Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #61
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

@Quasimodo9

Schau mal in die Profilberatung...
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #63
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von iceage:
Die Bildfreigabe kann ein Moment sein, der mein Leben verändert! Das ist der Augenblick, der aus einem Traum Wirklichkeit werden läßt! die Weggabelung, wo eine fremde Person immer fremd bleiben wird oder wirklich in mein Leben tritt.

Viele "in" und "out" werden noch folgen, bis aus ZWEI Menschen EIN Paar werden darf, aber die Bildfreigabe ist des Schicksals Werkzeug in der virtuellen Welt, die Bits und Byts ein erstes Gesicht geben.

Davor bewegen wir uns in unserer Fantasie, angeregt von den Mails des Gegenübers - danach auf dem Weg, Schritt für Schritt zur Realität ...

hach....seufz.....wie schön....
 
Beiträge
3.935
  • #64
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von iceage:
Die Bildfreigabe kann ein Moment sein, der mein Leben verändert! Das ist der Augenblick, der aus einem Traum Wirklichkeit werden läßt !

Oh Mann.....
Schön ausgedrückt, aber für meinen Geschmack total überbewertet.... Aber du hast ja "kann" geschrieben.... Wenn man sich mit dieser Haltung eine Bildfreigabe ansieht, kippen sofort alle die raus, die nicht fotogen sind oder ungeschickt schlechte Fotos ausgewählt haben oder einfach in echt und Bewegung viel besser aussehen.....Wirklichkeit ??....
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #65
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Für mich zählt die erste Begegnung im RL...
Carlo
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.070
  • #67
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von authentisch:
@Quasimodo9
Schau mal in die Profilberatung...
Genau das war meine Idee gestern, doch ich wollte erstmal abwarten, ob einer von euch beiden selbst drauf kommt, denn damit zeigt man sich ja auch vielen anderen.....scheint ja geklappt zu haben...... :).... Macht was drauß, wenn es Anziehung gibt, ich wünsche es euch von Herzen!
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #68
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

@Dreamerin

Danke!
Ich hoffe, du hattest einen schönen Start ins neue Lebensjahr!
 

iceage

User
Beiträge
1.608
  • #69
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Schreiberin:
Oh Mann.....
Schön ausgedrückt, aber für meinen Geschmack total überbewertet.... Aber du hast ja "kann" geschrieben.... Wenn man sich mit dieser Haltung eine Bildfreigabe ansieht, kippen sofort alle die raus, die nicht fotogen sind oder ungeschickt schlechte Fotos ausgewählt haben oder einfach in echt und Bewegung viel besser aussehen.....Wirklichkeit ??....

Du interpretierst in die Selektion nur "schwarz" oder "weiß". Wie tolerant du sein kannst, bleibt ja jedem selbst überlassen (soweit du das überhaupt bewusst steuern kannst). Der einen ist ein Modellathlet zuviel für's eigene Selbstbewusstsein, dem anderen stören blonde Haare ... Des Suchenden Geschmack ist sein Himmelreich und letztendlich auch wichtig für den/die Nichtgefundene. Würde sich dieser als zu tolerant bei der "Auswahl" zeigen, weil für ihn persönlich nicht "durchhaltbar" endet alles in verlorener Zeit ...

Ich gebe es offen zu, mir ist es sehr wichtig, dass meine Partnerin AUCH optisch zu mir passt, wahrscheinlich ist deshalb an meine rechte Seite so oft ein Vakuum ;)
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #70
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Himmeldonnerwetter Iceage.....warum wohnst du so weit weg!!! :)-)))))))
 

Kater73

User
Beiträge
37
  • #71
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster, allerdings aus vollster Überzeugung:
"Den Typen", den die Frauen wollen gibt es nur in der Traumwelt oder gar nicht, deshalb verschlägt es ihnen nach den meisten Fotos auch die Sprache. Und mal ganz ehrlich: Das ist doch nicht nur bei Parship so, sondern bei sämtlichen Singlebörsen - websingles, friendscout und wie sie nicht alle heißen. Das ist auch kein Einzelfall - den so ergeht es im Prinzip den meisten Männern.
Und nicht nur im Internet, denn man muß sich ja auch mal die Frage stellen, wieso sie es überhaupt notwendig haben, auf einer Singlebörse nach einem Mann zu suchen. Das kommt meistens nicht von umgefähr und ist keineswegs ein Zufall. Auf den Partnerbörsen erwarten sie dann, daß sich die Märchenprinzen die Hand geben, die dummerweise nicht schon im realen Leben bei ihr an der Tür geläutet haben und knieend ein duplo angeboten haben. Man braucht sich doch nur ansehen, was Fernsehen, Medien und Film als Ideale und Werte verkaufen - das machen eben viele Frauen zu ihrem Evangelium, weil sie sich permanent davon berieseln lassen, ohne eine Sekunde zu hinterfragen, warum sie damit nicht glücklich werden. Es ist also ganz einfach: Das, was schon in der Realität nicht klappt, klappt aus haargenau denselben Gründen auch im Internet nicht - was sollte dort auch anders sein ? Ganz im Gegenteil - es ist viel einfacher, jemand wegzuklicken.
Das schlimmste an den besagten Frauen ist ja, daß die selbst meist überhaupt nichts zu bieten haben außer Oberflächlichkeit, Arroganz und das Heruntersprechen von irgendwelchen Floskeln, die sie irgendwo einmal akkustisch oder visuell aufgeschnappt haben und die sie angeblich glücklich machen. Was sie selbst wirklich wollen, wissen sie in Wahrheit nicht im entferntesten, weil dazu hätten sie sich ja mal mit sich selbst auseinandersetzen müssen.
Nichts zu bieten haben sie meist auch optisch - mal abgesehen vom Schlabberlook, der sich hierzulande bei Frauen dank Genderschwachsinn sowieso schon flächendeckend eingebürgert hat und nur noch wenig mit Weiblichkeit zu tun hat. Hübsch machen braucht man sich ja nicht, weil die Nachfrage ist ja da.Ich habe wohl in einer singlebörse noch kaum eine häßliche Frau gesehen, aber die models, für die sich halten, sind sie halt auch nicht - das ist vielmehr "möchtegern". Wenn ich da Fotoalben meiner Großmutter ansehe, dann beneide ich die Männer, welche optische Leckerbissen sie damals vor die Nase bekamen. Dabei geht es ja nicht mal um "hübsch" oder "häßlich", sondern was man aus sich macht. Vielmehr sind die meisten spätestens ab 30 auch übergewichtig, was dann großzügig als "normal" bis "mollig" durchgeht. Gerne wird auch mal das Geburtsdatum nach unten datiert, um etwas jugendlicher da zu stehen - alles zig mal erlebt. Und die 50 jährige erwartet sich ernsthaft, daß ein 30 jähriger nur darauf wartet, ihr zur Seite zu stehen, bis sie die Kartoffeln von unten ansieht. Spätestens ab 30 ist dann auch die höchste Gefahr gegeben, daß sie in den Esoterik- und Psychoirrsinn kippen, denn irgendjemand muß ihnen ja ihre verkehrte Welt gerade biegen und zu irgendeiner Hinterfragung gegenüber sich selbst oder irgendeinem Schwachsinn sind sie ja per se nicht fähig.
Und das schlimmste an allem ist: Diese Frauen sind nicht etwa 16 oder 18, die sind teilweise schon 35 oder 45 und absolut nicht in der Lage, sich mit einem Mann tiefgreifender auseinanderzusetzen. Und träumen noch immer vom bad boy, der ihnen den Hintern nachträgt - also quasi von einem, der in der Lage ist, die Ausdehnung der Sonne zu stoppen. Im Film war es schließlich auch so. Daß die meisten dann noch in jeder Hinsicht die Phantasie und Emotionalität eines Kühlschrankes besitzen, kommt erschwerend hinzu.

Daher an den Threadersteller: Wieso machst Du Dir Gedanken über Dich selbst ? Das Problem liegt doch ganz woanders und ist viel tiefgreifender. Glaubst Du ernsthaft, daß Du mit einer Frau eine stabile Beziehung aufbauen kannst, der zu 50 Fotos nicht besseres einfällt als zu schreiben "Du bist nicht mein Typ" oder schweigt ?

Mag sein, daß es in diesem Urwald auch andere gibt - nur mir persönlich war es irgendwann zu mühsam in diesem endlosen Dschungel an Hirngespinsten und Absurditäten noch nach der Schatzkiste zu suchen. Es ist mir ein Rätsel, wie man sich bei solchen Einstellungen ernsthaft erwartet, einen Partner für´s Leben zu finden und es oft nach 40 Jahren nicht schafft, eine Sekunde sich selbst zu hinterfragen. Man muß sich ja mal vorstellen, mit welchen Unsinnigkeiten man da erst in einer Beziehung konfrontiert wird, da wird wahrscheinlich beim erstbesten Problem die Flucht ergriffen, andernfalls wäre ja wieder Auseinandersetzung gefragt.

Ich selbst (40,m) weiß, was ich will (und das hat wenig mit blond, schwarz oder brünett zu tun), ich bin im Gegensatz zu 99% der besagten Frauen in der Lage auf ein Foto einen variablen, individuellen deutschen Satz zu formulieren, ich renne nicht mit irgendwelchen Hirngespinsten herum, lasse mir nicht eine pseudomodische Kurzhaar- oder Wuscheleinheitsfrisur schneiden, mit der 90% herumlaufen, um irgendeinem Filmhero ähnlich zu sehen, weil ich ich bin und mir gefällt das nicht und ich erzähle auch keiner irgendwelche Geschichten, von denen ich annehme, daß sie ihr gefallen, sondern weil sie mir und meiner Meinung entsprechen.

Dem threadersteller kann ich nicht raten "auch andere Mütter haben schöne Töchter", sondern vielmehr "auch andere Länder haben schöne Frauen" (und vor allem welche, die Traumwelt noch von Realität unterscheiden können). Ich habe ja schon einige Länder bereist und muß sagen, die Einstellungs- und Mentalitätsunterschiede sind mittlerweile echt gravierend. Und das sieht man durchaus auch daran, wie man sich im Internet begegnet - da kann ich Dir auch garantieren, daß Du eine sinnvolle Antwort kriegst, wenn Du Dein Foto präsentierst.
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #72
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

@Kater73

Ich sehe heute kaum noch "so schöne und edle" Frauen, wie z.B. meine Mutter vor Jahrzehnten es war. Die Fotos der damaligen Zeit sind gespickt mit wunderschönen Frauen.

Sonst kann ich zu deinem Post nur sagen:

Der größte Verbündete von Frau ist Mann und zwar "Der Mann" und nicht die vielen "Scheißerchen", die da herumlaufen und sich Mann schimpfen.

Der größte Feind von Frau ist Frau und zwar nicht "Die Frau", sondern die vielen "Scheißerchen", die da herum laufen und sich Frau schimpfen.

Die vielen "Scheißerchen" machen das Frau/Mann-Verhältnis kaputt.

Gulliver
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
618
  • #73
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

mir gefällt der agressive und anklagende Tonfall von Kater nicht. Die Männer sind sicherlich auch nicht besser.

Worin ich aber zustimmen muß, ist, daß die meisten Frauen heute tatsächlich nichts mehr aus sich machen und aussehen wie ein Schluck Wasser. Zottelige Haare, unsäglich "praktische" Haarschnitte, kein Make-up, grobporiger und fahler Teint, kein Lippenstift.
Schlabberige Kleidung, die nicht sitzt, unschönes Schuhwerk (hauptsache bequem), keine Anmut mehr in den Bewegungen und im Sprachverhalten. Im Rahmen der Emanzipation haben sich Frauen vermutlich oft Bauarbeiter als Vorbild genommen, sowohl was das Erscheinungsbild als auch das Auftreten anbelangt.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #74
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

@kater73

Da klingt viel nachvollziehbarer Frust durch. Ich denke nur dieses Phänomen ist nicht so geschlechterspezifisch, sondern du findest dieses Verhalten auch bei Männern in Partnerbörsen. Die die dauernd weitersuchen und denen keiner gut genug ist, werden letztlich alleine bleiben.

Wo im Ausland ist es besser? Da hoffe ich, du meinst jetzt nicht die Philipinen oder Rußland, weil das kein guter Vergleich wäre. In diesen Ländern lassen allein schon die materiellen Verhältnisse die Ansprüche sinken und ob man das dann möchte?
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #75
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

@ChickenGeorge

Ich möchte deine Gedanken bitte gerne etwas ergänzen.

Auch die Männer machen heute nichts mehr aus sich. Die schauen sogar oft aus wie ein "schmutziger Schluck Wasser". Das ist kein Problem "der Männer" oder "der Frauen". Die schaffen es wunderbar gemeinsam, alles durch den Dreck zu ziehen. Die heiß ersehnte Liebe bekommen sie damit aber ganz sicher nicht.
 

Hermes

User
Beiträge
66
  • #76
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Meine Güte, was für ein Frust. Wenn Du den auch sonst ausstrahlst, wundert mich nix, armer, schwarzer Kater. Ich für meinen Teil kann aus meiner Erfahrung (im sogenannten RL - hier bin ich noch nicht lang genug) keine Zeile unterschreiben.
 
Beiträge
60
  • #77
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Kater73:
Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster, allerdings aus vollster Überzeugung:
"Den Typen", den die Frauen wollen gibt es nur in der Traumwelt oder gar nicht, deshalb verschlägt es ihnen nach den meisten Fotos auch die Sprache. Und mal ganz ehrlich: Das ist doch nicht nur bei Parship so, sondern bei sämtlichen Singlebörsen - websingles, friendscout und wie sie nicht alle heißen. Das ist auch kein Einzelfall - den so ergeht es im Prinzip den meisten Männern.

Solche Männer gibt es, aber nicht bei Partnerbörsen. Wieso sollten gutaussehende Männer in Partnerbörsen suchen, wenn es draußen viele Frauen gibt?

Ich denke, das Problem ist auch, dass Frauen auf Fotos grundsätzlich besser aussehen.

Ich habe mich mal bei einer großen, kostenlosen Partnerbörse angeschaut, um zu schauen, was für Menschen dort angemeldet sind.

Mir aufgefallen, dass viele Fotos der Männer absolut schlecht sind, während die Fotos der Frauen wesentlich besser sind.

Es gibt Männer, die zeigen sich schlafend auch einem Sofa.

Frauen können sich optisch besser repräsentieren.

Und Frauen sind sowieso tausendmal schöner.
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #78
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Irgendwie frustriert mich jetzt der Frust von Kater73 schon.

Frau ist etwas "so Tolles, so Schönes, so Begehrenswertes". Frau muss man(n) einfach lieben. Wie kann ein so negatives "Frauenbild" entstehen? Das verstehe ich nicht. Wegen ein paar zufälliger Frust-Erlebnisse? Wegen ein paar Möchtegern-Frauen? Das geht doch gar nicht. Nein, nie und nimmer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

maxine195

User
Beiträge
803
  • #79
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Gulliver:
Irgendwie frustriert mich jetzt der Frust von Kater73 schon.

Frau ist etwas "so Tolles, so Schönes, so Begehrenswertes". Frau muss man(n) einfach lieben. Wie kann ein so negatives "Frauenbild" entstehen? Das verstehe ich nicht. Wegen ein paar zufälligen Frust-Erlebnissen? Wegen ein paar Möchtegern-Frauen? Das geht doch gar nicht. Nein, nie und nimmer.

schön, ein echter Frauen-Liebhaber:))
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #80
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Gulliver:
@ChickenGeorge

Ich möchte deine Gedanken bitte gerne etwas ergänzen.

Auch die Männer machen heute nichts mehr aus sich. Die schauen sogar oft aus wie ein "schmutziger Schluck Wasser". Das ist kein Problem "der Männer" oder "der Frauen". Die schaffen es wunderbar gemeinsam, alles durch den Dreck zu ziehen. Die heiß ersehnte Liebe bekommen sie damit aber ganz sicher nicht.

Aber auch hier: es gibt andere Männer, zum Glück! Die ziehen sich bei Verabredungen besonders gut an, fragen auch mal um Rat , was ihr Aussehen betrifft, pflegen sich und freuen sich auch total über Komplimente! Das finde ich süss..:)
 

skispo

User
Beiträge
55
  • #81
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

... willkommen im versandhandel internet, ... gefällt der artikel anhand der beschreibung und vor allem der optik nicht,... ganz einfach weiterblättern, der katalog hat unendliche viele seiten !
ich wünsche allen damen hier, ehrlich, nur das beste und viel glück und erfolg beim suchen des traumprinzen. hmmm... der traumprinz, der prinz wovon man träumt mit all den eigenschaften die ein prinz haben kann.... charmant, gutaussehend, romantisch, klug, gebildet, ....... usw. ich hoffe wirklich das ihr diesen findet... nur wenn ihr einen solchen mann gefunden habt, viel glück bei eurer verteidigung der anderen 55 die mit euch, hinter euch in der schlange stehen.....
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #82
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Kater73:
Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster, allerdings aus vollster Überzeugung:
Das ist kein "weit aus dem Fenster legen", dass ist bereits herausgefallen (anscheinend auf den Kopf).
Was du schreibst klingt auch nicht nach Überzeugung, sondern nach grenzenlosem Frust, ja fast schon Hass auf alles weibliche.
 
Beiträge
60
  • #83
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Quasimodo9:
"Die 10 hässlichsten Männer der Welt". Bisher hatte ich mich nicht in dieser Kategorie gesehen. Aber nach einigen Wochen Parship bekomme ich mehr und mehr das Gefühl, einen Spitzenplatz zu belegen.

Wieso nennst du dich so? So hässlich kannst du nicht sein, oder?
 
Beiträge
60
  • #84
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Kater73:
IDem threadersteller kann ich nicht raten "auch andere Mütter haben schöne Töchter", sondern vielmehr "auch andere Länder haben schöne Frauen" (und vor allem welche, die Traumwelt noch von Realität unterscheiden können). Ich habe ja schon einige Länder bereist und muß sagen, die Einstellungs- und Mentalitätsunterschiede sind mittlerweile echt gravierend. Und das sieht man durchaus auch daran, wie man sich im Internet begegnet - da kann ich Dir auch garantieren, daß Du eine sinnvolle Antwort kriegst, wenn Du Dein Foto präsentierst.

Welche Länder waren das? Und inwiefern kannst du beurteilen, dass die Partnerwahl dort anders ist? Hätte der Fragesteller in anderen Ländern mehr Chancen?
 
Beiträge
618
  • #85
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Gulliver:
@ChickenGeorge

Ich möchte deine Gedanken bitte gerne etwas ergänzen.

Auch die Männer machen heute nichts mehr aus sich. Die schauen sogar oft aus wie ein "schmutziger Schluck Wasser". .
Das mußte ich leider auch schon oft feststellen. Ganz schlimm. wenn sie dann auch noch genauso riechen wie sie aussehen. Es gibt immer noch genug Exemplare, die den täglichen Gebrauch einer Dusche, Zahnpflege und ein dezentes Duftwasser für überflüssig halten.
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #89
AW: Der "große Moment" der Bilderfreigabe

Zitat von Timur05x:
Thailändische und philippinische Frauen sind toll!

Thailändische Frauen sind nicht fett und haben keinen blöden Kurzhaarschnitt.

Und auch keine rotgefärbten Haare.

Abwertender geht's wohl nicht mehr.
Was sollen hier diese unqualifizierten sexistischen Stammtischparolen
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.