D

Deleted member 21128

  • #34
Beiträge
322
Likes
416
  • #35
Ich verstehe das nicht? Kann vielleicht mal ein Mann Feedback geben, der aus solchen Gründen den Kontakt gelöscht hat? Was ist denn die Erwartungshaltung hier? Dass man dauernd online ist, sich sofort meldet, wie bei Whats App, obwohl man sich nicht mal persönlich kennt, Soll das ganze Leben gleich um diesen virtuellen Kontakt kreisen?
In dem Augenblick, in dem ich auf WhatsApp wechsele, gehe ich von einer Antwort innerhalb von 24 Stunden aus. Sonst definitiv nicht. Ich kann doch von einem Mann, der zB zwei Kleinkinder für 48 Stunden bei sich hat, nicht erwarten, dass er zwischendurch in seine Parship-App schaut!
Ein Mann hat mich mal leicht beleidigt gefragt, ob ich das Interesse verloren hätte, weil ich seine Handynummer bekam und nicht sofort antwortete. Die Frage fand ich OK - aber ich war auf Dienstreise und leitete eine große Tagung, da war ich froh, wenn ich es schaffte, zwischendurch mal mein Kind anzurufen, da war mir wirklich nicht nach einem Flirt mit einem Unbekannten. Er hat das sofort verstanden und wir hatten später einige sehr nette Dates...
 
Beiträge
33
Likes
32
  • #41
Ich denke nicht, dass mann langfristig als "unattraktiv" dasteht, wenn mann entgegen dem gegenwärtigen Meinungsmainstream unbequeme Wahrheiten äußert.
So, bis hierher mal kurz in die Antworten rein gelesen. Das ist ja ganz schön krass, was ich da gelesen habe.

Also zunächst mal in Bezug auf das Zitat. Ich bin ein toleranter und die Diversität schätzender Mensch. Daher würde ich es mal nicht "Mainstream" und "unbequeme Wahrheit" nennen - denn es ist DEINE, SUBJEKTIVE Wahrheit. Ich denke nicht, dass alle es so sehen. Aber trotzdem danke für Dein Statement, vermutlich haben es die Herren, die mich gelöscht haben, so gesehen (aber dann passt die dahinter stehende Einstellung auch nicht zu mir und das Löschen war ok).

Bei mir haben sich auch vereinzelt welche nach 2 Wochen erst rück gemeldet, weil sie im Urlaub waren. Das stört mich ja auch nicht im geringsten und ich bin nicht eingeschnappt. Auch unterstelle ich diesen Männern nicht mangelndes Interesse oder Parallelkontakte. Und wenn es so ist, das ist doch deren gutes Recht. Wir kennen uns doch noch gar nicht persönlich, daher verwechsle ich dies auch nicht mit mangelndem Interesse an meiner Person. Zweitens haben wir hier keine Exklusivvereinbarung. Die kommt für mich erst an einem viel späteren Prozessschritt.

Auch die Unterstellung, ich sei nicht ernsthaft auf Partnersuche, trifft nicht auf mich zu (nur eben nicht verbissen). Meiner Meinung muss man dem anderen Freiräume zugestehen. Welcher Berufstätige schafft es schon, dauernd zu antworten?

Ich arbeite manchmal 12-14 Std. am Tag. Um kurz abzuschalten schaue ich aus Neugier mal kurz in die Parship App und freu mich über Nachricht, schaffe es aber nicht gleich zu antworten. Jetzt können manche natürlich gerne die Meinung haben, sie hassen Frauen, die so viel arbeiten. Kein Problem. Das ist ihr gutes Recht. Nicht aber, zu urteilen und zu spekulieren, ich sei zB karriere-geil (denn es ist mein Idealismus und Engagement und Freude, etwas bewirken zu können - aber das kennen wohl viele nicht, so dass sie immer gleich Negatives wie karrieregeil unterstellen).

Was ich aber sehr widersprüchlich finde, ist, dass ich immer schnell ein Telefonat anbiete - das wollen selbige Herren aber (trotz ihres ernsten Partnerinteresses ;-)) aber nicht und beschweren sich dann, wenn ich nicht SOFORT mit langen Emails antworte.

Ich denke, es liegt an der Diversität. Ich habe den Eindruck gewonnen, diese Männer scheinen viel Freizeit zu haben und sehnlichst auf Nachrichten zu warten, um sich bestätigt zu fühlen. Als rationale Rechtfertigung wird der andere mit Abwertungen beurteilt wie z.B. "nicht ernsthaft auf der Suche" - auch wenn es unzutreffend ist. Daiese Haltung korrespondiert eben schlecht mit Menschen, die eigenständiger sind und weniger auf ständige Bestätigung von außen angewiesen sind. Was für mich übrigens die Grundlage einer guten Partnerschaft ist: nämlich selbstbewusst zu sein und eher teilen zu können als ständig nur bedürftig vom anderen Bestätigung zu erwarten.

Also schade, dass die Meinungen so auseinander gehen, aber das muss man wohl akzeptieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
33
Likes
32
  • #42
Da wirst Du feststellen, dass etliche Damen nur um sich selbst kreisen und alles andere als eine Beziehung möchten, nicht einmal Sexabenteuer. Formulierungen wie "Habe mich jahrelang um meine Ehe und Kinder gekümmert. Jetzt bin ich erstmal nur für mich da. Einfach nur frei sein und mich selbst finden!"
Was immer man von solchen Statements halten mag - schlimm finde ich, wenn es verallgemeinert wird. Ich finde, das macht das Denken trivial, primitiv und heuristisch. Ja klar, alle Schwäne sind weiß. Das finde ich niederschmetternd.

Und zu dem statement an sich: Das ist doch nicht die letzte Wahrheit. Dahinter können alle möglichen ganz anderen Motivationen stehen - nur wer nicht schlau genug bzw. zu faul oder unempathisch ist, hinter die Kulissen zu blicken - der bedient sich - weil's einfacher ist - solcher Simplifizierungen und Verallgemeinerungen. Das tut echt weh!
 
Beiträge
33
Likes
32
  • #44
mal etwas länger brauchen. Kein Problem. Regelmässig ein Grossteil der Kontakte...hm...
was soll ich von Frauen halten, die in ihr Profil schreiben:
"ich suche nicht, ich lasse mich finden!!!"
beschreibt worauf sie alles nicht reagieren wird (Lächler, hi wie war dein Tag)
"ich bin eine Herausforderung für einen Mann"
"am wichtigsten für mich sind meine Freiheit und Selbstverwirklichung"

Die suchen einen Alibi-Partner vielleicht...
So würdest Du wahrscheinlich auch mich beurteilen. Aber das ist Bullshit. Ich glaube, man muss hier mal mit diesen Vorurteilen aufräumen.

Ich lasse mich finden - wie albern - solche unbedachten Sprüche geben doch nur verletzte, oberflächliche, sich nicht anders zu wehren wissende Frauen von sich - u.v.a. glaube ich, dass sie sogar sehr suchen, es nur hinter einem coolen Spruch verstecken. Ich persönlich gehe sehr direkt auf Männer zu - manchmal verschreckt sie meine Offenheit.

Herausforderung - OMG - wer das spielen muss durch Zickereien und Unathentischsein, tut mir leid (echte Herausforderung könnte auf Basis von Authentizität entstehen - aber dann hat es vermutlich nicht diese provokante, abstoßende Wirkung)

Ich finde es ok, Freiheit und Selbstverwirklichung anzustreben. Man sollte dabei nur nicht über Leichen gehen und sich zu einem Vollidiot entwickeln. Im positiven Sinne kann es für mich jedoch nichts Schöneres geben, als zwei freie und selbstverwirklichte Menschen, die ihre Liebe zueinander entdecken und leben.

Ich glaube, es gibt einfach zu viele Vorurteile, Unathentizität, Intoleranz und das Big Picture wird nicht gesehen. Ähnlich wie die Höhlenmenschen bei Platon ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 22408

  • #45
Was ich aber sehr widersprüchlich finde, ist, dass ich immer schnell ein Telefonat anbiete - das wollen selbige Herren aber (trotz ihres ernsten Partnerinteresses ;-)) aber nicht und beschweren sich dann, wenn ich nicht SOFORT mit langen Emails antworte.
Das ist widersprüchlich, in der Tat, geehrte 'Sunny888'! Das sind eben Herren, die in Wirklichkeit kein richtiges Kennenlerninteresse haben. Ich hoffe, Du hast sie sofort verabschiedet.

Wenn ich Deine Zeilen so durchdenke, scheint Online-Dating nicht so wirklich Deins zu sein. Es resultiert nun mal aus der Summe der Erfahrungen, dass nicht zeitnahes Antworten mit Desinteresse gleichgesetzt wird.

Und im Ernst, geehrte 'Sunny888', knappe 10 Sekunden Zeit für eine Kurzmitteilung, dass man z. Zt. verhindert ist und später antworten wird, kannst Du nicht zwischen Tür und Angel investieren? Das Problem ist nicht, dass man keine Zeit hat, sondern wenn man es nicht für nötig erachtet, darüber eine kurze Nachricht zu übermitteln. Höflichkeit und Wertschätzung des Dating-Partners!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: