G

Gast

Gast
  • #91
Der Mensch hat zwei Ohren und nur einen Mund, damit er doppelt hinhören und nur halb soviel reden kann.
 
  • Like
Reactions: silvi69
G

Gast

Gast
  • #95
Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

-Afrikanisches Sprichtwort
 
M

Marlene

Gast
  • #97
Die Kraft des Adlers im Flug bewährt sich nicht dadurch, daß er KEINEN Zug nach der Tiefe empfindet, sondern dadurch, daß er ihn überwindet, ja ihn selbst zum MITTEL seiner Erhebung macht.

F.W.J. Schelling
 
M

Marlene

Gast
  • #99
"Um ein böses Gesicht zu machen, musst du 65 Muskeln anstrengen, um zu lächeln, brauchst du nur zehn. Überanstrenge dich nicht!"
C.N. Parkinson
 

Zaphira

User
Beiträge
1.136
  • #100
Alles in der Welt läßt sich ertragen, nur nicht eine Reihe von schönen Tagen.
J.W.v.G.
 
G

Gast

Gast
  • #104
Das wahre Geheimnis der Welt liegt im Sichtbaren, nicht im Unsichtbaren.

Oscar Wilde
 
G

Gast

Gast
  • #105
"Die Psychoanalyse ist die Krankheit, die sie zu heilen vorgibt.".

Karl Kraus
 
M

Marlene

Gast
  • #106
"Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit."

Kierkegaard
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #107
"Möge dein Leben eines Tages so schön sein wie du es auf facebook darstellst."

Nico Semsrott
 
  • Like
Reactions: Jacinta
Beiträge
48
  • #108
Glücklich zu leben wünscht jedermann; aber die Grundlagen des Glücks erkennt fast niemand.
Seneca
 

Frau M

User
Beiträge
2.656
  • #109
Begabung allein macht auch keinen Meister.
 
D

Deleted member 4363

Gast
  • #110
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
Vaclav Havel
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Heppy and billig

IMHO

User
Beiträge
14.579
  • #112
Das Glück dieser Erden liegt auf dem Rücken - nicht auf Pferden ;-)
 

Heppy

User
Beiträge
588
  • #114
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider.
Er nimmt jedes mal neu Maß, wenn er mich trifft,
während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.
( G.B.Shaw)
 
G

Gast

Gast
  • #115
Ich bin eigentlich gegen Kalenderweisheiten. Da wird die Realität immer so auf ein zwei Sätze heruntergebrochen und ist nur kurzfristig schlüssig. At the end of the day ist die Wirklichkeit jedoch schon vielschichtiger und komplexer.
Ich verstehe daher nicht, warum durchaus große Denker es taten.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 4363

Gast
  • #117
G

Gast

Gast
  • #120
Die Zitiererei ist dafür sicherlich ein guter Weg, "große Gedanken" zu sich herunterzuziehen. Eben auf Poesiealbumsformat zurechtzustutzen. Als Kontext bleiben nur noch gemalte Blümelein am Blattrand. Und eine heimliche Freude ist es sicherlich auch, den "großen Denker" zum Deppen gemacht zu haben: nämlich als habe er tatsächlich so etwas wie Zitate verfaßt.
Wären sie nicht so eitel, würde sich der ein oder andere sicherlich im Grab herumdrehen ob der Aufnahme in Forenzitatenschätze. :)