Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #91
Der Obmann/männin für Political Correctness:

Sehr geehrter Herr Kollege @Saibot, in Zeile 17 ihres Beitrages haben sie eine Bevölkerungsgruppe als "DOOF" bezeichnet. Das ist eine Vokabel, die inzwischen dem Unterschichtidiom und der Fäkalsprache zugerechnet wird. Ich bitte sie, in Zukunft solchartige Vokabeln durch gesellschaftlich akzeptierte Synonyme zu ersetzen.
Beispiele: Bildungsfern, geistige Armut, besonders konservativ, neuronenschwach, trumpistisch, linksgaußiger IQ, usw. Der eigenen Kreativität sind da keinerlei Grenzen gesetzt.

Der eigentliche Artikel entspricht voll und ganz dem Meinungsspektrum des Redaktionskollektives.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saibot and Femail-Me
Beiträge
547
Likes
437
  • #92
Der Obmann/männin für Political Correctness:

Sehr geehrter Herr Kollege @Saibot, in Zeile 17 ihres Beitrages haben sie eine Bevölkerungsgruppe als "DOOF" bezeichnet. Das ist eine Vokabel, die inzwischen dem Unterschichtidiom und der Fäkalsprache zugerechnet wird. Ich bitte sie, in Zukunft solchartige Vokabeln durch gesellschaftlich akzeptierte Synonyme zu ersetzen.
Hallo Herr/Frau/divers Obmann*in Mahlzahn. Ihrer Kritik meines verwendeten Vokabulars muss ich entgegnen, dass ich bei besagter Textzeile lediglich eine Aussage vom Herrn Wieler des RKI‘s wiedergegeben habe. Als Redakteur ist es für mich Ehrensache, Aussagen von Personen*innen wie bei besagtem Artikel vom Herrn Wieler und Herrn Schiffer unverfälscht und ungekürzt wiederzugeben. Bei der durchaus berechtigten Beschwerde also bitte direkt an Herrn Wieler oder Herrn Schiffers wenden, auch wenn letzterer wie zu Artikelende beschrieben aus irgendeinem unerfindlichen Grund vom Forumsboten nicht mehr kontaktiert werden kann...

Hochachtungsvoll
Botenredakteur Saibot
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: HrMahlzahn
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #93
Der Feuilletonist vom Mist

Wer landet eigentlich wie wann woher wohin weshalb und warum in diesem Forum oder auch nicht, aber auf jeden Fall ganz bestimmt und sicher nur vielleicht?

