Beiträge
18
Likes
10
  • #1

die berühmte Frage nach der Beziehung...

hallo allerseits,

ich bin derzeit in der kennenlernphase mit einem wirklich netten mann (ja, kennengelernt übrigens auf tinder...). wir haben uns jetzt in nicht ganz einem monat fünf mal gesehen, wobei wir immer entweder draußen unterwegs, im kino oder bei ihm waren. wir sind uns auch schon näher gekommen, und ich mochte vor allem, dass es nicht zu schnell ging, sondern er auch gewartet hat dass ich ihm quasi zu verstehen gegeben habe, dass ich gerne den nächsten step gehen möchte.

nun ja. oft hört man, mann solle diese kennenlernphase genießen, um sich eben genügend kennenzulernen. ich bin allerdings in der situation dass ich früher oft enttäuscht wurde, weil dann eben viel zu spät, nämlich als ich bereits gefühle für jemanden hatte, sich herausgestellt hatte, dass das für den anderen nichts ernstes war. seitdem ich das ein paar mal so hatte, sind diese ach so schönen kennenlernphasen für mich der blanke horror, weil ich nicht weiß woran ich bin und ich große angst habe, wieder verletzt zu werden.

er ist beruflich sehr eingespannt, inkl schichtdienst und vielen überstunden, und daneben hat er ja auch noch seine privaten verpflichtungen und natürlich auch familie und freunde. dh es ist schlicht nicht möglich, sich jetzt jeden tag zu sehen. allerdings sehen wir uns derzeit ca ein mal pro woche, und ich merke langsam doch, dass ich anfange, ihn wirklich gerne zu haben. daher würde ich ihn gerne öfter sehen. außerdem würde es mich mittlerweile durchaus auch interessieren, seine freunde kennenzulernen.
jetzt höre ich oft, dass es diese typische frage nach "was ist das jetzt eigentlich zwischen uns?" ja gar nicht braucht, weil man das ja ohnehin merkt. tja, was soll ich sagen....sein verhalten mir gegenüber, wenn wir uns sehen sagt mir eigentlich schon, dass ich nicht nur irgendeine affäre bin (mit der müsste man zb. am wochenende nicht 4 stunden spazieren gehen, und wir sind seit der ganzen zeit über täglich in kontakt und schreiben uns mehrmals täglich, inkl. guten morgen und gute nacht-sms, außerdem haben wir oft intensiven blickkontakt und er fragt immer wieder, ob ich mich wohlfühle), allerdings gibt mir zu denken, dass wir uns eben nur so 1 mal die woche sehen, und die letzten male habe auch ich gefragt, wie sein kalender so aussieht.
was würdet ihr an meiner stelle tun? einfach nochmal fragen wann er zeit hat, oder doch auch mal ganz klar die frage stellen, was das für ihn ist? seine letzte beziehung scheiterte u.a. an seinen dienstzeiten, von daher möchte ich eigentlich nicht zu viel druck machen, wenn er nur schwer mehr zeit hat gerade. ich versuche mich hier eher unkompliziert zu geben, aber ja...ich wäre bereit für die nächste stufe und die frage ist, wie ich das kundtun kann und ob ich es überhaupt tun soll

ich freue mich über eure meinungen!
 
D

Deleted member 21128

  • #2
Hey there Delilah, ihr seid ganz am Beginn der Kennenlernphase, da gibt’s glaub ich erstmal keine nächste Stufe. Geh einfach mit ihm weiter, einen Schritt nach dem anderen.
Du hättest gern mehr Verbindlichkeit? Dafür braucht's Vertrauen. Also vertrau.
Viel Glück!
 
A

apfelstrudel

  • #3
Das wollt ich sagen... :)
Naja, @Delilah1987 wär ich er, würde mich die Frage, ob es für mich etwas Ernstes ist, nicht erschüttern. Es würde mich eher freuen, wenn es auch mir ernst wäre. Also kannst du nix verlieren und nur Klarheit gewinnen..... wenn ich er wäre o_O
Auf seinen Dienst würd ich ihn aber nicht anreden, weil das würd mich dann nervös machen, wenn eine Beziehung deshalb schon gescheitert ist.
Alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 23363

  • #4
Ich in dieser Situation würde ihn bei passender Gelegenheit (persönlich) fragen, wie es seiner Meinung nach weitergehen soll. Die Reaktion würde mir voraussichtlich zu mehr Klarheit verhelfen. Auf diese Weise habe ich schon einige Bekanntschaften verschreckt, die aber ohnehin nicht sicher waren, was sie eigentlich wollen.
Meine Meinung ist, dass es gut wäre, wenn du dich fragst, was du genau willst. Möchtest du den nächsten Schritt einleiten (und riskieren, dass er diesen nicht mitgeht) oder die Kennenlernphase weiter genießen (mit dem Risiko, dass er später doch abspringt)?
Eine m.E. wichtige Frage, die du dir stellen solltest, ist auch, ob du damit leben willst, dass er so wenig Zeit für dich hat, sofern nicht absehbar ist, dass sich das ändern könnte. Aber ihn solltest du auf seinen Dienstplan lieber nicht ansprechen.
 
Beiträge
151
Likes
297
  • #5
Liebe Delilah,

ich finde Du hast uns sehr offen und nachvollziehbar an deinen Ängsten teilhaben lassen und ich finde, wenn Du mit ihm genauso darüber sprichst, kann es nur gut werden. Einfach nur über deine Gefühle reden, ohne eine Lösung von ihm zu erwarten, keine Forderungen von Veränderungen... dann beobachte was kommt, höre aufmerksam zu und warte geduldig seinen nächsten Schritt ab. Er wird etwas tun damit deine Ängste weniger werden, da bin ich sicher.

Viel Glück!
 
Beiträge
1.061
Likes
1.196
  • #6
Also ich finde, ein Monat ist jetzt nicht so lange. Da würde ich noch etwas warten.
 
Beiträge
564
Likes
592
  • #7
wir sind uns auch schon näher gekommen, und ich mochte vor allem, dass es nicht zu schnell ging, sondern er auch gewartet hat dass ich ihm quasi zu verstehen gegeben habe, dass ich gerne den nächsten step gehen möchte.
Na ja, wenn ihr diese schöne Übung schon pflegt, dann weiter so. :)

Und trotz deiner schlechten Erfahrungen würde ich mir nicht so einen Stress machen. "Schlecht" trifft ja auch nicht wirklich zu, denn die gemachten Erfahrungen werden dir nicht gefallen haben, aber sie hatten auch ihr Gutes, denn solche nicht zustande gekommenen Beziehungen haben letztlich größeren emotionalen Schaden vermieden.

seitdem ich das ein paar mal so hatte, sind diese ach so schönen kennenlernphasen für mich der blanke horror, weil ich nicht weiß woran ich bin und ich große angst habe, wieder verletzt zu werden.
Ja, nur kannst du das durch eine möglichst schnell eingeleitete "Beziehungsphase" nicht vermeiden! Der wesentliche Punkt ist, wie gut es mit euch passt. Verdirb dir nicht die schöne Kennenlernphase, geniesse die Zeit in der ihr gemeinsame Zeit sucht, miteinander verbringt/unternehmt, euch kennenlernt, nur weil du das mit deinen Ängsten belegst. Schau dir deine Ängste an! Die sind blöd, die will keiner haben, nur, die kannst du nicht vermeiden. Du investierst Gefühle und die können enttäuscht werden. Ich denke, es ist besser sich auch den vermiedenen Schaden durch eine nicht zustande gekommene Beziehung klar zu machen und nicht wie das Kaninchen auf die Schlange "nicht gelungene Beziehung" zu starren. Das kann man aushalten. Über den nächsten Schritt nach 5 Treffen nachzudenken kann man machen, du kannst es aber sowieso laufen lassen. Auch wenn du das so empfindest, es ist keine Gefahr im Verzug.

Und falls er nicht in die Puschen kommt, ich hatte seinerzeit nach einer genossenen ^^ Kennenlernphase, die nicht so unähnlich eurer Situation war, dann von ihr mitternachts auch die Frage kassiert: wie geht es den nun mit uns weiter?
Dann redet man miteinander und gut is. ^^

Vielleicht noch ein Wort zur Verbindlichkeit, zur Beziehung, zur Liebe. Die kannst du nicht erwarten gar einfordern, das kann er geben. Du kannst ihm nur von dir aus zeigen wozu du zu geben bereit bist. Dazu ist Vertrauen wichtig. Wenn es beiderseitig passt, dann ist es gut. Kommt schon selten genug vor und eine Ent_täuschung ist nicht der "blanke Horror", für den du das hältst. ^^ Du kannst im Ergebnis in jedem Fall froh drum sein, meist klappt es mit Beziehung nicht - weil es eben nicht passt. Das kann man aushalten und du solltest dich deswegen nicht davon abhalten lassen offen zu sein, auf ihn zuzugehen. Liest sich doch gut, wie du euren Umgang beschreibst.

