Beiträge
828
Likes
1.238
  • #301
@Snipes , warum ärgern und sich ausbremsen lassen, weil mal ein paar Gespräche hier im Forum in deinen Augen zu wild waren?
Wenn du dein Thema im Elvenwald besprechen möchtest beschütze ich dich dort! ( Und stoppe dann meine Bildchen;))

Das darfst Du gerne machen :) Das Bild ist total gut und ich genieße es gerade.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363
Beiträge
138
Likes
16
  • #302
@vicious
da du dich anscheinend tatsächlich gemobbt fühlst will ich gerne doch noch inhaltlich auf deine Beiträge eingehen.

Meine Vermutung zum Thema PUA habe ich ja erklärt, und ich scheine nicht ganz falsch zu liegen? Korrigiere mich gerne.
Mir haben deine Empfehlungen an den TE auch nicht gefallen. Du empfiehlst ihm, die Kontrolle zu behalten und Seitenhiebe bei unerwünschtem Verhalten zu verteilen. Das finde ich extrem unsoziales Verhalten und lässt nicht auf eine Partnerschaft mit gegenseitigem Vertrauen und offener Komunikation hoffen.
Ich habe mich dazu nicht geäußert, weil dies meiner Ansicht nach schon ausreichend kommentiert wurde.
Auf die Kommentare, die dir nicht gefallen haben (die sicher teilweise nicht extrem wertschätzend waren, aber beleidigend habe ich diese vor der Eskalation des ganzen nicht gelesen - eher der normale Umgangston hier) hast du eben genauso reagiert: Seitenhiebe, Austeilen, Bestrafen.

Zur Ausgangsfrage:

Ja, finde ich nicht verwerflich. Selbst wenn es eine Ausrede war und sie sich nicht mehr meldet: ist halt so. Sie wird ihre Gründe haben (gibt hier ne Menge Threads genau zu diesem Thema, und die Meinungen dazu sind durchaus kontrovers); muss man kein Verständnis für haben, aber auch nicht verteufeln oder persönlich nehmen.

Und ja, ich als Frau mag Ironie und Humor; du hast davon aber werde in deinem vorgeschlagenen "Krankenhaus-Witz" noch in den folgenden Posts rgendetwas davon gezeigt.
Da ist die Wahrnehmung halt bei einem selbst und wie das andere (insbesondere Frauen) sehen, vielleicht doch sehr unterschiedlich. Da könnte es helfen, den Frauen hier im Forum einhach mal zuzuhören, was ihnen so gefällt. Das ist vielleicht nicht deine Zielgruppe, aber vielleicht die des TE?

Ich will dich nicht mobben, aber ich will dir zumindest sagen können, dass ich dein Auftreten hier als sehr aggressiv, großmäulig und besserwisserisch empfinde.
Könnte einen ja auch vielleicht auch zum Nachdenken anregen, wenn man es sich bereits nach wenigen Beträgen mit dermaßen vielen Foristen hier verscherzt hat?

Erstmal wenn es eine Vermutung ist, hättest du sie auch als Vermutung ausdrücken sollen. Du hast es aber behauptet und es unterstellt mit deinem zynischen und passiv aggressiven Kommentar a la:" Er ist ein PUA und weiß deshalb und hat gelernt dass..." und es zudem ins Lächerliche gezogen. Ich habe davor mit dir kein Gespräch geführt sondern du hast einfach mutmaßend von außen draufgehaut. Dort hat unser Kommunikationsstrang begonnen - nur der guten Ordnung halber.
Ich kann dich gerne korrigieren denn jetzt habe ich die Möglichkeit denn jetzt ist es sowas wie eine Frage ;)
Ich bin keiner und ich halte manche Thematiken bzw Strategien teils für veraltet und teils für wenig zielführend für Leute die eine seriöse Beziehung anstreben. Andererseits sind viele andere Aspekte wiederum absolut empfehlenswert und oft sogar notwendig um glückliche Beziehungen führen zu können bzw je nach Person udn Setup erhöhen sie massiv die Wahrscheinlichkeit) Nur holt man mMn oft nicht das Optimum heraus und verlässt sich zu sehr auf Raster. Zudem steigt es vielen zu Kopf weil vieles einfach (und völlig logischerweise) funktioniert. Die Szene is aber ein Tummelplatz für Komplexler und einige Konzepte funktionieren nur durch Ablenkung und Bekämpfung der eigenen Emotion. Zudem sind die meisten PUAs, rein fachlich gesehen, irre schlecht. Aber sie machen halt viele Fehler nicht, die der "Durchschnittsmann" einfach oft intuitiv macht - deshalb sind sie in der Regel weit erfolgreicher.
Außerdem werden viele Dinge zu standardisiert betrieben ohne auf persönliche Unterschiede ein zu gehen, weshalb es etwas zu starr ist und genau da haben die meisten dann ihre Probleme....wenn etwas vom Drehbuch abweicht können sie nicht reagieren weil sie die psychologischen Dynamiken dahinter nicht verstehen sondern nur gelernt haben, dass gewisse Dinge oft funktionieren. (Aber nicht warum und wann sie nicht funktionieren und wann sie sinnlos sind und wann es sogar nachteilig ist). Dadurch agiert man zu voreingenommen und es liegt ein klarer Fokus auf Quantität statt auf Qualität bei der Frauenauswahl. Es sei denn, und das ist oft der Fall, die Qualität wird rein nach Optik bemessen. Macht als Mann durchaus Sinn aber alleine das holt schon nicht das Optimum aus meinen Beziehungen. (Auch relativ logisch). Ist natürlich angenehm für Männer die nie was gerissen haben und endlich mal bei schönen Frauen landen, aber nur die halbe Wahrheit. Zudem geht die Gesellschaft so rasant weiter, dass viele Dinge die vor 5 Jahren noch gut waren, es heute nicht mehr sind. Adaption ist das Zauberwort aber dazu ist keine Zeit denn das Thema wird vermarktet und will gemolken werden und adaptieren (auf geänderte Verhältnisse) können selbst sehr viele "Meister" des Fachs nicht gut.
Die PUA-Welt hat ihre Schattenseiten, aber meist nicht dort wo der Laie sie vermutet. Man bekommt ja den Eindruck, dass das Hypnose oder sowas ist wenn man nur davon hört oder so manchen Artikel liest. Gefährliches Halbwissen. Und die meisten Konzepte kommen ja aus der Psychologie bzw der Wissenschaft, also zu behaupten es ist Blödsinn, ist an sich schon Blödsinn. Und viele Konzepte haben Studien darüber mit zigtausend Menschen an samplesize. Darüber was wann sinnvoll ist kann man diskutieren aber nicht darüber ob es stimmt oder nicht. Auch darüber ob und wann es sinnvoll ist...wobei der Durchschnittsmann in der Regel sehr viele Konzepte für sich übernehmen kann (wie zb bitte keine Frau mit Anrufen bombardieren!). Wenn das schon böse Manipulation ist...dann darf man sich aber über so manchen Ex-Freund hier nicht beschweren ;)
Und für jeden Psychologen, Kommunikationstrainer oder Sozialwissenschafter ist ohnehin das meiste logisch. (Sofern dieser kein Theoretiker ist oder ein Frauentyp oder einen kennt der ein Frauentyp ist oder Erfahrung hat zusätzlich oder alles davon) Man kann also über das Thema, und noch viel tiefergehende etwas wissen, ohne ein PUA zu sein. Das wäre wie wenn ich Mathematikprofessor bin und du, weil du draufkommst dass ich integrieren kann, behauptest ich sei Abiturient weil ich integrieren kann und das macht man ja am Gymnasium. Ja...aber ich mach vlt noch ganz andere Dinge wie irgendwas im 3-dimensionalen Raum berechnen.
"Wolkevier" war da weit vorsichtiger mit der Interpretation von Indizien.

Mir gefällt übrigens nicht die Grundlage dessen, weswegen dir meine Empfehlung nicht gefällt. Es ist ok wenn sie dir nicht gefällt. Aber ich finde es eigenartig wenn eine "Partnerschaft mit gegenseitigem Vertrauen und offener Komunikation" daraus besteht, dass einer mit Ausreden absagt, den anderen in der Luft hängen lässt, sich nicht wie vereinbart meldet und ein ausgemachtes Treffen ignoriert. (Und nur dann hätte meine Empfehlung ja zugetroffen - die war als letzte Chance zu verstehen!)
Bzw das Eigenartige ist, wenn der "geschädigte" dann einen Witz darüber macht, ist diese Art von Partnerschaft nicht möglich. Und vorher wenn er sichs gefallen lasst schon? Das finde ich sehr einseitig interpretiert.
Könnte ich auch machen indem ich sage:" Schon witzig...entweder Frauen beschweren sich über Männer die ihnen zu viel Interesse zeigen oder sie jammern dass einer zu wenig zeigt, sich nicht mehr meldet etc...also müsste man als Mann eig riechen ob sie jetzt will dass man Interesse zeigt oder nicht, obwohl sie sich teilweise in beiden Setups gleich verhalten".
Ironischerweise kann genau das ein halbwegs guter PUA...also sind wir wieder bei dem Punkt an dem man den bösen PUA verteufelt aber nicht merkt dass die eigene Verhaltensweise die Ursache für das Handeln des PUAs ist....weil die "Lehre" aus Erkenntnissen über Frauen in den Bereichen Psychologie, Kommunikation und Partnerselektion besteht.
Womit, jetzt noch ein Level weiter gedacht, genau du mit deiner Sichtweise eigentlich die Daseinsberechtigung des PUAs bist....bzw seine Existenz die logische Konsequenz. Weil Männchen evolutionstechnisch immer die Dinge machen die funktionieren. Adaption. Natürlich nicht du per se, sondern das gilt für die meisten Frauen. (Auch logisch weil das Ergebnis einer Studie ja immer der Großteil einer bestimmten Gruppe ist).
Das ist also gleich mehrfach ironisch. Vielleicht hast du natürlich schlechte Erfahrungen mit PUAs gemacht (dafür ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr hoch weil sehr viele Knalltüten dabei sind) oder wurdest von Halbwissenden nur halbwissend aufgeklärt aber auch das ändert nichts. Das sind dann persönliche Erfahrungen. Natürlich kann jemand der ein gewisses Wissen über Frauen hat, das auch zu ihrem Nachteil anwenden, aber dann ist nicht das Wissen das Problem, sondern das Arschloch dahinter, dass es negativ anwendet.

.....
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
Beiträge
138
Likes
16
  • #303
@vicious
da du dich anscheinend tatsächlich gemobbt fühlst will ich gerne doch noch inhaltlich auf deine Beiträge eingehen.

Meine Vermutung zum Thema PUA habe ich ja erklärt, und ich scheine nicht ganz falsch zu liegen? Korrigiere mich gerne.
Mir haben deine Empfehlungen an den TE auch nicht gefallen. Du empfiehlst ihm, die Kontrolle zu behalten und Seitenhiebe bei unerwünschtem Verhalten zu verteilen. Das finde ich extrem unsoziales Verhalten und lässt nicht auf eine Partnerschaft mit gegenseitigem Vertrauen und offener Komunikation hoffen.
Ich habe mich dazu nicht geäußert, weil dies meiner Ansicht nach schon ausreichend kommentiert wurde.
Auf die Kommentare, die dir nicht gefallen haben (die sicher teilweise nicht extrem wertschätzend waren, aber beleidigend habe ich diese vor der Eskalation des ganzen nicht gelesen - eher der normale Umgangston hier) hast du eben genauso reagiert: Seitenhiebe, Austeilen, Bestrafen.

Zur Ausgangsfrage:

Ja, finde ich nicht verwerflich. Selbst wenn es eine Ausrede war und sie sich nicht mehr meldet: ist halt so. Sie wird ihre Gründe haben (gibt hier ne Menge Threads genau zu diesem Thema, und die Meinungen dazu sind durchaus kontrovers); muss man kein Verständnis für haben, aber auch nicht verteufeln oder persönlich nehmen.

Und ja, ich als Frau mag Ironie und Humor; du hast davon aber werde in deinem vorgeschlagenen "Krankenhaus-Witz" noch in den folgenden Posts rgendetwas davon gezeigt.
Da ist die Wahrnehmung halt bei einem selbst und wie das andere (insbesondere Frauen) sehen, vielleicht doch sehr unterschiedlich. Da könnte es helfen, den Frauen hier im Forum einhach mal zuzuhören, was ihnen so gefällt. Das ist vielleicht nicht deine Zielgruppe, aber vielleicht die des TE?

Ich will dich nicht mobben, aber ich will dir zumindest sagen können, dass ich dein Auftreten hier als sehr aggressiv, großmäulig und besserwisserisch empfinde.
Könnte einen ja auch vielleicht auch zum Nachdenken anregen, wenn man es sich bereits nach wenigen Beträgen mit dermaßen vielen Foristen hier verscherzt hat?


.....

Wegen unsozial: Wäre es sozialer gewesen wenn der TE sich gar nicht mehr gemeldet hätte wie es die meisten empfohlen haben? Wäre es intelligent IHR unsoziales Verhalten einfach mit noch mehr Verständnis zu kompensieren?
Da finde ich es noch am sozialsten wenn man einen Ausweg aus solch einer Zwickmühle kennt, die vlt sogar noch was rumreißen kann. Sozialer deshalb weil mit meiner Empfehlung noch kommuniziert wird, während bei den anderen damit aufgehört oder geschluckt wird. Beides ist ungünstiger. Lieber die persönliche Kränkung mit einem Schmäh rauslassen, als zu schlucken und dann wegen nichts in die Luft zu gehen. In so einer Phase und bei ihrem Interesse wäre es ihr aber egal gewesen wenn er ihr gesagt hätte:" das hat mich jetzt aber echt enttäuscht" und es wirkt einfach strange wenn man sich die Online-Gepflogenheiten ansieht. Da ist sowas mMn noch der beste Weg. Denn selbst wenn sie es eingesehen hätte...schlechtes Gewissen der Frau ist selten ein Auslöser für Verliebtheit.

Und richtig....auf die grundlos mirgegenüber stattgefundenen Anfeindungen, habe ich ebenso reagiert. Das war auch die Absicht.

Findest du nicht verwerflich. Ok, wenn das deine Art ist mit anderen Menschen um zu gehen die Interesse an dir zeigen - geht klar. Klar muss ers nicht persönlich nehmen. Er muss es aber auch nicht kommentarlos akzeptieren und es ist, wenn sie unnötig seine Zeit verschwendet, aus welchen Gründen oder Ausreden auch immer, dann ebenso legitim wenn er sich nicht mehr meldet, sie darauf anspricht oder eben ein blödes Witzchen macht. Aber genau dieses...was nur eine Reaktion auf sehr viel unsoziales von ihr erfolgt ist/wäre, war aber angeblich genau die Sache die nicht in Ordnung ist offenbar. Das finde ich sonderbar.

Ich habe auch nicht behauptet in einem Streitgespräch oder einer Diskussion immer humorvoll zu sein. Mein empfohlenes Kommentar war es aber und die kommen auch oft gut an. Jetzt kann man streiten ob es humorlos ist oder du diesen Humor nicht verstehst. Was ist jetzt bewiesen? Nichts.
Du und die Frauen in diesem Forum, das dürftest du eh erkannt haben, sind nicht der Mittelpunkt dieser Welt und meist kommen solche Kommentare eher gut an. Ich bin dir zwar sehr dankbar für deinen Rat, allerdings beziehe ich meine Kenntnisse über Frauen aus Studien, der Wissenschaft und einer riesigen Samplesize an Frauen die ich kenne. Nicht aus einer, zumindest in manchen Fällen (vergnügt), nachweislich frustrierten und eingeschworenen Gruppe im Internet.
Auch das war wieder ironisch....ich glaube allerdings nicht, dass du jetzt lachen wirst. Ironie ist halt nicht immer lustig, vor allem dann für viele nicht wenn man betroffen ist. Und auch nicht wenn man sie nicht versteht. (Das unterstelle ich dir aber nicht!)

Zuhören was Leuten gefällt sollte man immer aber hätte er getan was den meisten hier gefallen hätte, hätte es gar keinen Kontakt mehr gegeben und das war für ihn alleine schon aufgrund der Ausgangsfrage "Was soll ich jetzt tun" keine Option. Also grundsätzlich eh richtig....aber wenn das was von allen empfohlen wird nicht funktioniert oder funktionieren kann....wenig hilfreich.

Und keine Sorge, von dir fühle ich mich nicht gemobbt denn du hast dir die Zeit genommen zu erklären und zu begründen und warst um einiges sozial kompetenter als andere. Und selbst wenn...du darfst mich gerne mobben, wenn du es umgekehrt auch aushältst und dann nicht jammerst, dich als Opfer siehst oder nach der Moderation rufst :)
Nachdem ich nur dem TE geantwortet habe, kann ich das mit aggressiv, besserwisserisch und großmäulig nur an die zurück geben, denen ich geantwortet habe und meine Nachrichtren waren nichts anderes als ein Spiegel auf die Posts die ich erhalten habe.
Und sichs in der heutigen Zeit mit Leuten zu verscherzen geht schneller als man denkt. Man braucht zb nur mal das Wort PUA erwähnen, oder noch einfacher....nur WIRKLICH wissen was das ist....das reicht oft schon ;)
Genauso wie es reichen kann eine andere Meinung als der Mainstream zu haben oder eine die viele nicht verstehen. Alles davon ist hier mMn der Fall.

Trotzdem ein Lob an dich...du scheinst gar nicht so ungut sein zu wollen.
 
Beiträge
138
Likes
16
  • #304
Lies doch vielleicht auch noch mal deine eigenen Beiträge kritisch.

Doch, hier schon. Muss man sich erst dran gewöhnen. Aber ich platze auc nicht in ein mir unbekanntes Forum und erkläre den Teinehmern, wie das so üblicherweise läuft, sondern schau`mir das an und entscheide, ob es mir taugt oder nicht.

Auf Grundlage welcher Erfahrung schreibst eigentlich du? Frauen haben zumindest schon mal eine Gemeinsamkeit mit dem Objekt des Ausgansthreads.

Mir scheint eher, dass du dich da "reinlevelst".


Ich schreibe ganz bewusst was ich schreibe und weiß was wie wirkt. Es kümmert mich nur entweder nicht oder ist beabsichtigt. Wie zb wenn ich auf ein mirgegenüber unfreundliches und überhebliches Kommentar ganz genauso antworte.

Welche Grundlage? Einerseits weil ich einen Haufen Erfahrung damit habe und andererseits weil ich Experte bin.
Befasst du dich auch beruflich und wissenschaftlich mit diesen Themen?
Das ist natütlich nichts gegen die Gemeinsamkeit auch eine Frau zu sein. Entschuldige.

Ich level mich gerne rein, ja. Aber ich verliere nicht die Übersicht. (gedanklich)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
D

Deleted member 21128

  • #305
@vicious Nochmal zur Sache ...
Mein Eindruck war, dass du das Verhalten der Frau stark verurteilst und aus dieser Haltung heraus einen Rat an den TE gibst, der dann auch etwas schnappig ausfällt.
Ich sehe gute Gründe, warum ich für ihr Verhalten Verständnis haben kann und es u. U. besser finde, als dein Ideal (obwohl ich selbst dieses Ideal teile).
 
Beiträge
138
Likes
16
  • #306
Ich habe gefragt warum dich der Thread also das Thema so sehr triggert, obwohl der TE schon lange nichts mehr schreibt usw. Er hat auch sehr viele Antworten bis dahin bekommen.
Also mir ging es mehr um das Thema, das TE angesprochen hat und nicht um deine Reaktion auf die negativen Resonanzen zu deinem ersten Kommentar. Du hast dich darüber beschwert, dass das eigentliche Thema nicht mehr verfolgt wird, sondern dass zum Beispiel @Vergnügt etwas zu ihrer neuesten Erfahrung geschrieben hatte. Und da wollte ich einfach wissen, warum es dir so wichtig ist? Der Thread und der TE. Darauf bist du nicht eingegangen.

Mensch, das ignorieren muss ich echt noch üben :D

Woran erkennst du dass mich das Thema "so sehr" triggert? Weil ich geantwortet habe? Er hat einen Rat gebraucht und ich war der Meinung ihm einen geben zu können - bin zufällig auf das Forum gestoßen und hab das gesehen.
Ich habe übrigens darauf geachtet von wann sein Post war...sofern ich mich nicht im Jahr verschaut habe, dann von 6 oder 7 Tagen vor meiner Antwort. Wie viele Tage darf man denn auf ein Thema antworten bis es DIR zu lang ist? Und wen interessiert ob es DIR zu lang ist? Ich hab geantwortet weil ich noch keinen hilfriechen Tipp gelesen hatte, außer dass er sich nicht mehr melden oder alles verstehen und ihr nachlaufen soll und keinen davon halte ich für empfehlenswert. (Den ersten aber nur deshalb weil er weiter Kontakt möchte)

So und jetzt: ICH habe mich erstmal über gar nichts beschwert....ICH habe dem TE geantwortet. Dann kamen beleidigende Kommentare, über die habe ich mich entweder direkt mit einem Zitat beschwert oder wie im Falle von "vergnügt", die mich nichtmal persönlich angesprochen hat, indirekt auch damit indem ich ihr noch viel unpassenderes Kommentar ebenso zerlegt habe. Aber ich ging wenigstens drauf ein und habe sie nicht beleidigt. Auch weil ich gemerkt habe, dass ihr Kommentar nur deshalb kam, weil sie eben offtopic denkt und alles auf sich bezieht. Dh ich wurde angefeindet und das auch noch deshalb weil sie nicht kapiert hat worum es geht und ich Projektionen zu ihrem Ex erzeugt habe. Das habe ich nicht akzeptieren wollen. Und nur deshalb habe ich darauf aufmerksam gemacht, dass es mühsam ist wenn man so offtopic geht oder denkt, dass man dann Leute gar nicht mehr versteht und sie deshalb angeht.

Es ist mir nicht SO wichtig. Ich wolte dem TE helfen. Und danach wurde ich von allen Seiten mit Beleidigungen und Unterstellungen zugemüllt. Und dann habe ich zurück gemüllt. Ganz einfach.
 
Beiträge
138
Likes
16
  • #307
Ach Gott, ich feinde dich doch nicht an. Wie kommst du darauf? Deine Post hier finde ich merkwürdig, das ist alles. Und dazu ist auch alles gesagt.

Der Rest ist ein Eigentor, nachdem du hier seitenweise darüber schwadroniert hast, dass vom Thema abgewichen wurde. Das stört nämlich ausschließlich dich. :) Du wirst dich doch nicht etwa für den Nabel der Welt halten, wenn du verlangst, dass beim Thema geblieben wird, obwohl es hier nicht üblich ist und auch nicht dahingehend moderiert wird. o_O

Es ist mir grundsätzlich egal ob beim Thema geblieben wird. Dann ist dies halt ein Forum wo das üblich ist. Soll sein.
Es ist mir aber nicht egal wenn man dann Thema wechselt, nicht mehr mitkommt worum es geht und mich dann ungerechtfertigt angeht. Verstehst dus jetzt?
 
Beiträge
138
Likes
16
  • #308
Siehste, auch du bist nicht gefeit. :D Empört ist hier glaub ich nur einer. Die Anderen sind irritiert darüber, dass da einer so abgeht wie Schmidts Katze.

Wenn ich für jeden Mist, der als Inhalt getarnt ist (das meine ich ganz allgemein und nicht auf User bezogen) Interesse zeigen müßte, hätte ich kein rl mehr. Nicht jeder hat Zeit, den ganzen Tag im Forum rumzuhängen. Hier fiel mir die extreme Unhöflichkeit auf gegen speziell Vergnügt. Das habe ich kommentiert, an Inhalten eines Users, der sich so verhält, ist mein Interesse nachrangig, zumal das seitenweise Gemecker war.

Immerhin hast du so viel Interesse gezeigt dass DU mich angemeckert hast obwohl ich mit dir nichts zu tun hatte.
Und die extreme Unhöflichkeit meinerseits, nahm bei der extremen Unhöflichkeit ihrerseits ihren Anfang. Hast du aber vermutlich auch wieder übersehen....
 
Beiträge
828
Likes
1.238
  • #309
Immerhin hast du so viel Interesse gezeigt dass DU mich angemeckert hast obwohl ich mit dir nichts zu tun hatte.
Und die extreme Unhöflichkeit meinerseits, nahm bei der extremen Unhöflichkeit ihrerseits ihren Anfang. Hast du aber vermutlich auch wieder übersehen....

Nicht aufregen, denn das bringt nichts und es dreht sich alles nur im Kreis. Einfach zu sich kommen und ein bißchen Abstand wahren, dann wird alles gut. Du arbeitest Dich gerade an Dingen ab, die es nicht wert sind, was nicht heißen soll, daß ich Deine Art der Argumentation toll finde, aber sie bringt hier nichts.
 
Beiträge
138
Likes
16
  • #310
Ein Posting:

Dieser Angriff war die Reaktion auf:


Und Verantwortung trägt man auch dann für sein Verhalten, wenn man nicht angefangen hat. Die Ausrede "Ich hab nicht angefangen" zieht vielleicht bei Kleinkindern. Aber man kann doch nicht jedes schlechte Verhalten als gut rechtfertigen, weil es "nur" eine Reaktion war.

Aber ja. Du bist sozial kompetent, intelligent, humorvoll und empathisch. Das hast du hier eindrucksvoll gezeigt. Wir können das nur alle nicht erkennen, weil wir anderen ja so unfassbar dumm, falsch, böse, frustriert und was weiß ich was sind.

So ähnlich hat halt auch öfter mein Ex andere Menschen für sein Verhalten verantwortlich gemacht. Es lag nicht an ihm, es lag immer an anderen.
Sorry, wenn du dich da als Projektionsfläche fühlst, aber ich kann ja auch nix dafür, dass du eine ähnlich unangenehme Argumentationsstruktur an den Tag legst. Wobei ich ihn wirklich nicht mehr mit dir vergleichen möchte. Er war und ist einzigartig.

Jetzt wirds lustig. Dieses Post war nicht der URSPRUNG. Sondern insbesondere dein erstes Posting mit der persönlichen Beleidigung. Nachdem du dann aber von deinem Ex angefangen hast - hab ich dann ebenso, ohne angesprochen zu sein, meine Meinung abgegeben. Du solltest die Bedeutung des Wortes "ursprünglich" halt kennen. Ich habe NIEMANDEN angeschrieben außer den TE und der hat sich bedankt. Alles andere waren Reaktionen auf direkte oder indirekte Anfeindungen. Das ist der Punkt.

Ich sage nicht, dass mein Verhalten gut ist. Nur finde ich es lächerlich, dass du dich über meine Unhöflichkeit oder was auch immer beschwerst, wenn du doch die warst die damit begonnen hat. Und das ist noch viel mehr Kleinkindhaft...hintreten und dann das Opfer sein. Dann hättest du halt darauf geachtet wem du ans Bein pisst. Tust es nicht...leb damit.
Ich halte halt nichts vom Sprichwort, dass der Klügere nachgibt denn dann regieren die Dummen die Welt. (Oder das Forum oder was auch immer)
So kommts zu kuriosen Präsidenten und dazu dass du hier mehrheitlich als Opfer gesehen wirst obwohl du der grundlose Aggressor warst.

Zum Rest. Mein Ex...blabla. Nachdem ihn wohl keiner hier kennen wird - völlig irrelevant. Es sei denn du hast ihn auch beleidigt und provoziert und dann das Opfer gespielt wenn er zurückgeschossen hat. Waren die Situationen tatsächlich ähnlich...dann brauchst du dich über diese Argumentationsstruktur eig auch nicht groß wundern.
 
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #311
Gähn... Was für eine Rechtfertigungsorgie.. ;)

Angenehme Nachtruhe allerseits. :)
 
Beiträge
2.797
Likes
4.894
  • #312
:eek:
Drama Baby, Drama.
 
  • Like
Reactions: Fredda2019
D

Deleted member 24688

  • #313
Erstmal wenn es eine Vermutung ist, hättest du sie auch als Vermutung ausdrücken sollen. Du hast es aber behauptet und es unterstellt mit deinem zynischen und passiv aggressiven Kommentar a la:" Er ist ein PUA und weiß deshalb und hat gelernt dass..." und es zudem ins Lächerliche gezogen. Ich habe davor mit dir kein Gespräch geführt sondern du hast einfach mutmaßend von außen draufgehaut. Dort hat unser Kommunikationsstrang begonnen - nur der guten Ordnung halber.
Ich kann dich gerne korrigieren denn jetzt habe ich die Möglichkeit denn jetzt ist es sowas wie eine Frage ;)
Ich bin keiner und ich halte manche Thematiken bzw Strategien teils für veraltet und teils für wenig zielführend für Leute die eine seriöse Beziehung anstreben. Andererseits sind viele andere Aspekte wiederum absolut empfehlenswert und oft sogar notwendig um glückliche Beziehungen führen zu können bzw je nach Person udn Setup erhöhen sie massiv die Wahrscheinlichkeit) Nur holt man mMn oft nicht das Optimum heraus und verlässt sich zu sehr auf Raster. Zudem steigt es vielen zu Kopf weil vieles einfach (und völlig logischerweise) funktioniert. Die Szene is aber ein Tummelplatz für Komplexler und einige Konzepte funktionieren nur durch Ablenkung und Bekämpfung der eigenen Emotion. Zudem sind die meisten PUAs, rein fachlich gesehen, irre schlecht. Aber sie machen halt viele Fehler nicht, die der "Durchschnittsmann" einfach oft intuitiv macht - deshalb sind sie in der Regel weit erfolgreicher.
Außerdem werden viele Dinge zu standardisiert betrieben ohne auf persönliche Unterschiede ein zu gehen, weshalb es etwas zu starr ist und genau da haben die meisten dann ihre Probleme....wenn etwas vom Drehbuch abweicht können sie nicht reagieren weil sie die psychologischen Dynamiken dahinter nicht verstehen sondern nur gelernt haben, dass gewisse Dinge oft funktionieren. (Aber nicht warum und wann sie nicht funktionieren und wann sie sinnlos sind und wann es sogar nachteilig ist). Dadurch agiert man zu voreingenommen und es liegt ein klarer Fokus auf Quantität statt auf Qualität bei der Frauenauswahl. Es sei denn, und das ist oft der Fall, die Qualität wird rein nach Optik bemessen. Macht als Mann durchaus Sinn aber alleine das holt schon nicht das Optimum aus meinen Beziehungen. (Auch relativ logisch). Ist natürlich angenehm für Männer die nie was gerissen haben und endlich mal bei schönen Frauen landen, aber nur die halbe Wahrheit. Zudem geht die Gesellschaft so rasant weiter, dass viele Dinge die vor 5 Jahren noch gut waren, es heute nicht mehr sind. Adaption ist das Zauberwort aber dazu ist keine Zeit denn das Thema wird vermarktet und will gemolken werden und adaptieren (auf geänderte Verhältnisse) können selbst sehr viele "Meister" des Fachs nicht gut.
Die PUA-Welt hat ihre Schattenseiten, aber meist nicht dort wo der Laie sie vermutet. Man bekommt ja den Eindruck, dass das Hypnose oder sowas ist wenn man nur davon hört oder so manchen Artikel liest. Gefährliches Halbwissen. Und die meisten Konzepte kommen ja aus der Psychologie bzw der Wissenschaft, also zu behaupten es ist Blödsinn, ist an sich schon Blödsinn. Und viele Konzepte haben Studien darüber mit zigtausend Menschen an samplesize. Darüber was wann sinnvoll ist kann man diskutieren aber nicht darüber ob es stimmt oder nicht. Auch darüber ob und wann es sinnvoll ist...wobei der Durchschnittsmann in der Regel sehr viele Konzepte für sich übernehmen kann (wie zb bitte keine Frau mit Anrufen bombardieren!). Wenn das schon böse Manipulation ist...dann darf man sich aber über so manchen Ex-Freund hier nicht beschweren ;)
Und für jeden Psychologen, Kommunikationstrainer oder Sozialwissenschafter ist ohnehin das meiste logisch. (Sofern dieser kein Theoretiker ist oder ein Frauentyp oder einen kennt der ein Frauentyp ist oder Erfahrung hat zusätzlich oder alles davon) Man kann also über das Thema, und noch viel tiefergehende etwas wissen, ohne ein PUA zu sein. Das wäre wie wenn ich Mathematikprofessor bin und du, weil du draufkommst dass ich integrieren kann, behauptest ich sei Abiturient weil ich integrieren kann und das macht man ja am Gymnasium. Ja...aber ich mach vlt noch ganz andere Dinge wie irgendwas im 3-dimensionalen Raum berechnen.
"Wolkevier" war da weit vorsichtiger mit der Interpretation von Indizien.

Mir gefällt übrigens nicht die Grundlage dessen, weswegen dir meine Empfehlung nicht gefällt. Es ist ok wenn sie dir nicht gefällt. Aber ich finde es eigenartig wenn eine "Partnerschaft mit gegenseitigem Vertrauen und offener Komunikation" daraus besteht, dass einer mit Ausreden absagt, den anderen in der Luft hängen lässt, sich nicht wie vereinbart meldet und ein ausgemachtes Treffen ignoriert. (Und nur dann hätte meine Empfehlung ja zugetroffen - die war als letzte Chance zu verstehen!)
Bzw das Eigenartige ist, wenn der "geschädigte" dann einen Witz darüber macht, ist diese Art von Partnerschaft nicht möglich. Und vorher wenn er sichs gefallen lasst schon? Das finde ich sehr einseitig interpretiert.
Könnte ich auch machen indem ich sage:" Schon witzig...entweder Frauen beschweren sich über Männer die ihnen zu viel Interesse zeigen oder sie jammern dass einer zu wenig zeigt, sich nicht mehr meldet etc...also müsste man als Mann eig riechen ob sie jetzt will dass man Interesse zeigt oder nicht, obwohl sie sich teilweise in beiden Setups gleich verhalten".
Ironischerweise kann genau das ein halbwegs guter PUA...also sind wir wieder bei dem Punkt an dem man den bösen PUA verteufelt aber nicht merkt dass die eigene Verhaltensweise die Ursache für das Handeln des PUAs ist....weil die "Lehre" aus Erkenntnissen über Frauen in den Bereichen Psychologie, Kommunikation und Partnerselektion besteht.
Womit, jetzt noch ein Level weiter gedacht, genau du mit deiner Sichtweise eigentlich die Daseinsberechtigung des PUAs bist....bzw seine Existenz die logische Konsequenz. Weil Männchen evolutionstechnisch immer die Dinge machen die funktionieren. Adaption. Natürlich nicht du per se, sondern das gilt für die meisten Frauen. (Auch logisch weil das Ergebnis einer Studie ja immer der Großteil einer bestimmten Gruppe ist).
Das ist also gleich mehrfach ironisch. Vielleicht hast du natürlich schlechte Erfahrungen mit PUAs gemacht (dafür ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr hoch weil sehr viele Knalltüten dabei sind) oder wurdest von Halbwissenden nur halbwissend aufgeklärt aber auch das ändert nichts. Das sind dann persönliche Erfahrungen. Natürlich kann jemand der ein gewisses Wissen über Frauen hat, das auch zu ihrem Nachteil anwenden, aber dann ist nicht das Wissen das Problem, sondern das Arschloch dahinter, dass es negativ anwendet.

.....

Aber Hallo …. das hab ich mir echt durchgelesen …. dafür hast als Frau nen Orden verdient … Soziologen, Psychologen, Frauen sowieso … und jetzt auch normale Männer … :eek: kann es denn wahr sein, sind alle nur mit Dummheit geschlagen. Unglaublich. …. Und das mit der Adaption, Hammer … aber da will ich dir eins mit auf den Weg geben: weibliche Adaption in Bezug auf PUAs die gibt's mit ner eindeutigen Botschaft: …. Wir kennen eure Tricks, eure miesen … schleicht euch Jungs …
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt and Kampfkuchen
Beiträge
138
Likes
16
  • #314
Also gut, ich mache mir die Mühe, den Konflikt zwischen mir und @vicious aufzudröseln, sofern das möglich ist.

Also, zu meiner Verteidigung. Ich darf doch die Sprüche bescheuert finden, genauso wie andere sie toll finden dürfen. Darf ja unterschiedliche Meinungen dazu geben und darf mich ja auch an alles mögliche erinnern.
Ich verstehe, dass du dich durch den letzten Satz angegriffen fühlst, aber in dem warst ja auch nicht du gemeint, sondern der, der mir so einen Spruch reindrückt. Du hast es ja bisher nicht bei mir gemacht. Aber ok, dass ich dir da Antipathie gegenüber ausdrücke, gefällt dir verständlicherweise nicht. Dann hast du ja reagiert mit:

Und dass du mir sagst, mein Ex hätte mehr Gründe mir ins Gesicht zu springen, fand ich zwar nicht besonders nett, aber habe es als Reaktion auf meinen Post so akzeptiert. Und da hat sich auch noch niemand beschwert, dass du mich so angehst. Bis dahin war das einfach unser Dialog, in den sich keiner eingeschaltet hat und niemand dich mal zurecht gewiesen hat. Andere fanden halt auch deine Tipps für den TE blöd und haben das ausgedrückt. Aber niemand hat dir gesagt, dass du aggressiv und unhöflich mir gegenüber bist. Das Echo war ok.
Dann hatte ich dir geschrieben:

Weil ich es halt anders sehe und nicht als objektiv "unkorrekt", wenn die Frau sich bei Erkältung 3 Tage nicht meldet. Sondern einfach anders als der Mann es erwartet hat. Und ich hatte keine Lust mehr auf einen weiteren Diskurs mit dir und habe dir das sogar mitgeteilt mit "danke für das Gespräch" und nicht wie die erkältete Frau mich einfach nicht mehr gemeldet, sondern klar gesagt, dass ich keinerlei weiteres Interesse an einem Gespräch mit dir habe.

Damit war zwischen uns alles erledigt. Ich hatte dir meine Meinung zu deinen Sprüchen gesagt, du mir deine und wir beide haben das Gespräch beendet. Fertig. Aus.

Ich habe dir darauf nix mehr geschrieben, aber es folgten weitere Post von dir an mich adressiert (dabei hatten wir uns doch schon für das Gespräch "bedankt", also sollte es eigentlich keine Fortsetzung mehr geben), die aber aus einem Gespräch zwischen mir und @syntagma waren. Da hast du dich halt dann eingemischt und mich immer wieder angefahren, dass ich hier nicht so und so schreiben soll. Und erst als du auf dieser Schiene so weiter lang gefahren bist, haben andere Foristen gesagt, dass sie dein Verhalten mir gegenüber sehr unhöflich empfinden und angesichts der Tatsache, dass es mir gerade nicht ganz so gut geht, einfach völlig unangebracht.
Und diese letzten Posts kannst du doch nicht mehr als Reaktion auf meinen allerersten Post, dass ich die Sprüche bescheuert finde, schieben. Darauf hattest du doch bereits reagiert.
Und mein Gespräch mit @syntagma, da brauchst du doch nicht so steil zu gehen. Damit hattest du doch gar nix mehr zu tun. Und wenn du dich dadurch tatsächlich angegriffen fühlst, dann habe ich dich aber nicht mehr weiter angegriffen. Ab "Danke für das Gespräch" hatte ich dir nix mehr geschrieben.


Ok. Also erstmal habe ich nicht auf "ins Gesicht springen" reagiert sondern darauf, dass du mich beleidigt hast.
Und was soll bedeuten, dass ich nicht gemeint war wenn ICH derjenige war der den Spruch erfunden und empfohlen hat? Der ist ja von mir.
Noch dazu hast du nicht erklärt warum er bescheuert sein soll, weil du offenbar nicht mitbekommen hast, dass der TE den erst nach einer Woche andauerndem Hinhalten und "nicht Versprechen halten", bringen hätte sollen. Stattdessen hast du ihn mit Situationen mit deinem Ex verknüpft der sowas vlt auch mal gesagt hat, aber ...und das hoffe ich für dich....wohl in völlig anderen Situationen.
So...da bedenkst du einige Dinge nicht und dann ist es doppelt eigen denn dann werde ich von dir eig nur deshalb beleidigt weil DU was nicht verstehst oder gedanklich trennen kannst. Das nehme ich halt nicht hin.

Die Antwort auf das zweite Zitat ist witzig...weil du da wieder was falsch verstanden hast. Vlt wars auch unmissverständlich ausgedrückt aber dein Ex war nicht gemeint. Der war nur im Satz davor gemeint. Der TE war gemeint. Die Aussage war so zu verstehen: Der TE hätte, im beschriebenen Beispiel, weit mehr Gründe seiner Flamme ins Gesicht zu springen als umgekehrt!
Wieso sollte ich deinen Ex meinen...ich weiß doch nicht wie da die Situationen waren. Ändert aber nicht viel denn wenn du schon mit deinem Ex ankommst und der TE der Ex ist und du die Flamme...hat er dann auch wieder mehr Gründe. (Weil die Flamme des TEs weit mehr Gründe geliefert hat dafür als es dieses Sätzchen als Reaktion vom TE tun würde).

Zum dritten Absatz:

Das Problem war, dass du schon den Sachverhalt nicht verstanden hattest und hauptsächlich deshalb der Meinung warst es sei nicht unkorrekt. Denn sonst würdest du nicht dauernd von 3 Tagen sprechen. Hättest du es verstanden, wüsstest du, dass es da dann um zumindest eine Woche gegangen wäre und dass das Unkorrekte nicht das 3 Tage nicht melden war, sondern das Absagen unter zweifelhaften Umständen, das Fehlen eines Ersatztermins und das darauffolgende (1 Woche) nicht melden. Also ein wesentlich komplexerer und schwerwiegender Sachverhalt als "einfach mal 3 Tage nicht melden" wie du es die ganze Zeit zynisch darstellst.
Und Lust aufs Gespräch hattest du wohl in erster Linie deshalb nicht weil du das Zitat davor auf deinen Ex bezogen hast, statt auf den TE und die Flamme. (so wars aber gemeint von mir)
Jetzt kommt das Neue: Du hast es zwar beendet aber auf herablassende Weise. Und das nachdem du mich angegriffen hattest und meine Reaktion dir nicht gefallen hat. Und ich habe mich dann ebenso zynisch für das Gespräch bedankt weil sinnlos. Das bedeutet aber nicht, dass ich es folgend nicht ebenso machen kann wie du und dann auch deine Beiträge kritisieren kann - denn dann ist das wohl üblich in deiner Welt. Habe ich dann auch getan, weil ich die Beendigung deinerseits für herablassend empfunden habe und du zusätzlich dann nur von deinem Ex geschwafelt hast. Zuerst pisst du mir ungefragt ans Bein und bist dann nichtmal dazu bereit es aus zu diskutieren. Das ist ganz schlechter Stil und den beherrsche ich auch.
Und du hättest das Gespräch nicht offiziell beenden müssen. Willst du dein herablassendes "danke fürs Gespräch" mit spöttischem Smile jetzt ernsthaft als korrektes Beenden eines Gesprächs verkaufen? Und das mit einer Date-Situation vergleichen? (Nur weil du dich mit der Flamme vom Te vergleichst)
Ich hatte ja gar kein Interesse daran mit dir zu kommunizieren....wurde von dir angegangen, was ich beantwortet habe und daraufhin hast du versucht den Sachverhalt völlig aus dem Kontext zu zerren, mit dem Versuch mich schlecht aussehen zu lassen und aus der Diskussion raus zu kommen weil du gemerkt hast, dass das noch unangenehm für dich werden könnte.Du kannst jetzt aber gerne argumentieren dass dein Anfeindungspost den Willen einer differenzierten Diskussion ausdrücken sollte. Du hast vermutlich nicht damit gerechnet, dass etwas zurück kommt und dann wurde es dir zu mühsam und du dürftest gecheckt haben, dass du was falsch verstanden hast. (zb die 3 Tage die du immer noch nicht verstehst)

Wir hatten uns nicht "bedankt" sondern du warst herablassend und ich ebenso. Wenn mich Leute herablassend behandeln die sich das mMn nicht leisten können und das nachdem sie mich ungerechtfertigt angegangen sind...sich dann pseudistisch fürs Gespräch bedanken und ich auch, mag es in deiner Welt erledigt sein...in meiner allerdings nicht. Du musst dann auch mit herablassenden Kommentare von meiner Seite rechnen und die sind auch gekommen. Und diese haben die Leute gesehen und einige (nachweislich) haben nicht verstanden warum die kamen oder was der Grund dafür ist und, forenüblich, für dich Partei ergriffen.

Und ja...manchmal tritt man Dinge los die man nicht mehr stoppen kann. Wer sagt, dass ich aufhören muss wenn du beginnst? Vor allem wenn du haufenweise angreifbare Posts schreibst und welche die ich nicht gut finde? Ich muss mich aus Höflichkeit dann auch nicht mehr zurückhalten.
Abgesehen davon warst du bei weitem nicht die Einzige die mich beleidigt, mir etwas unterstellt hat, etc.
Zudem haben sich die letzten Posts nicht nur auf dein Ausgangspost bezogen, sondern auch auf alles was dem gefolgt ist an zynischem und herablassendem Verhalten, wofür kausal du verantwortlich bist.
Ich akzeptiere, dass du es bescheuert findest aber dann akzeptiere du bitte auch was ich alles bescheuert finde. Und das könnte weit mehr sein als dieser empfohlene Satz. Shit happens.
 
Beiträge
138
Likes
16
  • #316
Aber Hallo …. das hab ich mir echt durchgelesen …. dafür hast als Frau nen Orden verdient … Soziologen, Psychologen, Frauen sowieso … und jetzt auch normale Männer … :eek: kann es denn wahr sein, sind alle nur mit Dummheit geschlagen. Unglaublich. …. Und das mit der Adaption, Hammer … aber da will ich dir eins mit auf den Weg geben: weibliche Adaption in Bezug auf PUAs die gibt's mit ner eindeutigen Botschaft: …. Wir kennen eure Tricks, eure miesen … schleicht euch Jungs …

Eure Tricks? Ok...statt mich dazu zu äußern, empfehle ich dir einfach den Text zu lesen und zu verstehen. Dann ist dir die Sinnlosigkeit deines Posts selbst bewusst.
Ich habe auch nicht vor dein PUA-Ventil für deine schlechten Erfahrungen zu sein. Ich bin keiner.
 
Beiträge
138
Likes
16
  • #317
Ich gehöre ja auch nicht zu diesem elitären Kreis und bin schon in der Schule.



Und Deine oder eure Meinung ist die absolut und einzig richtige? Kritik ist in Ordnung und bringt einen u. U. weiter, aber immer nur seine eigene Haltung herauszubrüllen ohne überhaupt die Hintergründe zu kennen, kenne ich nur von Kleinkindern.

Vor allem wenn nicht sachlich sondern einfach nur herablassend und beleidigend, und damit wertlos, kritisiert wird.
Hab ich auch schon zu Beginn gesagt...mit "find ich bescheuert" oder anderen Beleidigungen kann ich nicht viel anfangen und mich nicht verbessern oder reflektieren.
 
D

Deleted member 24688

  • #319
Eure Tricks? Ok...statt mich dazu zu äußern, empfehle ich dir einfach den Text zu lesen und zu verstehen. Dann ist dir die Sinnlosigkeit deines Posts selbst bewusst.
Ich habe auch nicht vor dein PUA-Ventil für deine schlechten Erfahrungen zu sein. Ich bin keiner.

Dein Horizont geht nicht weiter, als dass mich nur schlechte Erfahrungen zu meinem Kommentar bewegen? …. Aber du bist ja keiner … schön das dir das wichtig ist zu erwähnen.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt
Beiträge
138
Likes
16
  • #320
Beiträge
138
Likes
16
  • #321
@vicious Nochmal zur Sache ...
Mein Eindruck war, dass du das Verhalten der Frau stark verurteilst und aus dieser Haltung heraus einen Rat an den TE gibst, der dann auch etwas schnappig ausfällt.
Ich sehe gute Gründe, warum ich für ihr Verhalten Verständnis haben kann und es u. U. besser finde, als dein Ideal (obwohl ich selbst dieses Ideal teile).

Siehst du...damit kann ich etwas anfangen. Darüber lässt sich diskutieren.
Verstehe sogar woher dein Eindruck kommt und vlt ist das sogar der Fall, aus Mitgefühl dem TE und vielen anderen gegenüber denen es so geht. Bzw aus dem Ärger heraus wie Menschen heute miteinander umgehen. Jeder beschwert sich darüber aber niemand merkt, dass er Teil des Problems ist. Haben wir ja hier gehabt...Leute sind (passiv) aggressiv oder gehen wen an und sind dann fassungslos wenn sie angegriffen werden und darüber, dass der Angegriffene nicht aufhört. Genauso wie gar nicht gemerkt wird wie man mit anderen umgeht. Ich bin auch ungut aber ganz bewusst und als Reaktion und genauso ungut wie man mirgegenüber ist. (Auch wenn man selbst nicht merkt wie ungut man ist)

Hatte aber nichts mit meinem Rat zu tun. Ich finde so ein Verhalten zwar nicht toll aber es ging nicht darum schnappig zu sein, sondern ihm die Handlungsweise zu empfehlen die wohl am meisten helfen wird. Diese sah einige Aktionen vor - von denen diese "schnappige" oder "witzig" ausfallende die Letzte gewesen wäre. Und die nach einer Woche des hingehalten werdens, Absagens, des keinen Ersatz-Termin nennens und des Abdrehens jeglicher Kommunikation. Denn bedenke, ich hab geschrieben:" Hilft das alles nichts, dann...."
Und in dem Fall reagieren viele Leute noch weit schnappiger oder sogar wütend. Ich sehe es also als vollkommen legitim.
Und auch ich habe Verständnis für ihr Verhalten...sie hat einfach nicht genug Interesse und obendrein war sie vlt sogar auch noch krank. Die meisten verhalten sich dann so....das bedeutet aber nicht, dass es korrekt ist und nicht, dass man ihnen das nicht mitteilen darf. (Oder keinen Witz darüber machen kann).

Es gibt hier, so wie dus jetzt sagst, auch kein richtig oder falsch. Es steht und fällt mit den Fragen wieviel Verständnis meint man haben zu müssen und kommt man in dieser Situation eher mit noch mehr Verständnis oder einem Schuss Frechheit/Humor weiter.

Meiner Erfahrung nach eindeutig mit Zweiterem. Ist aber gut möglich, dass du dir denkst "Bevor ich sowas schreibe, schreibe ich lieber gar nichts". Auch das ist eine Option und auch die habe ich bei meinem ersten Post angeführt.
 
Beiträge
138
Likes
16
  • #322
Dein Horizont geht nicht weiter, als dass mich nur schlechte Erfahrungen zu meinem Kommentar bewegen? …. Aber du bist ja keiner … schön das dir das wichtig ist zu erwähnen.

Nein, nicht nur. Auch Unkenntnis der Materie :p

Und ich habs auch im Post erwähnt und auch erklärt, aber nachdem du mich dann immer noch als PUA bezeichnet hast, hast dus wohl nicht verstanden. Somit wäre dein Horizont auch geklärt.
 
D

Deleted member 21128

  • #323
@vicious Ich schreib's mal ganz deutlich und trotzdem kurz: Dass sie kein weiteres Interesse an ihm hat, war von Anfang an klar. Das ist nicht verwerflich, oder? Er hat es an ihrem Verhalten gemerkt, Ende.
Ihr dann im Nachhinein "reinzudrücken", dass man ihr Verhalten "unkorrekt" findet, was aber eine recht subjektive Einschätzung ist, halte ich
a) für sinnlos und
b) für schlechten Stil (Nachtreten).
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, AnnaConda and Rise&Shine
D

Deleted member 24688

  • #324
Nein, nicht nur. Auch Unkenntnis der Materie :p
Und ich habs auch im Post erwähnt und auch erklärt, aber nachdem du mich dann immer noch als PUA bezeichnet hast, hast dus wohl nicht verstanden. Somit wäre dein Horizont auch geklärt.

Ja das geht bei dir schnell ... :rolleyes: ... Leute für dumm zu verkaufen...

Ich bin keiner und ich halte manche Thematiken bzw Strategien teils für veraltet und teils für wenig zielführend für Leute die eine seriöse Beziehung anstreben. Andererseits sind viele andere Aspekte wiederum absolut empfehlenswert und oft sogar notwendig um glückliche Beziehungen führen zu können bzw je nach Person udn Setup erhöhen sie massiv die Wahrscheinlichkeit) Nur holt man mMn oft nicht das Optimum heraus und verlässt sich zu sehr auf Raster. Zudem steigt es vielen zu Kopf weil vieles einfach (und völlig logischerweise) funktioniert. Die Szene is aber ein Tummelplatz ...... Ist natürlich angenehm für Männer die nie was gerissen haben und endlich mal bei schönen Frauen landen,
Die PUA-Welt hat ihre Schattenseiten, aber meist nicht dort wo der Laie sie vermutet.
.....

Mir ist das piepe ob du dich PUA nennst oder nicht ... solange du hier die Aspekte aus der Szene für Beziehungsnotwendig hältst, gehörst du für mich zu dem Verein dazu ... Mr. Universum.... :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Vergnügt
D

Deleted member 22756

  • #326
@vicious
Puh, danke für die ausführliche Antwort.
Ich will nicht im Detail darauf eingehen, denn dafür fehlt mir schlicht die Zeit (und die Lust).
Und bevor du das als unhöflich bezeichnest: es kann auch unhöflich sein, jemanden zuzutexten.
Nur in Kürze:
aus Mitgefühl dem TE und vielen anderen gegenüber denen es so geht. Bzw aus dem Ärger heraus wie Menschen heute miteinander umgehen. Jeder beschwert sich darüber aber niemand merkt, dass er Teil des Problems ist. Haben wir ja hier gehabt...Leute sind (passiv) aggressiv oder gehen wen an und sind dann fassungslos wenn sie angegriffen werden und darüber, dass der Angegriffene nicht aufhört. Genauso wie gar nicht gemerkt wird wie man mit anderen umgeht. Ich bin auch ungut aber ganz bewusst und als Reaktion und genauso ungut wie man mirgegenüber ist. (Auch wenn man selbst nicht merkt wie ungut man ist)
Haste gerade selber noch gemerkt das mit dem Balken im eigenen Auge, gell?
Die Begründng dafür, warum du dich allerdings aufführen darfst wie die Axt im Walde ist auch interessant: Die haben aber angefangen!! (soviel zum Thema Kleinkindniveau).
Und um das zu Beweisen Seitenlage Rechtfertigungsorgien mit weiteren Beleidigungen, Seitenhieben; komplett unfähig andere Sichtweisen zu akzeptieren oder einfach stehen zu lassen
Ok, wenn das deine Art ist mit anderen Menschen um zu gehen die Interesse an dir zeigen - geht klar.
Ist halt wieder die Sache mit den Geisterfahrern, die immer die anderen sind.
Ich kann mir vorstellen, dass du mit deiner Art der Kommunikation auch im RL auf Ablehnung stößt. Das wäre eine Erklärung für mich, warum du so dermaßen angefressen vom Schweigen der Frau aud dem Ausgangspost reagierst. Aber korrigiere mich gerne.
Generell liest sich das für mich alles so wütend.. insbesondere Frauen gegenüber.
Warum @WolkeVier da so viel Verständnis für hat ist mir allerdings schleierhaft.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt and Deleted member 24688
Beiträge
451
Likes
585
  • #327
  • Like
Reactions: Vergnügt and himbeermond
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #329
Komisch, ich fand @vicious ' Hinweise auf Überschneidungen und somit fließende Grenzen berechtigt.
Ich glaube, dass Komplimente an den Partner gut sind für die Beziehung. Bin ich jetzt auch ein PUA? (Juhuuu!)
Der Unterschied liegt doch im Ziel. Ein PUA strebt keine Beziehung an. Er möchte, wenn ich das richtig gelesen habe, lediglich verführen, dafür legt er sich ordentlich ins Zeug und bedient sich der Mechanismen, die Zuneigung und Vertrauen aufbauen. Das ist Fassade, denn hat er das Objekt der Begierde dann erobert verliert er schlagartig das Interesse und macht sich vom Acker. Das Vertrauen aufzubauen dient lediglich dem Ziel.

Du wirst dich vermutlich ähnlich verhalten, aber das Ziel war bei dir ein anderes, nämlich die Beziehung mit der Frau, die du liebst. Ihr machst du ehrliche Komplimente, zB. Du möchtest diese Beziehung, diese eine Frau in deinem Leben, gegenseitiges Vertrauen und nicht nur den Sex. Natürlich kann man das Verhalten an der Oberfläche vergleichen. Aber dann hört es auch schon auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine, Deleted member 21128 and Deleted member 24688
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #330
  • Like
Reactions: Deleted member 24688