M

marlene_geloescht

  • #1

Das Leben als Single einrichten?

--
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Morgana_geloescht

  • #2
AW: Das Leben als Single einrichten?

Ich glaube, da spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle.
Beispielsweise, hat man mit seiner alten Beziehung abgeschlossen und ist man überhaupt schon bereit für eine neue Beziehung oder eben nicht. Ist man das nicht ist man vielleicht als Single zunächst viel glücklicher. Man kann dann in Ruhe seine Wunden lecken und Dinge tun, über die man schon lange nachdenkt.
Würde ich einen Mann von ganzem Herzen lieben, so hat er natürlich einen wichtigen Platz in meinem Leben und die Prioritäten werden dann anders gesetzt.DAs heisst ja nicht, das man auf Hobbies und Freunde verzichten soll, aber da wird dann halt anders gewichtet.
 
Beiträge
40
Likes
0
  • #3
AW: Das Leben als Single einrichten?

hmmm ein Mann der keinen Platz für eine Partnerin in seinem Leben hat, wird sich ja wohl
nicht bei Parship anmelden,sollte er jedenfalls nicht.
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, bei mir hat es lange gedauert bis ich mit
meinem Single Leben klar kam, inzwischen fast zu gut, darum denke ich kann ich
den Mann ein wenig verstehen.
Man wird kritischer und macht nicht mehr die Fehler sich Hals über Kopf in eine
Beziehung zu stürzen die dann doch nicht passt nur damit man nicht alleine ist.
Wenn Du wieder Spass hast mit Freundinnen etwas zu unternehmen, es keine Panik
verursacht am Samstag Abend mit einem Buch alleine auf der Couch zu sitzen, dann
läufst Du wieder rund. Ich würde meine Freundinnen nicht für einen Mann aufgeben, denn
die haben mich aufgefangen in schlechten Tagen, jedoch hätte der neue Mann alle
Chancen der Welt, merke ich die Chemie stimmt. Nicht sofort aber Schritt für Schritt.
Vielleicht sieht er das ja so ähnlich. Wenn mir jemand am Anfang die Luft zum Atmen
nimmt bin ich gleich wieder weg.Vermutlich läuft deswegen gerade meine Mitgliedschaft
ab und ich bin noch alleine.
Finde ich jetzt nicht prickelnd aber mir gings so ähnlich, entweder wollte man mich sofort festnageln oder in meinem Falle der Netteste war verheiratet und wußte nicht so recht was er will.Auch finde ich es schade das es keine tolles Angebot für
3 Monate Verlängerung gibt, sondern nur für ein halbes Jahr.
 
B

Benutzerin

  • #4
AW: Das Leben als Single einrichten?

Ich finde es eigentlich grundsätzlich gut, ein starkes 'eigenes' Leben zu haben, sodass man zum Wohlfühlen nicht so 'abhängig' von einer Partnerschaft ist.
Ich glaube, dann ist man auch bei der Partnersuche entspannter, weil man die Existenz eines Partners nicht als Grundvoraussetzung für ein lebenswertes Leben sieht, sondern als Bereicherung eines Lebens, das auch ohne Partner viele schöne Seiten hat.
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #5
AW: Das Leben als Single einrichten?

Zitat von marlene:
Die Vorstellung, mich darin voll einzurichten und keinen Platz mehr für einen Partner zu haben, schreckt mich ab.
Nun ja, sich ein Leben einzurichten und dabei quasi Platz für einen nicht vorhandenen Partner freizuhalten ist zumindest in meinen Augen noch viel abschreckender. Das hätte etwas von einem ungewollt kinderlosen Paar, das in der Wohnung schon mal zwei Kinderzimmer, eines in blau und eines in rosa, vorhält, nur für den Fall der Fälle.

Wir können nur das Leben leben, welches wir haben und nicht eines welches wir uns wünschen. Und wenn es in unserem Leben gerade keine Partnerin oder keinen Partner gibt, dann müssen wir unser Leben halt für den Augenblick ohne einrichten und leben. Und wenn uns dann irgendwann die oder der richtige über den Weg läuft werden wir mit ihr oder ihm zusammen unser beider Leben dann schon entsprechend neu einrichten. Nur weil wir uns möglicherweise nach einer Weile in einem erfüllten Singleleben eingerichtet haben sind wir doch nicht zwangsweise darauf festgelegt, im Zweifel lässt sich doch vieles davon sehr schnell wieder "partnerschaftskompatibel" umgestalten.
 
Beiträge
116
Likes
0
  • #6
AW: Das Leben als Single einrichten?

Zitat von marlene:
Andererseits bleibt einem ja nichts anderes übrig, als sich mit der Single Situation erstmal abzufinden.
Vielleicht kannst du es sogar als Chance sehen. Wer mit sich selbst gut alleine sein kann und sein Glück nicht von anderen Menschen abhängig macht, der hat - meiner Meinung nach -die besten Voraussetzungen für eine glückliche und erfüllte (neue) Partnerschaft. Da jeder Mensch nur dieses eine Leben zur Verfügung hat, lohnt es sich zu lernen, auch ohne Partner zufrieden und glücklich zu sein. Klar ist das manchmal richtig hart und schwer - dann ist es gut, wenn Freunde da sind, die das verstehen und die einen auch mal gern umsorgen und verwöhnen :) Ich finde, dass es wichtig ist, sich nicht in ein Schneckenhaus zu verkriechen und in Selbstmitleid zu baden (auch das hat eine Zeit lang seine Berechtigung!!), sondern wieder unter Leute zu gehen, offen und unvoreingenommen neuen Menschen zu begegnen, Neues zu wagen und es zuzulassen, dass man dabei Freude, Glück und sogar Erfüllung erlebt. Und dann, wenn man am wenigsten daran denkt, kommt vielleicht die neue Liebe ganz unverhofft um die Ecke, oder steht vor dir in der Warteschlange für das bereits lang ersehnte Konzert oder du triffst sie ganz banal beim Bäcker.................... Je weniger "verzweifelt" und unverkrampfter man sein Single-Dasein lebt, desto freudiger und anziehender deine Ausstrahlung :))) (das ist meine ganz persönliche Meinung und.............ja, auch Erfahrung)
 
Beiträge
1.666
Likes
3
  • #7
AW: Das Leben als Single einrichten?

Ich sehe darin nicht wirklich ein Problem. Wenn ich Single bin, unternehme ich mehr alleine oder mit FreundInnen, die dann, wenn ich in einer Partnerschaft bin, eben wieder weniger Zeit bekommen. Das finde ich aber ganz natürlich. Und die neuentdeckten Freizeitmöglichkeiten kann man ja in der Partnerschaft gemeinsam weiterführen, wenn das von Interesse ist. Wenn ich mit jemandem zusammen bin, übernehme ich automatisch einen Teil der Interessen.