G

Gast

  • #211
Zitat von IMHO:
Meine Rede: Sobald (aus Sicht der Frau) genügend Nachwuchs in der Beziehung vorhanden ist, hat der Mann ausgedient - schlichtweg seinen Zweck erfüllt. Das weitere Leben vieler Frauen dreht sich dann ausschließlich um die Aufzucht und Pflege der Brut. Der Mann darf gerne zur finanziellen Leistungsfähigkeit beitragen - ist aber kein Muss. Reicht auch, wenn er, als "Belohnung für das 14-tägige Umgangsrecht, welches er sich erklagt hat, monatlich seinen Obolus entrichtet.
Im Prinzip geben sich da Geschlechter nix. Allerdings sitzen die Frauen oft am längeren Hebel.
Es ist wirklich schlimm was sich manche Leute die sich einmal geliebt haben, bei der Scheidung so antun und oft werden die Kinder im Scheidungskrieg instrumentalisiert. Und wenn sie keine Kinder haben, ist es der Hund.
 
D

Deleted member 4363

  • #212
Zitat von IMHO:
Meine Rede: Sobald (aus Sicht der Frau) genügend Nachwuchs in der Beziehung vorhanden ist, hat der Mann ausgedient - schlichtweg seinen Zweck erfüllt. Das weitere Leben vieler Frauen dreht sich dann ausschließlich um die Aufzucht und Pflege der Brut. Der Mann darf gerne zur finanziellen Leistungsfähigkeit beitragen - ist aber kein Muss. Reicht auch, wenn er, als "Belohnung für das 14-tägige Umgangsrecht, welches er sich erklagt hat, monatlich seinen Obolus entrichtet.

Meine Güte, da hilft nicht mal die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen................................Kopf schüttel !!
 
G

Gast

  • #213
Zitat von Mohnblume:
Meine Güte, da hilft nicht mal die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen................................Kopf schüttel !!

Das gibt es wirklich. Ich kennen Leute, die Leute kennen die davon gehört haben, das sowas jemandem aus dem Bekanntenkreis passiert ist.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #214
Zitat von IMHO:
Meine Rede: Sobald (aus Sicht der Frau) genügend Nachwuchs in der Beziehung vorhanden ist, hat der Mann ausgedient - schlichtweg seinen Zweck erfüllt. Das weitere Leben vieler Frauen dreht sich dann ausschließlich um die Aufzucht und Pflege der Brut. Der Mann darf gerne zur finanziellen Leistungsfähigkeit beitragen - ist aber kein Muss. Reicht auch, wenn er, als "Belohnung für das 14-tägige Umgangsrecht, welches er sich erklagt hat, monatlich seinen Obolus entrichtet.

Manchmal bist Du richtig krass in der Auffassung/Sicht und es wirkt frauenfeindlich ;-) Oder aber Du hast schon entsprechende Dinge erlebt...so was prägt.
 
Beiträge
429
Likes
9
  • #215
Zitat von HenryVIII:
Im Prinzip geben sich da Geschlechter nix. Allerdings sitzen die Frauen oft am längeren Hebel.
Es ist wirklich schlimm was sich manche Leute die sich einmal geliebt haben, bei der Scheidung so antun und oft werden die Kinder im Scheidungskrieg instrumentalisiert.
Dafür fehlt mir jedes Verständnis und leider gibt es dieses Verhalten, dass sich Eltern selbst nach Jahren nicht mal so weit im Griff haben, dass sie ihren Kindern zuliebe halbwegs "normal" miteinander umgehen.
 
G

Gast

  • #216
Es sind zu viele, ob gerade getrennt, ohne Profiltext, schlechte Fotos. Die Masse erschlägt mich, der Einzeiler über das mobile Telefon. Der Wunsch, doch über soziale Netzwerke weiter zu kommunizieren. Ich möchte keinen Partner, der mit über 50 wie ein dummes Kind auf sein dusseliges Telefon starrt und darüber vergisst, einen lauwarmen schlechten Kaffee zu zahlen, zu dem er eingeladen hatte. Das er darüber hinaus von Lee und Luv keinen Schimmer hat, noch nie ein Oper besucht hat, essen für reine Nahrungsaufnahme hält, na ja. Mir ist wichtig, einen unabhängigen Mann kennen zu lernen, die Unabhängigkeit lässt schon mal eine Souveränität erkennen, was sich durchaus im Profil wieder findet.
 
Beiträge
13.489
Likes
11.498
  • #218
Zitat von Vizee:
Manchmal bist Du richtig krass in der Auffassung/Sicht und es wirkt frauenfeindlich ;-) Oder aber Du hast schon entsprechende Dinge erlebt...so was prägt.

Selbstverständlich ist das Statement überspitzt und übertrieben formuliert. Aber das muss auch so sein, um überhaupt einmal Reaktionen und Feedback zu provozieren - und auch, um manche Leute mal aus der Reserve zu locken.....

Ich kenne mehrerr Paare, bei denen der Mann nach der Geburt des Nachwuchses nur noch die "zweite Geige" gespielt hat -
ganz, ganz knapp vor dem Hund.............

"Ich habe XXX den ganzen Tag gehabt und heute war er mal wieder RICHTIG anstrengend. Jetzt nimm du ihn mal, sonst erkennt er dich irgendwann mal nicht mehr. Sex? Nee, also daran ist jetzt wirklich nicht zu denken, ich bin völlig erledigt und morgen früh muss ich ja auch schon wieder Frühstück für die Kinder machen und dann noch dies und das.....
Spendier mir/uns doch einfach mal eine Tagesmutter/Nanny (oder einen 3-wöchigen Urlaub ohne Kinder), dann können wir mal wieder über das Thema Sex reden....."
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #219
Zitat von IMHO:
Selbstverständlich ist das Statement überspitzt und übertrieben formuliert. Aber das muss auch so sein, um überhaupt einmal Reaktionen und Feedback zu provozieren - und auch, um manche Leute mal aus der Reserve zu locken.....

Ich kenne mehrerr Paare, bei denen der Mann nach der Geburt des Nachwuchses nur noch die "zweite Geige" gespielt hat -
ganz, ganz knapp vor dem Hund.............

"Ich habe XXX den ganzen Tag gehabt und heute war er mal wieder RICHTIG anstrengend. Jetzt nimm du ihn mal, sonst erkennt er dich irgendwann mal nicht mehr. Sex? Nee, also daran ist jetzt wirklich nicht zu denken, ich bin völlig erledigt und morgen früh muss ich ja auch schon wieder Frühstück für die Kinder machen und dann noch dies und das.....
Spendier mir/uns doch einfach mal eine Tagesmutter/Nanny (oder einen 3-wöchigen Urlaub ohne Kinder), dann können wir mal wieder über das Thema Sex reden....."

Ja ich war richtig erschrocken, wie Du es geschrieben hast und auch drauf und dran Dir noch dazu zu schreiben, dass ich Deine Antworten mal richtig gern gelesen habe, doch in der letzten Zeit Dein Ton richtig harsch ist und vor allem Frauen gegenüber oder über Frauen. Habe es dann doch nicht geschrieben (und schreibe es nun doch...lach ;-) ) aus dem Grund, daß ich mir dann so meinen Teil denke über das Warum und Weshalb.
 
G

Gast

  • #220
Zitat von IMHO:
Ich kenne mehrerr Paare, bei denen der Mann nach der Geburt des Nachwuchses nur noch die "zweite Geige" gespielt hat -
ganz, ganz knapp vor dem Hund.............

"Ich habe XXX den ganzen Tag gehabt und heute war er mal wieder RICHTIG anstrengend. Jetzt nimm du ihn mal, sonst erkennt er dich irgendwann mal nicht mehr. Sex? Nee, also daran ist jetzt wirklich nicht zu denken, ich bin völlig erledigt und morgen früh muss ich ja auch schon wieder Frühstück für die Kinder machen und dann noch dies und das.....

Ich kenne auch solche Fälle. Auch aus dem Mund von Frauen. Eine Freundin hat mit ebenfalls erzählt, das sie nach der Geburt keine Lust mehr auf Sex hatte und das Kind ganz allein ihren Lebensmittelpunkt bildete. Er war zwar ein liebevoller Vater , aber das Paar entfremdete sich. Dann begann er eine Affäre mit ihrer besten Freundin und sie ließen sich scheiden.
Ich habe keine Ahnung wie oft sowas vorkommt. Die meisten dürften es auch nicht in die Öffentlichkeit bringen., aber so ganz selten scheint es nicht zu sein.
 
Beiträge
418
Likes
173
  • #221
"IMHO", einige Deiner Aussagen kann ich gut nachvollziehen, habe ich so ähnlich ja auch selbst erlebt. Bei ein paar Dingen hab ich so meine Schwierigkeiten ...

Zitat von IMHO:
Ich glaube, dass es vielen nicht darum geht, andere zu kopieren oder diesen nachzueifern, sondern eher darum, nicht mit persönlichen, möglicherweise etwas unkonventionelleren Statements oder Profilen anzuecken.

Ich weiß nicht, was genau ein "unkonventionelles statement" nun genau sein soll.

Zitat von IMHO:
Meiner Meinung nach, haben einige schon mal versucht, authentisch zu schreiben, wie sie wirklich denken und fühlen - und festgestellt, dass darauf wenig Resonanz kommt. (Beispiel: Welcher Mann schreibt, dass er Spaß am Sex hat? Trifft höchstwahrscheinlich auf viele Männer (und selbstverständlich auch Frauen!) zu. Dennoch unterlässt MANN dieses tunlichst, um nicht in die Schublade "der will doch nur das "Eine" gesteckt zu werden).

Deiner Meinung nach? Worauf begründet sich denn "Deine Meinung"???

Was ich sicherlich nicht als "unkonventionell" einstufe, ist die Aussage "Spaß an Sex". Du schreibst doch selbst, dass das auf viele zutrifft. Warum etwas betonen, was offensichtlich eh jeder mehr oder weniger wichtig findet? Unkonventionell kann das ja nicht sein. Und wenn es Dir "nur" um Sex geht (was ja auch völlig legitim wäre) , dann würde ich eine andere Plattform ausprobieren.

Zitat von IMHO:
Ergo schreibt lässt man diesen Aspekt völlig außen vor, sondern eiert herum, fokussiert sich auf vermeintlich gut ankommende Eigenschaften wie "bodenständig", "verlässlich", "ehrlich" - so etwas kommt meistens gut an. Nur geht man somit im "Strom" unter. (...)

Da schwingt viel "Frust" mit. Oder täusche ich mich da? Ich würde mir über das "Profil" nicht so viele Gedanken machen. Schon eher darum, warum Du von "rumeiern" sprichst? Zwischen "Spaß an Sex" und "bodenständig, verlässlich, ehrlich" gibt es viel Raum sich als Mann zu präsentieren. Diesen Raum würde ich nutzen.

Ansonsten erinnere ich an so einige statements hier, in denen Foristen ihren Misserfolg beim daten auf ihre "Unkonventionalität" zurück geführt haben ...
 
Beiträge
418
Likes
173
  • #222
Zitat von Mohnblume:
Meine Güte, da hilft nicht mal die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen................................Kopf schüttel !!

Ja das stimmt, einfach nur theatralisch die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen hilft da tatsächlich nicht. "IMHO" schreibt doch nur (wenn auch - sorry IHMO ! - etwas ungeschickt) über seine Erfahrungen. Und er steht mit diesen Erfahrungen ganz und gar nicht alleine da. Aber um das sehen zu können, muss man den Blick mutig auf das Problem richten. Und das geht nun mal nicht, wenn man "den Kopf schüttelt" ... da verwackelt einfach alles nur.

Zitat von HenryVIII:
Wenn eines Tages der intelligente Vibrator erfunden wird, finden wir Männer uns noch noch als aussterbende Rasse in der Rumpelkammer einer Samanbank wieder.

Ich weiß nicht, ob das nun witzig sein soll, oder ironisch oder satirisch oder autobiografisch. - Wobei ich mal darüber nachdenken würde, was passiert sein muss, dass wir Männer es offensichtlich noch nicht mal mehr mit einem "intelligenten V." aufnehmen können.

So reduziert in ihren Bedürfnissen sind Frauen ganz sicherlich nicht ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #223
Zitat von fly:
Es sind zu viele, ob gerade getrennt, ohne Profiltext, schlechte Fotos. Die Masse erschlägt mich, der Einzeiler über das mobile Telefon. Der Wunsch, doch über soziale Netzwerke weiter zu kommunizieren. Ich möchte keinen Partner, der mit über 50 wie ein dummes Kind auf sein dusseliges Telefon starrt und darüber vergisst, einen lauwarmen schlechten Kaffee zu zahlen, zu dem er eingeladen hatte. Das er darüber hinaus von Lee und Luv keinen Schimmer hat, noch nie ein Oper besucht hat, essen für reine Nahrungsaufnahme hält, na ja. Mir ist wichtig, einen unabhängigen Mann kennen zu lernen, die Unabhängigkeit lässt schon mal eine Souveränität erkennen, was sich durchaus im Profil wieder findet.

Ja, das ist angekommen. Nur: Warum erzählst Du uns das?
 
Beiträge
13.489
Likes
11.498
  • #224
Zitat von HarryA:
Ich weiß nicht, was genau ein "unkonventionelles statement" nun genau sein soll.

Wenn ich schreibe, dass mir Sport gucken total wichtig ist, dass ich unbedingt Fleisch zum Essen benötige und am WE gerne mal ohne Partnerin mit meinen Kumpels losziehe. So etwas schreibt, trotz möglicher Präferenzen dieser Wünsche, kein Mann, da er fürchten muss,
Null Feedback oder sogar beleidigende Antworten zu erhalten.


Deiner Meinung nach? Worauf begründet sich denn "Deine Meinung"???
Auf den gleichen Erkenntnissen wie deine vermutlich.

Was ich sicherlich nicht als "unkonventionell" einstufe, ist die Aussage "Spaß an Sex". Du schreibst doch selbst, dass das auf viele zutrifft. Warum etwas betonen, was offensichtlich eh jeder mehr oder weniger wichtig findet? Unkonventionell kann das ja nicht sein. Und wenn es Dir "nur" um Sex geht (was ja auch völlig legitim wäre) , dann würde ich eine andere Plattform ausprobieren.

Warum etwas betonen wie "ehrlich, bodenständig, zuverlässig", wenn auch diese Attribute von vielen als selbstverständlich und als Grundvoraussetzung für die Basis einer Beziehung angesehen werden. Wieso das eine erwähnen, das andere verschweigen?

Da schwingt viel "Frust" mit. Oder täusche ich mich da? Ich würde mir über das "Profil" nicht so viele Gedanken machen. Schon eher darum, warum Du von "rumeiern" sprichst? Zwischen "Spaß an Sex" und "bodenständig, verlässlich, ehrlich" gibt es viel Raum sich als Mann zu präsentieren.

Um hier mal ein mögliches Missverständnis aufzuklären: Ich gehöre weder zu der Spezies von Mann, die keine Ideen für kreative, ideenreiche Statements oder Profile hat. Ebenso habe ich keinerlei Probleme meine Präferenzen, was eine Partnerschaft betrifft, in amüsanter Weise darzustellen.

Ansonsten erinnere ich an so einige statements hier, in denen Foristen ihren Misserfolg beim daten auf ihre "Unkonventionalität" zurück geführt haben ...

Dies entspricht doch exakt dem, was ich schreibe. Schwimme gegen den Strom, oute dich als "Sammler von Bierdeckeln" oder als
Liebhaber von Latexkleidung, Wähler der FDP o.ä. - und du bist "raus" aus der Akzeptanz diverser suchender Frauen. Also lieber schön alles stomlinienförmig formulieren. Nachzulesen im Buch "Lust auf Fikken", in dem eine Frau in 12 verschiedene Charaktere schlüpft und über ihre Erfahrungen beim Online-Dating berichtet.
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #225
Zitat von HenryVIII:
Eine Freundin hat mit ebenfalls erzählt, das sie nach der Geburt keine Lust mehr auf Sex hatte und das Kind ganz allein ihren Lebensmittelpunkt bildete. .
dann liegt es aber auch oft am mann, wenn er es nicht hinbekommt seine FRau richtig scharf zu machen.
 
G

Gast

  • #226
Zitat von IMHO:
Um hier mal ein mögliches Missverständnis aufzuklären: Ich gehöre weder zu der Spezies von Mann, die keine Ideen für kreative, ideenreiche Statements oder Profile hat. Ebenso habe ich keinerlei Probleme meine Präferenzen, was eine Partnerschaft betrifft, in amüsanter Weise darzustellen.
Mach doch mal!
Mit dem Nivau kann es in diesem Thread ja ohnehin nur aufwärts gehen.

Dies entspricht doch exakt dem, was ich schreibe. Schwimme gegen den Strom, oute dich als "Sammler von Bierdeckeln" oder als
Liebhaber von Latexkleidung, Wähler der FDP o.ä. - und du bist "raus" aus der Akzeptanz diverser suchender Frauen. Also lieber schön alles stomlinienförmig formulieren. Nachzulesen im Buch "Lust auf Fikken", in dem eine Frau in 12 verschiedene Charaktere schlüpft und über ihre Erfahrungen beim Online-Dating berichtet.
Tja, das sind so die Fallstricke. Ist Unkonventionalität mehrheitsfähig?
 
Beiträge
13.489
Likes
11.498
  • #227
Zitat von Vizee:
Ja ich war richtig erschrocken, wie Du es geschrieben hast und auch drauf und dran Dir noch dazu zu schreiben, dass ich Deine Antworten mal richtig gern gelesen habe, doch in der letzten Zeit Dein Ton richtig harsch ist und vor allem Frauen gegenüber oder über Frauen. Habe es dann doch nicht geschrieben (und schreibe es nun doch...lach ;-) ) aus dem Grund, daß ich mir dann so meinen Teil denke über das Warum und Weshalb.

Tja, das tut mir leid. Das Leben ist kein Ponyhof und ich schreibe nicht, um Lob für meine Beiträge zu erhaschen. Oft ist es ja so, dass wenn die Reaktionen besonders heftig ausfallen, dann hat man einen neuralgischen Punkt - und im besten Falle sogar einen Teil der Wahrheit getroffen.

Und dass die manchmal unbequem und unliebsam sein kann, ist bekannt.

Ich möchte an dieser Stelle auch nicht wieder "zurückrudern" und relativieren, dass die von mir geschilderten Fälle Ausnahmen sein mögen etc.

Ich beobachte mehrere dieser Konstellationen in meinem Umfeld - und habe diese beschrieben. Nicht mehr und nicht weniger. Das bedeutet nicht, dass mein grundsätzliches Frauenbild davon nun stark geprägt ist.

Beim Kennenlernen einer Frau gehe ich, gutgläubig, naiv und "nice guy" wie ich nun mal bin, grundsätzlich davon aus, dass es sich bei "meinem" Date selbstverständlich um eine unglaublich nette, liebevolle etc. Person handelt, die "nie so werden wird" ;-)
 
Beiträge
1.010
Likes
62
  • #228
Zitat von fly:
Es sind zu viele, ob gerade getrennt, ohne Profiltext, schlechte Fotos. Die Masse erschlägt mich, der Einzeiler über das mobile Telefon. Der Wunsch, doch über soziale Netzwerke weiter zu kommunizieren. Ich möchte keinen Partner, der mit über 50 wie ein dummes Kind auf sein dusseliges Telefon starrt und darüber vergisst, einen lauwarmen schlechten Kaffee zu zahlen, zu dem er eingeladen hatte. Das er darüber hinaus von Lee und Luv keinen Schimmer hat, noch nie ein Oper besucht hat, essen für reine Nahrungsaufnahme hält, na ja.
leider sind ganz viele so drauf. bei vielen frage ich mich, wie die es überhaupt geschafft haben, jemals eine abzubekommen und wie jegliche art von Kultur und bildung an ihnen vorbeigezogen ist. ich hatte mal einen 2 mal geschiedenen der immer noch nicht wußte daß man unterwäsche täglich wechseln sollte. die exen sahen alle super gepflegt aus,ich hätte so einen Penner erst gar nicht geheiratet. viele wissen auch nicht daß man beim kauen den mund zu lassen sollte, ekelhaft.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #229
Zitat von IMHO:
Tja, das tut mir leid. Das Leben ist kein Ponyhof und ich schreibe nicht, um Lob für meine Beiträge zu erhaschen. Oft ist es ja so, dass wenn die Reaktionen besonders heftig ausfallen, dann hat man einen neuralgischen Punkt - und im besten Falle sogar einen Teil der Wahrheit getroffen.

Und dass die manchmal unbequem und unliebsam sein kann, ist bekannt.

Ich möchte an dieser Stelle auch nicht wieder "zurückrudern" und relativieren, dass die von mir geschilderten Fälle Ausnahmen sein mögen etc.

Ich beobachte mehrere dieser Konstellationen in meinem Umfeld - und habe diese beschrieben. Nicht mehr und nicht weniger. Das bedeutet nicht, dass mein grundsätzliches Frauenbild davon nun stark geprägt ist.

Beim Kennenlernen einer Frau gehe ich, gutgläubig, naiv und "nice guy" wie ich nun mal bin, grundsätzlich davon aus, dass es sich bei "meinem" Date selbstverständlich um eine unglaublich nette, liebevolle etc. Person handelt, die "nie so werden wird" ;-)

Nö, meinen Punkt hast Du definitiv nicht getroffen. Es hat mich persönlich ja nicht angegriffen, noch haben mich die Punkte persönlich betroffen noch habe ich mich von den Punkten berührt gefühlt. Ich war nur wirklich über deinen Ton erschrocken und es wirkte sehr krass auf mich in der Einstellung.

Du schreibst von neuralgischem Punkt - ja den habe ich eher bei Dir gesehen, wie ich bereits schrieb. Ich hatte vermutet, dass du genau das erlebt haben magst - von Alimenten gemolken. Und dass es nicht Deine Ansicht ist war nicht erkennbar, jedenfalls nicht für mich. Haben wir ja nun geklärt.
 
Beiträge
418
Likes
173
  • #230
Zitat von IMHO:
Wenn ich schreibe, dass mir Sport gucken total wichtig ist, dass ich unbedingt Fleisch zum Essen benötige und am WE gerne mal ohne Partnerin mit meinen Kumpels losziehe. So etwas schreibt, trotz möglicher Präferenzen dieser Wünsche, kein Mann, da er fürchten muss,
Null Feedback oder sogar beleidigende Antworten zu erhalten.

Also daran kann ich nun nix wirklich Unkonventionelles entdecken. Nur, was bitte schön soll denn eine Frau darauf auch antworten?? Hier (also PS, EP etc) geht es doch darum einen Partner zu finden, oder? Da wollen doch Frauen wie auch Männer eine Perspektive was man Schönes zusammen (!) machen kann.

Zitat von IMHO:
Auf den gleichen Erkenntnissen wie deine vermutlich.

Also ich habe meine Erfahrungen gemacht. Und ich habe dabei die eine oder andere Erkenntnis gewonnen. Aber meine Erfahrungen reichen sicherlich nicht aus, um daraus Rückschlüsse auf den Zustand unserer Gesellschaft zu ziehen ... eigentlich reichen sie noch nicht einmal aus, um "die Frauen" wirklich zu verstehen.

Zitat von IMHO:
Dies entspricht doch exakt dem, was ich schreibe. Schwimme gegen den Strom, oute dich als "Sammler von Bierdeckeln" oder als
Liebhaber von Latexkleidung, Wähler der FDP o.ä. - und du bist "raus" aus der Akzeptanz diverser suchender Frauen.

Auch hier: wo genau schwimmst Du gegen den Strom? Was genau ist denn an den von Dir genannten Punkten wirklich "beziehungsrelevant"?? Und dass nicht alle Frauen auf Latex stehen, würde ich jetzt mal als nicht ganz so dramatisch einstufen.

Woher kommt eigentlich dieser zwanghafte Wunsch "gegen-den-Strom-schwimmen-zu-müssen"??? (Mal so allgemein gefragt.)
 
D

Deleted member 4363

  • #231
Zitat von IMHO:
Wenn ich schreibe, dass mir Sport gucken total wichtig ist, dass ich unbedingt Fleisch zum Essen benötige und am WE gerne mal ohne Partnerin mit meinen Kumpels losziehe. So etwas schreibt, trotz möglicher Präferenzen dieser Wünsche, kein Mann, da er fürchten muss, Null Feedback oder sogar beleidigende Antworten zu erhalten.
(.......................................)
Dies entspricht doch exakt dem, was ich schreibe. Schwimme gegen den Strom, oute dich als "Sammler von Bierdeckeln" oder als Liebhaber von Latexkleidung, Wähler der FDP o.ä. - und du bist "raus" aus der Akzeptanz diverser suchender Frauen. Also lieber schön alles stomlinienförmig formulieren.

Wenn du tatsächlich o.g. Vorlieben hast, solltest du dazu stehen und sie nicht verschweigen oder verstecken. Sie werden dich einholen und dann? Eine solche Haltung schafft ein falsches Bild, dass dir später zum Verhängnis werden kann.
Ich empfinde es nicht als hilfreich, anderen Menschen etwas vorzugaukeln, oder Dinge wegzulassen, um Interesse zu erhaschen.
 
D

Deleted member 4363

  • #232
Zitat von HarryA:
Ja das stimmt, einfach nur theatralisch die Hände über dem Kopf zusammen zu schlagen hilft da tatsächlich nicht. "IMHO" schreibt doch nur (wenn auch - sorry IHMO ! - etwas ungeschickt) über seine Erfahrungen. Und er steht mit diesen Erfahrungen ganz und gar nicht alleine da. Aber um das sehen zu können, muss man den Blick mutig auf das Problem richten. Und das geht nun mal nicht, wenn man "den Kopf schüttelt" ... da verwackelt einfach alles nur.

:))), da hast du vollkommen Recht. Wahrscheinlich hat mich sein aggressiver, verächtlicher und verallgemeinernder Post tatsächlich dazu verleitet, theatralisch zu werden.
Ich weiß um die Problematik und erlebe leider immer wieder Männer, die genauso formulieren. Das bringt doch keinen weiter, sondern macht nur Stimmung.
 
Beiträge
418
Likes
173
  • #233
Zitat von Mohnblume:

Stimmt.

Zitat von Mohnblume:
Ich weiß um die Problematik und erlebe leider immer wieder Männer, (...)

Da legt sich meine Stirn in Falten. Welche Problematik meinst Du denn? Glaubst Du denn, dass Männer mit diesem aggressiven Ton auf die Welt kommen? Diese Aggression ist oft genug nur die Antwort auf eine Ohnmacht, die Männer erleben und erleiden, wenn ihnen erklärt wird, dass sie keine Chance haben, ihre Kinder zu sehen.

Ich glaube mich zu erinnern, dass wir diese Diskussion schon einmal an anderer Stelle geführt haben. Richtig?

"IMHO" artikuliert seinen Frust, den ich bzgl "Umgangs(un)recht" auch durchaus verstehe und nachvollziehen kann ... sein aggressiver Grundtenor mag keine Lösung sein. So zu tun aber als wäre alles gut, sicherlich auch nicht.

Man(n) sollte nur aufpassen, nicht zum Opfer der eigenen Aggressionen & Frustrationen zu werden.
Da kommt man nämlich alleine nur ganz schlecht wieder raus ...
 
D

Deleted member 4363

  • #235
Zitat von HarryA:
Man(n) sollte nur aufpassen, nicht zum Opfer der eigenen Aggressionen & Frustrationen zu werden.
Da kommt man nämlich alleine nur ganz schlecht wieder raus ...

Meine Rede! Nicht anderes habe ich gemeint! Der Ton macht die Musik und ein positiver Unterton läd zu Verhandlungen ein. Mit einer solchen Haltung, wie sie IMHO im Augenblick zeigt, wird er nicht weiterkommen.

Deinen anderen Ausführungen möchte ich nicht folgen. Mit keinem Ton habe ich die genannten Dinge angesprochen, nicht mal angedeutet. Ich find es schade, dass wir hier aneinander vorbeischreiben.
Nochmal: Ich kenne die Problematik und habe schon einige Männer beraten, die Schwierigkeiten haben, z.B. ihre Kinder zu sehen. Also hör bitte auf, mir eine männerfeindliche oder nicht empathische Haltung zu unterstellen.
 
Beiträge
418
Likes
173
  • #237
Zitat von Mohnblume:
Also hör bitte auf, mir eine männerfeindliche oder nicht empathische Haltung zu unterstellen.

Mir ist nicht bewusst, dass ich das gemacht hätte. Wo genau unterstelle ich Deiner Meinung nach das ??? - Ich glaube herauszulesen, dass die Problematik Dich beruflich tangiert. Richtig?

Du hattest geschrieben, dass Du "um die Problematik weißt". An welche Problematik hattest Du denn da gedacht?

(kurz nachgedacht) Möglich, dass ich da bei "IMHO" einiges reininterpretiert habe. Vielleicht kann mir "IMHO" da kurz mal weiter helfen ... Mist, muss OFF.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 4363

  • #238
Zitat von HarryA:
Mir ist nicht bewusst, dass ich das gemacht hätte. Wo genau unterstelle ich Deiner Meinung nach das ??? - Ich glaube herauszulesen, dass die Problematik Dich beruflich tangiert. Richtig?

Zum Beispiel in der Frage, ob ich glaube, dass alle Männer mit einer aggressiven Grundhaltung zur Welt kommen. Was ist denn das für eine Frage. Doch eher eine rhetorische. Oder?

Zitat von HarryA:
Du hattest geschrieben, dass Du "um die Problematik weißt". An welche Problematik hattest Du denn da gedacht?

Ich frag mich schon wieder, was du eigentlich wissen willst. Aber OK, mit der Problematik meine ich die Situation in der Männer stecken, wenn sie und ihre ehemaligen Partnerinnen nicht, oder noch nicht in der Lage sind, kindorientiert Entscheidungen zu treffen. In der gegenseitige Verletzungen in den Vordergrund gestellt werden, Kontakte zum Kind unterbunden werden etc.
 

vhe

Beiträge
549
Likes
27
  • #239
Zitat von Pit Brett:
Wie wahr Du doch sprichst. Schon mal ein Oratorium durchgestanden?
Ich schon, und es war genial. Ja, ich bin Heide, aber ich les auch genug Fantasy und Science Fiction, also hab ich kein Problem damit, mal für ein paar Stunden in diese Welt einzutauchen und das zu genießen.
 

vhe

Beiträge
549
Likes
27
  • #240
Zitat von Bauhaus:
dann liegt es aber auch oft am mann, wenn er es nicht hinbekommt seine FRau richtig scharf zu machen.
Wieso muss er das? Wenn eine Frau erst irgendwie manipuliert werden muss, damit man mit ihr Sex haben kann, heisst das, das sie eigentlich nicht will. Die korrekte Reaktion des Mannes wäre dann, seine Frau damit in Ruhe zu lassen und mit jemand anderem Sex zu haben.