C

casbavaria_geloescht

  • #1

Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Hi
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #2
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Was schreibst Du denn Unhöfliches?

"Sind Sie nicht fähig mein Profil zu lesen, dass Sie mich anschreiben, Sie Primitivling?"

Darauf würde ich auch nicht erfreut reagieren.

Gegen "Danke für die Nachricht. Beim Lesen Deines Profils habe ich festgestellt, dass unsere Erwartungen nicht zusammenpassen. Alles Gute für Deine weitere Suche!" hat sicher niemand etwas.

Du kannst die Antwort auch auf dem Computer abspeichern und immer wieder kopieren, wenn Du so viele unpassende Anfragen bekommst.

Auch dumme(?) und uninteressante (?) Menschen verdienen Höflichkeit, wenn sie sie selbst bieten.
 
C

casbavaria_geloescht

  • #3
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von LunaLuna:
Was schreibst Du denn Unhöfliches?

"Sind Sie nicht fähig mein Profil zu lesen, dass Sie mich anschreiben, Sie Primitivling?"
...na so natürlich nicht, aber z.B.
- Sorry, aber ich suche einen gleichaltrigen Mann und 12 Jahre älter ist definitiv nicht mehr gleichaltrig
- Ich glaube, unsere Definitionen von "schlank" sind unterschiedlich, 172 und 85kg fällt bei mit nicht mehr darunter (und das waren lt. Bild sicher keine Muckis!)

Ich habs einfach satt, dass manche das Profil nicht lesen und offenbar "Rundschreiben" verschicken :-(
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #4
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von casbavaria:
...na so natürlich nicht, aber z.B.
- Sorry, aber ich suche einen gleichaltrigen Mann und 12 Jahre älter ist definitiv nicht mehr gleichaltrig
- Ich glaube, unsere Definitionen von "schlank" sind unterschiedlich, 172 und 85kg fällt bei mit nicht mehr darunter (und das waren lt. Bild sicher keine Muckis!)

Ich habs einfach satt, dass manche das Profil nicht lesen und offenbar "Rundschreiben" verschicken :-(
das ist doch noch sehr höflich was du schreibst :)
sag ruhig was sache ist, manche kapieren es einfach nicht anders.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #5
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von casbavaria:
...na so natürlich nicht, aber z.B.
- Sorry, aber ich suche einen gleichaltrigen Mann und 12 Jahre älter ist definitiv nicht mehr gleichaltrig
- Ich glaube, unsere Definitionen von "schlank" sind unterschiedlich, 172 und 85kg fällt bei mit nicht mehr darunter (und das waren lt. Bild sicher keine Muckis!)

Ich habs einfach satt, dass manche das Profil nicht lesen und offenbar "Rundschreiben" verschicken :-(
Ich würde mir an Deiner Stelle nicht die Mühe machen, individuell zu formulieren. Wenn es Standard ist, dass sich Männer melden, die absolut nicht dem entsprechen, was Du klar und deutlich (?) im Profil als Deinen Wunschpartner beschrieben hast, dann verfasse doch auch einfach ein "Rundschreiben".
"Danke für Ihre Zuschrift. In meiner Beschreibung suche ich explizit nach einem Mann, dem Sie ganz objektiv wirklich nicht entsprechen. Daher möchte ich keinen weiteren Kontakt."

Vielleicht hilft es Dir, Dein Profil nochmals von anderen prüfen zu lassen. Möglicherweise gibt es einen Grund dafür, dass nur unpassende Anfragen kommen.

P.S.: Deine Bemerkung über die "Muckis" fällt nicht unter "Höflichkeit", sondern für mich unter "unannötigen Sarkasmus". Falls Du das also jemandem so geschrieben hast, verstehe ich völlig, wenn derjenige ungehalten reagiert hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
425
Likes
0
  • #6
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Ich stimme da Freitag zu, das ist doch noch höflich formuliert. Und da es sowieso berechtigt ist, sollte da kein maulender Zweitversuch kommen. Oder versuchen die etwa noch zu diskutieren?
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #7
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von GuidoLexikos:
Ich stimme da Freitag zu, das ist doch noch höflich formuliert. Und da es sowieso berechtigt ist, sollte da kein maulender Zweitversuch kommen. Oder versuchen die etwa noch zu diskutieren?
ich hab mir früher die Mühe gemacht, es teilweise nett zu begründen und auf widersprüche hinzuweisen.
darauf kamen dann oft beschimpfungen, was mir einfallen würde und ich wäre eh doof oder arrogant oder es wurde versucht zu verhandeln und diskutieren. man muss sich ein dickes fell zulegen um die schrägen reaktionen abzukönnen :)

beliebte gegenargumente gegen meine unwilligkeit waren:
entfernungen sind dazu da überbrückt zu werden
wo ein wille ist, ist ein weg
wenn es liebe ist, geht alles
ich sei oberflächlich, borniert, unflexibel
usw usw usw

teilweise habe ich aber auch gefragt ob sie noch alle beinander hätten :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
307
Likes
3
  • #8
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Wozu die viele Mühe?

Wenn mir jemand schreibt, der ganz offensichtlich nicht den in meinem Profil genannten Kriterien entspricht, klicke ich auf das [X]. Wenn mir danach ist, schreibe ich noch eine kurze Begründung. Darauf kann keine Antwort kommen.

Ich unterscheide, ob jemand die im Profil genannten Kriterien erfüllt, aber mir subjektiv nicht gefällt, dann kommt eine sehr freundliche Absage. Wenn jemand offensichtlich das Profil nicht gelesen oder verstanden hat, bin ich kürzer angebunden und zwar nicht beleidigend, aber bemühe mich weniger um Schonung von Gefühlen und Eitelkeiten.
 
L

Löwefrau_geloescht

  • #9
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Das beleidigte Nachtreten kenne ich auch.

Hatte ich gestern erst wieder. Er schrieb in seinem Profil, dass es zu seinen Pflegeritualen gehört sich alle zwei (!) Tage zu duschen.

Er schrieb mich an !!!!!, nach ein, zwei Mails fragte ich dann, ob das stimmt...oder eher ein Scherz sei.
Nein, das sei kein Scherz...höchstens alle zwei Tage. Worauf ich antwortete, dass mich das leider abschreckt und der Kontakt somit wohl beendet sei. ich wünschte ihm noch alles Gute.
Postwendend:"Du bist mir sowieso zu alt" LOL....
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #10
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von Löwefrau:
Das beleidigte Nachtreten kenne ich auch.

Hatte ich gestern erst wieder. Er schrieb in seinem Profil, dass es zu seinen Pflegeritualen gehört sich alle zwei (!) Tage zu duschen.

Er schrieb mich an !!!!!, nach ein, zwei Mails fragte ich dann, ob das stimmt...oder eher ein Scherz sei.
Nein, das sei kein Scherz...höchstens alle zwei Tage. Worauf ich antwortete, dass mich das leider abschreckt und der Kontakt somit wohl beendet sei. ich wünschte ihm noch alles Gute.
Postwendend:"Du bist mir sowieso zu alt" LOL....
Wo hast du oder habt ihr nur die total schrägen Typen her, die scheinen mich zu übersehen, ein Glück:)

Also im Ernst, ich würde mir die Energie für persönliche Absagen sparen, ist ja auch noch negative Energie. Und dann eventuell noch mit denen diskutieren? Habe ich anfangs auch gemacht, nach Dates sowieso. Aber da hatte ich auch gleich die beleidigten Kommentare, obwohl ich eher noch zu nett war.Für mein Empfinden jedenfalls.

Nee dann lieber kurz und schmerzlos "Machsgut". Und bezüglich des Alters kann man doch das doch nach oben oder auch unten begrenzen.
 
L

Löwefrau_geloescht

  • #11
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

@Maxine:
Er war älter als ich und hatte mich angeschrieben.
Ich hätte ihn wohl nicht angeschrieben.

Deshalb war es ja auch nur ein beleidigtes Nachtreten.

