörsen nur Blödsinn geraten wird wie man sein Profil zu gestalten hat, damit es möglichst erfolgreich ist. Hätte irgendjemand vermutet, dass man als Mann am besten nicht direkt in die Kamera schauen sollte? Und lächeln schon gar nicht!
Allerdings ist es so, dass die Profilgestaltung vom Alter abhängt. Unterschiedliche Altersgruppen benötigen unterschiedliche Profilgestaltung. Deswegen auch meine Altersangabe in meinem Beitrag.
Und das Thema mit den Tieren entspricht wirklich meiner Erfahrung! Es ist sogar so, dass wenn man als Mann noch ein Tier mit auf das Profilphoto packt, dann kommt das bei den Frauen extrem gut an. Das entstammt wieder der Studie. Da ich außer Stofftiere aus meiner Kinderzeit keine Tiere habe konnte ich das bislang noch nicht testen. Obwohl das bringt mich auf die Idee mit dem Stofftier. Mal sehen was da passiert ;-) Das ist zumindest originell.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #7
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Lepus:
In Wahrheit beziehe ich mich in meinem Beitrag sogar auf eine wissenschaftliche Studie zu dem Thema.
Ich nehme an, die Studie ermittelt, was bei einer möglichst großen Anzahl von Frauen ankommt. Oder?
Es bräuchte dann eine andere Studie, die ermitteln würde, daß das, was bei einer möglichst großen Anzahl von Frauen ankommt, auch besonders geeignet ist, geeignete oder gar "die richtige" Kandidatin anzuziehen.
Vielleicht ist dem auch gar nicht so.
Wie sehr Profilgestaltungstipps die Tendenz der Gleichmacherei haben, wird ja auch hier im Forum öfter deutlich.
 
Beiträge
60
Likes
0
  • #8
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Heike:
Ich nehme an, die Studie ermittelt, was bei einer möglichst großen Anzahl von Frauen ankommt. Oder?
Es bräuchte dann eine andere Studie, die ermitteln würde, daß das, was bei einer möglichst großen Anzahl von Frauen ankommt, auch besonders geeignet ist, geeignete oder gar "die richtige" Kandidatin anzuziehen.


Die Studie hat die Nachrichtenquote ermittelt. Antwortquote plus Angeschrieben-werden Quote und am besten haben Männer abgeschnitten die ihren Sixpack gezeigt haben, auch ohne Gesicht. Da lag die Nachrichtenquote sogar >1. Das heißt sie bekamen mehr Nachrichten als sie selbst Nachrichten verfasst haben.

Aber ist es nicht so, dass man unter mehr Auswahl auch die größere Chance hat den richtigen Partner zu finden? Immerhin kann man über das Internet den Geruch bzw. Geschmack beim Küssen nicht checken und das sind doch sehr wesentliche Punkte in einer Partnerschaft. Von daher macht es durchaus Sinn vorerst einmal ein Profil zu gestalten, dass einem eine möglichst große Auswahl fürs echte Leben gibt. Es geht doch im Endeffekt darum jemanden zu finden mit dem man zusammenleben möchte und nicht jemanden mit dem man sich in der Singlebörse gut austauschen kann.

Anfangs habe ich deshalb bei PS einfach alle angeschrieben, da ich mir bei jeder Dame die mich gelassen hat einen Eindruck im echten Leben verschaffen wollte. Das gibt jede Menge Dates die in Wahrheit dann ziemlich anstrengend waren. Zum Schluss hin habe ich dann schon optisch an Hand der Photos ausselektiert. Ich habe mich nur mehr mit jenen getroffen die mir optisch gefallen haben. Das war dann schon weniger anstrengend.
Die Profileinträge habe ich nur als Aufhänger zum Anschreiben benutzt. Der Inhalt war mir völlig egal. Leider hat es bei keiner der Damen geklappt. Vielleicht auch deshalb weil ich einmal eine Freundin hatte die atemberaubend gut gerochen hat. Und daran messe ich jetzt alle weitern Kontakte ...

Zitat von Heike:
Wie sehr Profilgestaltungstipps die Tendenz der Gleichmacherei haben, wird ja auch hier im Forum öfter deutlich.
Also bei originellen Profilen fällt mir immer etwas ein was ich schreiben kann. Von daher ist ein originelles Profil sicher hilfreich, sowohl bei den Bildern als auch beim Text. Aber vielleicht ist das auch nur deswegen weil ich Ungewöhnliches attraktiv und interessant finde.
Ich habe das immer so gehandhabt, dass ich das Profil mal auf mich wirken ließ und dann eine Art Brainstorming wo man bei einer ersten Nachricht anknüpfen kann. Mehr als 3 Nachrichten an einem Abend habe ich nie geschafft.
Das witzige war, dass ich selbst noch einiges gelernt habe. Ursprünglich dachte ich es ist sinnvoll in der Nachricht Fragen zu stellen, damit das Gegenüber was hat zum Antworten. In Wahrheit ist eine derartige Kommunikation aber extrem mühsam. Viel interessanter ist es wenn einfach jeder das schreibt was ihm gerade in den Sinn kommt und man sich ohne Fragen austauscht. Das waren die besten und kurzweiligsten Nachrichtenwechsel. Man merkt dabei nämlich gleich auch ob man gedanklich auf einer Wellenlänge ist. Hin und wieder eine Frage ist schon gut, aber nur wenn sie ungezwungen ist und gut in die Nachricht passt.

Der Vorteil dieser Kommunikation: Jeder kann zu dem Zeitpunkt seine Geheimnisse lüften wenn ihm danach ist. Und im echten Leben sind ja auch das die besten Gespräche. Letztens hatte ich im echten Leben mal ein Gespräch wo mir eine Dame eine Frage zum Privatleben gestellt hatte, die ich zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht beantworten wollte. Damit war das Gespräch dann beendet :) So kann man mit falschen Fragen zum falschen Zeitpunkt einfach viel kaputt machen.
 
Beiträge
64
Likes
0
  • #9
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Lepus:
Nein, mein Beitrag ist ernst gemeint. Er ist nur lustig geschrieben.

In Wahrheit beziehe ich mich in meinem Beitrag sogar auf eine wissenschaftliche Studie zu dem Thema. im Rahmen dieser Studie wird übrigens auch kritisiert, dass bei den Partnerbörsen nur Blödsinn geraten wird wie man sein Profil zu gestalten hat, damit es möglichst erfolgreich ist. Hätte irgendjemand vermutet, dass man als Mann am besten nicht direkt in die Kamera schauen sollte? Und lächeln schon gar nicht!
Allerdings ist es so, dass die Profilgestaltung vom Alter abhängt. Unterschiedliche Altersgruppen benötigen unterschiedliche Profilgestaltung. Deswegen auch meine Altersangabe in meinem Beitrag.
Und das Thema mit den Tieren entspricht wirklich meiner Erfahrung! Es ist sogar so, dass wenn man als Mann noch ein Tier mit auf das Profilphoto packt, dann kommt das bei den Frauen extrem gut an. Das entstammt wieder der Studie. Da ich außer Stofftiere aus meiner Kinderzeit keine Tiere habe konnte ich das bislang noch nicht testen. Obwohl das bringt mich auf die Idee mit dem Stofftier. Mal sehen was da passiert ;-) Das ist zumindest originell.
Zum Thema Tiere. Ja da hast Du recht. Würde bei mir sofort Pluspunkte geben, wenn Mann sich interessiert und positiv zu meinen Katzen äußern würde. Tja nur wurde mir vehement geraten die Existenz meiner Haustiere tunlichst zu verschweigen, besonders da es Katzen sind. Das soll Männer abschrecken und allein die Erwähnung das es sie gibt vermittelt angeblich den Männern das Gefühl sie würden immer die zweite Geige spielen. Versteh einer die Männer.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #10
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Lepus:
Nein, mein Beitrag ist ernst gemeint. Er ist nur lustig geschrieben.
Es tut mir leid, wenn Du diese Erfahrung gemacht hast.

Ansonsten kannst Du noch so tolle Themen präsentieren. Selbst wenn Du der Dame eine allgemeine Lösung der Einsteinschen Feldgleichung präsentierst. Das wird die Dame nicht interessieren! Also schreib halt irgendeinen Schwachsinn, völlig egal. In erster Linie zählen Deine Bilder.
Jetzt fehlt aber noch das Bild.

