G

Gast

  • #16
Zitat von Philippa:
Weisst du denn, weshalb du die willst, wo dein Verstand sagt, bringt nichts? Bist du dir da schon auf die Schliche gekommen?

Vielleicht sind ja die Eigenschaften, die dich anziehen, tatsächlich für dich wichtiger, als die, die dich irgendwann zu stören beginnen. Vielleicht betreibst du Selbstsabotage, indem du dich mit der Zeit immer mehr in das Störende verbeisst.
sicher weiß ich, wieso ich sie will. weil ich sie liebe. oder aus anderen Gründen "behalten" will.
das Gute ist für mich im Grunde wichtiger. aber ich habe die neigung mich in störendes zu verbeißen.
Was kann ich dagegen tun?
 
G

Gast

  • #17
Zitat von FAZ:
Wenn du liebst, liebst du. Anstatt das wegzumachen zu versuchen, wie man einen Pickel ausdrückt, könntest du natürlich, wenn du auf Dauer den Eindruck bekommst, Muster zu bemerken, dir mal diese Muster anschauen.
Dann geht es aber nicht um Vernunft contra Herz, sondern um Mitkriegen contra Blindheit.

ich wurde um Beispiele gebeten, da nicht verstanden wurde was ich meinte. Es sollte nicht dem ablästern dienen.
Laß dich halt nicht so Yvette dazu verführen.
 
G

Gast

  • #18
Zitat von Butte:
Wenn du liebst, liebst du. Anstatt das wegzumachen zu versuchen, wie man einen Pickel ausdrückt, könntest du natürlich, wenn du auf Dauer den Eindruck bekommst, Muster zu bemerken, dir mal diese Muster anschauen.
Dann geht es aber nicht um Vernunft contra Herz, sondern um Mitkriegen contra Blindheit.
ich schaue mir diese Muster an. aber ich lerne nichts daraus, glaube ich. Nur daß ich dazu neige, mich an verlorenen Dingen festzuhalten.
 
G

Gast

  • #19
Zitat von FAZ:
ich schaue mir diese Muster an. aber ich lerne nichts daraus, glaube ich. Nur daß ich dazu neige, mich an verlorenen Dingen festzuhalten.
Dann gehört es offenbar wesentlich zu dir, und der beste Umgang damit wäre vielleicht, das zu akzeptieren und Frieden damit zu schließen.
 
P

Philippa

  • #21
Zitat von FAZ:
sicher weiß ich, wieso ich sie will. weil ich sie liebe. oder aus anderen Gründen "behalten" will.
das Gute ist für mich im Grunde wichtiger. aber ich habe die neigung mich in störendes zu verbeißen.
Was kann ich dagegen tun?
Vielleicht, indem du dem Schönen, dem, was dir gefällt, in deiner Gedanken- und Gefühlswelt bewusst mehr Raum gibst. Z.B. indem du dem Menschen, den du liebst, öfter mal einen Brief schreibst, indem du alles erwähnst, wofür du ihn an diesem Tag besonders liebst.

Helfen könnte vielleicht auch, dir deine eigenen Fehlerchen genauer anzusehen und dabei nicht zu erschrecken, sondern festzustellen, dass das alles ja gar nicht soooo schlimm ist, sondern dass du trotzdem liebenswert bist. Und dass dich der Mann ja auch trotzdem - oder gerade deswegen? - liebt.
 
G

Gast

  • #23
Zitat von Philippa:
Helfen könnte vielleicht auch, dir deine eigenen Fehlerchen genauer anzusehen und dabei nicht zu erschrecken, sondern festzustellen, dass das alles ja gar nicht soooo schlimm ist, sondern dass du trotzdem liebenswert bist. Und dass dich der Mann ja auch trotzdem - oder gerade deswegen? - liebt.
ich finde sie zum Teil auch gar nicht so schlimm, aber die Männer finden sie wohl schlimm, deswegen verlassen sie mich oft.
 
G

Gast

  • #25
Zitat von FAZ:
Nicht schön, aber ist dann eben so. Gehört doch auch zum Leben. Muß doch nicht jedes Leiden ausgemerzt werden. Wenn was schmerzhaft ist, gibt das einem was zu verstehen. Wäre doch seltsam, wenn man sich einfach nur freuen würde, wenn was kaputt geht.
 
G

Gast

  • #26
Immer wieder ist zu lesen, das Gefühl, der Bauch, das Herz, der Instinkt, der siebte Sinn usw. würden einem dieses oder jenes raten, sprächen zu einem und derlei - und dann gäbe es noch den Verstand. Das ist Unsinn. All diese Gestalten sind Kreationen des Verstandes, seine Produkte, wie ich bereits schrieb.
 
P

Philippa

  • #27
Zitat von FAZ:
ich finde sie zum Teil auch gar nicht so schlimm, aber die Männer finden sie wohl schlimm, deswegen verlassen sie mich oft.
Verstehe ich es richtig: du fängst mit der Zeit an, dich an störenden Eigenschaften des Partners festzubeissen und darüber zu meckern, worauf er dich dann irgendwann verlässt? Oder sind es andere problematische Seiten an dir?
 
G

Gast

  • #28
Und dieses ständige Geplänkel über irgendeinen Privatkram von jemandem ist überhaupt nicht zielführend und erschöpft sich immer nur im Austausch von Meinungen à la "fragen sie Frau Renate/Christine/Ursula...".
Daran krankt dieses Forum. Zu viel Kaffekränzchen und Kaffeesatz.
 
P

Philippa

  • #29
Zitat von chiller7:
Und dieses ständige Geplänkel über irgendeinen Privatkram von jemandem ist überhaupt nicht zielführend und erschöpft sich immer nur im Austausch von Meinungen à la "fragen sie Frau Renate/Christine/Ursula...".
Daran krankt dieses Forum. Zu viel Kaffekränzchen und Kaffeesatz.
Mach doch du mal etwas Zielführendes!
 
G

Gast

  • #30
Ich habe etwas dazu geschrieben. Etwas von allgemeinerer Natur.
Sag' mal, hast Du ein Aggro-Problem? Bleib mal cooler, nicht so viel Gefühle, meine Liebe.
 
Zuletzt bearbeitet: