Beiträge
4.669
Likes
357
  • #121
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Rätsel:
Ansonsten habe ich zu dem Hauptthema nicht mehr viel beizutragen. Ich habe meine Gedanken zu den Vorteilen meines Single-Daseins aufgezählt, und klar, das ist alles nur emotionsfreie Theorie, was mir durch den Kopf gegangen ist, denn ich habe die Liste der Vorteile in einem Zustand verfasst, in dem ich in niemanden verliebt bin. Liebe kann aber – wie es durchaus bekannt ist – sehr viel verändern…

Ja, das Problem könnte aber wiederkehren, wenn die Phase der alles in Rosarot tauchenden Verliebtheit vorbei ist. So, wie du es darstellst, wäre dann ein Scheitern höchstwahrscheinlich.

Und nochmal: verleiten die abschreckenden Visionen von einem Beziehungsalltag mit einem Mann, der sich im Sinne deiner Rollenverteilung verhält, nicht dazu, diese Vorstellung von Rollenverteilung zu überdenken?
 
Beiträge
316
Likes
1
  • #122
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von iceage:
eigentlich hätte ich das doch gedacht - ergeben meine Zeilen etwas anderes?

Äh, nein - ich habe nach dem dritten Mal lesen dann doch das verstanden, was du gemeint hast. Sorry - männliche und weibliche Logik.. : )
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #123
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

@Rätsel:
Du bist ja eine der Verfechterinnen der "klassischen" Rollenverteilung (Mann fährt zur Frau zum Date, bezahlt beim Date, hält die Tür auf,hilft in den Mantel, meldet sich als Erster usw.usf.)
Dann wirst du dich eben auch mit der klassischen Frauen-Rolle abfinden müssen: kochen,bügeln, Kinder hüten und eben auch dem Mann zu Willen sein, wenn er es wünscht.

Du könntest natürlich auch, wie von Heike vorgeschlagen, dein Rollenverständnis überdenken...für beide Seiten.
 
Beiträge
530
Likes
47
  • #124
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Heike:
Und nochmal: verleiten die abschreckenden Visionen von einem Beziehungsalltag mit einem Mann, der sich im Sinne deiner Rollenverteilung verhält, nicht dazu, diese Vorstellung von Rollenverteilung zu überdenken?

Nein, ich halte an den Geschlechterrollen fest. Die haben auch ihr Gutes. Außerdem glaube ich nicht, dass es in meiner Macht läge, viel an ihnen zu verändern, selbst wenn ich dagegen rebellieren würde.

Eine Partnerschaft, in der ich die Karriere mache und mein Partner ehrgeizlos einem 400 € Job nachgeht, die Kinder hütet und den Haushalt führt, kann ich mir für mich nicht vorstellen, ich wäre sicher nicht glücklich in ihr.

Oder ein anderes Beispiel: ein früherer Partner von mir wollte einmal den Wohnungseingang herbstlich dekorieren, mit Kürbissen und Co. Ich war entsetzt, als er mir von seinen Ideen und Vorhaben erzählte. Wohnungsdekoration ist etwas für Frauen, richtige Männer beschäftigen sich nicht damit! Das war kein so klarer Gedanke, eher eine Warnbotschaft meines Unterbewusstseins, die ihren Ursprung – so glaube ich – in weit zurückliegenden Zeiten hat. Ein Mann in der Steinzeit konnte den Eingang der gemeinsamen Höhle nicht zuverlässig beschützen, wenn er dadurch abgelenkt war, ihn zu verschönern. Ich habe meinem damaligen Partner das natürlich nicht gesagt und habe ihn machen lassen, und an dieser Aktion ist die Beziehung natürlich nicht gescheitert, aber dadurch hat er schon ein kleines Bisschen seiner Anziehungskraft auf mich verloren.
 
G

Gast

  • #125
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

@Rätsel
Ich habe volles Verständnis, dass du hier nicht detailliert über Sex schreiben möchtest.

Zitat von Rätsel:

Ansonsten habe ich zu dem Hauptthema nicht mehr viel beizutragen. Ich habe meine Gedanken zu den Vorteilen meines Single-Daseins aufgezählt, und klar, das ist alles nur emotionsfreie Theorie, was mir durch den Kopf gegangen ist, denn ich habe die Liste der Vorteile in einem Zustand verfasst, in dem ich in niemanden verliebt bin. Liebe kann aber – wie es durchaus bekannt ist – sehr viel verändern…

Ich frage mich, ob mit einem „Weltbild“, dass Beziehung eigentlich etwas „Lästiges“ ist – jetzt mal ganz unabhängig vom jeweiligen Rollenmodell, sich die Liebe eingeladen fühlt? Letztes Jahr war ich gar nicht bereit für eine neue Beziehung, und es war auch nicht mein Ziel - ich denke , dass strahle ich dann auch unbewusst aus. So langsam könnte ich mir das wieder vorstellen, bin allerdings noch nicht sicher, ob Onlinedating für mich die richtige Methode ist, Männer kennenzulernen. Daher finde ich es gut, dass es dieses Forum gibt und ich mich hier schon etwas informieren kann. Erst wenn ich überzeugt bin, dass das für mich funktionieren KÖNNTE, werde ich mich anmelden – ist ja keine Eile…

Zitat von blechfan:
Also so brutal würde ich das nicht sehen, vielleicht ist der Sex in der Ehe doch auch schön. Aber das prickelnde eines neuen Abenteuers kann es nicht ersetzen.
Auch ne Meinung ;) – für mich wäre das ja nicht so die richtige Motivation für die Suche nach einer Beziehung..
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #126
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Könntest du auch keine zumindest gewisse Gleichberechtigung in Erwägung ziehen?
Ist er entweder "ein Mann wie er im Buche steht" oder keiner?
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #127
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Rätsel:
Nein, ich halte an den Geschlechterrollen fest. Die haben auch ihr Gutes. Außerdem glaube ich nicht, dass es in meiner Macht läge, viel an ihnen zu verändern, selbst wenn ich dagegen rebellieren würde.

Also, an DEN Männern und Frauen sicherlich nichts. An deinem Suchraster und Verhalten möglicherweise schon was.

Eine Partnerschaft, in der ich die Karriere mache und mein Partner ehrgeizlos einem 400 € Job nachgeht, die Kinder hütet und den Haushalt führt, kann ich mir für mich nicht vorstellen, ich wäre sicher nicht glücklich in ihr.
Das ist das einzige, was dir als Alternative einfällt?

Ein Mann in der Steinzeit konnte den Eingang der gemeinsamen Höhle nicht zuverlässig beschützen, wenn er dadurch abgelenkt war, ihn zu verschönern. Ich habe meinem damaligen Partner das natürlich nicht gesagt und habe ihn machen lassen, und an dieser Aktion ist die Beziehung natürlich nicht gescheitert, aber dadurch hat er schon ein kleines Bisschen seiner Anziehungskraft auf mich verloren.
Wie bei deiner Schwester im Mirakulösen habe ich auch bei deinen Posts öfter den Eindruck, sie vermittelten mir das Bild vom jemandem, der wenig mit seinem konkreten Gegenüber spricht, aber umso mehr mit eingebildeten Steinzeiten, Regelbüchern und derartigem. - Ich find das natürlich ein wenig schade. Auch wenn Winzling mich sicherlich dafür kritisiert und darauf hinweist, daß wenn es nicht schlimm ist, mit Steinen zu reden, auch nichts schlimm daran sein kann, mit STeinzeiten zu reden.
 
Beiträge
1.037
Likes
246
  • #129
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Rätsel:
Eine Partnerschaft, in der ich die Karriere mache und mein Partner ehrgeizlos einem 400 € Job nachgeht, die Kinder hütet und den Haushalt führt, kann ich mir für mich nicht vorstellen (...) Wohnungsdekoration ist etwas für Frauen, richtige Männer beschäftigen sich nicht damit!.