Normalerweise landen die Leute spätestens nach drei erfolglosen Monaten im Forum. Das ist einerseits eine lange Zeit, aber andererseits bereits ein vieltausendfaches der berühmten 11 Minuten aus der Parshipwerbung.
Wenn sie dann verzweifelt und nicht mehr weiterwissend hier auftauchen und sich stotternd den Geiern zum Fraß vorwerfen, glauben sie, selbst wenn sie das Gegenteil behaupten, einen Heiligenschein zu tragen, der allenfalls manchmal drückt und damit die einzige Ursache der Schmerzen ist.
Anfangs jammert man erst mal herum und sucht die Schuld offen, oder subtil beim anderen Geschlecht, das zumeist mit abwertenden Adjektiven mehr oder weniger boshaft beschrieben wird. Danach erbarmen sich manche Foristen des anderen Geschlechts, das Profil der Delinquent|in zu lesen und geben haare raufend gute und bessere Tipps.
Gleichgeschlechtliche Foristen gehen im Folgenden ebenfalls mehr oder weniger freundlich auf die Kritik ein. Das ist eine äußerst kritische Phase, in der viele Neuforumsparshipper|innen gleich wieder aus dem Forum verschwinden.
Ein großer Teil ist einfach beratungsresistent, hält sich für den Größten (und hat ihn auch), verabschiedet sich von den Ignoranten im Forum und steuert das nächste, sowieso viel bessere Datingportal an. Andere nehmen die Tipps auf und suchen mit unbekanntem Erfolg, da ohne Rückmeldung, weiter nach einer Lebensabschnittsgefährt|in.
Ein kleiner Teil dieses "Frischfleisches" (für Veganer: Frischgemüse) bleibt der Forumsgemeinde zumindest einige Monate erhalten, und berichtet freudig über Partnersuche und Profiloptimierungen. Im Laufe der Zeit verliert der Fanclub aus Helfern, der sich inzwischen gebildet hat, die Lust und schreibt über alles Mögliche im Thread, führt lebhafte, sachfremde Diskussionen oder gibt gar ironisch bis sarkastische Kommentare ab oder pflastert den Thread mit unpassender Musik zu.
Je nach Charakter verlässt das partnersuchende Wesen, sich eher als Unwesen fühlend, nun frustriert und traumatisiert das Forum, oder mischt sich mit spitzer Zunge unter das zynische Forumsvölkchen.
Damit ist dann das hilfesuchende, jammernde, einsame Menschlein zum eiskalten, gefühlsarmen Foristen mutiert.
Die höchste Form des Foristendaseins haben die Altforisten erreicht, deren Mitgliedschaft sich in Jahren bemisst. Oft liegt noch eine längere Zeit unter anderen Nicknames hinter ihnen. Diese nehmen das Wort Partnerschaft für sich selbst gar nicht mehr in den Mund, so dass keiner weiß, ob sie einen Partner haben oder je einen hatten, nachdem sie sich von ihrer Mutter gelöst haben. Anderen geben sie permanent Tipps zu Sex, Erotik und Eheleben, die sehr erfahren klingen, und die man keinesfalls infrage stellen darf.
Es ist davon auszugehen, dass sie eine Partnerschaft endgültig durch die Mitgliedschaft im Forum ersetzt haben, und die Zeit, die andere Menschen mit partnerschaftlichen, und sexuellen Tätigkeiten verbringen, der virtuellen Kommunikation in ihrem geliebten Forum widmen, dem sie verfallen sind, wie der Morphinist seiner Droge.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chrissi22, ICQ and Megara
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #94
Kleinanzeige, ominöse, anonyme, exotoerotische:
@sy-alexa
Ach wie gern würde ich mit dir in die untergehende Sonne segeln.
Dir des Nachts zuhören, wenn du im Schlaf im Duett mit den knarrenden Schiffsbalken mit den Zähnen knirschst, und unser Schiffshund @Bubble dabei im Takt den Mond anheult. Wenn du wachen Verstandes mit den Fröschen den Canon von Pachelbel quakst.
Wenn du schnarchst, schweigen erfurchtsvoll sogar die Wellen.
Dein Schiffsmast ist der Leuchtturm unserer ewigen Liebe.
Wir rasen in den Horizont ohne ihn je zu erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #95
Aus der Wissenschaft:
Eine Abordnung unserer Wissenschaftsredaktion hatte letztens das Vergnügen, eine Führung durch das weltberühmte glaziologische Institut der Universität Innsbruck zu erhalten. Insbesondere wurden uns zwei Forschungsprojekte vorgeführt, die sich mit der wirtschaftlichen Verwendung von überflüssigem Schnee beschäftigen.
Ein Projekt versucht die weiße Farbe aus dem Schnee zu extrahieren um sie als Streichfarbe für Innen- wie auch Außenwände zu nutzen.. Das Projekt ist bereits sehr weit gediehen. Die Farbe hat ein sehr helles, glänzendes Weiß, das so genannte Schneeweiß, und Flecken lassen sich bei der normalen 30 Grad-Wäsche aus der Kleidung entfernen.
Im Moment versucht man durch Zugabe von altem, trocknen Schwarzbrot, das die Bäckerinnung freundlicherweise zur Verfügung stellt, dunkleres Weiß und helle Grautöne zu erzeugen. Interessenten können die Bäckerinnung über ihre Mehlbox erreichen.

Wegen der zunehmenden Erderwärmung, auch im alpinen Bereich, herrscht in manchen Jahren akuter Schneemangel. Daher beschäftigt sich eine andere Arbeitsgruppe damit, den Schnee im Frühjahr vor dem Tauen zu retten und im Folgejahr wieder zu verwenden.. Dazu wird der Schnee kurz vor einsetzendem Tauwetter zunächst gewaschen und gefiltert. Danach wird er, ähnlich wie Instantkaffee gefriergetrocknet. Bei diesem Prozess verliert der Schnee 95% seines Gewichts und seines Volumens.
Er kann dann frost- und feuchtigkeitsfrei im Sommer in Trockenlagern aufbewahrt werden. Beim ersten Dauerfrost wird er einfach wieder mit Wasser versetzt, umgerührt und auf den Skipisten verteilt. Das Verfahren ist wesentlich ökologischer und auch preisgünstiger als Schneekanonen, die durch Fehlschüsse auch schon einige Häuser zerstört haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ekirlu and ICQ
Beiträge
248
Likes
78
  • #96
RKI: Menschen mit einem Parship-Abo werden ganz zum Schluss gegen Corona geimpft

Berlin, Hamburg

wie sollte es sonst gehen? Schließlich möchte man nicht irgendwelche Leute hier in Hamburg haben, in der schönsten Stadt! Nicht, dass noch irgendwelche EU-Angehörige mit "runter geschliffenen Zähnen" auf die Idee kommen, dumm vor der Geschäftsführung Parship rum zu stehen und gegenüber amüsiert sich "Scientology" ob ihrer "Immobilien"!
 
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #97
Die Redaktion für Datings-ethik:
Zur Zeit stirbt in Deutschland etwa alle drei Minuten ein Mensch durch das Covid-19 Virus (ca.500 tägl.), aber nur alle 11 Minuten, nach Untersuchungen unserer Schwesterzeitschrift "Kusstillion" seit längerer Zeit sogar nur noch alle12 Minuten, verliebt sich ein Mensch bei oder mit Parship. Bis sich also jemand bei Parship verliebt, müssen vier Menschen dieser schrecklichen Viruserkrankung erliegen.
Daher fordern wir die Geschäftsführung von Parship auf, das Online-Dating bis zum Ende des Lockdowns am 10 Januar, einzustellen.
Dadurch würden sich zwar 3665,5 Menschen weniger verlieben, aber 14000 Menschen müssten nicht an Corona sterben.
Da die Abonnements weiter liefen, würde das die Dating-Gesellschaft auch nichts kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh and Maron
Beiträge
248
Likes
78
  • #98
manche mahlen auf ihren Zähnen, parship hat genug Kunden und wie jede offensive Plattform alles richtig gemacht.
 
Beiträge
248
Likes
78
  • #99
ich bin eine Freundin von offensiven Marketing Strategien, daher nochmal an die Verantwortlichen in Hamburg. Das Konzept wurde zielgenau umgesetzt, wobei ich jetzt sage, weg vom "jedermann-Billigheimer" zu absoluter Exclusivität und entsprechender Neugestaltung. "zahlungskräftige Kunden ""möchten nicht irgend etwas, wenn man sich schon "online" bemüht?
 
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #100
REKLAME:
Meine sehr verehrten Damen, leiden auch sie an mangelndem Bartwuchs?
Stehen sie morgens stundenlang vor dem Spiegel um sich schwarze Pünktchen über die Oberlippe zu malen, die bei jedem Schnupfen peinlich verschmieren.
Scheuen sie die Kosten für eine Echthaardamenbartperücke, die sich in den unangenehmsten Momenten sowieso ablöst?
Testen sie PLACENTUBEX HAIR, unsere Damenbarthaarwuchscreme mit neu entwickelter Formel und Hormonen aus homogenisierten Plazentazellen von Equus caballus und Mus musculus.
PLACENTUBEX HAIR tragen sie vor dem Schlafengehen einfach zwischen Oberlippe und Nase auf, und lassen es über Nacht einwirken. Bereits nach etwa zwei Wochen sehen sie die ersten Häärlein sprießen und schon bald wächst ihnen ein herrlicher Damenbart.
Sollten ihnen nach vier Wochen noch keine Haare gewachsen sein, zahlen wir ihnen ihr Geld zurück




Leserbriefe dankbarer Kundinnen:

Frau S. aus Tute.
Meine Freundinnen sind neidisch. Sie glauben, ich sei von Natur aus voller Hormone. WIEHER.

Frau R. aus Obbe.
Endlich traue ich mich wieder an den Strand. Ein Kind rief letztens sogar: "Schau, Mami, ein Seehund".

Frau Z. aus Unge.
Ich habe es gewagt, mir die Creme auf die Zunge zu schmieren. Es wirkt. Ich bin jetzt viel dominanter und selbstbewußter.

Frau C. aus Orona.
Ich habe gehört, das RKI testet gerade, ob lange Damenbärte Virendicht sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara and chrissi22
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #101
Abteilung für Kleinanzeigen:

Sehr geehrte Frau @sy-alexa
leider können wir ihnen nicht mitteilen, ob unsere Anzeigenkunden Syphilis, Tripper oder andere Geschlechtskrankheiten haben. Auch die Anzahl der Kinder, der IQ und der BMI sind uns einerseits nicht bekannt, und wenn, würden die Angaben unter das Datenschutzgesetz fallen.
Selbst wenn ein Kunde sie über unsere Anzeigen persönlich anspricht, können wir da keine Ausnahme machen. Vielleicht versuchen sie es mal bei der SCHUFA oder sie engagieren einen Privatdetektiv.
Es tut uns leid, dass wir ihnen nicht weiterhelfen konnten und hoffen, dass sie trotzdem eine treue Kundin bleiben.
 
Beiträge
142
Likes
77
  • #102
IM NACHLASS GEFUNDEN: Die sensationelle Neuerscheinung des Jahres

„Jim Knopf, Teil 3: Lummerland ist abgebrannt“, von Michael Ende, Mithilfe: Friedrich Dürrenmatt


Da nimmt alles seine schlimmstmögliche Wendung:
Der Scheinriese Tur-Tur stösst seinen Kopf am Himmelsgewölbe an, hat einen Schädelbruch und stirbt.

Nepomuk, der Halbdrache (die Mutter war ein Nilpferd) wird von militanten Gentechnik-Gegnern eingeschläfert.

König Alphons der Viertel vor Zwölfte wird wegen seinem suchtartigen Telefonieren abgesetzt und darf sich in Zukunft nur noch Alphons der Viertel nennen.

Die Wilden Dreizehn waren ja nur zwölf (siehe Band zwei). Einer stirbt, die restlichen nennen sich „Die elf Kummerlandbuben“, beginnen Fussball zu spielen und fristen in der Bundesliga ein jämmerliches Dasein (alle Schaltjahre einmal schlagen sie immerhin Schalke).

Frau Waas wird dement, kommt in ein Altenasyl und kann am Schluss nur noch ein Wort sagen (Waas?)

Herr Ärmel, der Spaziergänger, übersieht eine Barriere und wurd von Emma ( mit Molly im Schlepptau) überfahren. Weil Lukas der Lokomotivführer beim Unfall die Aufsichtspflicht über seine Lokomotive vernachlässigte, und wird in die Wüste „Ende der Welt“ ausgeschafft.

Jim Knopf lässt sich von der Prinzessin Li Si scheiden und heiratet in zweiter Ehe Frau Mahlzahn. Sie behauptet zwar, sie habe sich in einen Drachen der Weisheit verwandelt, aber der alte Giftzahn ist noch höchst lebendig – die Ehe ist ein Alptraum. Alt und verbittert, schreibt Jim Knopf unter dem Namen @HrMahlzahn witzlose Kommentare in einem kaum beachteten Forum – nur noch sein schwarzer Avatar erinnert an die Vergangenheit.

@Syni, wir bitten um einen erbaulichen Kommentar...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chrissi22 and Klaus123
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #103
@Bubble
Ich habe mir vor Lachen eine Blinddarmreizung geholt. Das war einfach genial.🤣💋👅😍
🤩
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #105
Chefredaktuer in der Defensive
Wir warten auf Antwort - die Brieftaube war unser zuverlässigster Bote mit Urwalderfahrung. Der Snackautomat, den wir ihr für die Reise auf den Rücken geschnallt haben könnte bei Turblenzen Schwierigkeiten bereiten. Wir hoffen das Beste.
S.Klaus123
Die Redaktionssicherheitsabteilung:
Ein Saboteur der Querdenker A.G.in der CDU/CSU hat heimlich die Snackautomaten durch Kondomautomaten ersetzt. Das schlimmste aber ist: Alle Kondome haben ein Loch.
 
  • Like
Reactions: Klaus123
Beiträge
15.779
Likes
7.956
  • #106
die Abteilung für Reaktion auf Redaktionen erlaubt sich folgendes Weihnachtsthema zu übernehmen:

"Menschenwürde ist nämlich immer die eigene Würde und die Würde der anderen, Herr Bundeskanzler. Zusammen. Es gibt keine geteilte, keine halbe und keine halbwegige Würde. Wer seine Beliebtheit auf unwürdigem Verhalten aufbaut, braucht nicht von Würde zu reden.

