Beiträge
1.831
Likes
3
  • #31
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Alles hat seine Für und Wider
drum mein ich ja gemEINsam....

Ich möchte mich wirklich nicht total umstellen (kalter Schweissausbruch) - würde mir nach VIELEN Jahren wohl auch schwer fallen und wahrscheinlich nicht wirklich gelingen... und das soll ja wohl nicht der Sinn und Zweck sein.
Wenn ich neben/mit einem lieben Mann leben könnte, fände ich das nett
wenn man sich so irgendwie gegenseitig helfen/unterstützen/etwas abnehmen könnte
gemeinsam einiges geniessen könnte
ohne sich und den anderen umzukrempeln, ohne sich und den anderen kontrollieren zu müssen
wenn man sich gegenseitig auch in Ruhe lassen könnte, schweigen könnte (für mich äusserst wichtig)
ich koche gern, ich verwöhne gern, ich bin gern zärtlich ...

aber das müsste alles schon entre deux schwingen

sonst wird es erfahrungsgemäss anstrengend. & frustrating & worse

und da ziehe ich meine Einsamkeit doch definitiv vor.
 
Beiträge
316
Likes
1
  • #32
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

@schreiberin + winzling Danke ihr zwei!!!!!
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #33
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Rätsel: vielleicht besteht ein Zusammenhang zwischen Rollenerwartungen beim Kennenlernen und Horrorvisionen von den Rollen in einer Partnerschaft?
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #34
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Abby:
Abgesehen davon, daß es gut möglich ist, daß es auch einen Vater hat.

Eine noch längere Liste könnte man übrigens schreiben, wenn es darum geht, was die beneidenswerte Seite im Leben einer Kinderlosen ist, vermutlich. :)
 
Beiträge
316
Likes
1
  • #36
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Heike:
Abgesehen davon, daß es gut möglich ist, daß es auch einen Vater hat.

Eine noch längere Liste könnte man übrigens schreiben, wenn es darum geht, was die beneidenswerte Seite im Leben einer Kinderlosen ist, vermutlich. :)
Sie hat sinngemäß geschrieben, dass ihr imaginärer neuer Partner sich dazu auch noch einmischen könnte. Es ist möglicherweise davon auszugehen, dass das Kind noch einen Vater hat.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #37
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von faraway:
Ich möchte mich wirklich nicht total umstellen (kalter Schweissausbruch)
Musst du doch auch gar nicht. Zur "Beziehung des Grauens", die Rätsel da beschrieben hat, gibt es ja noch etliche Alternativen. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich viele, die den "Klassiker" ablehnen oder ihm nicht gerecht zu werden glauben, dennoch an ihm messen, ihn als "Nullpunkt" für die eigene Positionierung auf einer Art Wertskala nehmen. Und dann natürlich Kummer oder Bange haben, "verkauzt" und "verschratet" zu sein, also quasi unvermittelbar. Und wenn einem dann noch irgendwelche "Rules" und Ratgeber sagen, wie man sein muss, um eine/n abzukriegen, und man stellt fest, so ist man gar nicht und so kann oder will man auch gar nicht sein ...

Da hilft dann nur, den Spieß umzudrehen, und (nur für sich natürlich) zu sagen: Normal und "richtig" ist die Beziehungsform, die *ich* mag.
 
Beiträge
530
Likes
47
  • #38
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Heike:
Rätsel: vielleicht besteht ein Zusammenhang zwischen Rollenerwartungen beim Kennenlernen und Horrorvisionen von den Rollen in einer Partnerschaft?
Du hast Recht, da entsteht wirklich ein innerer Konflikt in mir. Ich akzeptiere es, dass bei der klassischen Rollenverteilung Haushalt, Kochen und Kinderbetreuung mein Job sind. Ich kann hoffen, in diesen Bereichen Hilfe von meinem Partner zu bekommen, aber wenn er dazu nicht bereit ist, kann ich im Prinzip nichts tun. Und wenn ich daneben noch meinem regulären Job nachgehe, ständig dafür sorge hübsch und gepflegt auszusehen, dazu noch möglichst immer willig bin, wenn er Lust hat, da habe ich schlicht Angst, dass ich hoffnungslos überfordert sein werde.

Die Frau, die das alles allein schafft ohne durchzudrehen, und dazu noch regelmäßig Sport treibt und Zeit für ein Hobby findet, verdient von mir den Nobelpreis.

Na gut, eine Haushaltshilfe zu engagieren wäre eine mögliche Lösung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
530
Likes
47
  • #39
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Abby:
Es gibt Männer, die frau nicht abwehren muss!


Es gibt auch Männer, die weniger Bock als Frauen haben : )
Bin leider noch nie an so einem geraten. Alle wollten oft und viel!