Tja, unter dieser Maßgabe ist Frau eben ganz selbstverständlich auch die Person, die Wäsche versorgt, einkauft, bügelt, kocht, putzt, für sexuelle Wünsche allzeit bereitsteht, immer gepflegt aussieht usw. Da kann man nichts machen.
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #130
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

@Rätsel
In der Steinzeit hat sich jeder Mann jede Frau genommen, wenn er gerade Bock hatte.
Viel Spass!
 
W

winzling_geloescht

  • #131
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von SineNomine:
Hmm, ich bin mir sicher zumindest der der Mob und vermutlich auch Heino hätten --- ganz ohne Ironie --- ihren Spaß gehabt, es dürfte kaum ein entspannteres, friedlicheres und toleranteres Publikum geben als ein großer Haufen Metaler.

Neineineinsodochnicht. Es gibt nichts Friedlicheres, das steht ja außer Frage. Möglich, dass ich hypersensibel denke, aber man kann zu Heino stehen, wie man will, er ist 'ne Legende der deutschen Volksmusik. Er lebt davon, im singenden, schunkelnden Miteinander von seinen vielen Fans als Musiker nahezu glorifiziert zu werden. Er spürt, dass er sie im Herzen glücklich macht, das genießt er, sie sind alle nur wegen ihm da, sie vergöttern ihn.

Genauso würde er den Unterschied spüren, wenn Menschen ausgesprochen aufmerksam und sicher ganz freundlich ihm gegenüber auftreten, aber doch nicht weil sie ihn als Musiker schätzen, sondern weil ihn jemand eingeladen hat, er somit Gast und noch dazu ein sehr alter Mann ist. Heino ist nicht Axel Rudi Pell ("The clown is dead" nach Heinos Auftritt?), da ist der Kontakt mit dem Publikum ganz anders und ich bin sicher, ein Musiker mit so viel Bühnenerfahrung spürt das.

Die Beziehung ist eine ganz andere (um den Bogen zu Parships Beziehungsforum zu kriegen). Einer denkt, er wär voll der Burner und Heroe und der andere nickt nur, um ihm nicht weh zu tun und spornt ihn in einem Anflug von Mitleid vielleicht noch an. Bestenfalls hätte sich Heino als eine von den tales of a brave man who lived far away empfunden. Er ist ein sehr alter, herzkranker Mann mit einem Anflug von Größenwahn, es wär nicht gut gewesen, ihn da den Clown machen zu lassen.[/Quote]

Zitat von SineNomine:
Nichts gegen Kurzhaardackel mit schlechtem Musikgeschmack, aber wenn man ein paar zehntausend nette, friedliche Menschen zum gemeinsamen Feiern sucht sollte man sich lieber an das langhaarige Metal--Pack halten. :)

Volle Zustimmung, auch das ist die beneidenswerte Seite eines Singles, man darf das :eek:)

In diesem Sinne .. and don't be afraid of the dark an cold .. ;o)
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #132
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Lisa:
@Rätsel
In der Steinzeit hat sich jeder Mann jede Frau genommen, wenn er gerade Bock hatte.
Viel Spass!

Ich versteh ja, wie ihr hier die Metaphern Steinzeitler und Neanderthaler meint.
Ich hoffe nur, dass sich unsere werten Vorfahren nicht im Grab umdrehen, wenn sie lesen, wofür sie alles herhalten müssen.... .-)

Der Glaube an den Fortschritt macht uns manchmal ein bissl blind.
und der Sapiens Sapiens ist scheint's nach wie vor noch sehr "jung".

Und obwohl wir sicher einiges gelernt haben, haben wir auch einiges verlernt.
(nur meine schlichte Meinung... grad die Neanderthaler taten mir besonders leid)
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #133
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

@ Rätsel
Irgendwie ist es doch traurig. Wenn du mit deinem eigenen Lebensmodell nicht glücklich sein kannst - wie viel Sinn macht es dann ?
Man kann sich nicht neu erfinden, aber ich wünsche dir den Mut und die Willenskraft, zumindest ein paar Puzzlesteinchen so versetzen zu können, dass etwas schönes für dich dabei rauskommt.

Vielleicht wäre es ja auch eine Option, sich einen klaren "Sicherheitsbereich" zu schaffen. Zum Beispiel zu gucken, ob man eine Beziehung eingehen kann, aber nicht mit der Zielsetzung zusammenzuziehen. Dann hättest du auf jeden Fall einen Teil deines Lebens für dich, wo dir niemand etwas aufzwingt bzw. wo du selber dir nicht etwas aufzwingst, was dich letztendlich nicht glücklich macht. Ich kann mir vorstellen, dass es auch Männer in der Altersklasse gibt, die es okay fänden, die eigene Wohnung zu behalten, ohne dass es durchweg eine halbherzige Beziehung sein muss.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #134
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Lisa:

Naja, eben dieses ehrwürdige Buch (das hier ja öfter einmal zitiert wird)
Band 1: Ein richtiger (männlicher) Mann sein heisst:.......
Band 2: Eine richtige (weibliche) Frau sein heisst......

z.B.
Er darf kein Bügeleisen benützen und sie keine Bohrmaschine.
Er muss zahlen und darf anrufen.
Sie hat Anspruch auf Einladung, darf ihn aber nicht anrufen.
 
W

winzling_geloescht

  • #136
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Heike:
Auch wenn Winzling mich sicherlich dafür kritisiert und darauf hinweist, daß wenn es nicht schlimm ist, mit Steinen zu reden, auch nichts schlimm daran sein kann, mit STeinzeiten zu reden.

Och, der winzling erkennt schon hin und wieder gute Absichten und unterstützt dann auch. Vorausgesetzt, sie hat den Eindruck, es ließe sich was bewegen und es ist ihr gegeben.

Grundsätzlich begrüße ich Rätsels Dialog mit der Steinzeit. Sie kann sich auch gern darin behaglich einrichten und in der Steinzeit leben wollen. Andererseits frag ich mich schon auch, ob der Mann in der Steinzeit das Gesöff beim ersten Date bezahlen müsste und auf gebügelte Hemden Wert gelegt hätte. Rätsels Fähigkeiten, ein Mammut fachgerecht zu enthäuten und zu zerlegen, entziehen sich meiner Kenntnis. Ich kann auch keine Aussage darüber treffen, ob die von Rätsel aus den Fellen hergestellte Kleidung eher die sportliche oder dann doch die elegante Note betont, ich kenn ja ihren Kleidungsstil nicht.

Vielleicht daher nur ein dezenter Hinweis an Rätsel, dass sich mit den Zeiten auch die Menschen (wovon ein Teil ja männlichen Geschlechts ist) verändern und an die neuen Bedingungen anpassen müssen, wenn sie überleben wollen. Schaffen sie das nicht, sterben sie aus. Verändern kann sich grundsätzlich jeder, ob nun Mann oder Frau. Die Frage ist, ob Mann oder Frau das überhaupt will.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #137
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von faraway:
Ich versteh ja, wie ihr hier die Metaphern Steinzeitler und Neanderthaler meint.
Ich hoffe nur, dass sich unsere werten Vorfahren nicht im Grab umdrehen, wenn sie lesen, wofür sie alles herhalten müssen.... .-)

Sie können nicht lesen. Paßt doch. :)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #139
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von winzling:
Vielleicht daher nur ein dezenter Hinweis an Rätsel, dass sich mit den Zeiten auch die Menschen (wovon ein Teil ja männlichen Geschlechts ist) verändern und an die neuen Bedingungen anpassen müssen, wenn sie überleben wollen. Schaffen sie das nicht, sterben sie aus. Verändern kann sich grundsätzlich jeder, ob nun Mann oder Frau. Die Frage ist, ob Mann oder Frau das überhaupt will.

Aber die Gene ändern sich eben nicht so schnell wie die Lebensbedingungen. (Wird hier behauptet, während im Glatzenthread die gegensätzliche Auffassung Freunde hat.)
Das ist ja die Schwierigkeit. Durchaus nachvollziehbar. Und offenbar denkt Rätsel da nicht so sehr in Kategorien der persönlichen Situation, sondern eben etwas allgemeiner über Männer und Frauen. Für die gibt es keine Lösung. Nicht wegen Venus und Mars, sondern halt wegen Genen und modernem Leben. Individuelle Lösungen kommen nicht in Frage. Die sind zu individuell. Und ein echter Mann ist ohnehin kein Individuum, sondern eben primä echter Mann. Und auch eine echte Frau darf sich nicht herausnehmen, individuell zu sein, denn das liegt nicht in ihren GEnen. Sie will die Frau an sich sein. Eva. Und auch später in der STeinzeit hatte es keinen Vorteil, ein Individuum zu sein. Ich finds gut, die Einsicht in die Notwendigkeit. Auch der Gedanke der Freiheit wurde in der Steinzeit noch nicht so recht gedacht. Also das ist zumindest meine persönliche Meinung, die auf meinen Erfahrungen und ERinnerungen basiert. Aber da so sehr unter unserer Freiheit leiden, sehnen wir uns nicht nur danach, endlich mal wie eine Pflanze oder Stein zu sein, sondern eben, Winzling weiß das, auch nach der Steinzeit.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #140
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Pitt Brett kann auch nicht lesen, seufz...

oder dieses Buch ist ganz einfach eine Bibel, ein Koran, eine Sutrasammlung......

am besten ist wohl, ich glaube an Glaubensfreiheit

...obwohl das nicht so gern gesehen ist, ist einfach nicht doktrinär genug....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #142
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Ich finde, jetzt reicht es langsam mit den zynischen Sprüchen, oder ?
Was hilfreiches für Rätsel kann ich da jedenfalls nicht mehr drin sehen.
Und wer ist schon ganz frei von den alten Rollenbildern ?...;-)
(Ist nicht aggressiv gemeint, eher als ..... Bitte ? )
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #143
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Schreiberin:
Ich finde, jetzt reicht es langsam mit den zynischen Sprüchen, oder ?
Was hilfreiches für Rätsel kann ich da jedenfalls nicht mehr drin sehen.
Und wer ist schon ganz frei von den alten Rollenbildern ?...;-)
(Ist nicht aggressiv gemeint, eher als ..... Bitte ? )

So zynisch find ich das nicht, Schreiberin.
Ich habe etliche (teils vehemente, überzeugte) Ratschläge von Rätsel gelesen, die auf diesem Modell beruhen und finde jetzt heraus, dass sie mit diesem Modell gar nicht wirklich glücklich ist.

Das muss man auch erst einmal verdauen...
und vielleicht hilft es ihr, sich das selber auch bewusst zu machen
und das ist nicht immer ganz schmerzfrei.

Die Satire ist eine erprobte literarische Form
 
Beiträge
607
Likes
0
  • #144
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Die meisten der hier dargestellten Zu- bzw. Missstände kann ich nicht nicht nachvollziehen.

In meinen bisherigen Beziehungen gab es einen Großteil der Misstände, die hier aufgezählt werden, nicht. Liegt es an mir, meiner Partnerwahl, meiner Bereitschaft, für eine Partnerschaft Kompromisse zu machen?
Bisher lief es immer so, dass jeder für seinen persönlichen Kram verantwortlich war und gemeinsamer Kram aufgeteilt wurde. Sind beide berufstätig, wird die Hausarbeit so gut es geht nach Vorlieben aufgeteilt, seine potentiell anfallende Bügelwäsche erledigt mein Partner so, wie er es tat, als er noch Single war. Ein Mann, für den diese Art von Arbeitsteilung ein Problem wäre, käme für mich als Partner schlichtweg nicht in Frage. Ich habe auch noch nie erlebt, dass ich mich für einen meiner Partner hätte fremdschämen müssen und ich kann mir auch nicht vorstellen, jemanden zu lieben, der dieses Gefühl in mir auslöst.

Ich habe innerhalb meiner Beziehungen gemacht, was mir gut tat, bin spontan auf Tour gegangen, habe Konzerte oder Sportevents besucht, wann immer ich Lust hatte, spontan Freunde empfangen oder besucht, getanzt oder auch nur auf ein Bier gegangen, rumgelümmelt und was gelesen usw. usw. (Quelle: winzling).
Meine Termine mit meinem Partner abzusprechen halte ich nicht für eine nennenswerte Einschränkung und wenn ich nicht gerade eine spezielle Verabredung mit einer Freundin habe, habe ich meinen Partner gern bei allen o.g. Aktivitäten dabei, sofern auch er daran Freude hat. Dass hin und wieder mal ein Deal ausgehandelt werden muss, finde ich eher bereichernd als ermüdend.
Und manchmal machen kleine Verzichte auch große Freude. Auf Aioli zum Beispiel verzichte ich gern, wenn ich dafür abends mit Blick auf das Gesicht meines Partners einschlafen darf. ;)

(Warum ich innerhalb einer Beziehung nicht jeden Abend vor dem Einschlafen einen Orgasmus haben können sollte, sofern mir danach der Sinn steht, bleibt mir auch verborgen.)

Beitrag #23 von Rätsel hat mich sprachlos gemacht. Wenn eine Partnerschaft wirklich nur aus Abwehr, herhalten müssen, faulen Kompromissen, Arbeit, unfreier Rücksichtnahme und Einschränkungen bestehen würde, hätte ich niemals eine geführt. Eine Beziehung ist doch kein Gefängnis.

Zur Fragestellung: Solange ich innerhalb einer Beziehung die Möglichkeit zum Rückzug habe, räumlich wie emotional, gibt es nichts, worum ich einen Single beneiden würde. Ich glaube, ich hatte bisher immer das große Glück, an die Andrés und SineNomines dieser Welt zu geraten. Schön, dass es euch gibt (und ihr mich immer wieder findet)! :)

(Schön, nach so langer Zeit mal wieder hier zu sein.)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #145
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Schreiberin:
Ich finde, jetzt reicht es langsam mit den zynischen Sprüchen, oder ?
Was hilfreiches für Rätsel kann ich da jedenfalls nicht mehr drin sehen.

Ich schon. Und was hilfreich sein könnte, liegt im Auge des Betrachters.
Satire hatte immer was Lehrreiches. Daß man den Zöglingen in einer Grundschule nicht so sehr mit Ironie kommen sollte, ist bestimmt so. Aber Rätsel ist kein Grundschulkind, und, so mein Eindruck, auch nicht ohne Humor.
 
Beiträge
71
Likes
0
  • #146
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Noch zum Abschluß eine kleine Anmerkung von mir.

Ich werde so langsam das Gefühl nicht los, das je älter man wird und immer länger Single ist, die meisten Menschen mehr an sich zweifeln und sich dadurch mehr und mehr verschließen. Was mich noch viel mehr erschreckt, ist die Tatsache das dadurch die meisten, wenn sie gedanklich zu einem selbst sprechen immer mehr ins negative fallen. Sie zerfleischen sich regelrecht selbst. :(

Für mich ist das nun überspitzt gesagt Selbstzerstörung. Soll bedeuten wenn ich negativ über mich denke, rede und spreche, dann beginnt man irgendwann an diese negativen Dinge zu glauben.

Meine Message an alle ist folgende:

Fangt an euch selbst zu lieben und nett zu euch selbst zu sein! Denn wenn ihr das wirklich macht, strahlt ihr das auch nach außen hin aus. Und was ist eher anziehend? Ein/e "verbitterte", "sich selbsthassende" mit "minderwertigem Selbstgefühl" geplagte Frau/Mann oder ein/e "in mit sich selbst in Reinen seinende/r", lebensfrohe/r Frau/Mann?

Und noch was! Die Firma Nike hat eine tollen Werbeslogan herausgebracht, der sich prima auf alle Lebensbereiche anwenden lässt.

"How bad do YOU want it?"