Das war jetzt tatsächlich ein bisschen ironisch - denn für mich ist die Aussage Schwachsinn bzw. die Tatsache. Wer will einen Partner, der Schwachsinn von sich gibt, nur weil die Bilder gut aussehen? Falls Du solchen Frauen begegnet bist, sei froh, dass der Kontakt beendet ist - was würdest Du mit ihnen denn anfangen wollen?
Die Männer, die mich interessiert haben (und zum Partner wurden), haben mir auf den Bildern nicht gefallen. Das Aussehen auf Bildern ist eine Momentaufnahme, von vielen Faktoren abhängig. Und jeder Mensch, der regelmäßg in den Spiegel schaut, muss wissen, dass er/sie nicht jeden Tag gleich ("gut") aussieht, sondern sich laufend verändert. Je nachdem, was das Leben bringt.
Schwachsinn zu schreiben ist nach meiner Erfahrung nicht von der Tagesverfassung abhängig (Wer krank ist oder unter Jetlag leidet, sollte keine Nachrichten zur Partnersuche schreiben.), sondern ein Grundzustand.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #11
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Lepus:
Die Studie hat die Nachrichtenquote ermittelt. Antwortquote plus Angeschrieben-werden Quote und am besten haben Männer abgeschnitten die ihren Sixpack gezeigt haben, auch ohne Gesicht. Da lag die Nachrichtenquote sogar >1. Das heißt sie bekamen mehr Nachrichten als sie selbst Nachrichten verfasst haben.

Aber ist es nicht so, dass man unter mehr Auswahl auch die größere Chance hat den richtigen Partner zu finden?
Nein, nicht unbedingt.
Es gibt ein paar Milliarden Menschen. Die hast du alle zur Auswahl.
Wenn du eine spezielle Platform nutzt, sollte sie dazu dienen, die Auswahl auf weniger zahlreiche, dafür relevantere, passende Kandidaten zur reduzieren.
Besser als viele Nachrichten von vielen Schreibern zu bekommen, die nicht so in frage kommen, ist es, Nachrichten von wenigen Schreibern zu bekommen, die in frage kommen. Es sei denn, es kommt einem vor allem auf unspezifische Aufmerksamkeit, Selbstbestätigung und derlei an.

Also bei originellen Profilen fällt mir immer etwas ein was ich schreiben kann.
Ich hab nicht von "originellen" Profilen und Schreiberleichterung geschrieben. Sondern von spezifischeren, eben weil die einem Anhaltspunkte für die Einschätzung als relevant bieten.
 
Beiträge
162
Likes
24
  • #12
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Lepus:
Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass noch bevor man die erste Nachricht verfasst, sollte man ein super tolles Photo von sich als Profilphoto hochladen. Zeig Deinen Sixpack, sofern Du einen hast und Du nicht älter als 35 bist!
Weil dann ist es ziemlich egal was man schreibt,
(...) Also schreib halt irgendeinen Schwachsinn, völlig egal. In erster Linie zählen Deine Bilder.
Zitat von Lepus:
In Wahrheit beziehe ich mich in meinem Beitrag sogar auf eine wissenschaftliche Studie zu dem Thema.
Ich bin mir sehr sicher, dass ich weiß, von welcher Studie du redest. Hier hatten die Betreiber einer amerikanischen Datingplattform Daten ausgewertet. Es geht also nur um die Erkenntnisse aus dieser einen Plattform! Ich finde es mutig zu glauben, dass die Ergebnisse genau so auf jeder andere Plattform zutreffen.

Zum einen geht es um eine Seite, auf der die Bilder von Anfang an sichtbar sind. Man könnte argumentieren, dass Personen, für die Fotos sehr wichtig sind, sich tendenziell seltener bei einer Börse anmelden, bei der die Fotos erst freigeschaltet werden müssen.

Dann geht es bei dieser anderen Börse auch nur am Rand um feste Beziehungen, sondern vorrangig um lockeres Dating, aber auch um nur Sex oder Seitensprünge. (Welche Art von Kontakt man sucht kann man bei dieser Seite angeben und es ist möglich, den Beziehungsstatus als vergeben anzugeben.) Eventuell sind die Anforderungen ja abhängig davon, welche Art von Kontakt man sucht?

Die Sache mit dem Alter hast du ja selbst angesprochen: Auf der anderen Börse liegt der Altersdurchschnitt WEIT unter 35 und damit sicherlich auch weit unter dem bei Parship. Dass die Erwartungen an 19-Jährige vermutlich anders sind als die an 29-Jährige oder 39-Jährige hat du ja auch erwähnt. Mal davon abgesehen, dass die Waschbrettbauchdichte ja auch mit steigendem Alter klar abnimmt. :)

Ich finde es gar nicht so schockierend, dass es bei der beschriebenen Plattform vorrangig um die Bilder geht (bei Frauen genauso wie bei Männern.) Bei Parship habe zumindest ich diese Erfahrung nicht gemacht – und es gibt ja auch ein paar andere Leute hier, die glaubhaft erzählt haben, dass sie sogar ganz ohne Fotos Kontakte knüpfen können.
 
