rayanne

User
Beiträge
3
  • #1

Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Hallo,

ich bin zum ersten Mal bei einer online Singleplattform. Zugegeben ich bin auch etwas schüchtern, deshalb noch unsicherer, wie ich einen Kontakt "richtig" herstelle.
Ich freue mich, wenn mich jemand anschreibt. Ich hatte mir auch fest vorgenommen, jedem zu antworten, auch und gerade, wenn es nicht "mein Typ ist". Aber manche Nachrichten sind schlicht so skurril... Geht das anderen auch so?
 

vesalius

User
Beiträge
40
  • #2
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Na klar. Erst heute hat mir jemand geschrieben, daß ich sehr weit entfernt von sehr attraktiv wäre, nachdem ich ihm meine Photos freigeschaltet hatte. Ist doch nett, oder ? Hier sind leider viele skurrile Typen unterwegs - warum die wohl keine Partnerin finden ? Die größte Mehrheit weiß sowieso nicht, was sie will - Partnerin ja/nein, Beziehung ja/nein, Kennenlernen ja/nein. Manche arbeiten hier eine Liste ab - es könnte ja noch immer was besseres kommen. Dann gibt es welche, die so gut wie jede Frau anschreiben - mit dem gleichen unpersönlichen Text. Einen davon kenne ich bereits auswendig. Sobald ich mein Profil in den letzten 1 1/2 Jahren eingestellt habe, war der Herr pünktlich zur Stelle. Da kommt man sich doch als Frau ein wenig veralbert vor. Aber, wie man von den Herren der Schöpfung erfahren kann, sind die Frauen hier auch nicht viel besser. Also sind wir zusammengefaßt eine Horde von Irren, die eigentlich nicht mehr frei herumlaufen sollten.
 

monday

User
Beiträge
254
  • #3
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

So negativ wie Vesalius sehe ich es nicht. Meine Erfahrung auf einer kostenlosen Singlebörse war schlimmer als hier. Aber jeder empfindet es anders. Versuche ruhig zu bleiben und lass dir den Spass nicht von Idioten nehmen.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #4
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Es ist anzunehmen, daß der erwähnte Besucher von Vesalius' Profil skurril fand, wie sehr Selbstbeschreibung als sehr attraktiv und Profilbilder voneinander abweichen. Und der Typ, der sie, kaum hatte sie ein neues Profil angelegt, anschrieb, fand vielleicht skurril, daß da dieselbe Person immer und immer wieder ein neues Profil anlegt.
Und wir lesen wieder das übliche Schema:
1. Die anderen sind alle so skurril. Kein Wunder, daß die keinen Partner haben.
2. Ich habe keinen Partner. Kein Wunder, denn die anderen sind ja alle so skurril.
So ist es mit der Skurrilität. Ich wär da für Selbstbewußtsein: das eigene Licht nicht unter den Scheffel stellen, sondern mal selbstbewußt zur eigenen Skurrilität stehen. Oder, wenn man schon bei sich selbst blind ist, dann wenigstens auch mal bei anderen etwas blinder sein.
 

fuxxy1987

User
Beiträge
4
  • #5
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Ich als 27-jähriger junger Mann seh ich das nicht so... Online kennenlernen ist in gewissen Dingen viel einfacher, als irgendwo jemanden anzusprechen, vorallem wenn man etwas schüchtern ist... Leider gehen sehr viele Menschen nur auf äußerlichkeiten ... ich zumindest gib jeden menschen die gleiche Chancen dazu, sich von der Besten Seite zu zeigen... Ich persönlich bin ganz normal (1,87m und 95kg) und denk das von äußeren (bis auf dem kleinen Babyspeck ;) ) bei mir auch alles okay ist, zumindest sagen es vorallem die älteren und reiferen Frauen (40+).

Bei den jüngeren so zwischen 25-30 Jahren weiss ich nicht was in denen so vorgeht, da klappts irgendwie nicht mehr so... im generellen hatte ich mit Frauen niemals Probleme, zumindest zwischen 18-23 Jahren... 2-3 frauen waren immer bei mir, aber vielleicht liegt es auch nur am tanzen... früher hab ich discofox getanzt stundenlang... jetzt sogut wie nicht mehr, wobei ich das auch wieder ändern werde und hoffentlich lerne ich da jemanden kennen der mit mir das gleich hobby teilt :)

zwar bin ich erst seit einer Woche Single, aber ich werd trotzdem versuchen so schnell wie möglich das Single dasein zu beenden, jedoch nichts zu erzwingen. Ehrlich gesagt gibt's nichts schöneres als die Zweisamkeit mit einem Partner

Ob es nun mit Parship klappt oder nicht, weiss ich noch nicht da ich selbst erst ein paar Tage wieder aktiv bin... Probieren wollte ich es vor 4 jahren schon, aber da kam mir dann überraschenderweise die letzte Freundin im Sms chat dazwischen. Also die "online" Beziehung hielt ja auch 4 Jahre und 3 Monate, nur wenn man das vertrauen immer und immer wieder ausnutzt, ist klar das es irgendwann mal reicht, somit trennt ich mich von ihr auch.
 

Fischemann

User
Beiträge
126
  • #6
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Zitat von rayanne:
Hallo,

ich bin zum ersten Mal bei einer online Singleplattform. Zugegeben ich bin auch etwas schüchtern, deshalb noch unsicherer, wie ich einen Kontakt "richtig" herstelle.
Ich freue mich, wenn mich jemand anschreibt. Ich hatte mir auch fest vorgenommen, jedem zu antworten, auch und gerade, wenn es nicht "mein Typ ist". Aber manche Nachrichten sind schlicht so skurril... Geht das anderen auch so?

Wenn es Dir zu skuril vorkommt, frag doch einfach nach, was der Betreffende damit gemeint hat. Und wenn keine für Dich passende Antwort kommt ... adios!
 

Solitär

User
Beiträge
14
  • #7
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Skurril ist nicht ganz das richtige Wort für Singlebörsen. Ich würde eher sagen absoluter Mainstream. Aber deine bisherigen Erfahrungen sind leider klassisch für Singlebörsen.

Für die meisten Frauen mit Profilbildern läuft das wohl auf Singlebörsen so ab nach der Anmeldung, dass sie eine Nachricht nach der anderen erhalten mit einer Anfrage ob sie nicht Lust auf einen ONS oder eine Affaire hätte. Von den ganzen, vor lauter Schleim triefenden Kommentaren männlicher User unter den Profilbildern mal abgesehen (nicht selten von skurrilen Typen die 15-20 Jahre älter sind). Das führt dann dazu dass man(n) unter nicht wenigen weiblichen Profilen auch häufig die selben Phrasen liest wie "nein ich habe kein Interesse an ONS und schnelle Abenteuer" und "wenn ihr nicht originell seid schreibt mich gar nicht erst an". Lustig finde ich auch "wenn du kleiner als 1,8m bist... keine Chance blah blah". Die Finger kann man sich als Mann sowieso wund schreiben - es kommen eh keine Antworten weil wahrscheinlich das Postfach überquillt und sie gerade drölfundzwanzig Chatfenster gleichzeitig auf hat...

Überhaupt scheint der Inhalt sehr vieler Profile aus copy & paste von irgendwelchen inhaltlosen und nichts aussagenden 0815 Sprechblasen zu bestehen. Mit Glück findet man auch mal Profile wo mehr Infos zu bekommen sind außer einem 0815 Begrüßungstext (auch öfter mal mit Sonderzeichen und bussy bussy ich-bin-so-jugendlich-und-cool Geschreibsel, oder mit verlinkten aller Welt Zitaten und Pseudo-Weisheiten). Und dann sind da noch die Unmengen an 0815 Profilbildern. Damit meine ich zum Beispiel gie ganzen tollen und "interessanten" Urlaubsfotos (am Strand oder auf einer Mauer sitzend mit Sonnebrille usw.), auf Teenie gemachte Seflies aus dem Bad oder vor dem Spiegel im Schlafzimmer, Fotos von irgendwelchen Parties, und Fotos mit den Haustieren. Immer irgendwie gute Laune, Party, Urlaub, Sommer Sonne Sonnenschein. Hast du ein Profil gesehen, hast du fast alle gesen. Absoluter Mainstream halt. Ganz selten stolpert man mal über ein Profil mit wirklich guten/professionellen Fotos die nicht das zeigen was 99% der Bilder zeigen, sondern das Gesicht der Person oder eine Frau in tollen Kleidern, die man nicht im Alltag trägt, und in tollem Licht und mit dunklem Hintergrund zum Beispiel. Mal was individuelles, inkl. einem ausgefüllten und informativen Profil. Ist aber sehr selten.

Ich habe daher Singlebörsen an den Nagel gehängt. Da könnte ich mich nämlich auch an einem sonnigen Tag auf Mallorca in irgend ein Kaffee setzen, und mir einfach die Deutschen Touristen anschauen die vorbeilaufen, von denen einer wie der andere aussieht. Ich habe gestern Abend auch in einigen Blogs Erfahrungsberichte gelesen die genau meine Sichtweise und Erfahrungen wiederspiegeln. Die Zeit der Singlebörsen scheint im großen und ganzen vorbei zu sein. Singlebörsen sind wie die Pilze aus dem Boden geschossen, und nur noch Kommerz. Und dementsprewchend trifft man dann auch überwiegend auf die entsprechende Kundschaft. Wirklich interessante Leute trifft man auf Singlebörsen kaum. Habe auch letztens das Statement eines Gesellschaftsforschers gehört, das in etwa so lautete dass Singlebörsen in der Rangliste eigentlich relativ weit hinten liegen. Ganz vorne liegt immer noch das Umfeld in dem man sich bewegt, und der Arbeitsplatz.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #9
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Nicht nur manche Nachrichten. An der Partnersucherei ist so manches skurril, aber man gewöhnt sich daran und peu à peu fällt es einem immer weniger auf und es tritt Gewöhnung ein.
 

Lilly29

User
Beiträge
219
  • #10
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Klar gibt es skurrile Nachrichten. Mir hat mal einer wöchentlich eine Nachricht geschrieben mit immer dem gleichen Inhalt: eine Art Bewerbungsschreiben. Wahrscheinlich hat er die an alle aus seiner Liste geschickt.
Aber es sind nicht alle so. Das ist wie im Leben, der erste Mann, den man vor der Haustür trifft, ist auch nicht gleich unbedingt der Traummann.
 
Beiträge
0
  • #11
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Zitat von lone rider:
Nicht nur manche Nachrichten. An der Partnersucherei ist so manches skurril, aber man gewöhnt sich daran und peu à peu fällt es einem immer weniger auf und es tritt Gewöhnung ein.

Gewöhnung ist Stillstand, Stillstand ist das Ende! Was ist schon Paris, ich will nicht nur die Jupitermonde sehen, will das Ende vom Anfang und den Anfang vom Ende erforschen.. Also die Unendlichkeit des Universums, fängt im kleinsten Teil an und beherbergt mehr. Ist die Liebe nicht wie "Eichbosone" zwischen den Teilchen und Antiteilchen? Dann wären wir nichtsagend klein und was ist dann das Ganze? Nie sind wir daher wirklich allein!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

vesalius

User
Beiträge
40
  • #12
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Schön das Heike
1. keine Ahnung hat, wie meine Photos aussehen und sich daher gar kein Urteil anmaßen kann.
2. der besagte Typ mit Sicherheit nicht einmal mehr wußte, wer ich bin und mein Profil wohl kaum wieder erkannt hat, weil er so ziemlich jede Frau zwischen 18 und 38 anschreibt.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #13
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Zitat von vesalius:
Schön das Heike
1. keine Ahnung hat, wie meine Photos aussehen und sich daher gar kein Urteil anmaßen kann.
2. der besagte Typ mit Sicherheit nicht einmal mehr wußte, wer ich bin und mein Profil wohl kaum wieder erkannt hat, weil er so ziemlich jede Frau zwischen 18 und 38 anschreibt.

Reichlich skurril dieser Thread, insbesondere dieses Post.
Ich klär mal schnell zu 1. auf, daß ich mich nicht über deine Fotos geäußert habe, sondern nur übersetzt habe, was du von deiner Kontaktperson berichtet hast, die dich, wie du schreibst, aufgrund der Fotos als weit entfernt von sehr attraktiv eingeschätzt hat. In den Augen dieses Mannes nimmt sich deine Selbsteinschätzung angesichts deiner Fotos offenbar als skurril aus. Ob er recht hat und deine Einschätzung skurril ist oder ob deine Einschätzung zutreffend ist und sein Geschmack skurril, oder was auch immer, spielt da gar keine Rolle, darüber habe ich nicht geschrieben. Skurril ist auf jeden Fall dein Kommentar. Und das genügt ja, da muß man nicht spekulieren.
Hinsichtlich 2. überlasse ich es nun dir, das Skurrile darin zu finden.
Wobei es zur unfreiwilligen Skurrilität eben gehört, daß der Skurrile die Skurrilität dessen, was er so verzapft, nicht mitkriegt.
 

vesalius

User
Beiträge
40
  • #14
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Zitat von Heike:
Reichlich skurril dieser Thread, insbesondere dieses Post.
Ich klär mal schnell zu 1. auf, daß ich mich nicht über deine Fotos geäußert habe, sondern nur übersetzt habe, was du von deiner Kontaktperson berichtet hast, die dich, wie du schreibst, aufgrund der Fotos als weit entfernt von sehr attraktiv eingeschätzt hat. In den Augen dieses Mannes nimmt sich deine Selbsteinschätzung angesichts deiner Fotos offenbar als skurril aus. Ob er recht hat und deine Einschätzung skurril ist oder ob deine Einschätzung zutreffend ist und sein Geschmack skurril, oder was auch immer, spielt da gar keine Rolle, darüber habe ich nicht geschrieben. Skurril ist auf jeden Fall dein Kommentar. Und das genügt ja, da muß man nicht spekulieren.
Hinsichtlich 2. überlasse ich es nun dir, das Skurrile darin zu finden.
Wobei es zur unfreiwilligen Skurrilität eben gehört, daß der Skurrile die Skurrilität dessen, was er so verzapft, nicht mitkriegt.

Schön, daß Heike so vom Thema abweicht und nur meinen Thread kommentiert, anstatt den ursprünglichen. Mein Kommentar ist nicht skurril sondern basierend auf meinen Erfahrungen. Und da könnte ich noch einiges erzählen. Aber vielleicht bist Du ja zu skurril um das zu verstehen....
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #15
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Schön, dass ja hier soviel von skurril /skurrilem geschrieben wird ich mich aber frage, was die TE bei den Nachrichten als skurril empfindet.
Wie unschwer hier zu bemerken ist, gibt es ja dazu verschiedene Auffassungen und Hinweise. :)

@Solitär, wie kommst du denn zu dieser Auffassung. Das hört sich für mich ein bisschen frus.....skurril an. ;-)
 

Victor

User
Beiträge
464
  • #16
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Ich glaube, dass viele, die zum ersten mal in einer Singlebörse sind, versuchen sich als "Modellmensch" darzustellen. Das Vorbild, das uns die Medien und auch die Erziehung eingetrichtert haben, das aber auf keinen Mensch wirklich zutrifft. Trotzdem versuchen sich viele an genau dieser Rolle und wirken eher wie ein drittklassige Schauspieler als wie ein normaler Mensch.

Irgendwie bringt das die Suche nach der Liebe mit sich, dass man eine gewisse anzahl Fettnäpfchen abgrasen muss, ehe man merkt, dass bei der Partnersuche die Antwort eher in sich selber zu finden ist als in anderen Leuten. Aber wenn man nur lange genug blind herumpickt, kann man auch ein Korn finden.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #17
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Zitat von Victor:
Ich glaube, dass viele, die zum ersten mal in einer Singlebörse sind, versuchen sich als "Modellmensch" darzustellen. Das Vorbild, das uns die Medien und auch die Erziehung eingetrichtert haben, das aber auf keinen Mensch wirklich zutrifft. Trotzdem versuchen sich viele an genau dieser Rolle und wirken eher wie ein drittklassige Schauspieler als wie ein normaler Mensch.

Bei den standardmäßigen HInweisen auf die Prägung durch Hochglanzmagazine übersieht man meist die alles andere als minder starke Prägung durch NIchthochglanzmagazine, Lebenshilferatgeber usw. Die trichtern ja mittlerweile sehr viel mehr ein. Und dann kommen eben diese ganzen Menschen heraus, die großen Wert auf innere Werte, Ehrlichkeit und aber auch Gepflegtheit legen, doch einfach nur ein bißchen glücklich sein möchten, auch mal fünf gerade sein lassen können, Sport treiben, sich für Kultur interessieren möchten, niemals jemanden absichtlich verletzen würden, abends auch mal ein gutes Buch bei einem guten Glas Rotwein trinken, Humor haben und einmal am Tag herzhaft lachen, sich vornehmen, nicht mehr am Herzen vorbeizuentscheiden usw. - also einfach eine ganze normale Frau bzw. ein ganz normaler Mann. Man könnte auch sagen: normiert.
Ich persönlich finde diesen Prozeß von Normierung und Modellbildung interessanter als den meist erwähnten und längst verstandenen, wenn auch nicht immer bewältigten der Hochglanzmagazine.
 

Lui

User
Beiträge
14
  • #18
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Zitat von Lilly29:
Klar gibt es skurrile Nachrichten. Mir hat mal einer wöchentlich eine Nachricht geschrieben mit immer dem gleichen Inhalt: eine Art Bewerbungsschreiben. Wahrscheinlich hat er die an alle aus seiner Liste geschickt.
Aber es sind nicht alle so. Das ist wie im Leben, der erste Mann, den man vor der Haustür trifft, ist auch nicht gleich unbedingt der Traummann.

Ja das kenne ich von irgendwo. Ich habe einen Mann regelmäßig gedatet, wir haben uns geküsst, beim 5. Date sagte er mir dass er mich lieb hat und bla bla. Ok, da denkt sich schon fast jede Frau dass sich da etwas richtung Beziehung entwickelt. Bis mir meine Freundin erzähle dass mein Datingspartner ihre Arbeitskollegin angeschrieben hat-übrigens die selbe laaange Nachricht über ihn die ich bekommen habe. Alle kopiert und weiter geschickt, ist ja einfach, ne? Übrigens er löschte seine Fotos von seinem Profil nachdem wir uns das 1x gerküsst haben. Ich dachte mir super er meint es ernst mit mir. Schnuppe. Die Arbeitskollegin meiner Freundin zeigte mir alle Nachrichten die er mit ihr ausgetauscht hat, natürlich hat er ihr sofort seine Telefonnummer gegeben wie er das ebenfalls am Anfang bei mir getan hat. Ich habe ihn natürlich darauf angesprochen was das sein soll. Darauf meinte er, er war sich noch nicht sicher mit mir und dass er die Frau eh nicht treffen würde, er hätte sich dann bei ihr eh nicht mehr gemeldet usw... . Und das scurillste daran ist, als sie von ihn ein Foto verlangte und warum er keine Fotos hochgeladen hat war sein Antwort er führt sein Profil nicht alleine wegen Kosten-sharing angeblich. Er gab ihr seine Emailadresse sie soll ihn anschreiben und er wird ihr per Mail seine Fotos schicken. LOL. Da müsste ich und die Arbeitskollegin lachen. Für wie dumm halten uns die Männer eigentlich ??? Das ist ein verhalten eines Jugendlichen und nicht einen 40 Jährigen ...
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #19
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Vielleicht sollten wir alle nur noch BILD lesen....
 

BellaDonna

User
Beiträge
862
  • #20
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Zitat von Heike:
Bei den standardmäßigen HInweisen auf die Prägung durch Hochglanzmagazine übersieht man meist die alles andere als minder starke Prägung durch NIchthochglanzmagazine, Lebenshilferatgeber usw. Die trichtern ja mittlerweile sehr viel mehr ein. ............

Ich persönlich finde diesen Prozeß von Normierung und Modellbildung interessanter als den meist erwähnten und längst verstandenen, wenn auch nicht immer bewältigten der Hochglanzmagazine.

Das erste glaube ich nicht, da man ja unter "Hochglanzmagazine" auch durch sämtliche Medien transportierte Werbung verstehen kann. Die ist omnipräsent und zeigt i.d.R. "hochgezüchtete" "optimierte" Menschen.
Wobei mir aufgefallen ist, dass natürlich insbesondere die Frau schön und meistens jung ist. Der Mann darf mit Verlaub wesentlich älter und skuril sein. Wenn die Werbedame Glück hat, ist er wenigstens noch attraktiv. ;-)

Dagegen steht, dass Lebenshilfe bewusst gelesen wird. Allerdings müsste man nun genau aufdröseln, wie die Werbepenetration ist, wie das Lernverhalten der Menschen (bewusst vs. unbewusst wahrgenommen z.B.) etc....
Um dann in diesem Kontext sehen zu können, welches der Medien mehr Einfluss hat.
Ich sehe da die Hochglanzseite immer noch vorn.

Und so eine kleine These von mir: das Lesen der menschenfreundlichen Lebensratgeber erfolgt vielleicht auch einfach aus Trotz und Abwehr und Abkehr von den Hochglanzseiten. Oder Trost suchend....
So: "du Hochglanzseite hast mich nun genug verletzt, weil du mir immer wieder vorhältst wie unperfekt ich bin,.....jetzt beschäftige ich mich mit etwas, was mir zeigt, wie wunderbar ich bin."
 

LucyPelham

User
Beiträge
14
  • #21
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Ich denke mal, dass man zwar durchaus einige skurrile oder vielleicht besser gesagt "ungewohnte" Nachrichten bekommt, aber im Großen und Ganzen doch viele seriöse Anfragen dabei sind (zumindest in meiner Altersklasse ü50)

Sich selbst als "sehr attraktiv" zu bezeichnen finde ich immer etwas grenzwertig, es liegt ja denn doch immer im Auge des Betrachters und da ist meiner Meinung nach besser, sich nicht unbedingt mit dererlei Attributen anzupreisen - manchmal spielt es ohnehin keine Rolle ob jemand "sehr attraktiv", "attraktiv" oder vielleicht "nur" sympatisch ins Profil schreibt.

Ich habe hier einen sehr netten Mann kennengelernt, der auf den ersten Blick (Fotofreigabe) nicht dem entsprach, was ich mir eigentlich so vorgestellt hatte (er war nicht hässlich, aber etwas kleiner als ich mir das so wünschte und hatte weniger Haare) - es hat sich dann aber ein recht netter Mailkontakt entwickelt und beim persönliche Treffen waren wir sofort auf einer Wellenlänge und das Aussehen spielte einfach keine Rolle mehr - im Moment fühlen wir uns sehr wohl miteinander und genießen die gemeinsame Zeit.

Eine kluge Frau hat mal gesagt

"Nicht die Schönheit entscheidet wen wir lieben - die Liebe entscheidet, wen wir schön finden!"

Mein Fazit

Nicht durch seltsame Mails entmutigen lassen und offen und nicht so festgelegt sich auf den Anderen einlassen!
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #22
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Also harmlos finde ich die Prägung durch Hochglanzmagazine ja nicht. Aber eben verstandener. Man weiß zumindest klarer, wo der Feind steht. Während die Normierung durch die Ratgeber schleichender erfolgt, weniger durchsichtig. Sie kriecht ja viel mehr ins Eigensein der Menschen hinein. Und das in breiter Front. Etwa die ganzen Castingshows: deren Message ist ja nicht “Sei perfekt, dann wirst du für toll befunden!”, sondern “Sei authentisch, dann wirst du für toll befunden!” Message: jeder kann es auf die Bühne schaffen, so krumm seine Nase auch ist, er muß nur ein Typ sein, also ganz er selbst sein. Darin kommen Deutschland sucht den Superstar, Ratgeber und das Forum reibungslos überein. Genau diese Authentizität als Rolle, und zwar die immer gleiche, die mit immer haargenau denselben Worthülsen kommt, sich immer haargenau gleich von immer haargenau gleichen Gegnern absetzt und auch sehr schnell feindlich wird, wenn jemand von ihr unbeeindruckt ist. Diese Mischung aus Gleichschaltung, Betulichkeit, Ahnungslosigkeit, Selbsttäuschung und Ressentiment würde ich nicht so gern als “menschenfreundlich” bezeichnen. Und ich glaube nicht, dass Ratgeber irgendwie bewußter oder reflektierter gelesen werden als Werbung oder die Bild-Zeitung. Ich glaube, dass da im Mittel sogar noch weniger Distanz und Eigenständigkeit ist. Die Übernahme der ganzen Floskeln, Kalendersprüche und Kategorien ist ja omnipräsent.

Zu deiner SChlußthese: ja, durchaus möglich!
 

BellaDonna

User
Beiträge
862
  • #23
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Nein, harmlos sind die photogeshoppten optimierten Werbeträger absolut nicht. Also sie selbst wohl schon, nur die Absicht, die sie transportieren ist gefährlich.
Ich denke nur, durch diese Omnipräsenz sind sie eher im Unbewussten wahrgenommen.
Während man ein Buch i.d.R. bewustt kauft und meistens auch bewusst liest. Welches nun eher Einzug in die Denke des/der betroffenen/belesenen oder beworbenen Menschen einzieht ist dann die für mich wirklich interessante Frage.
Stumpfen wir ab angesichts der Werbeflut/medienflut an Hochglanz. Denken wir irgendwann: werde ich eh nicht, dann lieber autentisch?
Oder murksen wir uns ab in dem bestreben so glücklich zu werden wie die Werbenden, um dann gebetsmühlenartig vor uns hin zu sinnieren, wie glücklich wir sind mit uns - und ist dieses Glück dann autentisch? Oder ist es autentischer auf Ratschlag eines Lebensratgebers doch erstmal nur sich selbst zu lieben, dann ist alles andere sowieso egal.

Und....wann sind wir autentisch...gehört das vorbeten an uns selbst, glücklich zu sein mit uns, schon dazu? Müssen wir nicht zunächst innen glücklich sein damit wir autentisch glücklich sein können?
Ist jemand wie mentalista autentisch, wenn sie in ihren Meinungen Verstärkungen braucht in Form ihrer Erfahrung? Ist jemand wie Du autentisch, wenn du aus der Weltallperspektive betrachtend doch nie etwas von sich preis gibt?

Bin ich autentisch, wenn ich im Schutz der Anonymität einen Haufen Fragen los werde, die mir am Ar... vorbei gehen? ;-)))

Casting Shows sind mir ein Greuel, aber hier im Forum lese ich schon unterschiedliche Standpunkte und verschieden Arten diese auch zu vertreten. Da bin ich nicht so streng wie du.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #24
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Ja, aber jeder weiß um die Macht der Werbeträger. Das entmachtet sie zugleich etwas. Das Bewusstsein der bösen Manipulation durch Werbung ist ebenso omnipräsent wie die Werbung. Bei der Authentizitätsmanipulation ist das Verhältnis anders: sie ist ebenso präsent, aber das Bewusstsein von ihr ist es (noch) nicht ebenso. So manchem mag es gänzlich fehlen.
Die Ratgeber sind meist so geschrieben, dass sie leicht verdaulich gleich ins Blut gehen. Keine Widerständigkeit. So soft wie Softeis oder Soaps oder eben Werbung. Klar, sie wollen gekauft werden. Da muß alles sofort verständlich und alles eingängig sein, man muß umschmeichelt und verführt werden, auf keinen Fall zum mündigen Denken angeregt werden, denn das ist unverzeihlich und mühsam. Ich sehe da wirklich nicht mehr Bewusstsein als beim Bildzeitungslesen. Die Leute kaufen das so wie sie das Radio anstellen, um sich bedudeln zu lassen.
Der Riesenerfolg der Casting Shows in den letzten zehn Jahren spricht doch Bände. Es geht da, mal etwas vereinfacht, nicht um die fernen Stars, sondern darum, dass jeder, Mädchen und Junge von nebenan, es auf der Bühne zu was bringen kann, wenn man statt Distanz (Star) nur Nähe und Authentizität (der persönliche Casting”star” mitsamt Eltern, Schwester und Kumpel von nebenan) verkauft. Da geht einem das Herz auf.
Ich glaube, viele hier finden diese Castingsendungen nicht besonders toll. Aber bewegen sich hier mit Auffassung, Empfindung und Ratschlägen in bezug auf Authentizität, Persönliches usw. eigentlich genau in dem Schema, das ihren Erfolg erklärt.
Und natürlich sind die Menschen in den Castingshows auch unterschiedlich. So wie auch die Foristen unterschiedlich sind. Am wenigsten unterschiedlich sind sie jedoch, wenn es um Authentizität geht. Das ist ja der Witz. Wenn die Leute authentisch werden wollen, dann werden sie nicht mehr “sie”, sondern eben “authentisch”, und das meint: sie verhalten sich so, wie sie glauben, dass man sich in der Rolle des Authentischen verhält. Und die Leute sind in der Regel unausgebildete Schauspieler und dementsprechend ist die Performance.
Aber abgesehen davon gilt selbstverständlich, dass der Soapgucker authentisch ist, wenn er eine Soap guckt, die Männerhasserin, wenn sie Männer haßt und der Betrüger, wenn er betrügt.
 

Foucauld

User
Beiträge
6
  • #25
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Hallo,

da Du schreibst, ein wenig schüchtern zu sein. Ich wollte Dir nur Mut machen. Skurril bin ich wohl auch. Gestern hatte ich mein erstes parship- Date. Es war richtig nett. Für mich einfach ein schöner Nachmittag mit einem lieben Menschen. Für sie, glaube ich, auch. Es hat nicht gefunkt. Kann es ja auch nicht immer gleich. Aber es war schön. