Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Ich habe mich nun bei Parship.de auf der Startseite für die Partnerbörse registriert und mir diverse Gedanken für die erste Nachricht gemacht. Ich komme aus einer eher ruhigen, kleinen Gegend. Ich will mir nicht von Anfang an alle Frauen in der Umgebung vergraulen, nur weile ich grobe Anfängerfehler mache. Von daher: Frauen, sagt etwas zu meinen Gedanken. Männer, was macht ihr anders? Ich selbst bin übrigens Anfang 40.

Die Anrede
Hier möglichst nicht auffallen, ein einfaches „Hallo“ oder „Hi“ reicht aus.

Auffälligkeiten aus dem Profil aufgreifen
Ideal ist es ja, wenn das Profil Ecken und Kanten hat, die ich aufgreifen kann. Dazu fällt mir immer etwas ein, vor allem wenn es mich sehr interessiert oder ich selbst die gleiche Interesse teile.

Wie handhabt ihr es bei Profilen, die nur sehr spärlich ausgefüllt sind, aber ein scheinbar schönes Profilbild und aktiven Account besitzen? Nicht anschreiben, da langweilig oder könnte darunter vielleicht auch meine Traumfrau sein, die einfach noch keine Zeit für ein ausführliches Profil hatte?

Die Länge der Nachricht
Nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Zwischen 3 – 6 Sätze sind denke ich völlig okay und ausreichend, oder?

Foto freigeben
Ich werde wohl sofort mein Profilbild freigeben, wie findet ihr solche Männer? Im Gegenzug würde ich natürlich auch gern das Profilbild der Frau freigeschaltet bekommen, falls sie zurück schreiben sollte.

Tabuthemen werden nicht angesprochen
Auf Grund guter Erziehung sind für mich sexuelle Themen, Krankheiten, Finanzen und Ex-Partner ein Tabuthema und werden nicht angesprochen. Ist denke ich für eine Partnerbörse auch richtig oder? Wir sind ja bei keiner Seitensprungagentur. Was sind für euch Fettnäpfchen und Tabuthemen?

---------
In der Tat würde ich mich freuen, mich schnell mit der Dame zum Telefonat oder Treffen verabreden zu können. Findet ihr das plump? Ich bin ja auf der Suche nach einer Partnerin, will aber nicht verzweifelt wirken - dennoch ein gewisses Tempo haben. Am Telefon oder persönlich komme ich mir auch viel sicherer vor, weil beim Schreiben einfach so viele Missverständlichkeiten auftreten können.
So und nun freue ich mich auf zahlreiche Tipps von erfolgreichen und erfahrenen Usern :)
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #2
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Hallo Nordwest !
Ich schreibe dir meine persönlichen Erfahrungen, die sich bewährt haben - das sieht nicht jeder so, du wirst also auch ganz gegensätzliche Vorschläge bekommen und musst nicht alles auf die Goldwaage legen, was ich schreibe. Ich zerstückel meine Antworten mal, dann können andere besser Bezug nehmen. Und noch ein Tipp : bei dir als Neuschreiber werden die Beiträge erst kontrolliert und dann freigegeben. Das kann dauern. In den Abteilungen "Tipps zu Parship" und "Expertentipps" werden ALLE Beiträge vor der Freischaltung erst kontrollgelesen - wenn du noch mal eine Frage hast, wäre es deshalb effektiver, zum Beispiel unter "Dating-Tipps" eine Frage zu stellen.

Zitat von NordWest:
Die Anrede
Hier möglichst nicht auffallen, ein einfaches „Hallo“ oder „Hi“ reicht aus.
Ja, in der Regel ist das völlig okay.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #3
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Zitat von NordWest:
Auffälligkeiten aus dem Profil aufgreifen
Ideal ist es ja, wenn das Profil Ecken und Kanten hat, die ich aufgreifen kann. Dazu fällt mir immer etwas ein, vor allem wenn es mich sehr interessiert oder ich selbst die gleiche Interesse teile.

Wie handhabt ihr es bei Profilen, die nur sehr spärlich ausgefüllt sind, aber ein scheinbar schönes Profilbild und aktiven Account besitzen? Nicht anschreiben, da langweilig oder könnte darunter vielleicht auch meine Traumfrau sein, die einfach noch keine Zeit für ein ausführliches Profil hatte?
Eigentlich kannst du ABSOLUT nicht erkennen, ob jemand aktiv als Premiummitglied ist. Da gibt es keinerlei Beweis für.
"Scheinbar schönes Profilbild" ist gut... :) Natürlich kann sich dahinter eine nette Person verbergen. Manche Leute geben nicht viel preis, weil sie zum Beispiel im öffentlichen Leben stehen und auf keinen Fall erkannt werden wollen oder weil sie einfach Probleme haben , sich schriftlich auszudrücken.
Es kann aber auch gut sein, dass das eine Person ist, die sich nur mal angemeldet hat, um sich bei Parship umzugucken - also noch gar nicht wirklich sucht.
Wenn die Fotos wirklich auf eine Schönheit schließen lassen, musst du davon ausgehen, dass auch viele andere sie anschreiben und dass du in der Masse untergehst.

Im Prinzip ist das eine wichtige Grundhaltung : nicht immer überzeugt sein, dass man irgendwelche Motivationen glasklar erkennen kann und wie wild alles wegklicken.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #4
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Zitat von NordWest:
Die Länge der Nachricht
Nicht zu lang, aber auch nicht zu kurz. Zwischen 3 – 6 Sätze sind denke ich völlig okay und ausreichend, oder?
Ja, das ist im Prinzip gut. Zeige in den Sätzen, dass du das Profil wirklich gelesen hast und deute vielleicht auch an, was dich besonders anspricht.
Wenn du gut schreiben kannst, kann es zur Not auch ein bisschen mehr sein, aber da du mit Sicherheit nicht immer eine Antwort kriegen wirst, ärgerst du dich dann vielleicht, dass du dir vorher so viel Mühe gegeben hast.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #5
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Zitat von NordWest:
Foto freigeben
Ich werde wohl sofort mein Profilbild freigeben, wie findet ihr solche Männer? Im Gegenzug würde ich natürlich auch gern das Profilbild der Frau freigeschaltet bekommen, falls sie zurück schreiben sollte.
Das ist ein brisantes Thema. Mach nicht den Fehler, Fotos überzubewerten : in echt sehen die meisten Menschen oft ganz anders aus, im Positiven wie im Negativen.
Als Mann musst du vorsichtig sein und nicht gleich im ersten Satz nach den Fotos fragen. Das wird oft so aufgefasst, dass es dir nur um ein heißes Schnittchen geht. :) .
Manche Frauen fassen es auch schon als "drängelig" auf, wenn du dein Foto sofort freigibst, weil sie sich dann unter Zugzwang sehen.
Ich stelle meine Fotos auch immer sofort frei . dann bin ich die Model-Sucher gleich los und auch die, deren Typ ich einfach nicht bin. Ich finde es nervig, erst eine Weile zu schreiben und dann die Rückruderei wegen der Bilder zu veranstalten.
Die einfachste Sache wäre eigentlich : frag einfach ! So nach dem Motto : "Ist das okay für dich, wenn wir uns gegenseitig die Fotos freistellen ? Wie machst du das immer ?"
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #6
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Zitat von NordWest:
Tabuthemen werden nicht angesprochen
Auf Grund guter Erziehung sind für mich sexuelle Themen, Krankheiten, Finanzen und Ex-Partner ein Tabuthema und werden nicht angesprochen. Ist denke ich für eine Partnerbörse auch richtig oder? Wir sind ja bei keiner Seitensprungagentur. Was sind für euch Fettnäpfchen und Tabuthemen?
Das passt so schon. Manche sehr Internet-misstrauische Menschen wollen nicht sofort nach ihren Kindern und ihrer beruflichen Position gefragt werden - andere sind pikiert, wenn du NICHT danach fragst.. :)
Also auch hier gilt : frag, was okay ist.