Also alle zwei Tage oder weniger duschen...ist ja schon ein sexueller Abturner...IGITT.....
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #12
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von Löwefrau:
@Maxine:
Er war älter als ich und hatte mich angeschrieben.
Ich hätte ihn wohl nicht angeschrieben.

Deshalb war es ja auch nur ein beleidigtes Nachtreten.

Also alle zwei Tage oder weniger duschen...ist ja schon ein sexueller Abturner...IGITT.....
@Löwefrau

Mit der Altersangabe meinte ich nicht dich. Nur allgemein ,dass man ja vermeiden kann von Männern angeschrieben zu werden, die nicht in der gewünschten Altersklasse sind, eben durch Einstellen der Altersspanne.

Da wo du lebst scheinen aber wirklich merkwürdige PSler unterwegs zu sein ;-) Angaben zur Duschhäufigkeit, beim ersten Telefonat Fragen zur Intimrasur...da vergeht einem ja wirklich alles!
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #13
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von casbavaria:
...na so natürlich nicht, aber z.B.
- Sorry, aber ich suche einen gleichaltrigen Mann und 12 Jahre älter ist definitiv nicht mehr gleichaltrig
- Ich glaube, unsere Definitionen von "schlank" sind unterschiedlich, 172 und 85kg fällt bei mit nicht mehr darunter (und das waren lt. Bild sicher keine Muckis!)

Ich habs einfach satt, dass manche das Profil nicht lesen und offenbar "Rundschreiben" verschicken :-(
Deutlich ist das eine, verletzend das andere. Selbst wenn Du Dich über die aus Deiner Sicht unspassenden Zuschriften ärgerst, die Herren haben doch offensichtlich ein Selbstbild, das sich von Deinem Blick auf sie unterscheidet. Insofern können sie sich von Deinen offenen Absagen verletzt fühlen. Auf mich wirken Deine Beispielformulierungen zwar wahrhaftig, aber unhöflich und z.T auch verletzend. Daher kann ich das "Nachtreten" der so angeschriebenen Herren verstehen. Obwohl sie es ja eigentlich selbst provoziert haben, dadurch, dass sie Dich trotz der für Dich offensichtlichen Nichtkompatibilität zwischen ihrer Person und Deinem Anforderungsprofil angeschreiben haben.
 
Beiträge
162
Likes
24
  • #14
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von casbavaria:
Inzwischen schreibe ich sehr deutliche Absagen, also z.B. dass mir jemand zu unsportlich, zu alt oder zu dick ist - das kommt nicht immer gut an.
Warum machst du das? Das bringt dich doch deinem eigentlichen Ziel, nämlich einen passenden Partner zu finden, keinen Schritt weiter? Im Gegenteil: Du verschwendest deine Zeit mit Männern, die sowieso nicht in Frage kommen. Außerdem, und das finde ich noch schlimmer, du ärgerst dich zusätzlich vollkommen eigenverschuldet: Du ärgerst dich, wenn die Männer dir schreiben (nachvollziehbar und nicht zu verhindern), dann ärgerst du dich, wenn du in Rage absagst (selbst schuld) und dann ärgerst du dich, wenn sie pöbelnd zurückschreiben (auch selbst schuld).
Deine Vorgehensweise macht auch dein Leben schlechter, nicht nur das der Männer.

Was spricht dagegen, allen unpassenden Interessenten eine höfliche Standardantwort, im Sinne von: "Vielen Dank für dein Interesse. Ich finde, wir passen nicht zusammen." zu geben, (wurde so ähnlich ja schon vorgeschlagen) und dann das Profil zu verabschieden? Oder, wenn es dir sowieso nicht um die Höflichkeit geht, das Profil sofort zu verabschieden?
 
L

Löwefrau_geloescht

  • #15
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

@maxine: auf der SB, auf der ich angemeldet bin, kann man das leider nicht einstellen.
 
L

Löwefrau_geloescht

  • #16
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von casbavaria:
Hi,


Inzwischen schreibe ich sehr deutliche Absagen, also z.B. dass mir jemand zu unsportlich, zu alt oder zu dick ist - das kommt nicht immer gut an.

Ich würde nie auf die Idee kommen, jemanden anzuschreiben, bei dem ich 12 Jahre älter bin als seine Altersobergrenze - und fände dann aber auch eine harsche Absage gerechtfertigt.
Muss man da noch höflich sein, wenn das so offensichtlich nicht passt und jemand noch nicht mal das Profil liest?
Womit gerechtfertigst Du deine harschen Antworten?
Warum tust Du das? Erwartest Du, dass sie dann vielleicht schrieben, dass sie sich von deinem umwerfenden Profil haben hinreißen lassen und jegliche Vorsicht vergessen lassen?

Ich denke nicht, dass sich erwachsenen Männer noch erziehen lassen vor einer Frau im Staube zu kriechen (wer will das auch schon)

Warum ist es Dir so wichtig verbrannte Erde zu hinterlassen.
Auch bei einigen Deine Posts kann ich eine harte Haltung herauslesen - wenn das so im Profil rüber kommt...na dann Halleluja für jeden, der es überhaupt noch wagt.-.... ;-))))


Ich habe einen vorgefertigten Satz im PC, in dem ich mich freundlich bedanke, höflich schreibe, dass es leider nicht passt und ich ihm von Herzen alles Gute wünsche.

Zwei Klicks!

Da ist mir mein Leben zu wichtig, als dass ich mich über unpassende Anfragen ärgere.
Jedes Ärgern ist ein kleiner Giftpfeil im Herzen, der die schlechte Laune nach oben treibt
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #17
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von Löwefrau:
:)))) Aus der Sicht eines Teenagers sind wir alle uralt. :))))

Was das Duschen betrifft: Wer sich täglich wäscht, muss überhaupt nicht duschen, und ist trotzdem sauber, gepflegt und appetitlich.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #18
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von Laou:
Warum machst du das? Das bringt dich doch deinem eigentlichen Ziel, nämlich einen passenden Partner zu finden, keinen Schritt weiter? Im Gegenteil: Du verschwendest deine Zeit mit Männern, die sowieso nicht in Frage kommen. Außerdem, und das finde ich noch schlimmer, du ärgerst dich zusätzlich vollkommen eigenverschuldet: Du ärgerst dich, wenn die Männer dir schreiben (nachvollziehbar und nicht zu verhindern), dann ärgerst du dich, wenn du in Rage absagst (selbst schuld) und dann ärgerst du dich, wenn sie pöbelnd zurückschreiben (auch selbst schuld).
Deine Vorgehensweise macht auch dein Leben schlechter, nicht nur das der Männer.
Sehr gut formuliert.
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #19
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von maxine195:
Also im Ernst, ich würde mir die Energie für persönliche Absagen sparen, ist ja auch noch negative Energie. Und dann eventuell noch mit denen diskutieren? Habe ich anfangs auch gemacht, nach Dates sowieso. [..] Nee dann lieber kurz und schmerzlos "Machsgut".
Wer nichts sagt, verhindert, dass das Gegenüber besser wird, heranreift. Man macht es sich selbst bequem, und gibt den anderen Schuld. Und dass die es immer verdient hast, wäre ja gelogen, bei manchen, und seien sie noch so nett, passt es eben nicht, weil da so ein merkwürdiger Punkt ... immer raus damit. :D
 
Beiträge
306
Likes
0
  • #20
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von GuidoLexikos:
Wer nichts sagt, verhindert, dass das Gegenüber besser wird, heranreift. Man macht es sich selbst bequem, und gibt den anderen Schuld. Und dass die es immer verdient hast, wäre ja gelogen, bei manchen, und seien sie noch so nett, passt es eben nicht, weil da so ein merkwürdiger Punkt ... immer raus damit. :D
Also ich fand ihre Beispiele einfach beleidigend - die Absicht, den anderen wirklich weiterzubringen, habe ich dort nicht erkannt. Sie selbst hat das als Ziel auch nicht benannt... das wurde ihr ja vielmehr von anderen nun "untergejubelt".
Und ist es nicht etwas heuchlerisch, wenn man sich einfach nur am anderen auslässt und dann so ein Argument ("Ich will ja nur, dass er sich weiterentwickelt.") hinterherschiebt? Jemandem "vor die Füße zu rotzen" würde ich nicht mit Kritik verwechseln - da ist keinerlei differenzierte Auseinandersetzung mit dem Gegenüber.

Spannend ist auch: Der eine fühlt sich angegriffen, weil er von jemandem angeschrieben wird, der ihm zu dick ist. Es wird also das Kriterium "Angemessenes Gewicht" nicht erfüllt. Dass der andere aber z.B. das Kriterium "Netter Umgang mit allen Menschen" hat und dieses nun durch so eine Antwort verletzt wird, ist wiederum egal. Auf so etwas hat er auch scheinbar kein Recht mehr. Wir sollten einfach alle an die Wand stellen und erschießen... wir suchen doch eh keinen Partner hier, sondern einfach nur ein paar Prügelknaben. ;)

@Laou: Irgendwann - wenn ich mal alt und weise bin *g* - werde ich die Sachen hoffentlich auch so entspannt angehen können wie du. Nett geschrieben von dir. :)
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #21
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von GuidoLexikos:
Wer nichts sagt, verhindert, dass das Gegenüber besser wird, heranreift. Man macht es sich selbst bequem, und gibt den anderen Schuld. Und dass die es immer verdient hast, wäre ja gelogen, bei manchen, und seien sie noch so nett, passt es eben nicht, weil da so ein merkwürdiger Punkt ... immer raus damit. :D
Wie gesagt, der Dank hielt sich in Grenzen, dafür wurde einer sogar etwas ausfallend. Und ich habe dem anfangs nicht mal gesagt, dass sein Benehmen unter aller S. war. Was ich ab und zu schon gemacht habe oder mache ist auf unvorteilhafte Anschreiben (einfallslos, völlig beliebig etc) hinzuweisen oder auf Fotos, auf denen der Abgebildete mindestens 10 Jahre älter aussieht als er angibt. Dabei unterstell ich ihnen gar nicht mit dem Alter gelogen zu haben, sondern rate ihnen andere, altersentsprechende Bilder zu nehmen. Also das kommt irgendwie auch nicht so richtig gut an;-)

Es geht ja auch meist gar nicht um Schuld oder komische merkwürdige Punkte...obwohl...Soll ich z.B. schreiben, mit Männern die sich z.B. keinerlei, nicht mal kurze Reisen leisten können /wollen, sei es weil noch Alimente gezahlt oder Häuser abbezahlt werden oder einfach nur "sparsam" kann ich nix anfangen,. Schon gar nicht mit Männern, die schon beim ersten Date so viele Probleme in ihrer Familie offenbaren (Vater Alkoholiker, Mutter Borderline, Kind hochbegabt , ehemalige Partnerin tablettensüchtig oder so ähnlich.) dass es mich schon fürchtet beim Gedanken, da näher Kontakt zu bekommen... ..Sollte man das schreiben? Ich schreibe dann, sorry, passt (leider) nicht. Und ich glaube, die meisten sind froh, wenn es dabei bleibt!;-)
 