Wer wie Sie die Zustände auf Lesbos in Kauf nimmt, Kinder im Schlamm, frierend, vergewaltigt, von Ratten angeknabbert, ausgesetzt, und das auf europäischem Boden, wer sich nicht nur weigert, etwas gegen diese Schande zu unternehmen, wer vielmehr meint, seine Popularität auf ihr gründen zu können, der hat das Recht verwirkt, je mit dem Begriff der Würde zu hantieren.

Weichen Sie ab von Ihrer klaren Linie. Sie führt klar und geradewegs in die Inhumanität."
 
  • Like
Reactions: chrissi22 and Bubble
Beiträge
142
Likes
77
  • #107
Liebe @Maron, endlich einmal ein vernünftiger Beitrag von Dir!
Schon wieder ein Kanzler (diesmal wenigstens kein Reichskanzler mehr) aus Österreich, der zu Kurz gekommen ist im Leben.
Da haben wir es in der Schweiz schon besser: Wobei, manchmal sind auch sieben Flaschen im Bundesrat.
Dafür rotiert das Präsidium. Jetzt fluchen wir über Frau Sommaruga, im Neuen Jahr schon wieder über jemand anderen ( ich hab noch nicht einmal nachgeschaut, wer das Amt bekommt).
 
Beiträge
15.779
Likes
7.956
  • #108
Lesermief:

ich sehe das nicht ein, das ist gemein!! Ich, Basti möchte schon sagen, dass wir sos Kinderdorf nach Lesbos Moria schicken -- nö, das andere Lager halt, das mit dem Schlamm. Da können die Kinder betreut spielen, im Schlamm und mit den Ratten. Geimpft werden sie auch, wahrscheinlich schleichen sich Ärzte bei Sos Kinderdorf ein und impfen.
Ich wünsche allen gute Weihnachten. Basti.
 
Beiträge
142
Likes
77
  • #109
Lesermief:

ich sehe das nicht ein, das ist gemein!! Ich, Basti möchte schon sagen, dass wir sos Kinderdorf nach Lesbos Moria schicken -- nö, das andere Lager halt, das mit dem Schlamm. Da können die Kinder betreut spielen, im Schlamm und mit den Ratten. Geimpft werden sie auch, wahrscheinlich schleichen sich Ärzte bei Sos Kinderdorf ein und impfen.
Ich wünsche allen gute Weihnachten. Basti.
Liebe @Maron, mir wird neuerdings so ROMANtisch ums Herz, wenn ich an Dich denke...
Lieber als Basti habe ich euren Bundi, der ist ein nettes Hundi, er kann ganz gut bellen, aber Zähne zum Beissen hat er nicht, er ist noch ein bisschen grün hinter den Ohren...
Seine Vorgängerin, Helene Fischer, war ja auch durch den Wind, und atemlos schon vor Corona. Und noch früher, beim Waldheim, wo mein Meister gerne ein Bier trank, habe ich mich gerne erleichtert (nicht nur flüssig, sondern auch braun).
Im nächsten Jahr ist hier in der Schweiz der Bundespräsident unter unserer Volksherrschaft Herr Parmelin, ein Weinbauer aus der französischen Schweiz. Sein Programm: Parmesan eh Parmelin für alle. Nein, im Ernst, er wird schon schauen, dass wir nicht auf dem Trockenen sitzen, der Weisswein aus der Romandie kann ja, in moderaten Dosen eingesetzt (nicht mehr als sieben Deziliter pro Leber), zur Corona-Prävention eingesetzt und der Krankenkasse verrechnet werden (deshalb die alljährlich steigenden Prämien).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #110
Wo man auch hinschaut , Nichts als hohle Gassen.
Jedes Jahr zu Weihnachten:
Brot für die Welt
aber die Wurst bleibt hier!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.489
Likes
11.498
  • #111
Es ist davon auszugehen, dass sie eine Partnerschaft endgültig durch die Mitgliedschaft im Forum ersetzt haben, und die Zeit, die andere Menschen mit partnerschaftlichen, und sexuellen Tätigkeiten verbringen, der virtuellen Kommunikation in ihrem geliebten Forum widmen, dem sie verfallen sind, wie der Morphinist seiner Droge.
Hm, andere Menschen, obwohl in einer Beziehung/Partnerschaft, verbringen ihre "sexuellen Tätigkeiten" auch gar nicht mal so selten vor dem Computer. 😜
 
  • Like
Reactions: chrissi22
Beiträge
1.092
Likes
921
  • #112
Die Redaktionssicherheitsabteilung:
Ein Saboteur der Querdenker A.G.in der CDU/CSU hat heimlich die Snackautomaten durch Kondomautomaten ersetzt. Das schlimmste aber ist: Alle Kondome haben ein Loch.

Chefredakteur in der Defensive, 2. Teil.
Ferdis lustvolles Ende.

Liebe Leser!

Wir haben nun Gewißheit. Beff Jezos hat den Vogel abgeschossen.
Durch die Verwechslung des Brieftauben-Snackautomaten mit dem Kondomautomaten (im Parlament sehen sie aus Sicherheitsgründen alle gleich aus), konnte unsere Brieftaube Ferdi, ihren Auftrag nicht erfüllen. Er stürzte nach dem vergeblichen Versuch ein Kondom mit Erdbeergeschmack zu snacken mitsamt dem Kondomautomaten auf dem Rücken in den Dschungel von Amazon. Sein Glück war das Luftloch, durch das Ferdie seinen Schnabel stecken konnte - so waren die Nasenlöcher frei, den Schnabel konnte er aber zur Nahrungsaufnahme nicht mehr verweden.
Ohrenzeugen berichten von einer mysteriösen Frauenstimme, die so etwas ähnliches wie "Deine Netzwerkverbindung ist unterbrochen, versuche es später noch einmal.", säuselte.... auf Mandarin.
Tja, er flog ohne Netz, der Gute. Augenzeugen berichten, wie er sich am Boden über den vermeintlichen Snackautomaten hermachte. Er schnappte sich ein paar Kondome und vögelte im Urwald rum. Hier verliert sich auch seine Spur. Wir hoffen, in den kommenden Jahren mittels DNA-Tests aller schrägen Vögel in Amazon, seine letzten Stunden rekonstruieren zu können. Einige müßten doch, den Umständen entsprechend, von ihm sein.

Liebe Leser, letztenendes scheitern auch wir vor den überheblichen Konzernmilliardären. Die einen entwickeln Corona und vertreiben insgeheim Aluhüte, die anderen wollen unseren geehrten Chefredakteur @HrMahlzahn um die Ecke bringen.
Das wirft weitere Fragen auf:
Will Siri, aka @sy-alexa ihn zutodequatschen?
Ist sie einfach nur nett und versucht unvorhersehbaren Ereignissen hinter der Ecke vorzubeugen und nimmt ihn deswegen an der Hand?

Wir lassen es darauf ankommen, binden @sy-alexa einen Mund-Nasenschutz um und harren der Dinge.

Geehrte Leser, sie werden es als erste erfahren.

von s. klaus123, Weihnachtsreaktion


Abonnenten werden bevorzugt behandelt. Wahlweise gibt es zu unserem neuen Jahresabo einen Impfgutschein für 2025, oder einen Aluhut gratis dazu!

PS: wir empfehlen bei der aktuellen Zinslage Kreditzahlung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara and chrissi22
Beiträge
142
Likes
77
  • #113
Ist das Damenboxen oder die Mißwahlen für Pekinesen?
Dackelweitwurf – trotz empörten Einsprachen von Tierschutzvereinen wieder im olympischen Programm, gerade weil es sich um eine uralte japanische Tradition handelt (in Fukushima gibt es einen Schrein, wo ein tausendjähriger Dackel verehrt wird – er sieht wie eine Dörrzwetschge aus).
Wer der Mensch ist (Federer oder Wawrinka, Nadal oder Djokovic) und wer der Dackel, überlasse ich der Leserin / dem Leser.
Mein Meister und ich werden auch mitmachen, aber leider werden wir nach der erste Runde disqualifiziert, weil es sich a) nicht um Dackelweitsprung handelt und b) mein Dackelkostüm leider abfällt und alle sehen, dass ich ein Riesen - Shi Tzu bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chrissi22, Klaus123 and fraumoh
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #114
EIMELDUNG EILMELDUNG EILMELDUNG
Das Rechercheteam vom Neuen Forumsboten und dem Fedderwaddersieler Krabbenpuhlaugengugger ist einem Riesensuperskandalskandal der Coronapharmaimpfstoffindustrie auf der Spur.
Wir sind noch inmitten der hochgeheimen und lebensgefæhrlichen Ermittlungen, kõnnen aber schon so viel preisgeben.
Bei den Corona-Vaccinen handelt es es sich ausnahmslos um dreiste Fælschungen, denn man spricht permanent von Impf-Dosen, zeigt dabei aber jedes Mal kleine Glasflæschchen. Die Dosenindustrie gibt auf Anfrage an, keinerlei Auftræge von der Coronapharmaimpfstoffindustrie erhalten zu haben.
Unsere Diplomrecherchisten melden sich wieder aus dem Untergrund, sobald sie ein freies, unbeobachtetes Nachrichtenfenster haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chrissi22, ICQ, Odysseus und ein anderer User
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #115
Die Lokalredaktion muss leider vorübergehend ihre Arbeit einstellen, da auf Grund des Lock-Downs sæmtliche Kneipen, Restaurants und sonstige Lokale im Knock-out sind.
Der Nationalpark Watt-en-Meer gibt bekannt, dass die Wallokale weiterhin geöffnet bleiben, Menschen aber keinen Zutritt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Klaus123 and fraumoh
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #116
Cuxhafen:
Am Wochenende kam im Hafen von Cuxhafen eine ganze Familie beim Unterkellern ihres Hausbootes ums Leben.
Der Hafen bleibt auf Grund der Bergungsarbeiten mehrere Wochen geschlossen. Die Behõrden haben angeordnet, dass die Stadt in dieser Zeit ohne Hafen nur noch Cux heißt. Straßen- und Autobahnschilder werden entsprechend ausgewechselt
 
  • Like
Reactions: chrissi22, Megara and Klaus123
Beiträge
142
Likes
77
  • #117
Cuxhafen:
Am Wochenende kam im Hafen von Cuxhafen eine ganze Familie beim Unterkellern ihres Hausbootes ums Leben.
Der Hafen bleibt auf Grund der Bergungsarbeiten mehrere Wochen geschlossen. Die Behõrden haben angeordnet, dass die Stadt in dieser Zeit ohne Hafen nur noch Cux heißt. Straßen- und Autobahnschilder werden entsprechend ausgewechselt
... und in Hamburg haben die Engländer, bevor sie auf ihre Insel zurückspediert wurden, alle ham and eggs aufgegessen und es heisst jetzt wieder Burg. Eine leichtbekleidete Frostituierte (Lokomotivführerin auf der Reeperbahn) mit grossem Vorbau hat sich das B geschnappt und sich daraus einen Büstenhalter für ihre zwei Liebesmelonen gebastelt. Deshalb heisst die Stadt jetzt Urg, ein angemessener Name für den Hauptsitz von parship und Scientology, nur die „Zeit“ ist aus Protest über S-tock und S-tein nach Hannover umgezogen (die Stadt ist weltberühmt für ihre Leibniz - Kekse, etwas trocken für meinen Hunde - Geschmack).
 
  • Like
Reactions: Ekirlu, Klaus123 and fraumoh
Beiträge
8.658
Likes
7.237
  • #118
Aus aller Welt:
Die Stadt Pforzheim hat ihre Stadthalle in "Palast der Winde" umbenannt.

Die jährlichen Proktologenkongresse finden künftig immer in Darmstadt statt.
 
  • Like
Reactions: Odysseus, Megara and fraumoh
Beiträge
142
Likes
77
  • #119
  • Like
Reactions: fafner and fraumoh
Beiträge
248
Likes
78
  • #120
unsere Schweizer Eidgenossen sichern Vermögen besser als Fort Knox, da bedarf es keiner Diskussion. Warum sich Schweitzer/Österreicherr bei parship als Hamburger Unternehmen abarbeiten? Parship ist preiswert und liberal. Manche konsumieren ein Forum, andere sehen das Forum als abschreckendes Beispiel. Aufgebrachte "rot-grüne-Tango-Tänzer" können sich hier Luft verschaffen, der Adel hält sich zurück und hat die "Welt" aus gutem Grund schon immer ausgeblendet. Man trifft sich im kleinen Kreis, bespricht sich über Land- und Forstwirtschaft und schützt sein Eigentum!
 
  • Like
Reactions: fraumoh