G

Gast

  • #61
Zitat von lisalustig:
Die "berühmten kleinen Dinge" wie hochgekappter Klodeckel, offene Zahnpastatube, herumliegende Schmutzsocken usw. können schon auf Dauer nervig sein. Zumal wenn sie sich multiplizieren. Und der Partner eben halt ganz anders ist als man selbst. (ordnungsliebend vs. Chaot zum Beispiel).

Der Ton macht die Musik. Gleichwohl, wenn man 5 x in netter Art und Weise gebeten hat, dies oder jenes zu lassen und es geht immer fröhlich so weiter, dann gibt das schon zu denken. Entweder kann man damit leben und muss es als "Eigenheit" des Partners abhaken oder es wird als ständige Miss-Achtung gewertet und das ist dann eigentlich der Anfang vom Ende.
.
Mich macht das nachdenklich, daß es als Missachtung gewertet werden kann.
 
G

Gast

  • #63
Entschuldigung, ich hatte da etwas falsch verstanden, nun nach neuem Lesen merke ich es auch. Ich hatte verstanden, daß es ein Mißachten des anderen ist, wenn man ihn ständig kritisiert.
 
Beiträge
1.923
Likes
86
  • #66
Zitat von fafner:
Ist es auch. Und zudem die sicherste Methode, einen Mann wieder loszuwerden.
Das trifft ebenfalls zu - sehe ich ebenso, deshalb ist die Balance ja so wichtig - auch die Überlegung, ob man solche Kleinigkeiten nicht einfach übersehen sollte.

Ich gender den Kommentar jetzt auch mal: so wird man auch ne Frau schnell wieder los
 
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #69
Zitat von fafner:
Ist es auch. Und zudem die sicherste Methode, einen Mann wieder loszuwerden.
Soll man also alles hinnehmen, um den Partner (Mann/Frau) nicht zu verlieren?

Kompromisse sind immer erforderlich in einer guten Beziehung. Aber jede Kompromissfähigkeit hat auch Grenzen. Diese (Schmerz-)Grenze muss jeder für sich ausloten.
 
Beiträge
2.957
Likes
1.882
  • #70
G

Gast

  • #71
Das ist ekelig. Eine Frau sollte sich für sich selbst rasieren, nicht nur wenn sie einen Mann hat.
 
G

Gast

  • #72
Zitat von FAZ:
Das ist ekelig. Eine Frau sollte sich für sich selbst rasieren, nicht nur wenn sie einen Mann hat.
Wieso eigentlich?
Muß sie sich als Gestrandete auf einsamer Insel eigentlich auch rasieren?

Vielleicht ist das beste Zeichen für das, was hier so gern als Narzißmus oder Egoismus diagnostiziert, oft auch als Einsamkeit bedauert wird, daß Äußerungen besonders guten Leumund haben, die beschwören, man solle etwas ja nur für sich selbst und keinesfalls für andere tun.
Im Bild sehe ich da einen rechtschaffenen Menschen, der den Ast absägt, auf dem er sitzt.
 
G

Gast

  • #73
auf einer einsamen Insel ist Zeitmangel keine Entschuldigung mehr für Rasierfaulheit. :)