vivi

User
Beiträge
2.775
  • #31
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Zitat von Viola:
Komisch, dass sich hier keine echten Berliner zu Wort melden (oder war doch einer dabei?!). Ich vermute daher, dass die Berliner gar keinen Datingfrust schieben, sondern die Berliner Luft geniessen....

;-)...doch Ur-Berlinerin und auch schon Rückmeldung gegeben...und sehr amüsiert über die wilden Vermutungen allerseits.
Spannend!!!....sind einige Ansätze bei, die (vlt.?) stimmen könnten.
Ja manchmal nehmen wir Sachen nicht ganz so ernst, wenn es kein zwingenden Grund gibt und vorsicht beim Mischen, da sind wir genauso eigen wie andere Regionen.
Können wir das Ganze auch mal für ne andere Gegend machen...Bayern wär lustig :)

Oh....zum Thema: ich bin nicht gefrustet, auch wenn sich hier nichts ergeben hat oder ich Single bin.
 

vivi

User
Beiträge
2.775
  • #33
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Zitat von Dreamerin:
Oder für uns (angeblich) spröden Norddeutschen... ;-)..... Mag bei den Urberlinern schon den Dialekt nicht.......

DREAMERIN...ich bin entsetzt. WIR können aber auch Hochdeutsch!...und vertragen uns mit den Norddeutschen sehr gut ;-)))
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #34
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Zitat von Mentalista:
Richtig erfasst, und bei den komischen Sheldon-Beiträgen, die nicht witzig und unsachlich sind, ist es doch logisch, draussen das schöne Wetter in Berlin zu geniessen und zu flirten.

Das ist doch der Sinn der Sache.
Schluss mit dem Gejammer.
Hört auf in Problemen zu denken. Denkt an Lösungen!
Geht los und genießt das Wetter! Flirtet was das Zeug hält!

Ihr wisst doch: Der Winter naht.
 
Beiträge
327
  • #35
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Auch der Winter ist kein Problem, fördert er doch Nähe. ^^
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #36
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Funny, aber erst einmal kommt der Nudelhipster-Herbst und wie sagte doch der Rainer Maria:

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Außerdem möchte ich Frau vivis Vorschlag aufgreifen und plädiere hiermit für einen bayerischen Landeshauptstadt-Thread.
Mir ist das hier alles zu nordisch.
 

vivi

User
Beiträge
2.775
  • #37
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Zitat von lone rider:
Funny, aber erst einmal kommt der Nudelhipster-Herbst und wie sagte doch der Rainer Maria:

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Außerdem möchte ich Frau vivis Vorschlag aufgreifen und plädiere hiermit für einen bayerischen Landeshauptstadt-Thread.
Mir ist das hier alles zu nordisch.


Mein lieber Ione rider, ich hoffe du meinst das Gerede über das bzw. das kommende Wetter!!!! :)

Ich habe fertig:
http://www.tz.de/muenchen/stadt/single-hauptstadt-muenchen-ticken-muenchner-muenchnerinnen-wirklich-2747732.html
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #38
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

:)

vivi, die Kommentare in dem Link sind aufschlußreich. Wobei ich das im Detail so nicht unbedingt verifizieren könnte. Es gibt hier ein große Auswahl an Alleinstehenden, das ist wahr, aber wie in allen Großstädten herrscht allein durch die Masse eine Konfusion.
Anonymität, Unverbindlichkeit, Hast und all das, was größere Städte auszeichnet. Man sieht dann oft den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Leichter macht es die Suche nicht.
Und dass es so viele Single gibt, spricht Bände. Ich glaube nicht, dass die alle gerne allein durch das Leben gehen.

München ist eine sehr multikulturelle Stadt. Den klassischen Münchener gibt es kaum mehr. Und die München-Klischees werden oft von Zugereisten oder Touristen gelebt. Weil die denken, das sei münchnerisch.
Das ist in Berlin aber bestimmt nicht anders. Ich sehe mir hin und wieder Profile aus Berlin an.
Die sind häufig sehr eigenwillig und für meinen Geschmack interessant. Berlin ist keine schlechte Stadt, soweit ich das von außen mitbekomme. Da sind sehr viele Individualisten unterwegs, scheint mir. Auch mehr von dieser Generation Online. Ob die Offline auch was bewegen, kann ich nicht beurteilen.

Den richtigen Partner zu finden, scheint heute eine Lebensaufgabe zu sein. Und ich vermute, viele sind es leid und machen deswegen zu. Solche Phasen hatte ich auch. Die Sucherei ist auf Dauer sehr ermüdend und anstrengend.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #39
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Also eigentlich ist ja Regensburg die amtliche deutsche Singlehauptstadt. Aber je nachdem wie man zählt ist es auch München. Immerhin nach langer Durststrecke mal wieder Hauptstadt einer Bewegung!
Aber einen Vorzug hat es doch, das München. Früher mußte die ausgedürstete Norddeutsche nach Italien fahren, um sich mal wieder Leben einhauchen zu lassen. Heute gehts mit halben Strecke: Besuch zur Wiesnzeit und nach hundert Ciao Bella's ist der Kornspeicher wieder aufgefüllt für die nächsten PS-Absagen oder Nichtmalabsagen.
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #40
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Berlin, München, Regensburg.... da schwirrt einem ja der Kopf, bei so viel Singlehauptstädten...

Dafür weiß das Zeitmagazin von heute, dass Hamburg die Onlinedatinghauptstadt des Landes ist und wartet dazu mit ein paar interessanten Zahlen auf:
- 30% aller Beziehungen entstehen heute online
- 8 Mio suchen nach einem Partner, 3,5 Mio nach Sexkontakten
- es gibt aber ca. 100 Mio Mitgliedschaften, mithin viele Karteileichen...
- HH hat 176 PB-Nutzer pro 1000 Einwohner, Brandenburg nur 79

Wie immer bleibt: jede(r) sucht ja nur nach dem/der EINEN...

LG
C.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #41
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

"Online" heißt aber nicht notwendig "in einer Partnerbörse", nehme ich an, sondern die ganzen unverfänglichen social networks werden mit hinzugerechnet - haben die das näher ausgeführt?
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #42
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Hi Heike,

guck halt mal hier: http://www.singleboersen-vergleich.de/presse/online-dating-markt-2013-2014.pdf

Da gibt´s ne Menge Daten.

LG
C.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #43
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Wird nicht näher erläutert, was "online kennenlernen" umfaßt. Könnte im Prinzip auch die Email an den zuständigen Finanzbeamten sein, mit dem man dann irgendwann einen Kaffee trinken geht.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #44
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

LIest sich wenig "seriös".
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #45
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Nein, es geht nur um PBs.

Welche anderen Wege des online-Kennenlernens hattest du im Sinn?

C.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #46
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Email an den zuständigen MItarbeiter beim Finanzamt, wo man sich dann so gut versteht, daß man einen Kaffee miteinander trinken geht und ein Jahr später heiratet.
Das ist aber tatsächlich nicht mit erfaßt unter "online dating" dort. Und auch facebook undsoweiter nicht.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #48
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Weil sie beispielsweise ohne weitere Erläuterung und Begründung wertende Ausdrücke wie "seriös" zu Abgrenzungszwecken verwenden. Das wird einfach von den Börsen übernommen, mit null Abstand, wie auch so einige Werbephrasen. Auch sonst: die ganze Wortwahl, Auswahl der Größen usw.
 

Lisita

User
Beiträge
220
  • #49
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Also ... ich bin vor knapp einem Jahr aus einer beschaulichen Stadt am Rhein ins wilde Berlin gezogen und habe gerechnet:

* Irgendwo habe ich gelesen, es gebe in Berlin 600.000 Singles. Das sind immerhin doppelt so viele, wie mein früherer Wohnort Einwohner hat. Yay!
* Von den 600.000 sind die Hälfte Frauen und damit für mich 'beziehungstechnisch' nicht interessant. Bleiben 300.000 Single-Männer.
* Von den 300.000 sind in Berlin gefühlt die Hälfte schwul. Bleiben immer noch 150.000.
* Ziehen wir 50.000 ab, die unter 30 sind und damit für mich nicht in Frage kommen. Bleiben 100.000.

* Angenommen, die Altersverteilung zwischen 30 und 60 ist einigermaßen gleichmäßig. Dann sind das pi mal Daumen 3.000 Suchende pro Jahrgang.
* Interessant ist für mich die Altersgruppe 40 bis 55, also 15 Jahrgänge. 15 x 3.000 macht 45.000 altersmäßig passende, heterosexuelle Single-Männer.

Klingt ermutigend. Das Problem ergibt sich, wenn frau weiterrechnet:

* Von den 45.000 sind geschätzt 50% beziehungsunwillig oder -unfähig (Erfahrungswert). Bleiben pi mal Daumen 22.000.
* Von den 22.000 sind 40% unter 1,70m oder über 2,00m. (Bin selbst knapp 1,80m und finde -10/+20cm Unterschied okay.) Bleiben pi mal Daumen 13.000.
* Von den 13.000 sind 80%, mit denen ich keine oder nicht ausreichend Interessen teile. Bleiben pi mal Daumen 2.600.
* Von den 2.600 sind 80%, die mich oder die ich nicht attraktiv finden. Bleiben pi mal Daumen 520.

520 Menschen unter 3,5 Millionen sind gerundet 0,01 Prozent. Oups! Da muss frau schon ein bisschen U-Bahn fahren, um einen davon zu treffen ... :)

Aber hey! Gut 500 potenzielle Partner! Die interessante Folge-Frage ist: Wie viele davon treiben sich auf PS rum? Oder sollte ich doch (noch) häufiger U-Bahn fahren??!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #50
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Nehmen wir mal an, Berlin sei etwa zehnmal so groß wie dein Exort. Da wären dann also nicht 500, sondern 50 Einwohner als Partner infrage gekommen. Da stellen sich zwei Fragen: 1. Gibt es dort denn überhaupt eine U-BAhn, wo du die hättest kennenlernen können? 2. Was ist, wenn dir in Berlin von diesen 500 Kandidtaen an einem Tag zufällig 100 begegnen: wie solltest du denn entscheiden? DAs PRoblem hättest du in deinem Exort nicht; da wäre das unmöglich. Man sieht: große Auswahl macht große Probleme!

Und da bin ich auch schon bei dem Punkt, der mich bei den über viele Threads sich ziehenden Klagen über zu kleine Poole besonders fasziniert. Also man sollte ja denken, daß für die Partnerschaftsprobleme des Gegenwartsmenschen in unseren Breiten eine wesentliche Rolle spielt, daß der Pool so GROSS ist. Das Problem der Auswahl deswegen, und der Standfestigkeit, eben weil man ja schnell und leicht Ersatz kriegt usw.
Hier hingegen sind meist Klagen über zu einen kleinen Pool zu lesen. Da fragt sich der geneigte Leser: hat man es hier mit dem bekannten gallischen Dorf zu tun, das so abgeschottet gegen den großen Pool der römischen Welt ist, daß die Probleme hier ganz anders sind als draußen, nämlich die große Auswahl, sondern die kleine? Wurzelt hierin auch das alle naslang zu lesende Inzestgebot, man wolle nur einen Partner, der ganz genauso ist wie man selbst?
Oder gibt es vielleicht doch einen Zusammenhang zwischen dem zu großen Pool und der gerade darin wurzelnden Vorstellung eines zu kleinen Pools? Entweder als Einbildung, oder auch, eben weil man sich im großen Pool, der einen völlig überfordert, so orientiert, daß man diese ganzen Götzen erfindet ("weiß, was man will", "will einen Partner, der genauso ist wie ich" usw.), und dann natürlich einen Minimalpool erhält. Der im Extremfall nur aus einer einzigen Person besteht, eben einem selbst. Oder eher aus keiner Person - weil man selbst, obwohl man sein liebster Geliebte wäre, natürlich ganz anders ist als man es von einem Menschen erwartet, von dem man nur erwarten will, was man selbst zu bieten hat - eben weil man sich natürlich besonders viel über sich selbst vormacht und kein reales Abbild seiner selbst sucht, sondern das Abbild des vorgemachten Selbstes, das Idealselbst sozusagen.

Ach, wie dem auch sei. Versteht man den Zusammenhang von zu großem und zu kleinem Pool ein bißchen, dann wundert es einen auch nicht, weshalb gerade die größte deutsche Stadt mit den größten Absolutzahlen von Singles nicht nur als Beleg für Datingfrust herhalten soll, sondern das auch mit einem zu kleinen Pool begründet wird. Herrlich!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Lisita

User
Beiträge
220
  • #51
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Hallo Heike,

man muss ein bisschen über dein Post nachdenken, um die Aussage(n) zu verstehen - aber sowas mag ich ja. :)

Fakt ist: mir ging es nicht um zu große oder zu kleine 'Pools'. Eigentlich wollte ich nur was zum schmunzeln absetzen - und die Idee der 'Masse' ein wenig relativieren. Der Thread hier handelt ursprünglich ja von Berlin ... da fühlte ich mich als Neu- und Herzensberlinerin angesprochen.

Zu deinen Fragen:
a) Ja, meine Ex-Stadt hat auch eine U-Bahn, die nächste Haltestelle befand sich sogar direkt vor meiner Haustür.
b) In 15 Jahren dort kann ich mich an genau 1 vermeintlichen U-Bahn-Flirt erinnern ... doch dieser Mensch wollte, wie sich herausstellte, wohl hauptsächlich seine Visitenkarte loswerden.
c) Vom rheinischen Kaff aus habe ich über PS vor 2 Jahren sogar die - wie ich dachte - Liebe meines Lebens in Berlin gefunden. Ging leider gar nicht gut aus ... hat mich im Nachgang aber neben dem Umzug zu einigen teils ernsten, teils aber auch einfach ironischen Kontemplationen über das Singe-Leben in der Hauptstadt gebracht.

Zusammenfassung: sooo ernst war mein Post nicht gemeint. Eher zur frustreduzierenden Relativierung für Hauptstadtbewohner/innen gedacht ...

Gruß, Lisita
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #52
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Lisita, das war doch klar. Deswegen waren meine Fragen auch nicht sozusagen ernst gemeint.
Die Überlegungen zum Pool hingegen schon. Darum gehts ja hier ständig, kleine Pools. Und dessen Witz zeigt sich halt insbesondere in so einem Thread über den zu kleinen Pool der Hauptstadt.
 

vivi

User
Beiträge
2.775
  • #53
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Hallo Lisita,
da du ja Neu-Berlinerin bist mal ein kleiner Tipp zur Info & für dein Rechnung: Es gibt in Berlin auch noch ne S-Bahn, Straßenbahn & Bus...und dann gibt es noch ganz viele Lebensmüde die mit dem Fahrrad (selbstverständlich neben Zweirad oder Auto) unterwegs sind.
Kannst du jetzt bitte nochmal neu berechnen :))))....ist so herrlich faszinierend aufschlußreich.
Ach und nicht vergessen, dass es auch noch Single-Frauen oder -Männer gibt, die einfach in den falschen Altersklassen oder Klassen ansich strommern!
 

vivi

User
Beiträge
2.775
  • #54
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Also Heike,
wenn du jetzt so da ran gehst sollten bitte erstmal die Begriffe 'groß' & 'klein' auf eine allseits akzeptable Definition gebracht werden ;-)
 

Lisita

User
Beiträge
220
  • #55
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Hallo und Danke, vivi, für die Tipps. Mich den Lebensmüden auf dem Fahrrad anzuschließen habe ich schon versucht - und es haben auch gleich zwei Polizisten angebissen. Leider gehörten die zur Gruppe "zu bräsig und zu dicke Hose". Außerdem hat mich nur 1 Sekunde Vergnügen (die die Ampel angeblich schon rot war) über 100 Euro gekostet. Da kommt PS billiger und bringt auch mehr Auswahl. ;-)

Ich werd's dann mal noch in der S-Bahn versuchen ... vielleicht am besten mit einem Tagesticket in der Ringbahn?

Ha! Idee: Vielleicht kann man die 520 ja mal alle am gleichen Tag in die Ringbahn bestellen? Wenn davon je die Hälfte linksrum und die andere Hälfte rechtsrum fährt, wären das immerhin 260 pro Richtung an einem Tag - und das für nur 6,70 Euro Tagesticket! :-D
 

vivi

User
Beiträge
2.775
  • #56
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Die Ringbahn ist keine gute Idee!
Streckenführung nicht optimal und diese Bahn wird vorwiegend von Leuten die schlafen wollen verwendet...hab ich gehört :)))
Das mit dem Fahrrad ist ja echt blöd gelaufen...muss an deinem Karma gelegen haben. Normalerweise werden Einheimische von dieser Spezies verschont....darum kümmern sich dann eher die Autofahrer ;-)
Na probier dich...ähm...das einfach alles aus.
 

Mentalista

User
Beiträge
18.376
  • #57
AW: Datingfrust für Singelfrauen in der Hauptstadt??

Zitat von Lisita:
Ich werd's dann mal noch in der S-Bahn versuchen ... vielleicht am besten mit einem Tagesticket in der Ringbahn?

Och, einfach nicht so viel S-Bahn fahren, sondern mehr raus gehen, z.B. Tempelhofer Feld, Bergmannstraße, da war ich letztens und da kommen plötzlich Blicke (nein nicht von Touris), oder gestern in meinem Lieblingscafe, wo ich nur in Ruhe mit ner Freundin frühstücken wollte...

Durch die Diskussion hier im Forum, habe ich in der letzten Woche meines Urlaubs mich in Berlin genauer umgesehen und mir fällt auf, dass die Berlinerinnen in meinem Alter oft nicht weiblich genug angezogen sind. Mit Jeans, Turnschuhen, alles grau in grau, das sieht nicht schön und anziehend aus.

In der S-Bahn schauen eh viele nur auf ihre Smarthones, bzw. halten es doll fest, damit es einem nicht aus der Hand gestohlen wird, wie schon öfter vorgekommen.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #58
große & kleine pools - ein globales Problem ?

Das Problem großer bzw kleiner Pools scheint ein fast schon globales Problem zu sein ...

http://www.ted.com/talks/amy_webb_how_i_hacked_online_dating/transcript?language=en

... viel Spaß !

Zitat von vivi:
Also Heike,
wenn du jetzt so da ran gehst sollten bitte erstmal die Begriffe 'groß' & 'klein' auf eine allseits akzeptable Definition gebracht werden ;-)

"vivi", ich würde sagen, der kleinste denkbare pool besteht aus einer Frau und einem Mann auf einer einsamen Insel ...
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.486
  • #59