In der Tat würde ich mich freuen, mich schnell mit der Dame zum Telefonat oder Treffen verabreden zu können. Findet ihr das plump? Ich bin ja auf der Suche nach einer Partnerin, will aber nicht verzweifelt wirken - dennoch ein gewisses Tempo haben. Am Telefon oder persönlich komme ich mir auch viel sicherer vor, weil beim Schreiben einfach so viele Missverständlichkeiten auftreten können.
So und nun freue ich mich auf zahlreiche Tipps von erfolgreichen und erfahrenen Usern :)
Schreib das genau so, dann ist alles okay.

So, Ende der Durchsage und nun viel Glück !
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #7
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Zitat von NordWest:
Ich habe mich nun bei Parship.de auf der Startseite für die Partnerbörse registriert und mir diverse Gedanken für die erste Nachricht gemacht. Ich komme aus einer eher ruhigen, kleinen Gegend. Ich will mir nicht von Anfang an alle Frauen in der Umgebung vergraulen, nur weile ich grobe Anfängerfehler mache. Von daher: Frauen, sagt etwas zu meinen Gedanken. Männer, was macht ihr anders? Ich selbst bin übrigens Anfang 40.

Die Anrede
Hier möglichst nicht auffallen, ein einfaches „Hallo“ oder „Hi“ reicht aus.
Ein "Hi" wäre mir persönlich zu salopp. Ein "Hi" setzt bei mir bekannt sein/vertraut sein voraus. Und mit Anfang 40 bist Du dem Jugendalter nun auch schon eine Weile entwachsen. Also könnte die Anrede auch erwachsener sein.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #8
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Zitat von NordWest:
Auf Grund guter Erziehung sind für mich sexuelle Themen, Krankheiten, Finanzen und Ex-Partner ein Tabuthema und werden nicht angesprochen. Ist denke ich für eine Partnerbörse auch richtig oder? Wir sind ja bei keiner Seitensprungagentur. Was sind für euch Fettnäpfchen und Tabuthemen?
Tabu wären für mich Phrasen wie "auf Grund guter Erziehung", "Wir sind ja bei keiner Seitensprungagentur" und exzessives Tabuisieren. Den Hinweis "Kinderstube" würde ich in 99% der Fälle als Zeichen für unbeholfene Überheblichkeit werten.
Das ist nur meine persönliche Meinung.
 
Beiträge
105
Likes
0
  • #9
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Wisst ihr, mich irritiert diese "Ich will es jeden Recht machen!" Mentatlität.

Erstens wird sowas NIE möglich sein und zum Anderen sollte jedem klar sein nach was man sucht und danach Ausschau halten.

Im Gegensatz zu "NordWest" will ich auffallen, sowohl mit meinem Profil als auch mit meiner Art.

Beispiel:
Ich suche eine warmherzige, kluge, feminine und sinnliche Frau, also habe ich in meinem Profil durchaus sexuelle Anspielungen gemacht. => "Ich würde nie ... deine Kleider verstecken, damit du länger in meiner Wohnung bleibst, damit ich mich noch ein bisschen mit dir beschäftigen kann. :))"

Fazit: Ich bekomme bis jetzt jeden Tag ca. 3 bis 4 Kontaktangebote. Mittwoch, Freitag und Sonntag mehr, keine Ahnung warum. Vielleicht haben da Frauen mehr Zeit. :)
Die Frauen die etwas witziges geschrieben haben oder im Profil was interessantes steht kontaktiere ich und schalte auch gleich mein Foto frei.

Was ich damit sagen will: Steht zu euren Wünschen, formuliert es nicht zu plump und habt Spaß mit dem jeweiligen Kontakt. Wenn es schief geht, dann geht es schief! Der oder die Nächste wartet schon.
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #10
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

@prinz: yes!

Wobei der FS aus einer dünn besiedelten Gegend kommt ... das ist schon anders als in der Großstadt mit x Kontaktmöglichkeiten ...
Wäre dann ja schade, wenn eine Kandidatin wegen einem holprigen Erstkontakt ein "x" schickt, und die Sache ist durch.

@Nordwest: hoffentlich haben die Damen das auch schon gemerkt, dass in Eurem Raum die Auswahl nicht riesig ist und gehen behutsam mit den Kontakten um.

Ich lebe in einem Raum mit mehreren Städten im Suchradius, deshalb halte ich es eher wie Prinz_im_Kuhstall: ich möchte nicht allen gefallen, sondern dem _einen_, richtigen.
Und der soll dann meine Ecken und Kanten bitte auch ertragen, im echten Leben soll er das ja auch können.
Also wenn ich zu phrasenhaftem Reden neige, warum nicht schon im Profil? Es wird nicht jedem auffallen, oder ein Ausschlußkriterium sein.

Ich hab extra "normale" Fotos von mir eingestellt, auch eins mit Speckknien. Damit das schon mal klar ist ;-).
Es bringt doch nichts, sich auf "gefällig" hochzutunen, und die Wahrheit kommt dann beim ersten Date.

Wenn ein Mann gleich die Fotos freischaltet, finde ich das sehr sympathisch. So im Sinne von: "ich komme Dir ein Stück entgegen". Aber daraus einen Anspruch ableiten, oder den sogar formulieren "jetzt schalte mir bitte Deine Fotos auch frei", das mag ich nicht. Weil es ist ja eh klar, dass das von Interesse ist. Also könnte man doch auch abwarten ob die Dame interessiert genug ist, sich auch ein Stück aus der Deckung zu trauen. Ohne Drängeln.

Und relativ bald (nach einigem Hin- und Herschreiben) ein Treffen vorzuschlagen, finde ich auch ok. Ich mag gar nicht telefonieren, sondern treffe mich lieber gleich. Es kann ja nachmittags, kurz auf einen Kaffee, sein. Also was ganz unverbindliches.
Weil man erst beim echten Kontakt merkt, ob es was werden könnte, oder gar nicht.

Viel Erfolg!
 
Beiträge
3
Likes
0
  • #11
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Um Nachrichten musst du dir nicht so viele Gedanken machen,
leider kommt hier bei ParShip oft 0 zurück.

Egal ob lange Nachricht oder nur kurzer Text, auf den Inhalt wird, bei den Kunden dieses Portales meiner Erkenntnis nach 0 Wert gelegt
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #12
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Also ich gebe mein Foto immer erst bei der 2ten Nachricht frei, so setze ich die Frau nicht unter Druck und andereseits wenn´s nicht passt können wir uns die Mühe weiterer Nachrichten sparen.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #13
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Zitat von Prinz_im_Kuhstall:
Wisst ihr, mich irritiert diese "Ich will es jeden Recht machen!" Mentatlität.

Erstens wird sowas NIE möglich sein und zum Anderen sollte jedem klar sein nach was man sucht und danach Ausschau halten.
Über einige Dinge nachzudenken, bedeutet nicht, anderen alles recht machen zu wollen, sondern zu überlegen, wie Dinge wahrgenommen werden.

Wenn ich zum Beispiel am Anfang eines Kontakts als erstes die Fotos sehen will, ist das ja völlig okay, aber man sollte zumindest WISSEN oder damit rechnen, dass einige das in den falschen Hals kriegen.
Ich habe den Eindruck, dass viele in irgendeiner Weise agieren und ihre Art als völlig "normal" und alternativlos sehen - und dann aus allen Wolken fallen, wenn andere da unvorhergesehen reagieren.

Niemand soll seine Seele verkaufen, aber Online-Dating ist schon eine spezielle Sache mit vielen Merkwürdigkeiten in den Einschätzungen und Wahrnehmungen und es kann schon sehr hilfreich sein, da nicht völlig unvorbereitet hineinzustürzen....
 
Beiträge
13
Likes
0
  • #14
AW: Das richtige Anschreiben bei der Partnerbörse

Zitat von Else:
Ein "Hi" wäre mir persönlich zu salopp. Ein "Hi" setzt bei mir bekannt sein/vertraut sein voraus. Und mit Anfang 40 bist Du dem Jugendalter nun auch schon eine Weile entwachsen. Also könnte die Anrede auch erwachsener sein.
Du machst mir Angst.