G

Gast

  • #31
Zitat von Victor:
Dann lenkt man also mit dem Balzmodus doch von sich selber ab? Noch ein bisschen weitergedacht ist es das falsche Vorgehen, wenn man jemand sucht, der einem so mag wie man ist. Und wenn man noch etwas mehr nachdenkt, stellt sich die Frage, wieso man sich eigentlich nicht selber so akzeptiert wie man ist.
Wieso jemanden suchen, der einen so mag wie man ist? Man sucht jemanden, der einen so mag wie man glaubt zu sein. Oder auch wünscht zu sein. Deswegen machts der Poser schon richtig.
 
G

Gast

  • #32
Der gemeine Wald- und Wiesenbalzer ist doch er selbst.
 
G

Gast

  • #33
Oder nicht? Wenn er jedoch nicht er selbst ist, wer ist dann?
 
G

Gast

  • #34
Er ist eine Entsprechung zur Balzine und umgekehrt.
Ohne Balzine keinen Balzer. Und umgekehrt. Eigentlich logisch. Sie erwecken sich gegenseitig hin zu großen Taten. Aber auch das Kleine ist ihnen dann nicht fremd. Das Reigen - die Welt, das ganze Universum sprüht dann förmlich vor Lebenskust. Atome, Protonen, Quasare, alles reigt und sprüht.
 
Beiträge
171
Likes
9
  • #35
Zitat von chiller7:
Er ist eine Entsprechung zur Balzine und umgekehrt.
Ohne Balzine keinen Balzer. Und umgekehrt. Eigentlich logisch. Sie erwecken sich gegenseitig hin zu großen Taten. Aber auch das Kleine ist ihnen dann nicht fremd. Das Reigen - die Welt, das ganze Universum sprüht dann förmlich vor Lebenskust. Atome, Protonen, Quasare, alles reigt und sprüht.

mmmhh...wie schön!!!
 
G

Gast

  • #36
Die Ironie? Es gibt schon sehr skurille Themen hier.
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #37
Atome im Reigen
Photonen im Rausch
Quasare die Schweigen
Neuronen beim Tausch
Nie war die Welt so wunderbar
wie in der Balzmode-Zeit.
Nie war so hoch das Himmelszelt,
so duftend nie dein Haar.
Doch wird es jemals wieder so
wie´s in der Balzzeit war?
 
M

Marlene

  • #38
"Wie ein Gedicht ist dein Gesicht" - Bruno Balz :).
 
G

Gast

  • #39
Skullil.
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #40
Zitat von Marlene:
"Wie ein Gedicht ist dein Gesicht" - Bruno Balz :).
Haar, Haar und Haar
darunter die Stirn, das
ist ja wunderbar. Noch
die Augenhöhle hier
das Nasenbein eine Zier
wölbt sich recht sanft mit
zartem Schwunge zu Ober-
lippe, Mund und Zunge.
Die sieht man nicht doch
ist sie da. Die Unterlippe,
dann noch das Kinn, ein
wenig keck. Doch auch
recht zart.
Nun
muss
ich
weg.
 
Beiträge
171
Likes
9
  • #41
Zitat von t.b.d.:
Haar, Haar und Haar
darunter die Stirn, das
ist ja wunderbar. Noch
die Augenhöhle hier
das Nasenbein eine Zier
wölbt sich recht sanft mit
zartem Schwunge zu Ober-
lippe, Mund und Zunge.
Die sieht man nicht doch
ist sie da. Die Unterlippe,
dann noch das Kinn, ein
wenig keck. Doch auch
recht zart.
Nun
muss
ich
weg.

sag mal, dichtest du das selbst? Ein bisschen klingt es nach Ringelnatz ...:)
 
Beiträge
171
Likes
9
  • #42
Zitat von t.b.d.:
Atome im Reigen
Photonen im Rausch
Quasare die Schweigen
Neuronen beim Tausch
Nie war die Welt so wunderbar
wie in der Balzmode-Zeit.
Nie war so hoch das Himmelszelt,
so duftend nie dein Haar.
Doch wird es jemals wieder so
wie´s in der Balzzeit war?

..doch, das kann so sein..
 
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #43
Zitat von Lichtstaub:
sag mal, dichtest du das selbst? Ein bisschen klingt es nach Ringelnatz ...:)
Tja, wenn mich der Hafer sticht, schreib ich auch mal ein Gedicht.
Würd´ ich´s wagen, würd´ ich sagen:
"Mit Verlaub einer der Besten - im Osten, Süden und im Westen.
In Lebensgröße vor Euch steht Gunstick Uncle, der Prärie-Poet"

;-)

Eigentlich wollte ich den Balzmodus ein bisschen in Schutz nehmen. Er macht Dinge, die danach vielleicht nicht mehr passieren. Dahinter steckt aber meist keine böse Absicht, sondern ein ungewohnter Hormonmix. Ob sich die Hormone verflüchtigen oder der Gewöhnungseffekt einsetzt - danach ist´s halt wieder anders - wahrhaftiger vielleicht. Aber kein Grund die verrückte Zeit nicht auch zu genießen. Dichterfürsten würden sagen:

Wenn dir's in Kopf und Herzen schwirrt,
was willst du Bessres haben!
Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,
der lasse sich begraben.
 
G

Gast

  • #44
Ich bin gegen den Balzmodus.

Balzmodus? Nein Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #45
Die schlechtesten Gedichte der Welt wurden wegen des Balzmodus geschrieben.