Zitat von Schreiberin:
Es ist schön, dass du weitgehend zufrieden bist, aber ich hoffe, du stößt noch auf einen Mann, für den ein paar Abstriche sich lohnen und der auch einiges mitbringt, was andere Abstriche vergessen lässt...
Danke für die guten Worte. Natürlich, wir sollten nie aufgeben! Und sollte es doch mit dem Traummann nicht klappen, trotzdem einen Weg finden, glücklich zu sein. Es ist ohnehin komplett verkehrt, einem Mann die Verantwortung für unser eigenes Glück zu übertragen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #40
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Abby:
Sie hat sinngemäß geschrieben, dass ihr imaginärer neuer Partner sich dazu auch noch einmischen könnte. Es ist möglicherweise davon auszugehen, dass das Kind noch einen Vater hat.
Sie hat geschrieben, daß sie ohne Partner den Vorteil hat, daß sie ganz allein entscheiden kann und niemand sich einmischt.

Aber auf den PUnkt soll es nicht ankommen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #41
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Rätsel:
Du hast Recht, da entsteht wirklich ein innerer Konflikt in mir. Ich akzeptiere es, dass bei der klassischen Rollenverteilung Haushalt, Kochen und Kinderbetreuung mein Job sind. Ich kann hoffen, in diesen Bereichen Hilfe von meinem Partner zu bekommen, aber wenn er dazu nicht bereit ist, kann ich im Prinzip nichts tun. Und wenn ich daneben noch meinem regulären Job nachgehe, ständig dafür sorge hübsch und gepflegt auszusehen, dazu noch möglichst immer willig bin, wenn er Lust hat, da habe ich schlicht Angst, dass ich hoffnungslos überfordert sein werde.
.
Ist das kein Anlaß für dich, dein Verständnis von Rollenverteilung zu überdenken?
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #42
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Rätsel:
Und wenn ich [...] ständig dafür sorge hübsch und gepflegt auszusehen, dazu noch möglichst immer willig bin, wenn er Lust hat, da habe ich schlicht Angst, dass ich hoffnungslos überfordert sein werde.
Nochmal: Das ist eine, vorsichtig formuliert, ziemlich düstere Vorstellung von Partnerschaft und potenziellen Partnern.
Die wenigstens Männer erwarten, dass ihre Partnerin ständig ausnehmend hübsch und gepflegt aussieht, zumindest in meinem Umfeld können die allermeisten den Anblick von Freundin oder Frau auch im ungeschminkten Zustand und Freizeitkleidung ganz gut ertragen. Und immer "willig" zu sein wenn der Partner Lust hat zeugt von einer, mit Verlaub, erschreckenden Geringschätzung der eigenen Sexualität und Lust. Sex ist dann und /nur/ dann etwas wunderbares, wenn beide Spaß daran haben. Ist einer nur widerwillig und aus einer Art "Pflichtgefühl" heraus dabei, dann wird bei jedem auch nur halbwegs sensiblen und liebenden Partner jde Lust nachhaltig verfliegen.
 
S

Sid_geloescht

  • #43
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Merkwürdigerweise kann ich wenig Beneidenswertens am Singleleben erkennen. All die möglichen "Freiheiten" kann ich mir in einer Partnerschaft vorstellen.
Bei mit überwiegt das Fehlen eines Gegenübers.
Vorteile sehe ich keine.
Definitiv nicht.
Leider.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #44
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Zitat von Andre:
Musst du doch auch gar nicht. Zur "Beziehung des Grauens", die Rätsel da beschrieben hat, gibt es ja noch etliche Alternativen. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich viele, die den "Klassiker" ablehnen oder ihm nicht gerecht zu werden glauben, dennoch an ihm messen, ihn als "Nullpunkt" für die eigene Positionierung auf einer Art Wertskala nehmen. Und dann natürlich Kummer oder Bange haben, "verkauzt" und "verschratet" zu sein, also quasi unvermittelbar. Und wenn einem dann noch irgendwelche "Rules" und Ratgeber sagen, wie man sein muss, um eine/n abzukriegen, und man stellt fest, so ist man gar nicht und so kann oder will man auch gar nicht sein ...

Da hilft dann nur, den Spieß umzudrehen, und (nur für sich natürlich) zu sagen: Normal und "richtig" ist die Beziehungsform, die *ich* mag.
Besser noch; ER mag diese Form auch freiwillig... mit mir : -)))
 
Beiträge
402
Likes
0
  • #45
AW: Die beneidenswerte Seite im Leben eines Singles?

Wirklich entzückend, dieser Mann im Bademantel heißt ditsche und wird von Olli Dietrich dargestellt und läuft den ganzen Tag darin herum...mit weißen Socken,

die Tante dazu krümmelt dazu genau so auf der couch rum,

damit kann man Paar nicht glänzen oder eben doch...klar bühnenreif

liebenswertes Thema um Duschen und Schnarchen, gefällt mir