Ich wünsche euch auch Glück! -Dass es passt, denn dann kann man nicht mehr viel verkehrt machen.:)
 
Beiträge
756
Likes
1.097
  • #8
Gibt es eigentlich keine Groß- und Kleinschreibung mehr? :eek:

Zur Frage des TO: Nach gerade einmal vier Wochen würde ich mir nicht so einen Kopp machen, aber wenn Du Klarheit willst, frage ihn einfach, wie er sich eure Zukunft vorstellt.
 
Beiträge
846
Likes
1.664
  • #9
hallo allerseits,

ich bin derzeit in der kennenlernphase mit einem wirklich netten mann (ja, kennengelernt übrigens auf tinder...). wir haben uns jetzt in nicht ganz einem monat fünf mal gesehen, wobei wir immer entweder draußen unterwegs, im kino oder bei ihm waren. wir sind uns auch schon näher gekommen, und ich mochte vor allem, dass es nicht zu schnell ging, sondern er auch gewartet hat dass ich ihm quasi zu verstehen gegeben habe, dass ich gerne den nächsten step gehen möchte.

nun ja. oft hört man, mann solle diese kennenlernphase genießen, um sich eben genügend kennenzulernen. ich bin allerdings in der situation dass ich früher oft enttäuscht wurde, weil dann eben viel zu spät, nämlich als ich bereits gefühle für jemanden hatte, sich herausgestellt hatte, dass das für den anderen nichts ernstes war. seitdem ich das ein paar mal so hatte, sind diese ach so schönen kennenlernphasen für mich der blanke horror, weil ich nicht weiß woran ich bin und ich große angst habe, wieder verletzt zu werden.

er ist beruflich sehr eingespannt, inkl schichtdienst und vielen überstunden, und daneben hat er ja auch noch seine privaten verpflichtungen und natürlich auch familie und freunde. dh es ist schlicht nicht möglich, sich jetzt jeden tag zu sehen. allerdings sehen wir uns derzeit ca ein mal pro woche, und ich merke langsam doch, dass ich anfange, ihn wirklich gerne zu haben. daher würde ich ihn gerne öfter sehen. außerdem würde es mich mittlerweile durchaus auch interessieren, seine freunde kennenzulernen.
jetzt höre ich oft, dass es diese typische frage nach "was ist das jetzt eigentlich zwischen uns?" ja gar nicht braucht, weil man das ja ohnehin merkt. tja, was soll ich sagen....sein verhalten mir gegenüber, wenn wir uns sehen sagt mir eigentlich schon, dass ich nicht nur irgendeine affäre bin (mit der müsste man zb. am wochenende nicht 4 stunden spazieren gehen, und wir sind seit der ganzen zeit über täglich in kontakt und schreiben uns mehrmals täglich, inkl. guten morgen und gute nacht-sms, außerdem haben wir oft intensiven blickkontakt und er fragt immer wieder, ob ich mich wohlfühle), allerdings gibt mir zu denken, dass wir uns eben nur so 1 mal die woche sehen, und die letzten male habe auch ich gefragt, wie sein kalender so aussieht.
was würdet ihr an meiner stelle tun? einfach nochmal fragen wann er zeit hat, oder doch auch mal ganz klar die frage stellen, was das für ihn ist? seine letzte beziehung scheiterte u.a. an seinen dienstzeiten, von daher möchte ich eigentlich nicht zu viel druck machen, wenn er nur schwer mehr zeit hat gerade. ich versuche mich hier eher unkompliziert zu geben, aber ja...ich wäre bereit für die nächste stufe und die frage ist, wie ich das kundtun kann und ob ich es überhaupt tun soll

ich freue mich über eure meinungen!
Du schriebst: ' Ich versuche mich hier ( seine Dienstzeiten ) eher unkompliziert zu geben.' ( Zitat Ende ).
Also wenn Du versuchst, Dich irgendwie 'zu geben' und es tatsächlich nicht bist, kann das ganz schön anstrengend für Dich werden. Ihm gegenüber ist es jedenfalls nicht ehrlich.
Dies nur deshalb zu tun weil seine letzte Beziehung daran gescheitert ist, ist auch unehrlich Dir selbst gegenüber und kann früher oder später zu Konflikten führen.
Versuch etwas mehr Entspannung in Deine Situation zu bringen.
Übrigens, Angst vor Verletzung ist verständlich aber sollte nicht Dein Verhalten bestimmen. Angst ist kein guter Ratgeber.
 
Beiträge
1.301
Likes
2.269
  • #12
hallo allerseits,

ich bin derzeit in der kennenlernphase mit einem wirklich netten mann (ja, kennengelernt übrigens auf tinder...). wir haben uns jetzt in nicht ganz einem monat fünf mal gesehen, wobei wir immer entweder draußen unterwegs, im kino oder bei ihm waren. wir sind uns auch schon näher gekommen, und ich mochte vor allem, dass es nicht zu schnell ging, sondern er auch gewartet hat dass ich ihm quasi zu verstehen gegeben habe, dass ich gerne den nächsten step gehen möchte.
Klingt super. Mach dir keinen Kopf! :)

nun ja. oft hört man, mann solle diese kennenlernphase genießen, um sich eben genügend kennenzulernen. ich bin allerdings in der situation dass ich früher oft enttäuscht wurde, weil dann eben viel zu spät, nämlich als ich bereits gefühle für jemanden hatte, sich herausgestellt hatte, dass das für den anderen nichts ernstes war. seitdem ich das ein paar mal so hatte, sind diese ach so schönen kennenlernphasen für mich der blanke horror, weil ich nicht weiß woran ich bin und ich große angst habe, wieder verletzt zu werden.
Enttäuschungen gehören zum Leben dazu. Ist also ganz normal. Passiert jedem.

er ist beruflich sehr eingespannt, inkl schichtdienst und vielen überstunden, und daneben hat er ja auch noch seine privaten verpflichtungen und natürlich auch familie und freunde. dh es ist schlicht nicht möglich, sich jetzt jeden tag zu sehen. allerdings sehen wir uns derzeit ca ein mal pro woche, und ich merke langsam doch, dass ich anfange, ihn wirklich gerne zu haben. daher würde ich ihn gerne öfter sehen. außerdem würde es mich mittlerweile durchaus auch interessieren, seine freunde kennenzulernen.
Sag ihm das doch. Er kann nicht in deinen Kopf schauen.

jetzt höre ich oft, dass es diese typische frage nach "was ist das jetzt eigentlich zwischen uns?" ja gar nicht braucht, weil man das ja ohnehin merkt. tja, was soll ich sagen....sein verhalten mir gegenüber, wenn wir uns sehen sagt mir eigentlich schon, dass ich nicht nur irgendeine affäre bin (mit der müsste man zb. am wochenende nicht 4 stunden spazieren gehen, und wir sind seit der ganzen zeit über täglich in kontakt und schreiben uns mehrmals täglich, inkl. guten morgen und gute nacht-sms, außerdem haben wir oft intensiven blickkontakt und er fragt immer wieder, ob ich mich wohlfühle), allerdings gibt mir zu denken, dass wir uns eben nur so 1 mal die woche sehen, und die letzten male habe auch ich gefragt, wie sein kalender so aussieht.
was würdet ihr an meiner stelle tun? einfach nochmal fragen wann er zeit hat, oder doch auch mal ganz klar die frage stellen, was das für ihn ist?
Du brauchst ihn nicht fragen, was das für ihn ist. Aber du kannst ihm gegenüber deine Wünsche äußern. Sag ihm doch einfach, dass du merkst, ihn langsam wirklich gern zu haben. Zeig ihm deine Gefühle. Und sag ihm, dass du ihn deswegen gerne öfter sehen würdest und, dass du Interesse auch daran hättest, seine Freunde kennenzulernen.
Dann brauchst du ihn nicht fragen, was das für ihn ist. Denn es ist ein gegenseitiges Kennenlernen. Zeig ihm deine Gefühle und äußere deine Wünsche. Viel Glück dabei! :)

seine letzte beziehung scheiterte u.a. an seinen dienstzeiten, von daher möchte ich eigentlich nicht zu viel druck machen, wenn er nur schwer mehr zeit hat gerade. ich versuche mich hier eher unkompliziert zu geben, aber ja...ich wäre bereit für die nächste stufe und die frage ist, wie ich das kundtun kann und ob ich es überhaupt tun soll

ich freue mich über eure meinungen!
Meine Meinung: du setzt ihn nicht unter Druck, wenn du deine Wünsche äußerst. Es bleibt ja ihm überlassen wie er darauf reagiert. Druck wäre es nur, wenn du deine Wünsche nicht nur offen ansprichst, sondern die Erfüllung von ihm einforderst. Das wäre Druck. Aber ihm dein Interesse zu zeigen, finde ich etwas sehr schönes, für das du dich (meiner Meinung nach) in keinster Weise schämen musst. Alles Gute euch! ;)