fafner

User
Beiträge
12.985
  • #61
Zitat von Mentalista:
Das ist eine sehr persönliche Frage, deren Sinn ich nicht nachvollziehen kann. Warum ist das für dich, als mir wildfremden Menschen so wichtig zu erfahren? Rechnest du wirklich mit einer ausführlichen Antwort ,-)?
Du hast ja gegenüber Bauhaus ziemlich vehement deutlich gemacht, wie wichtig für Dich solche gut funktionierenden Männer sind; und, so kam es jedenfalls bei mir an, dass Du nicht nachvollziehen kannst, wenn sie nur eine Minute Zeit vergeudet an jemand, der nicht so ist.

Aus reiner Neugier wollte ich halt wissen, wie erfolgreich Du selbst mit dieser, hm, "Strategie" durchs Leben gehst. :)
 

Mentalista

User
Beiträge
16.305
  • #62
Zitat von fafner:
Du hast ja gegenüber Bauhaus ziemlich vehement deutlich gemacht, wie wichtig für Dich solche gut funktionierenden Männer sind; und, so kam es jedenfalls bei mir an, dass Du nicht nachvollziehen kannst, wenn sie nur eine Minute Zeit vergeudet an jemand, der nicht so ist.

Aus reiner Neugier wollte ich halt wissen, wie erfolgreich Du selbst mit dieser, hm, "Strategie" durchs Leben gehst. :)

"gut Funktionierende Männer", so bezeichnest du solche für mich gut kommunizierende, ausgeglichene, über normale Verhaltensweisen, wie Bescheid geben, wenn man zu spät zum Date mit der Liebsten kommt, die dazu kocht usw., was der Bauhaus-Mann ja wusste? Erschreckend?

Bitte schreibe nicht, was ich nie geschrieben habe= "wenn sie nur eine Minute Zeit vergeudet..."

Nur reine Neugierde? Nehme ich dir nicht ab. Ausserdem geht es hier nicht um mich, sondern um das "Problem" von Bauhaus.
 

fafner

User
Beiträge
12.985
  • #64
Ach, verlier Dich doch nicht in Semantik. Du weisst doch genau, was ich meine.
Zitat von Mentalista:
"gut Funktionierende Männer", so bezeichnest du solche für mich gut kommunizierende, ausgeglichene, über normale Verhaltensweisen, wie Bescheid geben, wenn man zu spät zum Date mit der Liebsten kommt, die dazu kocht usw., was der Bauhaus-Mann ja wusste?
Also: Wie viele für Dich "gut kommunizierende, ausgeglichene, über normale Verhaltensweisen, wie Bescheid geben, wenn man zu spät zum Date mit der Liebsten kommt, die dazu kocht usw." Männer hast Du bisher kennengelernt? Und wo sind die geblieben?

Bitte schreibe nicht, was ich nie geschrieben habe= "wenn sie nur eine Minute Zeit vergeudet..."
Zitat von Mentalista:
..., ich bezeichne es als unnötigen Aufwand für eine relativ frische Bekanntschaft zu einem Mann,...
Inhaltlich ist das exakt dasselbe.

Nur reine Neugierde? Nehme ich dir nicht ab. Ausserdem geht es hier nicht um mich, sondern um das "Problem" von Bauhaus
Hier geht es genauso um Dein Problem. :)
Zitat von Mentalista:
Meine Fragen an Bauhaus sollen die für mich zu lesende Widersprüchlichkeit in ihrem Denken und Handeln aufdecken. Was sie damit letztendlich macht, darauf habe ich ja keinen Einfluss.
Du formulierst hier theoretische Idealvostellungen und wirfst sie anderen vor die Füsse, als habest Du den Stein der Weisen entdeckt.

Wenn das so wäre und die Welt so funktionierte, dann hättest Du doch längst eine glückliche und zufriedene Partnerschaft und müsstest Dich nicht, wie alle andern hier, in diesem Forum rumtreiben.

Das ist "die für mich zu lesende Widersprüchlichkeit" in Deinem Denken und Handeln. :)
 
  • Like
Reactions: BellaDonna

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #65
Zitat von Pit Brett:
Potztausend! Das musste ich gleich nachschauen -- tatsächlich. Hab ich blind dazugezählt, weil ich mich immer schon wundere, wie die Natur der Mathematik gehorcht ...

Es ist eine Hilfswissenschaft.
Aber Mathematiker behaupten, dass Mathematik die Mutter der Wissenschaften.
Und Mathe ist nicht logisch, sondern abstrakt.
Nur der Satz des Pythagoras ist umunstößlich und bewiesen.
 

fafner

User
Beiträge
12.985
  • #66
Mathematik ist Philosophie.
 
  • Like
Reactions: BellaDonna

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #67
Hahhhahhhaa...LOL..... :)-D
 

Mentalista

User
Beiträge
16.305
  • #68
Zitat von fafner:
Du formulierst hier theoretische Idealvostellungen und wirfst sie anderen vor die Füsse, als habest Du den Stein der Weisen entdeckt.

Wenn das so wäre und die Welt so funktionierte, dann hättest Du doch längst eine glückliche und zufriedene Partnerschaft und müsstest Dich nicht, wie alle andern hier, in diesem Forum rumtreiben.

Das ist "die für mich zu lesende Widersprüchlichkeit" in Deinem Denken und Handeln. :)

Jetzt muss ich lachen, ich werfe Anderen gar nichts vor, dazu habe ich doch gar nicht die Macht, oder doch? Zum Vorwerfen gehören ja immer Zwei ,-).

Was ich habe, welche Probleme ich angeblich haben soll und tatsächlich habe und was ich nicht habe, warum ich hier im Forum schreibe, geht dich nichts an und ist auch nicht Thema dieses Threads.

Mein angebliches widersprüchliches Handeln aufgrund weniger Zeilen von mir beurteilen, einzuschätzen zu können und mir zuzuschreiben, dass ich die gleichen Probleme wie Bauhaus hätte, finde ich nicht nachvollziehbar.

Solltest du mir weiter in diesem Stil schreiben, mich weiterhin zum Hauptthema machen wollen, zu persönlich und unsachlich werden, was ich nicht mag, teile ich dir höflich mit, um dir unnötige Arbeit und Zeit zu ersparen, dass ich darauf nicht mehr reagieren werde ,-).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Arthur

User
Beiträge
173
  • #70
Also nachdem hier wirklich alles was nicht zu meiner Eingangsfrage durchdiskutiert wurde, lehne ich mich zurück und warte auf die Bestätigung von Godwins Gesetz - kann ja nicht mehr lange dauern....
 
Beiträge
323
  • #71
Zitat von Arthur:
Ich finde mich in letzter Zeit immer in der Zwickmühle, dass ich aus einigen Erfahrungen - auch bei sehr hohen Matchingscores - aufgrund des "Aktivitätsbedürfnisses" meiner Kontaktverschläge, diese fast schon im Vorhinein ausschließen kann.
Derzeit bin ich im Beruf sehr eingebunden, mache eine Fortbildung und bin somit recht froh, wenn ich in der Freizeit auf gemütliche Aktivitäten beschränkt bleiben kann - die Frauen die ich kennenlerne scheinen das unerschöpfliche Energieniveau von Duracellhasen zu haben, gehen täglich zwei Stunden laufen, trainieren für Marathon oder sogar Triathlon, gehen Klettern, Bergsteigen und Schneeschuhwandern, usw. usw. Auch sonst bin ich eher von der gemütlichen, aber nicht faulen Sorte - nur mit welchem Elan und teilweise Intensität ich konfrontiert werde, überrascht mich extrem.
Da dieser eine Punkt doch sehr viel der frei verfügbaren Lebenszeit konsumiert, fällt es mir schwer hier Anknüpfungspunkte oder Chancen auf eine Beziehung zu sehen... Jetzt zur eigentlichen Frage: bin ich der Einzige dem es so geht?

Wenn du einen Job hast und eine Fobi machst, ist es klar, dass du sehr wenig Zeit hast, und dich dann in der wenigen Freizeit ausruhen möchtest. Das ist ein ziemlich ungünstiger Zeitpunkt für eine Partnersuche. Aber wann ist der Zeitpunkt schon günstig?! Ich denke, wenn man einen richtigen Partner hat, hat dieser auch Verständnis dafür. Es kann ja nicht sein, dass man auf das Fortkommen im Job verzichten muss, nur weil man einen Partner sucht. Man weiß ja schließlich nie, ob es der richtige Partner ist, und dann steht man nachher ohne Fobi und ohne Partner da.:(
 

Birgitta

User
Beiträge
2
  • #72
Hallo Arthur,
mir geht es ein bisschen wie dir. Ich liebe meinen Beruf und engagiere mich deswegen sehr darin, meine Hobbys nehmen zwei bis drei Abende die Woche in Anspruch, da bleibt nicht mehr so viel Energie, dass ich mehrere Stunden am Tag Sport treibe. Aber eigentlich liegt das daran, dass ich eben nicht so gerne Sport treibe. Trotzdem suche ich einen Partner, der sein Leben mit mir teilt - und ich seines. Seltsamerweise treiben die Männer, deren Matchingpunkte recht hoch sind, unheimlich viel Sport.
Ich persönlich habe dabei kein Problem damit, dass mein Partner in unserer Beziehung auch alleine oder mit Freunden etwas unternimmt. Wenn man in Urlaub fährt, kann man sich doch einmal für einen Tag trennen, um sich am Abend wieder zu treffen, der eine war in einem Museum, der andere ist einen Berg hinaufgejoggt.
Jedoch habe ich das Gefühl, dass die meisten Menschen - Frauen wie Männer - nicht meiner Meinung sind.
Nun, es wird ja niemand daran gehindert, so lange zu suchen, bis dass man jemanden findet, der seine Grundeinstellung mit einem teilt. Ich jedenfalls mache es so und wünsche auch dir viel Erfolg! Halte durch. :)
 

Arthur

User
Beiträge
173
  • #73
Ein wenig Sport ist doch toll, wenn man das gemeinsam ausüben kann, umso besser. Zwei Mal die Woche Tennis z.b. sehr gerne.

TÄGLICH 20 Kilometer Laufen? Wovor lauft ihr denn alle davon? Als ich einem Date die Frage tatsächlich gestellt habe ist sie mal stutzig geworden, anscheinend liegt in diesem "zur Aktivität getrieben sein", tatsächlich irgendein "Davonlaufen". Also ist das ein schönes Symptom für eine darunterliegende Ursache...

...die Gegenfrage wäre dann, wovor ich mich verstecke, wenn ich gerne daheim bin... jaja, ich weiß... ;)