G

Gast

  • #31
Chiller liest hier in steter Abfolge die Handouts von drei Proseminaren laut vor, die er in den 80ern oder so besucht hat. Teilweise auch von Kommilitonen, die es nicht ganz so gecheckt haben. Wenn die wüßten, welche Wirkung ihr Geschreibel noch Jahrzehnte später haben würde, sie hätten vielleicht ordentlicher recherchiert und formuliert. :)
Mit Männlichkeit versus Weiblichkeit hat das nichts zu tun. Auch wenn so vieles da so altmodisch ist, es ist schon anzunehmen, daß die Koedukation bereits Einzug gehalten hatte.
 
G

Gast

  • #32
Quatsch. Haste das bei k*k gekauft?
Dein Aggro-Problem ist mir offensichtlicher als das von der Authentischen. Vielleicht biste auch deswegen hier.

Und Du bist auch in diesem Kaffeekränzchen immer die, die den Kaffee nachschenkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #33
Ach so, du machst das gar nicht als lustige Lesung, sondern meinst es wirklich so richtig ernst. Wird ja immer besser! :)
 
G

Gast

  • #34
Ja, ich meinte es ernst. Die Unterscheidung von Verstand und Gefühl ist unsinnig.
Auf den Quatsch aus dem "Horoskop-Baukasten" im Eröffnungstext möchte ich erst gar nicht eingehen.
Vor allem diese Prozente.
 
G

Gast

  • #35
Ja, an diesen Zerlegungen in Module ist einiges unsinnig. Nicht weniger unsinnig ist deine gebetsmühlenartig vorgetragene "Meinung", Gefühle und der anderen Käse seien "Kreationen des Verstandes". Da hast du halt damals im Proseminar nicht aufgepaßt oder es war tatsächlich so schlecht. Aber für heutige Foristen gibt es keinen Grund, es inhaltlich ernstzunehmen, wenn ein alter Mann nicht von seiner Fixierung wegkommt und meint, denselben Käse wieder und wieder anbringen zu müssen. Wenn Weiterbildung nicht mehr geht, ist manchmal Schweigen doch besser.
 
G

Gast

  • #36
Ich stelle die Kommunikation mit Dir jetzt ein. Es bringt nichts. Du schwurbelst immer munter weiter. Anstatt mal darauf einzugehen und es zu widerlegen, kommt nur dummes Zeug von Dir.
 
G

Gast

  • #37
Zitat von chiller7:
Ich stelle die Kommunikation mit Dir jetzt ein. Es bringt nichts. Du schwurbelst immer munter weiter. Anstatt mal darauf einzugehen und es zu widerlegen, kommt nur dummes Zeug von Dir.
Exakt denselben Satz hab ich schon mal vor einigen Monaten widerlegt. Du zeigtest im Moment damals sogar Momente von Einsicht. Aber der Unsinn steckt offenbar tiefer. Er kommt ja auch aus dem vergangenen Jahrtausend.
Mit Argumenten hat das nichts zu tun, du sprichst gerne von denen, aber lieferst eigentlich sehr selten welche. Ich dachte, es sei eine performative Lesung.
 
Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #39
Zitat von Philippa:
Vielleicht mögen "Männer" ja Frauen, die ihnen gegenüber devot sind, bei allen anderen aber das "bad girl" raushängen. :)
Männer mögen es vor allem nicht, kritisiert zu werden...

Zitat von FAZ:
aber ich habe die neigung mich in störendes zu verbeißen.
Zitat von FAZ:
ich finde sie zum Teil auch gar nicht so schlimm, aber die Männer finden sie wohl schlimm, deswegen verlassen sie mich oft.
Vielleicht kritisiert Du zu "undiplomatisch" und das stört dann die Männer?

"Rasierer Dich mal wieder", "räum Deine Socken weg". So etwa?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis

  • #40
Zitat von FAZ:
Verhaltsweisen, Ausdrucksweisen, sieht den anderen kritischer und thematisiert auch schon mal das eine oder andere. Ob es nun Pünktlichkeit ist oder Absprachen oder Unordentlichkeit, Körperpflege oder so.
Zitat von FAZ:
dann schleicht sich schon mal Geschluder ein wie beim Rasierverhalten oder ähnliches.
Geschluder? Rasierverhalten? …….. Du sprichst schon von ausgewachsenen, erwachsenen, großen Männern?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fleurdelis

  • #42
Rasierverhalten ………. ich finde das Wort sehr merkwürdig, das erinnert mich eher an einen Uli Stein-Witz: "macht er das immer so" . Auch "Geschluder" ……... das sagt man einem Viertklässler, wenn er schnell mal was geschrieben hat was kein Mensch lesen kann: "geschludert" ….
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.018
Likes
6.139
  • #43
Ja eben. Deshalb ja meine Frage, "wie" sie den Männern sagt, was ihr nicht paßt.
 
F

fleurdelis

  • #44
Muss sie dass denn? …….. Ein Mann muss sich mit seinem Bart doch selbst wohl fühlen, wenn man geküsst wird, als Beispiel, und der Bart kratzt n bisschen …. könnte man hier einen dezenten Hinweis geben. Aber ich bin kein Freund davon, Vorschriften zu machen. Ihre Art und Weise sich auszudrücken hat so etwas entwertendes. Man darf dem Mann doch zutrauen dass er selbst weiß was er tut.

Und wenn sie ständig sagen muss: das gefällt mir nicht, dass passt mir nicht, das finde ich nicht gut, das ist nicht richtig ……... Hallo! … Dann ist sie die falsche für ihn, oder er für sie. Oder sie müsste mal über ihre Ansprüche nachdenken, das was ich hier im Thread gelesen habe, mutet eher als Feldwebel an. Etwas was ich bei Frauen immer peinlich finde.
 
Zuletzt bearbeitet: