Megara

User
Beiträge
13.623
  • #32
  • Like
Reactions: Anthara, Femail-Me and Vergnügt

liegestuhl

User
Beiträge
1.115
  • #33
Hallo zusammen, mich würde mal interessieren ob ihr euren Partner gelegentlich oder immer, einen Orgasmus vortäuscht? Ich stelle diese Frage bewusst im Bereich “ Beziehung “, weil es mir dabei um die Frage geht, ob ihr sowas auch geliebten Menschen vormacht, und wenn ja, warum? Das man schon mal schlechten Sex mit fremden hatte, und diesen schnell dadurch beenden wollte, ist verständlich und legitim, aber in einer Partnerschaft ist das doch in gewisser Weise eine Art der Lüge, oder seht ihr das anders? Ich komme auf das Thema, weil ich es in einem anderen Forum gelesen hatte, auf diesen Portal sind aber eher Menschen angemeldet, die Sex unverbindlicher suchen , dementsprechend sind die Antworten auch primär auf Personen bezogen, zu denen man meistens “keine“ Emotionale Beziehung hat. Beiträge auf einem geliebten Partner bezogen ( allerdings in einem anderen normalen Forum, wo ich nicht registriert bin um mit zu diskutieren ), waren dann, um ihm einen Gefallen zu tun. Oder was auch Interessant war, Frauen die seltener Lust am Sex hatten , ihren Partner aber lieben, und es ok finden, mit ihm Sex zu haben, weil sie es schön finden, das er seinen Spaß hat. Ist vielleicht nett gemeint, aber ich persönlich möchte nur Sex , wenn ich weiß, beide genießen diesen gleichermaßen. Wobei es mir garnicht so wichtig wäre, ob sie einen Orgasmus hat, wenn sie aber dafür Lust beim Sex empfindet. Was nicht heißt, Ihr Höhepunkt würde mich nicht interessieren, aber wenn es nicht so ist, müsste sie es mir nicht Vorspielen, solange sie Lust am Sex hat, ist für mich alles ok. Ich zum Beispiel, habe öfter keinen Höhepunkt, ( außer ich möchte es ) weil er mir nicht so viel bedeutet, und dadurch ja auch das Ende eingeleitet wird. Ich mag es lieber sehr lange auf einer gleichbleibenden Welle der Lust zu reiten, damit meine ich nicht Leistungssport, sondern eher “gemeinsam“ seinen Rhythmus zu finden, zb eher Slow Sex, dafür aber gerne länger und öfter am Abend, einen Orgasmus brauche ich nicht zwingend für guten Sex. Mir braucht keiner das Ego zu schmeicheln und etwas vortäuschen, empfinde das eher als Vertrauensbruch. Ich weiß das ich in anderen Bereichen auch über das swingen geschrieben habe, mich interessiert hier aber die Frage bezogen auf eine Beziehung, die ich ja trotzdem ebenfalls suche. Mich hatten einige Antworten doch sehr verwundert, besonders das einem Sex persönlich nicht so wichtig sei, man es aber gerne für den Partner macht? Ich sehe das aber anders, mein Lustgewinn entsteht Ja auch um das wissen, der Lust des anderen, ich würde es nicht wollen, wenn es der Partner nur für mich macht, egal ob er es nur aus liebe tut, und es im nichts ausmacht, weil ja alles andere so schön ist. Die Frage betrifft natürlich nicht nur Frauen. Die Frage hat mich etwas beschäftigt, von daher fände ich es interessant, dazu andere Sichtweisen zu hören, falls Interesse an dem Thema besteht?
Mich interessiert erstmal mein eigenes Vergnügen, werter @GroßnoArtig! Die Damen sind selbst für ihren Höhepunkt verantwortlich. 😎
 

fleurdelis

User
Beiträge
613
  • #37
Ich zum Beispiel, habe öfter keinen Höhepunkt, ( außer ich möchte es ) weil er mir nicht so viel bedeutet, und dadurch ja auch das Ende eingeleitet wird. Ich mag es lieber sehr lange auf einer gleichbleibenden Welle der Lust zu reiten, damit meine ich nicht Leistungssport, sondern eher “gemeinsam“ seinen Rhythmus zu finden, zb eher Slow Sex, dafür aber gerne länger und öfter am Abend, einen Orgasmus brauche ich nicht zwingend für guten Sex.

Na aber Hallo! Die passende Frau dazu, wird sicher keinen Höhepunkt vortäuschen .... ;) ... da wäre sie schön doof.
 
  • Like
Reactions: GroßnoArtig

Maron

User
Beiträge
18.980
  • #40
Wenn aus irgendeinem Grund zu Hause nichts mehr läuft.


+Diogenes
 

chrissi22

User
Beiträge
1.608
  • #44
Also wenn ich einen Kuchen probieren würde, bei dem zwar die Konsistenz zu wünschen übrig ließe, aber der Geschmack überzeugt, würde ich den Geschmack hervor heben.
Du bist ja ein netter 🤗
Den ewigen Kritizismus hab ich auch hinter mir gelassen, das macht den Tag nur grau. Wenn's was wesentliches ist, was nicht hinhaut, kann man und sollte man respektvoll deutlich werden.
Lust ist auch immer mal anders. Und wenn ich keine Ausdauer habe, kommt vor, dann weiß ich als erfahrene Frau durchaus, wie ich die Sache beschleunigen kann ohne dem anderen die Lust zu nehmen. Ein ander Mal hat man alle Zeit der Welt...... So richtig vorspielen finde ich gar nicht so einfach, da stell ich mich etwas an, aber zufrieden sein ohne Höhepunkt geht sehr wohl.
 
  • Like
Reactions: Megara and GroßnoArtig
Beiträge
439
  • #47
Ich finde das Thema ein durchaus spannendes und wichtiges. Auch wenn ich es auch ganz grundsätzlich ausweiten würde: Weshalb spielt man überhaupt jemandem etwas vor?

Ich behaupte, dass das sowieso nur kontraproduktiv, sich entziehend und dem anderen eine Chance vorenthaltend ist.


Bezüglich Sex halte ich es für problematisch, wenn man damit einen Leistungsaspekt verknüpft, statt sich den Gefühlen und den Empfindungen hinzugeben und im Moment präsent zu sein. Etwas vorzutäuschen, bedeutet da ja, dass man nicht mehr ganz als sich selbst und mit seinem aktuellen persönlichen Erleben dabei ist. Das könnte dann sogar auch einen Zusammenhang damit haben, dass man es nicht geniesst oder dass es nicht zum Höhepunkt kommt.
 
  • Like
Reactions: Kartoffel
Beiträge
821
  • #48
Das könnte dann sogar auch einen Zusammenhang damit haben, dass man es nicht geniesst oder dass es nicht zum Höhepunkt kommt.
Wobei auch die Frage ist, ob der Höhepunkt nicht überbewertet ist? Wie gesagt, der Weg dort hin, ist ja auch mit Lustgefühl verbunden. Könnte mir also durchaus vorstellen, das Frauen die einen Höhepunkt vortäuschen, dennoch Spaß am Sex hatten, nur dann kann man dazu stehen, ist doch kein Problem. Mag es selbst ja auch dieses kurz davor Gefühl ewig hinauszuzögern
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, chrissi22, Kartoffel und ein anderer User
Beiträge
439
  • #50
Wobei auch die Frage ist, ob der Höhepunkt nicht überbewertet ist? Wie gesagt, der Weg dort hin, ist ja auch mit Lustgefühl verbunden. Könnte mir also durchaus vorstellen, das Frauen die einen Höhepunkt vortäuschen, dennoch Spaß am Sex hatten, nur dann kann man dazu stehen, ist doch kein Problem. Mag es selbst ja auch dieses kurz davor Gefühl ewig hinauszuzögern
Eben. Dieses Zweckdenken und damit verbundener Leistungsdruck oder Versagensgefühle. Ein Quatsch.
 
  • Like
Reactions: chrissi22, Kartoffel, Megara und ein anderer User

Hippo

User
Beiträge
235
  • #51
Meine Qualitäten will ich nicht an "Ihren Brüll-Fähigkeiten" messen, sondern an ihrer Entspanntheit und Zärtlichkeit danach. Ist sie zufrieden, sucht sie Nähe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Kartoffel, LenaamSee and Megara

tina*

User
Beiträge
1.014
  • #52
Dem Partner oder geliebten Menschen einen Höhepunkt vortäuschen?
Na du stellst ja schwierige Fragen. Darüber, ob ich jetzt einem Partner oder einem geliebten Menschen häufiger einen Höhepunkt
vortäusche, habe ich keine verlässlichen Kennzahlen. Worunter fallen jetzt noch mal die Swingerclub-OESs?
mich würde mal interessieren ob ihr euren Partner gelegentlich oder immer, einen Orgasmus vortäuscht? I
Natürlich immer.
Das man schon mal schlechten Sex mit fremden hatte, und diesen schnell dadurch beenden wollte, ist verständlich und legitim,
Nein, das ist nicht legitim. Schlechter Sex mit Fremden ist einfach mit "raus jetzt" zu beenden.
in einer Partnerschaft ist das doch in gewisser Weise eine Art der Lüge, oder seht ihr das anders?
Ja, das sehe ich anders. Eine Lüge muss man ja aussprechen, damit es eine Lüge ist. Und der Körper lügt nicht. Ich hab das mal gelesen, dass ein vorgetäuschter Orgasmus viel mehr Kalorien verbraucht als ein echter, das hat mich total inspiriert und gerade in Zeiten von
Corona ist es total wichtig, nicht nur zu futtern, sondern die Energie auch zu verbrauchen.
Beiträge auf einem geliebten Partner bezogen ( ... ), waren dann, um ihm einen Gefallen zu tun. Oder was auch Interessant war, Frauen die seltener Lust am Sex hatten , ihren Partner aber lieben, und es ok finden, mit ihm Sex zu haben, weil sie es schön finden, das er seinen Spaß hat.
Ja und? Das sind doch tolle Gründe! Willst du etwas deiner Partnerin vorschreiben, wie sie dir einen Gefallen tun soll? Das wäre fatal und höchst beziehungsschädlich.
Ist vielleicht nett gemeint, aber ich persönlich möchte nur Sex , wenn ich weiß, beide genießen diesen gleichermaßen.
Das ist mal wieder typisch Mann, immer entscheiden wollen, was richtig ist. Merk dir mal: Du kannst deiner Partnerin nicht vorschreiben, wie sie ihren Sex genießt. Höhepunkt vortäuschen macht voll Spaß, vor allem im Swingerclub, wenn unter den Frauen der heimliche Wettbewerb läuft, welche den echtesten Höhepunkt vortäuschen kann. Das kriegen die Männer ja meistens gar nicht mit, aber für die Frauen ist immer klar, welche gewonnen hat.
Wobei es mir garnicht so wichtig wäre, ob sie einen Orgasmus hat, wenn sie aber dafür Lust beim Sex empfindet.
Tja, das hast du leider nicht zu entscheiden. Männer, ich sag's ja...
Ich zum Beispiel, habe öfter keinen Höhepunkt, ( außer ich möchte es ) weil er mir nicht so viel bedeutet
Da haben wir es ja schon wieder: nur aus deinem Egoismus heraus, weil es dir nicht wichtig ist, willst du die Frau nicht vortäuschen lassen ... pöööh!

Mir braucht keiner das Ego zu schmeicheln und etwas vortäuschen, empfinde das eher als Vertrauensbruch.
Es geht nicht um dein Ego, es geht um ihre Lust am Vortäuschen! Du musst dann in der Basisbeziehungsvereinbarung schriftlich festhalten, was bei dir Vertrauen heißt, sonst gildet das nicht.
Mich hatten einige Antworten doch sehr verwundert, besonders das einem Sex persönlich nicht so wichtig sei, man es aber gerne für den Partner macht?
Ich sag's ja immer, Lesen bildet. Auch du kannst noch dazulernen.
Ich sehe das aber anders, mein Lustgewinn entsteht Ja auch um das wissen, der Lust des anderen,
Nun ja, jede/r hat irgendwelche perversen Vorlieben; tröste dich, das ist nicht weiter schlimm.
ich würde es nicht wollen, wenn es der Partner nur für mich macht, egal ob er es nur aus liebe tut, und es im nichts ausmacht, weil ja alles andere so schön ist.
Ja wie gesagt, schriftlich festhalten: Höhepunkt vortäuschen verboten. Ob das eine Frau mitmacht, wirst du dann ja sehen.
 
  • Like
Reactions: Anthara, IPv6, BB und 4 Andere
Beiträge
821
  • #53
Ja wie gesagt, schriftlich festhalten: Höhepunkt vortäuschen verboten. Ob das eine Frau mitmacht, wirst du dann ja sehen.
Gute Idee 👍,Ich nehme einfach die Haus - Sklavinen Verträge, und ändere paar Details, dann muss ich nicht alles neu ausdrucken :cool:
Nun ja, jede/r hat irgendwelche perversen Vorlieben; tröste dich, das ist nicht weiter schlimm.
die stehen auch schon drin
 
  • Like
Reactions: Megara and Hippo

Hippo

User
Beiträge
235
  • #54
Eine Frau, die ihrem Partner vorspielt, dass er "der Größte, Beste und Tollste Liebhaber aller Zeiten ist" und ihm zeigt, jetzt gerade das höchste Vergnügen durch ihn erleben zu dürfen, wird genau wissen, was sie tut und warum.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: BB

Megara

User
Beiträge
13.623
  • #55
  • Like
Reactions: Cosy, Femail-Me and Hippo
Beiträge
821
  • #58
Genau, ganz dominant 😄
Nein im Ernst, sagte ja nicht das es nicht geht, mir ist es nur nicht so wichtig, ich persönlich mag es nur gerne länger. Damit meine ich nicht monotonen Matratzensport und leistungsdenken, sondern ehe Slow Sex, wobei man sich aufeinander einlässt und einer gemeinsamen Welle schwimmt ( muss ja hier nicht ins Detail gehen, kann man sich doch denken ). Aber auch hier ist es immer ein Glücksfall, wenn sich beide mit gleichen Interessen finden, wissen kann man das beim kennenlernen selbstverständlich nicht. Mir ging es aber auch mehr darum, das man sich nicht verstellen sollte, bzw um den anderen zu gefallen etwas vortäuschen. Klar kann mir das auch passieren, werde es vermutlich auch nie erfahren, aber nur weil ich es nicht weiß, muss es mir nicht gefallen. Aber nur als Gegenbeispiel zum Verständnis, stellt euch vor ein Mann würde euch vormachen der Sex mit euch wäre fantastisch, in Wirklichkeit ist er aber unbefriedigend für ihn ( lassen wir mal dahingestellt das es beim Mann eher schwer geht, das Vorzutäuschen), er würde es aber aber tun um euch eine Freude zu bereiten, weil er euch gerne hat, oder sogar liebt ( liebe geht ja auch platonisch), wäre es euch völlig egal wenn er es vortäuscht, solange ihr es nicht merkt? Wenn ihr das mit Ja beantwortet, akzeptiere ich das als Meinung
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
821
  • #59
Nur weil es beim Mann anatomisch eher nicht vortäuschbar ist, kann man doch mal etwas Emphatisch denken, und sich in das gegenüber versetzen
 
Beiträge
821
  • #60
Ich Jammer hier ja auch nicht rum , wenn es so sein sollte würde ich es eh nicht erfahren, mich hatte halt nur Interessiert, warum das generell gemacht wird? Wobei ich auch nicht weiß ob das wirklich oft vorkommt, so Sachen werden ja auch schnell zu Mythen.