Beiträge
60
Likes
0
  • #13
AW: Die erste Nachricht

Zitat von LunaLuna:
Es tut mir leid, wenn Du diese Erfahrung gemacht hast.



Schwachsinn
Es braucht Dir nicht leid zu tun, dass ich diese Erfahrung gemacht habe. Denn immerhin habe ich diese Erfahrung gemacht und das auf Parship wo die Bilder nur verschwommen gezeigt werden. Das ist ja noch dazu das perverse, dass hier bei Parship verschwommenen Bildern relativ viel Bedeutung beigemessen wird. Ich konnte meine Antwortquote ändern je nach eingestelltem Bild, das hatte ich mir so anfangs nicht erwartet und witzigerweise bestätigt meine Erfahrung die zitierte Studie - trotz verschwommenen Bildern!

Gut und mit "Schwachsinn" meinte ich eher so etwas wie "Small Talk". Es ist einfach irrelevant über welche Themen man schreibt. Entweder man kann mit dem Gegenüber kommunizieren oder nicht. Und wenn meine bevorzugten Themen nicht zum Gegenüber passen dann passt man vermutlich nicht zusammen. Es gibt kein Allgemeinrezept für eine erste Nachricht.
 
Beiträge
60
Likes
0
  • #14
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Heike:
Es gibt ein paar Milliarden Menschen. Die hast du alle zur Auswahl.


Ich hab nicht von "originellen" Profilen und Schreiberleichterung geschrieben. Sondern von spezifischeren, eben weil die einem Anhaltspunkte für die Einschätzung als relevant bieten.
Ein paar Milliarden Menschen bei Parship. Ja, genau!

Spezifische Profile so wie für mich gemacht gibt es kaum, da ich selbst kein normaler Mensch bin ;-) Das macht das Partnerinfinden auch nicht gerade einfach. Deswegen nehme ich halt mit den originellen vorlieb.
 
Beiträge
60
Likes
0
  • #15
AW: Die erste Nachricht

Zitat von Engelchen2910:
Zum Thema Tiere. Ja da hast Du recht. Würde bei mir sofort Pluspunkte geben, wenn Mann sich interessiert und positiv zu meinen Katzen äußern würde.
Na siehst Du!

Zitat von Engelchen2910:
Tja nur wurde mir vehement geraten die Existenz meiner Haustiere tunlichst zu verschweigen, besonders da es Katzen sind. Das soll Männer abschrecken und allein die Erwähnung das es sie gibt vermittelt angeblich den Männern das Gefühl sie würden immer die zweite Geige spielen. Versteh einer die Männer.
Mich würde interessieren wer Dir diesen Tip gegeben hat. Ich weiß ja nicht was Du mit Deinen Katzen so alles aufführst ;-)
Die zweite Geige habe ich seinerzeit im Musikschulorchester gespielt. Hat sogar Spaß gemacht. Im ernst: Ich sehe Katzen nicht als Konkurrenz. Oder sind es etwa Kater? :)

Mein Tip: Haustiere angeben wenn es ein Feld zum Angeben dafür gibt. Erstens ist es ein Anknüpfungspunkt für eine erste Nachricht. Wenn jemanden ein Haustier stört wird es das auch beim ersten Hausbesuch und dann kommt vielleicht ein markdurchdringender Schrei wie: "Iiih, eine Katze!" Dann hat man mit dem Kontakt aber schon eine Menge Zeit verschwendet. Es gibt Menschen die sich aus unterschiedlichen Gründen an Haustieren stören, sei eine Allergie, eine Phobie, oder hygienische Gründe, das ist alles ok. Ich selbst war als Kind Opfer eine Hundeattacke und habe entsprechende Probleme mit Hunden. Andererseits gibt es auch Menschen die vielleicht eine Familie gründen wollen und es ist erwiesen, dass sich Haustiere extrem positiv auf das Selbstbewusstsein von Kindern auswirken. Außerdem kann man Katzen streicheln und sie bewahren einen vor Übergewicht indem sie einem die frische Wurst vom Teller wegessen während man sich was zum Trinken holt.