Filmfan70

User
Beiträge
6
  • #1

Das Problem mit den Hobbys...

Erst einmal "Hallo" in die Runde. Ich bin neu hier und seit einer gefühlten Ewigkeit Single. Eigentlich hatte ich mich auch damit abgefunden, es zu bleiben - aber dann kam halt doch wieder das Gefühl, dass etwas oder besser jemand fehlt.

Bei meiner Sichtung diversere Frauenprofile ist mir eines immer wieder aufgefallen: die ungeheure Menge an Hobbys und Freizeitaktivitäten, die offenbar jede dritte Frau mehr oder minder regelmäßig ausführt. Wenn man sich einfach gerne im Haus aufhält, Filme sieht, Musik hört, im Internet surft oder vIdeospiele spielt, kommt man sich ja schon fast wie ein Exot vor. Sicher geht man auch gerne mal weg - aber das ist dann ja doch eher der Ausnahmefall. Ist es also so, dass Männer mit solchen Hobbys am Ende nicht nur offline, sondern auch schon online zum ewigen Single-Leben verurteilt sind? Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass die angeblich so wichtigen Charaktereigenschaften (die ja auch Parship als Matching-Kriterium nutzt) mehr und mehr in den Hintergrund treten. Bei vielen Frauen könnte auf deren Profil auch "junger Mann zum mitreisen gesucht" stehen. Wen interessiert es bei solchen langweiligen 08/15 Hobbys denn noch, ob da gerade ein treuer, ehrlicher und warmherziger Mensch dahintersteht?

Aber vielleicht bin ich ja wirklich hier die große Ausnahme. Hat denn hier jeder Mann mindestens ein interessantes Hobby zu bieten? Gibt es überhaupt noch Frauen, auf die das oben gesagte nicht zutrifft?
 

chrissi22

User
Beiträge
2.111
  • #2
Hallo @Filmfan70 . Das was du schreibst, erinnert mich sehr an den Mann, den ich im Herbst kennen gelernt habe. Genau die gleichen Freizeitbeschäftigungen 😉 Als ich das in seinem Profil las, fand ich es auch so naja, aber entscheidender war für mich die Lebendigkeit und das Aufgeschlossensein in seiner Kommunikation und dass ich das Gefühl sehr schnell bekam, er macht ganz gern was mit und würde mich nicht zu Hause einmotten. Ich bin auch so eine Frau, die gerne unterwegs ist. Und dafür dass er mit mir rausfährt und was unternimmt, kuck ich mit ihm öfter mal ein Filmchen, was ich allein nicht tun würde.
Du bist natürlich mit deinen Interessen weniger unter Leuten, das ist ungünstig für die Partnersuche. Online Dating dürfte dir da entgegen kommen. Aber wahrscheinlich musst Du dann dort recht aktiv werden von dir aus. Stell gute Fotos ein, die sich durchaus unterscheiden von den tausenden mit Rad oder Bier anderer Männer.... 😉
 
  • Like
Reactions: A_Forest and himbeermond

Voldemort

User
Beiträge
2.292
  • #3
Filme gemeinsam kucken ist doch schön. Deine Hobbies lesen sich allerdings sehr computerlastig und inaktiv, das hätte mich nicht so sehr interessiert, eine Partnerin zu finden, die keine weiteren aktiven Interessen hat. Das sind schon 2 Extreme, die aufeinandertreffen, wenn der andere Part sehr aktiv ist. Dann ist halt noch die Frage, suchst du eine Partnerin, die ebenso inaktiv ist oder bist du eher bei deinen Hobbies gelandet, weil dir die passende Partnerin oder Freunde fehlen, mit denen andere Dinge mehr Spass machen. Dann würde ich das auch so formulieren, geht ja jetzt vielen so dank Corona, dass viele Aktivitäten grad wegfallen. Kompromißbereitschaft ist wichtig, denke, wer nur zuhause sitzt wird es wirklich etwas schwerer haben.
 

Apollonia

User
Beiträge
359
  • #4
Vergiss nicht, dass man bei Parship oft sein eigenes Marketing betreibt. Einerseits wissen wir nicht, ob das alles wahr ist 😙...

Andererseits, was interessiert dich? Sind es Filme oder Spiele? Weißt du viel darüber? Dann solltest du es nicht als 08/15-Merkmal sehen, sondern als etwas, das dir Spaß macht. Und es auch so darstellen.

Mich persönlich irritieren Männer und Frauen, die keine Leidenschaft haben. Ich finde es attraktiv, wenn jemand für etwas brennt. Was, ist meistens zweitrangig.

Viel Erfolg Dir!
 
  • Like
Reactions: Vergnügt

Bellgadse

User
Beiträge
97
  • #5
Vielleicht liegt es an meinem Job, ich sitze die ganze Woche vor dem Bildschirm... ich möchte am Wochenende tatsächlich offline sein und bin dann auch Samstag &Sonntags bei fast jedem Wetter zumindest für ein paar Stunden outdoor unterwegs. Das tut mir einfach gut und hebt die Stimmung.
Ich betreibe da kein kompliziertes Hobby und passe mich sowieso an vieles an (Jahreszeit, Wetter, meine Begleitung,...)
...nur... einen Mann, der da gar nicht mitzieht, der am Wochenende zum Schlumpf mutiert und vorm PC zockt... da glaub ich tatsächlich, der würde einfach nicht zu mir passen. In der wenigen gemeinsamen Zeit, die uns der Alltag übrig lässt, hätten unsere Interessen zu wenig Überschneidung.
Grundsätzlich gilt: keiner soll sich verbiegen, du musst also die passende Partnerin finden. Wenn du allerdings einen Hang zur depressiven Stimmung hast, würde ich dir raten, dein Modell zu überdenken und es mit regelmäßigen Spaziergängen versuchen... es tut gut...
 
  • Like
Reactions: LenaamSee, Ungezähmt, Vergnügt und ein anderer User

Vergnügt

User
Beiträge
2.081
  • #6
Erst einmal "Hallo" in die Runde. Ich bin neu hier und seit einer gefühlten Ewigkeit Single. Eigentlich hatte ich mich auch damit abgefunden, es zu bleiben - aber dann kam halt doch wieder das Gefühl, dass etwas oder besser jemand fehlt.

Bei meiner Sichtung diversere Frauenprofile ist mir eines immer wieder aufgefallen: die ungeheure Menge an Hobbys und Freizeitaktivitäten, die offenbar jede dritte Frau mehr oder minder regelmäßig ausführt. Wenn man sich einfach gerne im Haus aufhält, Filme sieht, Musik hört, im Internet surft oder vIdeospiele spielt, kommt man sich ja schon fast wie ein Exot vor. Sicher geht man auch gerne mal weg - aber das ist dann ja doch eher der Ausnahmefall. Ist es also so, dass Männer mit solchen Hobbys am Ende nicht nur offline, sondern auch schon online zum ewigen Single-Leben verurteilt sind? Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass die angeblich so wichtigen Charaktereigenschaften (die ja auch Parship als Matching-Kriterium nutzt) mehr und mehr in den Hintergrund treten. Bei vielen Frauen könnte auf deren Profil auch "junger Mann zum mitreisen gesucht" stehen. Wen interessiert es bei solchen langweiligen 08/15 Hobbys denn noch, ob da gerade ein treuer, ehrlicher und warmherziger Mensch dahintersteht?

Aber vielleicht bin ich ja wirklich hier die große Ausnahme. Hat denn hier jeder Mann mindestens ein interessantes Hobby zu bieten? Gibt es überhaupt noch Frauen, auf die das oben gesagte nicht zutrifft?
Ich finde ja schon, dass Interessen und Hobbies auf den Charakter rückschließen lassen. Je nach aufgezählten Interessen kann man z.b. auf folgende Charaktereigenschaften rückschließen: aktiv; naturverbunden; tierlieb; gesellig; reiselustig / weltoffen; musikalisch; kreativ; etc. und wenn man keine Hobbies hat außer PC / Fernsehen, assoziere ich damit: wenig Engagiertheit, langweilig, Couchpotatoe.
Eine ehrliche, treue, langweilige Couchpotatoe ist nicht für jeden attraktiv.
Entweder jemanden suchen, der genau das will oder überlegen, ob man evt. die eigene Persönlichkeit weiterentwickeln möchte, bereit ist, den eigenen Horizont zu erweitern und über den Tellerrand zu schauen. Hobbies und aktiv ausgeübte Interessen machen glücklicher, hilft gegen Langeweile und Traurigkeit, man kommt darüber in Kontakt und ist demzufolge weniger allein und wer weiß, was sich sonst noch so ergibt.
Oder aber du akzeptierst, dass du zu faul und zu bequem bist, um mal was Neues auszuprobieren, aber dann liegts daran, weshalb du nicht so interessant für Frauen bist. An deiner Ehrlichkeit und Treue liegts nicht. Aber das allein reicht halt nicht aus.
Gemeinsame Hobbies und Interessen verbinden außerdem. Da hat man auch gleich ein gemeinsames Thema, über das man sich unterhalten kann.
 

lila_lila

User
Beiträge
770
  • #7
So manch eine(r) trägt im Profil vielleicht alles ein was einfällt, und wenn man einmal im Jahr angeln geht, wird auch angeln eingetragen.
Das mag den Eindruck durchaus verfremden.

Ist die Liste der Hobbies ewig lang find ich persönlich das genauso abschreckend als wenn da nur "netflixen" steht.
 
  • Like
Reactions: LenaamSee and MrFernweh

Bastille

User
Beiträge
3.256
  • #8
[...] Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass die angeblich so wichtigen Charaktereigenschaften (die ja auch Parship als Matching-Kriterium nutzt) mehr und mehr in den Hintergrund treten. Bei vielen Frauen könnte auf deren Profil auch "junger Mann zum mitreisen gesucht" stehen. Wen interessiert es bei solchen langweiligen 08/15 Hobbys denn noch, ob da gerade ein treuer, ehrlicher und warmherziger Mensch dahintersteht? [...]
Du vertrittst die Ansicht, dass Männer, die nicht nur langweiligen 08/15-Hobbys frönen, per se keine treuen, ehrlichen und warmen Menschen sind und die für dich wichtigen Charaktereigenschaften missen lassen?
 
  • Like
Reactions: Vergnügt

Filmfan70

User
Beiträge
6
  • #9
Du vertrittst die Ansicht, dass Männer, die nicht nur langweiligen 08/15-Hobbys frönen, per se keine treuen, ehrlichen und warmen Menschen sind und die für dich wichtigen Charaktereigenschaften missen lassen?
Sorry, das wollte ich damit natürlich keinesfalls sagen. Die richtige Formulierung wäre eher gewesen, dass die reine Fokussierung auf das Hobby die Charaktereigenschaften (die imo eben nicht viel mit dem zu tun haben, wie man seine Freizeit gestaltet) in den Hintergrund treten lässt.
 

Filmfan70

User
Beiträge
6
  • #10
Vergiss nicht, dass man bei Parship oft sein eigenes Marketing betreibt. Einerseits wissen wir nicht, ob das alles wahr ist 😙...

Andererseits, was interessiert dich? Sind es Filme oder Spiele? Weißt du viel darüber? Dann solltest du es nicht als 08/15-Merkmal sehen, sondern als etwas, das dir Spaß macht. Und es auch so darstellen.

Mich persönlich irritieren Männer und Frauen, die keine Leidenschaft haben. Ich finde es attraktiv, wenn jemand für etwas brennt. Was, ist meistens zweitrangig.

Viel Erfolg Dir!
Danke :)


Um es etwas genauer zu erklären. Ich hatte seit jeher viel Phantasie und habe auch schon immer Geschichten geliebt. Als Kind waren es Hörspiele und in den 80ern war einer meiner größten Wünsche ein Videorekorder. Für Sport habe ich mich schlichtweg nie interessiert. Wenn ich irgendwas sportliches angefangen hatte, hab ich es auch genauso schnell wieder aufgehört. Selbst als Boris Becker so groß war und ich, weil mich das ja so begeistert hatte, einen Tennis-Kurs geschenkt bekommen hatte, hatte ich eigenlich schon nach der ersten Stunde keinen Spaß mehr dran. Um meinen Kreislauf zu stärken, habe ich irgendwann mal Fitness Training mit Geräten gemacht ... das gleiche Ergebnis: langweilig und ich war froh, wenn es vorbei war. Filme sind schon lange meine Leidenschaft und ich bin einer der wenigen, die sich jedes Jahr die Oscars ansehen und sich auch für die Hintergründe interessieren (insofern habe ich in dieser Hinsicht nicht nur eine große Sammlung sondern auch viel Wissen). Zudem bin ich früher gerne mal in die Disco (heute sagt man glaube ich Club) gegangen und hab getanzt - allerdings hat sich etwa in 2013 mein Tinnitus auf dem linken Ohr, den ich unverschuldet schon seit meiner Jugend (dank eines Knalltraumas zu Silvester) habe, massiv verschlimmert gehabt. Das bedeutete, ich musste mehr Sachen machen, die mich aktiver ablenkten als es die Filme vermögen. So kam ich dann zu den Videospielen. Weggehen in Discos oder Konzerte war damit natürlich auch nicht mehr. Um es klarzustellen: ich habe kein Problem damit, auch mal wegzugehen - in eine Bar, zum Billard, Darten, Bowling, Essen, Cafè, Eis ... allerdings würde ich es eben nicht als Hobby oder Leidenschaft beschreiben, sondern eher als Abwechslung vom Alltag. Ich würde von niemanden verlangen, nur zu Hause zu bleiben und Filme zu sehen, obwohl das von Zeit zu Zeit sicherlich auch schön wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Filmfan70

User
Beiträge
6
  • #11
Hallo @Filmfan70 . Das was du schreibst, erinnert mich sehr an den Mann, den ich im Herbst kennen gelernt habe. Genau die gleichen Freizeitbeschäftigungen 😉 Als ich das in seinem Profil las, fand ich es auch so naja, aber entscheidender war für mich die Lebendigkeit und das Aufgeschlossensein in seiner Kommunikation und dass ich das Gefühl sehr schnell bekam, er macht ganz gern was mit und würde mich nicht zu Hause einmotten. Ich bin auch so eine Frau, die gerne unterwegs ist. Und dafür dass er mit mir rausfährt und was unternimmt, kuck ich mit ihm öfter mal ein Filmchen, was ich allein nicht tun würde.
Du bist natürlich mit deinen Interessen weniger unter Leuten, das ist ungünstig für die Partnersuche. Online Dating dürfte dir da entgegen kommen. Aber wahrscheinlich musst Du dann dort recht aktiv werden von dir aus. Stell gute Fotos ein, die sich durchaus unterscheiden von den tausenden mit Rad oder Bier anderer Männer.... 😉
Das klingt doch ganz gut :)
Aber haben stellen so viele Männer Fotos mit Rad und Bier ein? Ich trinke ja meist eh keinen Alkohol (außer vielleicht auf einer Party mal ein bis drei Bier) und ein Rad habe ich auch schon lange nicht mehr. Aktuell habe ich einfach Fotos von mir im Wohnzimmer ... und eines vorm Spiegel, wo ich krampfhaft versuche, mit dem Handy ein Foto hinzubekommen (bis vor kurzem war ich noch kompletter Handy-Verweigerer, insofern bin ich da absoluter newbie). Ich muss auch sagen, dass ich ein Problem habe, mich in irgendeiner Art und Weise zu verstellen, nur, damit die Fotos interessanter werden. Ich will mich nicht "anpreisen", ich will "ich" sein - an sich mag ich mich nämlich wirklich gerne :)
 

liegestuhl

User
Beiträge
1.842
  • #12
Erst einmal "Hallo" in die Runde. Ich bin neu hier und seit einer gefühlten Ewigkeit Single. Eigentlich hatte ich mich auch damit abgefunden, es zu bleiben - aber dann kam halt doch wieder das Gefühl, dass etwas oder besser jemand fehlt.

Bei meiner Sichtung diversere Frauenprofile ist mir eines immer wieder aufgefallen: die ungeheure Menge an Hobbys und Freizeitaktivitäten, die offenbar jede dritte Frau mehr oder minder regelmäßig ausführt. Wenn man sich einfach gerne im Haus aufhält, Filme sieht, Musik hört, im Internet surft oder vIdeospiele spielt, kommt man sich ja schon fast wie ein Exot vor. Sicher geht man auch gerne mal weg - aber das ist dann ja doch eher der Ausnahmefall. Ist es also so, dass Männer mit solchen Hobbys am Ende nicht nur offline, sondern auch schon online zum ewigen Single-Leben verurteilt sind? Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass die angeblich so wichtigen Charaktereigenschaften (die ja auch Parship als Matching-Kriterium nutzt) mehr und mehr in den Hintergrund treten. Bei vielen Frauen könnte auf deren Profil auch "junger Mann zum mitreisen gesucht" stehen. Wen interessiert es bei solchen langweiligen 08/15 Hobbys denn noch, ob da gerade ein treuer, ehrlicher und warmherziger Mensch dahintersteht?

Aber vielleicht bin ich ja wirklich hier die große Ausnahme. Hat denn hier jeder Mann mindestens ein interessantes Hobby zu bieten? Gibt es überhaupt noch Frauen, auf die das oben gesagte nicht zutrifft?
Keine großen Gedanken machen, sondern sich authentisch präsentieren, werter @Filmfan70!

Wenn Du ein Profi-Netflixer und Couchpotatoe bist, ist das halt so, mal abgesehen davon, dass man das Sofa für unanständiges Treiben intensiv nutzen kann. 😎
 
  • Like
Reactions: LenaamSee and MrFernweh

tina*

User
Beiträge
1.255
  • #13
Erst einmal "Hallo" in die Runde. Ich bin neu hier
Hallo erstmal :).
und seit einer gefühlten Ewigkeit Single. Eigentlich hatte ich mich auch damit abgefunden, es zu bleiben
Hattest du denn überhaupt schon mal eine Beziehung oder ist das komplettes Neuland? Was meinst du, woran es liegt, dass es bei dir "klemmt"?
Bei meiner Sichtung diversere Frauenprofile ist mir eines immer wieder aufgefallen: die ungeheure Menge an Hobbys und Freizeitaktivitäten, die offenbar jede dritte Frau mehr oder minder regelmäßig ausführt.
Na ist doch prima. Dann bleiben ja anscheinend zwei Drittel übrig, bei denen das nicht der Fall ist. Dann kannst du dich ja mit diesen Profilen beschäftigen.
Wenn man sich einfach gerne im Haus aufhält, Filme sieht, Musik hört, im Internet surft oder vIdeospiele spielt, kommt man sich ja schon fast wie ein Exot vor.
Mit "man" meinst du dich? Ich vermute, da hast du dir über die Wortbedeutung noch nicht so viele Gedanken gemacht.
(griechisch εξωτικός exōtikós, lateinisch exoticus, „auswärtig“, „fremdländisch“). Es klingt doch eher bieder.
Also kein Grund, sich wie ein Exot vorzukommen :).
Sicher geht man auch gerne mal weg - aber das ist dann ja doch eher der Ausnahmefall.
Hm. Beim verallgemeinernden "man" wäre ich mir da nicht so sicher. Vermutlich schreibst du da auch von dir?
Hast du keine Freunde, mit denen du mal was unternimmst? Einzelgängertum ist auch nicht jederfraus Sache.
Würde sich denn daran möglicherweise etwas ändern, wenn du eine Partnerin hättest? Oder suchst du auch jemand, die nicht gerne rausgeht?
Ist es also so, dass Männer mit solchen Hobbys am Ende nicht nur offline, sondern auch schon online zum ewigen Single-Leben verurteilt sind?
Wer sollte sie denn verurteilen? Einen Richter gibt es da nicht. Entweder du stehst zu deinen Hobbys, da findest du sicher auch eine Gleichgesinnte, oder du nutzt das weiterhin als Vorwand, nichts ändern zu müssen an deiner Strategie des "Aussitzens". Für mich klingt da so ein bisschen Opferhaltung durch, die ich persönlich ziemlich unsexy finde.
Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass die angeblich so wichtigen Charaktereigenschaften (die ja auch Parship als Matching-Kriterium nutzt) mehr und mehr in den Hintergrund treten.
Ach, die sind doch schon immer im Hintergrund. Parship legt ja das hoch geheime Matchingverfahren nicht offen. Und sie bilden - zusammen mit deinen Auswahlkriterien - die Basis für die dir angezeigten Profile. Vielleicht ist das Matchingsystem davon überzeugt, dass zu einem charaktervollen Imhaushocker eine charaktervolle Ausdemhausgeherin passt, und die bekomst du dann angezeigt. 😊

Bei vielen Frauen könnte auf deren Profil auch "junger Mann zum mitreisen gesucht" stehen.
Wie kommst du zu diesem Vergleich? Ich kenne das nur von Fahrgeschäften auf dem Jahrmarkt - als Jobangebot. Sehe da die
Analogie gerade nicht.
Wen interessiert es bei solchen langweiligen 08/15 Hobbys denn noch, ob da gerade ein treuer, ehrlicher und warmherziger Mensch dahintersteht?
Mir scheint, du verkennst die Funktionsweise einer Partnerbörse. Es sind ja außer dir noch andere Menschen angemeldet, da wäre es opportun, deine Vorzüge herauszustellen (wie auch immer) und nicht darauf zu warten, dass eine Frau ein "langweiliges" Profil durchstöbert, ob nicht doch ein interessanter Mann dahintersteckt. Nur anmelden reicht wohl nicht aus.

Ich glaube durchaus, dass es auch genügend Frauen gibt mit ähnlichen Hobbys, die musst du halt mit einer entsprechenden Ansprache erreichen.
Hat denn hier jeder Mann mindestens ein interessantes Hobby zu bieten?
Der Vergleich hilft nicht weiter. Warum sollte Filmfan sein kein interessantes Hobby sein?
Gibt es überhaupt noch Frauen, auf die das oben gesagte nicht zutrifft?
Du hast doch selbst geschrieben, dass es nur ein Drittel ist. Glaubst du dir nicht?
 
  • Like
Reactions: MrFernweh
Beiträge
7.574
  • #14
Dir auch Hallo. Ja, ich halte Frauen auch für unternehmungslustiger. Aber was heißt das schon. Für eine Beziehung ist mir wichtig, dass ich mich mit meinem Partner austauschen kann. Gemeinsame Themen, eigene Themen, neue Themen.

Welches sind Deine Themen? Stell sie im Profil heraus. Und wenn Du gerne der Ruhepol bist, wenn Dein Wirbelwind von aufregenden Touren reingerauscht kommt und glücklich zu Dir aufs heimische Sofa plumpst - dann kann das auch eine sehr große schöne Qualität sein, mit der Du manchen Himalayabezwinger locker in die Ecke stellst.

Viel Glück.
 

mitzi

User
Beiträge
3.170
  • #15

Ich kenne viele Menschen, die immer wieder mit unterschiedlichen Themen beschäftigt sind. Darüber hinaus gibt es noch div. andere Aktivitäten, zu Hause oder im Freien oder bei Freunden. Anstatt einer Sportart bewegen diese Menschen sich einfach gerne und gut, Jedenfalls haben sie ein gutes Körpergefühl. Aber mach es dir einfach, du machst einfach was dir Spaß macht und fühlst dich damit wahrscheinlich am wohlsten. Bleib bei deinen Bedürfnissen, das tut gut.
Vielleicht kommt dann mal eine Idee auf, was du von deinen Aktivitäten oder passiv erlebten Dingen als Hobby bezeichnen möchtest. Wenn man dieses Wort unbedingt benötigt. Fällt das bei PS nicht unter die Rubrik "Häuslichkeit"? Für Geborgenheit sorgen oder Kochen sind ebenfalls sehr ansprechende Aktivitäten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LenaamSee

Filmfan70

User
Beiträge
6
  • #17
Hattest du denn überhaupt schon mal eine Beziehung oder ist das komplettes Neuland? Was meinst du, woran es liegt, dass es bei dir "klemmt"?
Meine letzte Beziehung ist mindestens 10 Jahre her und auch davor hatte ich nur wenige und recht kurze Beziehungen (<=6 Monate) die teilweise recht abenteuerlich und abrupt endeten (eine endete z.B. damit, dass sie mit meinem - damals - besten Freund abgehauen ist). Es klemmt aber generell sicher daran, dass ich gerade anfangs in einer Beziehung extrem gehemmt bin, auch ständig überlege, wie etwas, was ich sage oder mache bei meinem Gegenüber ankommt. Im normalen Leben ist das hingegen gar nicht so - als wäre ich zwei Menschen.
Na ist doch prima. Dann bleiben ja anscheinend zwei Drittel übrig, bei denen das nicht der Fall ist. Dann kannst du dich ja mit diesen Profilen beschäftigen.
Statt jedes "dritte Profil" hätte ich auch "gefühlt jedes drittes Profil" schreiben können oder auch "Eine große Anzahl".
Mit "man" meinst du dich? Ich vermute, da hast du dir über die Wortbedeutung noch nicht so viele Gedanken gemacht.
(griechisch εξωτικός exōtikós, lateinisch exoticus, „auswärtig“, „fremdländisch“). Es klingt doch eher bieder.
Also kein Grund, sich wie ein Exot vorzukommen :).
Wenn "ich" das Wort "man" benutze, berichte ich natürlich aus meinem Blickwinkel. Mir war nicht bewusst, dass ich nur durch Nutzung des Wortes "man" gleich automatisch für alle sprechen würde. Mit "Exot" meine ich etwas "Rares", etwas, was nicht so unbedingt der "Norm" aka "Masse" entspricht. Ich dachte, ich wäre in einem freundlichen Forum und nicht in einem Deutschkurs. Kleiner Hinweis an dich: man kann auch durchaus weniger bissig reagieren - gerade, wenn Leute das erste (und vermutlich auch einzige) mal in einem Partnerschaftsforum schreiben. Sollte dich mein Ursprungspost aus irgendwelchen Gründen beleidigt haben, so dass du das Gefühl hattest, so reagieren zu müssen, bitte ich hingegen um Entschuldigung.

Hm. Beim verallgemeinernden "man" wäre ich mir da nicht so sicher. Vermutlich schreibst du da auch von dir?
Hast du keine Freunde, mit denen du mal was unternimmst? Einzelgängertum ist auch nicht jederfraus Sache.
Würde sich denn daran möglicherweise etwas ändern, wenn du eine Partnerin hättest? Oder suchst du auch jemand, die nicht gerne rausgeht?
Ich habe Freunde und die besuche ich von Zeit zu Zeit. Auch die sind allerdings gar nicht so wild darauf, jedes Wochenende etwas zu unternehmen. Aus dem Alter, in dem wir jede Woche in die Disco gegangen sind, sind wir eben auch raus. Wie ich oben schon einmal schrieb: habe ich kein Problem damit, auch mal wegzugehen, aber ich betrachte das eben nicht als den Normalfall.
Wer sollte sie denn verurteilen? Einen Richter gibt es da nicht. Entweder du stehst zu deinen Hobbys, da findest du sicher auch eine Gleichgesinnte, oder du nutzt das weiterhin als Vorwand, nichts ändern zu müssen an deiner Strategie des "Aussitzens". Für mich klingt da so ein bisschen Opferhaltung durch, die ich persönlich ziemlich unsexy finde.
Wo du eine Opferhaltung siehst, ist mir schleierhaft. Die ganze Grundidee war etwas, das mir aufgefallen ist und eine Frage, die sich mir daraufhin gestellt hat. Ich hatte auch nie die Absicht sexy oder unsexy zu wirken - es ging mir um Meinungsaustausch und mögliche neue Erkenntnisse.

- Sehr viele Frauen unternehmen anscheinend (lt. Profileindruck für mich) sehr viel und es wirkt (für mich) so, als kämen die kaum zur Ruhe, was für mich im ersten Moment (für mich) recht erschöpfend wirkt.

- Daraufhin hat sich mir eben die Frage gestellt, ob mein Leben so extrem außergewöhnlich ist, da deutlich ruhiger - oder, ob ich die Profile vielleicht überinterpretiere und da ich weiß, dass es auch andere gibt, die generell eher ein ruhigeres Leben führen, kam mir der Gedanke, dass es für die doch, WENN eben die Interessen so unterschiedlich sind und WENN sie eben die Ausnahme darstellen, eigentlich kaum eine Möglichkeit bestehen dürfte, jemanden zu finden - und das nicht nur, weil sie sich nicht so oft unter Singles bewegen.

Wenn ich die Strategie des "Aussitzens" nutzen wollte, die du mir hier vorwirfst, hätte ich mich hier sicher nicht gemeldet und wäre weiterhin schön alleine geblieben. DAS könnte man dann Opferhaltung nennen, vielleicht aber auch eine Entscheidung auf Grundlage von vergangenen Erfahrungen, so lange her sie auch sein mögen.

Wie kommst du zu diesem Vergleich? Ich kenne das nur von Fahrgeschäften auf dem Jahrmarkt - als Jobangebot. Sehe da die
Analogie gerade nicht.
Tatsächlich war es genau meine Absicht, diesen Fahrgeschäfsslogan zu nutzen. Die Analogie ist hierbei recht einfach: es kommt mir eben so vor, als würde hier weniger etwas fürs Herz, sondern mehr eine Begleitperson für die vielen Interessen gesucht, weil es alleine dann doch nicht so viel Spaß macht. Nochmal: damit will ich nicht sagen, dass das wirklich so ist (ich hatte nie vor, jemanden anzugreifen), ich berichte lediglich von meinem, völlig subjektiven Eindruck, der natürlich auch komplett verzerrt sein kann, was ja genau der Grund ist, warum ich hier gepostet habe - um eben auch andere Meinungen hören zu können.
Mir scheint, du verkennst die Funktionsweise einer Partnerbörse. Es sind ja außer dir noch andere Menschen angemeldet, da wäre es opportun, deine Vorzüge herauszustellen (wie auch immer) und nicht darauf zu warten, dass eine Frau ein "langweiliges" Profil durchstöbert, ob nicht doch ein interessanter Mann dahintersteckt. Nur anmelden reicht wohl nicht aus.
Ich rede von Relationen. Im Direktvergleich zu "Wildwasserkanufahrt in den Stromschnellen" klingt "Ich sehe gerne gut gemachte Filme und beschäftige mich mit deren Hintergründen" eben nicht gerade aufregend. Meine Stärken liegen in meinen Charaktereigenschaften und meiner Kommunikation - das weiß ich, und das wurde mir auch schon oft so gesagt (auch von Frauen ;)). Steht auch in meinem Profil, aber auch in zich anderen... Ob mein Profil nun langweilig ist oder nicht, ist sicherlich eine subjektive Geschichte. Ich hab mich beschrieben und was ich generell mag und nicht nur mag. Was ich an Menschen leiden mag und mit welchen Eigenschaften ich Probleme habe.
Ich glaube durchaus, dass es auch genügend Frauen gibt mit ähnlichen Hobbys, die musst du halt mit einer entsprechenden Ansprache erreichen.
Nun, bisher wurden mir diese zumindest nicht vorgeschlagen. Wenn das anders wäre, hätte ich diesen Beitrag hier vermutlich nie geschrieben.
Der Vergleich hilft nicht weiter. Warum sollte Filmfan sein kein interessantes Hobby sein?
Wie weiter oben geschrieben - für mich ist es absolut nicht uninteressant - aber ich vermute eben, dass es für andere so vorkommen könnte.
Du hast doch selbst geschrieben, dass es nur ein Drittel ist. Glaubst du dir nicht?
Ja, sorry, eine erneute Korrektur. Statt "Gibt es überhaupt noch Frauen, auf die das oben gesagte nicht zutrifft? " möchte ich die Farge gerne in "Ist mein Eindruck, dass dies bei den meisten so ist, richtig oder sehe ich das zu extrem?" abändern.
 

chrissi22

User
Beiträge
2.111
  • #18
Aktuell habe ich einfach Fotos von mir im Wohnzimmer ... und eines vorm Spiegel, wo ich krampfhaft versuche, mit dem Handy ein Foto hinzubekommen
Nee, dann versuch es lieber nochmal, frag jemanden ein Foto draußen oder wenigstens mit vernünftigem Licht zu machen, diese Spiegelfotos sind meist schlimm. Und selfies eh, da hat man ein verzogenes Gesicht, so man nur die Armlänge nutzt. Und so ein Wohnzimmerfoto würde mich dann doch eher an einmotten erinnern.
Stell Dir einfach bildlich vor: wenn Du einer Frau begegnen willst, musst Du raus aus Deiner Komfortzone, komm ihr ein Stück entgegen. Vom Sofa runter, ausm Wohnzimmer raus. Deine Filmleidenschaft ist doch schön, eben eine Leidenschaft. Zeig, dass Du offen bist. Musst ja keine suchen, die von einer Aktivität in die andere hüpft, wenn Dich das erschöpft, aber beweglich - innen und außen - kann man sein auch ohne den Sportfreak zu geben. Das kannst Du doch vermitteln :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bellgadse

User
Beiträge
97
  • #19
... Vom Sofa runter, ausm Wohnzimmer raus. Deine Filmleidenschaft ist doch schön, eben eine Leidenschaft. Zeig, dass Du offen bist....
Da kommt mir gleich eine Idee, wie man diese Leidenschaft in einem Foto darstellen kann... Besuche mit Freunden ein Kino (oder z.b. auch Theater...) und lass dich vor der Vorstellung im Saal oder im Foyer fotografieren 😉
Fotos sollen dich so zeigen wie du bist - aber das bedeutet nicht, dass sie langweilig oder halbherzige oder misslungene Schnappschüsse sein sollen. Bilder erzählen auch etwas über dich, nütze dieses Genre...
 
  • Like
Reactions: ICQ, Hängematte, mitzi und ein anderer User

chrissi22

User
Beiträge
2.111
  • #20
Da kommt mir gleich eine Idee, wie man diese Leidenschaft in einem Foto darstellen kann... Besuche mit Freunden ein Kino (oder z.b. auch Theater...) und lass dich vor der Vorstellung im Saal oder im Foyer fotografieren 😉
Fotos sollen dich so zeigen wie du bist - aber das bedeutet nicht, dass sie langweilig oder halbherzige oder misslungene Schnappschüsse sein sollen. Bilder erzählen auch etwas über dich, nütze dieses Genre...
Sehr sehr coole Idee! 👍 Fotoshooting im Kino. Würde mich beeindrucken 📽️
 

Wischfee

User
Beiträge
85
  • #21
Genau, beschreib dich einfach als Cineast, und dass du deine Liebste gern mal auf eine Reise nach Cannes mitnehmen tätest. Also mein verstorbener Ehegemahl hatte bestimmt etliche Hobbies und Interessen, war aber, im richtigen Leben, trotzdem zu mindestens 80 Prozent "Couch-Potatoe". Und die zahllosen unternehmungslustigen Damen hängen wahrscheinlich auch zu 80 Prozent ihrer Freizeit auf Netflix rum. Aber wie sieht das aus, wenn man das auch noch schreibt! :D
Ich verschweige ja auch geflissentlich, dass ich Stunden über Stunden vor meinem PC hängen kann. Mir früher kleine Programme als Helferlein für die Arbeit geschrieben habe, nun in Opensim aktiv bin, meine Ländereien da bebaue und mit selbstgebasteltem Viechern belebe, Klamotten für Avatare schneidere und einen kleinen Jazzclub betreibe, in dem ich einmal wöchentlich Programm mache. Ich möcht ja wen kennenlernen und nicht möglichst viele abschrecken! :) Wenn ich dann auch noch schröbe, dass ich Linux nutze und bei PC-Problemen auch an der Hardware schraube, dann rennt wahrscheinlich auch der letzte tapfere Mann schreiend davon. Kicher.
 
  • Like
Reactions: LenaamSee, Ungezähmt, Magneto73 und 2 Andere
Beiträge
2.038
  • #22
das weiß ich, und das wurde mir auch schon oft so gesagt
Warum konzentrierst du dich dann nicht auf deine Stärken, sondern arbeitest dich an deinen (vermeintlichen) Schwächen ab?
Und warum konzentrierst du dich auf die Anderen und nicht auf dich und deine Suche?
Und warum konzentrierst du dich auf die Unpassenden, anstatt die Passenden ins Auge zu fassen? Ist es dir zu anstrengend die zu finden, weil die halt nicht so auffällig sind wie die, über die du dich echauffierst?
 
  • Like
Reactions: MrFernweh
Beiträge
12
  • #26
Erst einmal "Hallo" in die Runde. Ich bin neu hier und seit einer gefühlten Ewigkeit Single. Eigentlich hatte ich mich auch damit abgefunden, es zu bleiben - aber dann kam halt doch wieder das Gefühl, dass etwas oder besser jemand fehlt.

Bei meiner Sichtung diversere Frauenprofile ist mir eines immer wieder aufgefallen: die ungeheure Menge an Hobbys und Freizeitaktivitäten, die offenbar jede dritte Frau mehr oder minder regelmäßig ausführt. Wenn man sich einfach gerne im Haus aufhält, Filme sieht, Musik hört, im Internet surft oder vIdeospiele spielt, kommt man sich ja schon fast wie ein Exot vor. Sicher geht man auch gerne mal weg - aber das ist dann ja doch eher der Ausnahmefall. Ist es also so, dass Männer mit solchen Hobbys am Ende nicht nur offline, sondern auch schon online zum ewigen Single-Leben verurteilt sind? Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass die angeblich so wichtigen Charaktereigenschaften (die ja auch Parship als Matching-Kriterium nutzt) mehr und mehr in den Hintergrund treten. Bei vielen Frauen könnte auf deren Profil auch "junger Mann zum mitreisen gesucht" stehen. Wen interessiert es bei solchen langweiligen 08/15 Hobbys denn noch, ob da gerade ein treuer, ehrlicher und warmherziger Mensch dahintersteht?

Aber vielleicht bin ich ja wirklich hier die große Ausnahme. Hat denn hier jeder Mann mindestens ein interessantes Hobby zu bieten? Gibt es überhaupt noch Frauen, auf die das oben gesagte nicht zutrifft?
Hallo
Also es ist doch so nur wenn du da auch so dich beschreibst und anklickst wie Du bist, kann ich mir als deine Zukünftige ein Bild von Dir machen. Und wenn da nun steht dass du gerne Tv/Pc ect. hast, kann es ja auch eine Plattform für die ersten Gespräche sein. Finde es nicht primär uninteressant.
Bei meinem Schatz vor fast 2 Jahren hier auf PS kennengelernt. War das auch so und ist noch so. Es stellt sich nur die Frage kannst du dich für deine Zukünftige auch gerne aus der Homezone bewegen.
Das heisst bei uns konkret an gemeinsamen Tagen sind wir gemeinsam unterwegs und aktiv und auch gemeinsam kuschelig vor dem Tv/im Kino. Und an seinen fraufreien Tagen da bleibt er halt nachwievor lieber in der Homezone.
Aber mit diesem Switch ist es ja auch voll ok. Mann muss sich nicht wegen Frau verändern. Nur gemeinsame Anpassung/Annäherung der Intressen wäre schön .....
 
Beiträge
12
  • #27
Hallo @Filmfan70 . Das was du schreibst, erinnert mich sehr an den Mann, den ich im Herbst kennen gelernt habe. Genau die gleichen Freizeitbeschäftigungen 😉 Als ich das in seinem Profil las, fand ich es auch so naja, aber entscheidender war für mich die Lebendigkeit und das Aufgeschlossensein in seiner Kommunikation und dass ich das Gefühl sehr schnell bekam, er macht ganz gern was mit und würde mich nicht zu Hause einmotten. Ich bin auch so eine Frau, die gerne unterwegs ist. Und dafür dass er mit mir rausfährt und was unternimmt, kuck ich mit ihm öfter mal ein Filmchen, was ich allein nicht tun würde.
Du bist natürlich mit deinen Interessen weniger unter Leuten, das ist ungünstig für die Partnersuche. Online Dating dürfte dir da entgegen kommen. Aber wahrscheinlich musst Du dann dort recht aktiv werden von dir aus. Stell gute Fotos ein, die sich durchaus unterscheiden von den tausenden mit Rad oder Bier anderer Männer.... 😉
Genau so 👍😊 ist es auch bei meinem Schatz und mir
 

chrissi22

User
Beiträge
2.111
  • #28
Mir früher kleine Programme als Helferlein für die Arbeit geschrieben habe, nun in Opensim aktiv bin, meine Ländereien da bebaue und mit selbstgebasteltem Viechern belebe, Klamotten für Avatare schneidere und einen kleinen Jazzclub betreibe, in dem ich einmal wöchentlich Programm mache. Ich möcht ja wen kennenlernen und nicht möglichst viele abschrecken! :) Wenn ich dann auch noch schröbe, dass ich Linux nutze und bei PC-Problemen auch an der Hardware schraube, dann rennt wahrscheinlich auch der letzte tapfere Mann schreiend davon.
Also ich finds cool. Aber ich bin auch kein Mann ;)
Die Freundin meiner Mutter - andere Generation - hängt viel zu Hause, weil ihr Mann nicht raus will. Statt dass sie mit ihrer Freundin loszieht, ist sie der Meinung, ich kann ihn ja nicht allein lassen....🤷‍♀️ So verdüddelt sie ihre Lebenszeit eben und ist ihrem schweigenden, am PC prusselnden Mann eine treue Gefährtin und langweilt sich lieber häufig (ihre eigene Aussage). Das wär echt nicht mein Modell! Ich denke, man oder frau kann aus allem entweder etwas gemeinschaftliches zaubern oder wenigstens die Zeit aufteilen, egal ob Filmfan oder Wischfee mit Schrauber in der Hand 😊👋
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LenaamSee and Ungezähmt

ICQ

User
Beiträge
2.741
  • #29
Es klemmt aber generell sicher daran, dass ich gerade anfangs in einer Beziehung extrem gehemmt bin, auch ständig überlege, wie etwas, was ich sage oder mache bei meinem Gegenüber ankommt.
Gelingende Kommunikation ist einer der Eckpfeiler einer Partnerschaft.

Sobald ich das Gefühl habe, ständig erklären zu müssen, wie ich etwas gemeint habe, ist die Entscheidung klar.

Gerade in einer Partnerschaft/Liebesbeziehung ist es wichtig, so gesehen und verstanden zu werden, wie man ist. Das ist binär. Es funktioniert ohne jede Anstrengung, oder es funktioniert nicht.

Du kannst das aber in gewisser Weise beeinflussen. Wir Menschen verstehen z.B. die Äußerungen, Gefühle und Bedürfnisse von Babys oder Tieren, ohne dass es irgendwelcher Worte bedarf, weil sie sich nicht widersprüchlich verhalten, sondern authentisch.

Verhalte dich authentisch. Erlaube dir, naiv zu sein. Rede wie dir der Schnabel gewachsen ist und sieh es als Test.

Dabei ist es wichtig, mit sich selbst in Kontakt zu sein, sich seiner selbst mit all seinen Persönlichkeitsanteilen, Gedanken, Ansichten, Werten, Gefühlen, Träumen, Wünschen, Bedürfnissen etc., bewusst zu sein und sich so wenig wie möglich selbst zu täuschen.

Der Weg dahin ist ein interessanter, aber gelegentlich auch schmerzhafter Prozess.
Es lohnt sich aber, den Weg zu gehen, denn wer sich selbst versteht und sich authentisch verhält, erleichtert auch anderen (der Partnerin) das Verständnis.
Außerdem hilft es, das Profil für die passende Kandidatin erkennbar zu machen und passende Profile zu erkennen.
Denn am Ende ist völlig egal, wie viele Profile nicht passen. Es zählt nur, das richtige für dich zu finden.
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt, MrFernweh, LenaamSee und ein anderer User

MrFernweh

User
Beiträge
11
  • #30
Also falls ich mich hier mal anmelde, möchte ich Euch alle als Profilberater, aber @Hängematte: bitte sei nicht so grob zu mir dann ;-)
@Filmfan70 Wie Hängematte schon sagte: arbeite Dich nicht an deinen Schwächen ab. mein bester Freund hat hier auch eine Frau gefunden und er spielt den ganzen Tag mit kleinen Zinnfigürchen (Battletech), hat einen Verein gegründet, der mittlerweile über 3.000 Mitglieder zählt und er fährt ständig auf Spielemessen. Zu Beginn fanden wir alle das merkwürdig mit den Zinnfiguren, aber mittlerweile akzeptiert sie sein Hobby und beide sind glücklich, weil er soooo viele Qualitäten hat, ein extremer Sympathikus und einfach immer nett ist. Und ja, er mag auch keinen Sport und sie fährt pro Jahr so locker ihre 6.000 km mit dem Fahrrad.
Ich stell mir aber gerade das so vor: Wenn Deine Liebste nach Hause kommt und Dir erzählt, was sie im Leben draußen alles erlebt hat, dann erzählst Du ihr vom neuen HighScore und das kommende Woche die neue Netflix-Serie xy startet? Was ist an Dir, was eine Partnerin einfach nicht nur liebenswert sondern auch ein bisschen spannend findet?