So nun hab ich wieder einmal alles angeschnitten und bestimmt nur halb erklärt.... aber so schnell wie ich gerade denke, kann ich leider nicht tippen. :D
 
W

winzling_geloescht

  • #147
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Schreiberin:
Und wer ist schon ganz frei von den alten Rollenbildern ?...;-)

Eben. Und wenn mir im Parship-Test aufgrund meiner so gut wie gar nicht vorhandenen männlichen Seite deutlichst klargemacht wird, dass ich zumdonnerwetternochmal endlich "keine Probleme mit der Klassischen Rollenverteilung" habe, dann muss ich schon gucken, wo ich lernen kann, mir dieses Rollenverständnis irgendwie doch noch zu eigen zu machen.

Natürlich versteh ich dein Anliegen und werd jetzt auch lieb sein, wie es sich für 'ne anständige Frau gehört :-D
 
W

winzling_geloescht

  • #148
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von hadusch:
Ich werde so langsam das Gefühl nicht los, das je älter man wird und immer länger Single ist, die meisten Menschen mehr an sich zweifeln und sich dadurch mehr und mehr verschließen. Was mich noch viel mehr erschreckt, ist die Tatsache das dadurch die meisten, wenn sie gedanklich zu einem selbst sprechen immer mehr ins negative fallen. Sie zerfleischen sich regelrecht selbst. :(

Ich bin sicher nicht representativ mit meinem Lebensweg, aber ich darf zweifeln, mich verschließen und mich zerfleischen, wenn's mir grad eben mal guttut. Jeder ist doch das, was er aus der Kindheit mitgenommen, an Lebenserfahrungen dazugesammelt und für sich daraus entwickelt hat. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Jeder hatte Partner/Partnerinnen, ist nun vielleicht Single, hat also Trennung/en hinter sich. Die ja auch verschieden ablaufen, jemand ist verlassen worden, hat verlassen, bestenfalls kommen beide zu dieser Entscheidung. Stirbt ein Partner finde ich das am schlimmsten, weil man noch so viel zu sagen gehabt hätte, was man nicht mehr sagen kann. Jeder erlebt also seine Beziehungs- und Trennungssituationen anders, folglich gehen wir ganz unterschiedlich damit um. Zweifel, Rückzug, "Selbstzerfleischung" gehören einfach dazu, oder?

Alles braucht seine Zeit. Irgendwann ist man dann wieder da und guckt, wie man sich das Leben noch schöner machen kann. Ob man etwas oder sich selbst ändern muss oder nicht. Wie der künftige Partner/die Partnerin gern sein darf. Was man so selbst zu bieten hat. Es wird schon passen, irgendwie, irgendwo, irgendwann ;o).
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #149
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Heike:
Ich schon. Und was hilfreich sein könnte, liegt im Auge des Betrachters.
Satire hatte immer was Lehrreiches. Daß man den Zöglingen in einer Grundschule nicht so sehr mit Ironie kommen sollte, ist bestimmt so. Aber Rätsel ist kein Grundschulkind, und, so mein Eindruck, auch nicht ohne Humor.

Oje, kriege ich jetzt an jeder Ecke meinen Beruf um die Ohren ?....
Eben, sie ist kein Grundschulkind und von daher ist ihr sicher schon seit einigen Seiten klar, was man ihr anrät.
 
Beiträge
71
Likes
0
  • #150
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von winzling:
...Stirbt ein Partner finde ich das am schlimmsten, weil man noch so viel zu sagen gehabt hätte, was man nicht mehr sagen kann. Jeder erlebt also seine Beziehungs- und Trennungssituationen anders, folglich gehen wir ganz unterschiedlich damit um. Zweifel, Rückzug, "Selbstzerfleischung" gehören einfach dazu, oder?

Rückzug ist ok.
Zweifeln, für eine kurze Zeit ist auch ok. Aber wirklich nur kurz! :p

Zitat von winzling:
Alles braucht seine Zeit. Irgendwann ist man dann wieder da und guckt, wie man sich das Leben noch schöner machen kann...

Ich wiederhole mich nochmal :D

KURZ!! Das Leben ist zu einfach zu kurz um sich mit solchen Dingen aufzuhalten. ;)