C

casbavaria_geloescht

  • #22
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von agony:
Also ich fand ihre Beispiele einfach beleidigend - die Absicht, den anderen wirklich weiterzubringen, habe ich dort nicht erkannt. Sie selbst hat das als Ziel auch nicht benannt... das wurde ihr ja vielmehr von anderen nun "untergejubelt".
Und ist es nicht etwas heuchlerisch, wenn man sich einfach nur am anderen auslässt und dann so ein Argument ("Ich will ja nur, dass er sich weiterentwickelt.") hinterherschiebt? Jemandem "vor die Füße zu rotzen" würde ich nicht mit Kritik verwechseln - da ist keinerlei differenzierte Auseinandersetzung mit dem Gegenüber.
Also... meine Absicht ist weder, dem anderen eine "reinzuwürgen", wie mir das hier unterstellt wird, noch jemanden weiterzubringen!
Ich bin ganz einfach genervt, wenn ich den Eindruck bekomme, nur Ziel eines Sammelanschreibens zu sein, ohne dass sich jemand die Mühe macht, mein Profil überhaupt zu lesen! Da mag es mir dann auch an der Höflichkeit mangeln - nein, da will ich nicht nur ein paar nichtssagende Worte schicken ("wir passen nicht zusammen...", dann klicke ich lieber kommentarlos weg. Oder ich sage eben deutlicher, warum ich keinen Kontakt möchte.
Ich finde es auch unhöflich, das Profil eines anderen nicht zu lesen oder das, was ich dort lese, einfach zu ignorieren - denn das mache ich nicht!
Sucht jemand eine, die gut kochen kann, künstlerisch tätig oder begabt ist, viel Holz vor der Hüttn hat, am liebsten zuhause Urlaub macht, 3 Hunde/Pferde/Vogelspinnen als Haustiere hat, noch Kinder haben möchte, Golf spielt usw. - melde ich mich nicht, weil ich nicht passe!
Das wäre für ihn und für mich Zeitverschwendung.
Und vielleicht ist da dann auch noch die Hoffnung, dass der andere auf meine Absage hin vielleicht merkt, dass es besser ist, zu lesen, wem man schreibt ....
 
Beiträge
213
Likes
3
  • #23
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Mag alles sein, casbavaria. Dennoch gefällt mir die Denkweise nicht (muss sie natürlich auch nicht ;-)
Genervt von derartigen Schreiben? Nachvollziehbar. Souverän in der Reaktion? Eher nicht. Eine Absage, wie LunaLuna sie gleich zu Beginn dieses threads vorgeschlagen hat, zeugt von Höflichkeit und ist dennoch klar und eindeutig. Deine Art, dem anderen deutlich zu machen, wie "blöd/ fett/ unaufmerksam" er ist, ist mir persönlich zu arrogant und bewußt verletzend.

Du schreibst, wenn Du jemanden anschreiben würdest, dessen offensichtlichen Erwartungen Du nicht entsprichst, würdest Du mit einer entsprechenden Antwort leben können? Nun, das sei Dir unbenommen. Für mich persönlich kann ich sagen: Ich möchte weder, dass jemand derart respektlos mit mir umgeht, noch möchte ich selbst mit anderen derart umgehen.
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #24
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von maxine195:
...obwohl...Soll ich z.B. schreiben, mit Männern die sich z.B. keinerlei, nicht mal kurze Reisen leisten können /wollen, sei es weil noch Alimente gezahlt oder Häuser abbezahlt werden oder einfach nur "sparsam" kann ich nix anfangen,. Schon gar nicht mit Männern, die schon beim ersten Date so viele Probleme in ihrer Familie offenbaren (Vater Alkoholiker, Mutter Borderline, Kind hochbegabt , ehemalige Partnerin tablettensüchtig oder so ähnlich.) dass es mich schon fürchtet beim Gedanken, da näher Kontakt zu bekommen... ..Sollte man das schreiben? Ich schreibe dann, sorry, passt (leider) nicht. Und ich glaube, die meisten sind froh, wenn es dabei bleibt!;-)
Natürlich ist es blöd, wenn man jemanden rauskickt für Dinge, die er sowieso nicht (mehr) ändern kann. Da fragt sich natürlich, was es dem anderen helfen sollte, wenn man seine Bedenken aufzählt. Die Antwort ist, dass es schon hilft, wenn der andere sich klar macht, eher kleine Brötchen zu backen und nicht die besten und schönsten zuerst anzuschreiben, weil vergebliche Müh, für sich und den anderen.

Sprachlich kann man das so verpacken, dass es eben kein klares Nein vorneweg gibt, sondern eben ein "empfinde das als (zu) schwierig (für mich)" gefolgt von "möchte meine anderen Kontakte (noch) näher kennenlernen" und "tut mir leid, ich denke das passt nicht". Es ist dennoch nicht auszuschließen, dass da genörgelt wird, aber die Retourkutsche kommt wohl weniger hart rüber.
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #25
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von casbavaria:
.. ohne dass sich jemand die Mühe macht, mein Profil überhaupt zu lesen! Da mag es mir dann auch an der Höflichkeit mangeln - nein, da will ich nicht nur ein paar nichtssagende Worte schicken ("wir passen nicht zusammen...", dann klicke ich lieber kommentarlos weg. Oder ich sage eben deutlicher, warum ich keinen Kontakt möchte.
Ich finde es auch unhöflich, das Profil eines anderen nicht zu lesen oder das, was ich dort lese, einfach zu ignorieren - denn das mache ich nicht!
Sucht jemand eine, die gut kochen kann, künstlerisch tätig
Natürlich, wenn es da Ausschlussgründe im Profil stehen, dann ist es selbst nicht unhöflich nicht zu antworten, da der anderen einen gleichen Aufwand schon vorher gescheut hat, sich nämlich die Texte anzulesen und es ins Anschreiben aufzunehmen.

In Praxis ist es wohl nicht so einfach, denn viele Profile schreiben schon mal keine klaren Kriterien auf sondern ein "ich wünsche". Was ja erstmal kein "muss" ist und wie man weiß nehmen viele die Texte wörtlich statt einer im zweiten Gedanken offensichtlichen Absicht "wenn es überhaupt dasteht dann".

Das kommt natürlich auch nicht von ungefähr, denn auch wenn man ein Bild im Kopf hat, was man sich wünscht, wenn das "Gesamtpaket" des Anderen passt, würde man so manches Wunschelement ja auch wieder fallen lassen - und gerade ist es eben so, dass dann doch jeder Quasimodo ankommt und sagt, dass er ehrlich und zuverlässig ist, und die bekommen eben eine Absage - höflich aber bestimmt.

Ich wünschte also, dass im Zweifel ein Hinweis formuliert würde, typisch ist aber eher, dass im Zweifel der andere als so unwert klassifiziert wird, dass da nichts kommt.
 
Beiträge
81
Likes
1
  • #26
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von casbavaria:
Also... meine Absicht ist weder, dem anderen eine "reinzuwürgen", wie mir das hier unterstellt wird, noch jemanden weiterzubringen!
Du widersprichst dir gerade selber, insbesondere auf den letzten Satz deines Posts...

Zitat von casbavaria:
Und vielleicht ist da dann auch noch die Hoffnung, dass der andere auf meine Absage hin vielleicht merkt, dass es besser ist, zu lesen, wem man schreibt ....
Woher willst du wissen, dass du den Vorstellungen derjenigen entsprichst, die du anschreibst? wie würdest du reagieren, wenn ein angeschriebener dir eine Absage mit den Worten schreibt: "Mein Gott, kannst du mein Profil nicht richtig lesen, ich stehe nicht auf Frauen mit xxx..."
Ich finde es sehr verletzend jemanden derartig abzuschrubben, weil er etwas anders versteht, als du es meinst! Auch wenn du davon überzeugt bist, dass du dich klar ausgedrückt hast.
Das ist Menschlichkeit.
Leben und leben lassen
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #27
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Auch Gegensätze können sich anziehen. Ich finde du bist ziemlich oberflächlich. Und das jemand noch nicht die ganze Welt bereist hat, heißt ja nicht, dass er das nicht mit dir teilen könnte. Und dann noch eine beleidigende Antwort schreiben ist unterstes Niveau. Dann enthalte dich lieber, lösch die Anfrage und antworte gar nicht. Das ist immer noch netter, als zu sagen: du bist zu fett, zu hässlich, zu alt, zu uninteressant.
 
C

casbavaria_geloescht

  • #28
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von NameXyZ:
Ich finde du bist ziemlich oberflächlich. Und das jemand noch nicht die ganze Welt bereist hat, heißt ja nicht, dass er das nicht mit dir teilen könnte. Und dann noch eine beleidigende Antwort schreiben ist unterstes Niveau. Dann enthalte dich lieber, lösch die Anfrage und antworte gar nicht. Das ist immer noch netter, als zu sagen: du bist zu fett, zu hässlich, zu alt, zu uninteressant.
1. habe ich die Worte "zu fett, zu hässlich, zu uninteressant" so noch nie benützt - und dass mir hier Worte untergeschoben werden, finde ich nicht ok. Ich habe bestenfalls geschrieben
- Sorry, aber ich suche einen gleichaltrigen Mann und 12 Jahre älter ist definitiv nicht mehr gleichaltrig
- Ich glaube, unsere Definitionen von "schlank" sind unterschiedlich, 172 und 85kg fällt bei mit nicht mehr darunter (siehe vorheriger Post)

Das ist durchaus noch eine Abstufung zu "zu fett" oder "zu alt"!!

Und jemand, der bislang in ca. 50 (Lebens-)Jahren noch nie den Drang verspürt hat, über Europa hinaus zu reisen, der hat diese Reiselust einfach nicht! Ich habe es mehrfach mit Männern versucht, die eher in die Steiermark als nach Nepal fahren - und sie wollten auch in einer Beziehung da nicht hin. Da dies in sehr wichtiger Punkt und eine Leidenschaft in meinem Leben ist, bin ich da zugegeben nicht kompromissfähig - das hat aber mit Oberflächlichkeit nichts zu tun. Denn "Gegensätze ziehen sich an" hiess in diesem Fall, dass ich in Namibia weilte und er in Österreich - und das praktisch jeden Urlaub! Super Beziehung.... Dasselbe gilt für Sport - ich verbringe praktisch das ganze Wochenende auf dem Rad - jemand, der nicht sportlich ist, sondern lieber auf dem Sofa abhängt, wird mit mir nicht glücklich und ich nicht mit ihm - wie sollen sich da "Gegensätze anziehen" ?

Da isses auch mit Kompromissen etwas kompliziert - denn alleine die Vorstellung, bei gnadenlosem Wetter in der Bude rumzuhängen, verursacht mir ein Grausen.....
 
Beiträge
498
Likes
13
  • #29
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Liebe Casabavaria

Bei deinem schwierigen Problem kann Dir sicher geholfen werden.

Zusätzlich zum "geographischen Filter", dem "Altersfilter" und dem neuen "Raucherfilter" können leicht noch andere wechselweise wirkende Filter eingebaut werden. Z.B:

Sehr sportlich - Ja/Nein/Egal
Übergewichtig - Ja/Nein/Egal
Kinder - Ja/Nein/Egal
Weitreiselustig - Ja/Nein/Egal
Schnarchen - Ja/Nein/Egal
Alkohol - Ja/Nein/Egal
Blond - Ja/Nein/Egal
Glatze - Ja/Nein/Egal
Bart - Ja/Nein/Egal
O-Beine - Ja/Nein/Egal
Brille - Ja/Nein/Egal
Superbrüste - Ja/Nein/Egal
Faltenfrei - Ja/Nein/Egal
Gebräunt - Ja/Nein/Egal
Reich - Ja/Nein/Egal

usw. Da gibt es noch viele.

Auf die Art kann Dich sicher niemand mehr anschreiben, den Du nicht willst und Du niemanden mehr, der Dich nicht will. Dann werden nur mehr wenige, genau passende Männer/Frauen als Vorschlag angeboten.
Das hoffe ich wenigstens :).

Liebe Grüße
Gulliver
 
Beiträge
81
Likes
1
  • #30
AW: Deutliche Absage bei unpassenden Zuschriften ok?

Zitat von Gulliver:
...Dann werden nur mehr wenige, genau passende Männer/Frauen als Vorschlag angeboten.
Das hoffe ich wenigstens :).

Liebe Grüße
Gulliver
Die Frage ist dann allerdings, wie sich "wenige" definiert: >1 oder doch nur =0
;-)