Marvin

User
Beiträge
824
  • #62
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Zitat von winzling:
Ich nehme an, du meinst, dass Gelegenheiten zum Sammeln positiver Erfahrungen wahrgenommen werden sollten und darin stimm ich dir zu. Das wird allerdings nicht funzen, indem vermieden wird, was weh tun könnte. Ich halte wenig davon, sich auf Angst zu programmieren. Schrieb ich aber schon.

....

Nicht ganz. Die positiven Erfahrungen macht man nur - wenn man sich auch dem Risiko verletzt zu werden / zu verletzten aussetzt. Vermeidung ist eine Sackgasse.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Marvin

User
Beiträge
824
  • #63
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Zitat von Nettmann:
Hallo Marvin,
ich habe lange Zeit mit dem Versuch verbracht, auf die Methode Verletzung bzw. Konflikt vermeiden durchs Leben zu gehen, eine Ehe zu führen. Das geht nicht gut. Zumindest nicht auf Dauer.

Nettmann

Habe ich das so unklar formuliert? Dem würde ich zustimmen :)-
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #65
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

@Marvin
Danke und alles klar - I was the blonde :-D
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #67
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Doch Nettmann, genau die, passt scho :-D
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #69
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Zitat von Nettmann:
Hab das "Poop" nicht gehört bzw. lese hier Geisterschrift?

Nettmann

Oh, entschuldige bitte, ich reich's mal nach:

http://www.youtube.com/watch?v=YD-32m4WCxo

Ich bin selbstverständlich und passend zu diesem Forum das Opfer. Bzw. dessen schreibender Geist, falls jemand mit der Realität jetzt gar nicht mehr klarkommt oder einfach zuviel Wunschdenken einfließen lässt. In diesem Sinne und gern mit Ruthe: Ho ho ho ;o)

http://www.youtube.com/watch?v=DnIWU4UJrA8
 
  • #70
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Keine Opfer,
nein, winzling und ihre Protagonistin sind keine Opfer, Sie haben sich diese seltsame Diskussion selbst ausgesucht.

Es war mein erster Faden, dem ich hier gefolgt bin. Ich habe mich in meinem und auch Eurem Dachstübchen wohl gefühlt.

Lieber Gruß von Oli
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #71
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Zitat von Neinichwarsnicht:
[...] Sie haben sich diese seltsame Diskussion selbst ausgesucht. [...]

Es soll Leute geben, die sich auch ihre Partner selbst aussuchen, wie seltsam die dann auch immer sein mögen. Liegt "seltsam" eigentlich im Auge des Betrachters?
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #72
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Zitat von winzling:
Es soll Leute geben, die sich auch ihre Partner selbst aussuchen, wie seltsam die dann auch immer sein mögen. Liegt "seltsam" eigentlich im Auge des Betrachters?

Hat wohl nicht immer mit den Augen was zu tun, andere Sinne dürften auch beteiligt sein... oder das "seltsame" ist genau das was gesucht wird....
 
  • #73
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Nein, seltsam liegt im Munde der Schreibenden. Wie es die Lesenden aufnehmen ist ihre Sache. Genau hier wurde mir schon unterstellt, nicht lesen zu können. Das sollte Frau doch zu denken geben. Oder kann sie nicht?
 
G

Gast

Gast
  • #74
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Zitat von Neinichwarsnicht:
PS: Falls dieses Thema was wird, werde ich wohl mal eines über das Foreninventar starten-

@Neinichwarsnicht,
was hast du eigentlich mit dieser Aussage gemeint?
So etwas wie deine Unterstellungen an untertage?

Im Ü50-Thread schreibst du
Zitat von Neinichwarsnicht:
Du hattest auch den Korpsgeist angesprochen in einer letzten Diskussion. Auch wenn es nicht passen sollte, lese ich die Beiträge: Nettmann, Heike, winzling, tina und ein paar andere bestimmen die Diskussionen.
Worum geht’s dir dabei? Wenn du was diskutieren willst, diskutier’s doch :). Geht auch ganz ohne Bestimmer.

Free posts for everyone…

Zitat von Neinichwarsnicht:
Achja, als Mann habe ich auch nicht die freie Auswahl. Da ich nicht Dieter Bohlen bin, was manch eine Forenteilnehmerin vielleicht anders sieht (Vorsicht! Ironie!), suche ich mir meine zukünftige Ex (Nochmals Ironie), nach anderen Maßstäben aus.

Mein Ironiedetektor hat ja bedauerlicherweise manchmal Aussetzer. Gut, dass du’s dran geschrieben hast, ich hätte das sonst wieder nicht erkannt.
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #75
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Zitat von Neinichwarsnicht:
Nein, seltsam liegt im Munde der Schreibenden. Wie es die Lesenden aufnehmen ist ihre Sache. Genau hier wurde mir schon unterstellt, nicht lesen zu können. Das sollte Frau doch zu denken geben. Oder kann sie nicht?

Als „seltsam“ wird empfunden, was einem eher selten unterkommt. Hat so den Touch des Unbekannten und verunsichert deswegen ab und an. Da meldet sich dann dieses viel beschriebene Bauchgefühl, auf das man ja hören soll, grad wenn’s bissl flau im Bauch wird. Was man wiederum auf verschiedenste Art tun kann, je nach Reaktionsmuster auf auch nicht so tolle Bauchgefühle. Hast du das Gefühl, das klaut dir jemand dein Schippchen, dann kannst du ihm selbstverständlich im Gegenzug sein Eimerchen wegnehmen. Und musst auch vor dessen Förmchen nicht halt machen.
 

Miss B

User
Beiträge
6
  • #76
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Hallo,
ich finde deinen Beitrag sehr ehrlich und auch mutig. Wie auch schon die anderen dir geantwortet haben, hat jeder Angst davor, verletzt zu werden - insbesondere in Beziehungen, wo man ja einen anderen Menschen besonders nahe an sich heran lässt.

Ich selbst hab natürlich auch schon einige Verletzungen und Trennungen hinter mir,- und ich bin verlassen worden und hab auch schon verlassen.

Wenn ich so zurück blicke, hat es mir immer dann weh getan, wenn ich vom anderen ein bestimmtes Verhalten erwartet habe, er diese ihm von mir zugedachte Rolle aber nicht spielen wollte oder vielleicht auch gar nicht konnte. Manchmal sind es auch einfach nur Missverständnisse. Ich denke, hier ist Kommunikation das Um und Auf - einfach miteinander zu reden. Den anderen nach seinen Vorstellungen fragen, aber auch seine eigenen Bedürfnisse mitteilen. Oft haben wir davor doch die meiste Angst, stimmt´s.

Ich habe es aber auch schon erlebt, dass ich reden wollte, aber von meinem Gegenüber nichts mehr zurück kam. Dann weiß man, dass es an der Zeit ist zu gehen - und zwar mit erhobenem Haupt. Das tut zwar höllisch weh, aber man muss es tun, um sich selbst treu zu bleiben. Und man geht letztendlich gestärkt aus solchen Niederlagen hervor....
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.041
  • #78
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

Die TE ist übrigens gelöscht.......
 
G

Gast

Gast
  • #79
AW: Die Angst davor, daß es wehtun könnte...

@untertage
nee, aufkochen wollte ich das nicht.
Ich habe mich bereits bei der Eröffnung dieses Threads gefragt, was wohl mit Foreninventar gemeint ist (vielleicht die technisch eher eingeschränkten Features hier).
War aber doch eher so ein bisschen rumtrollen gemeint (da der TE statt zu diskutieren sich lieber gelöscht hat.)

Also alles fein :)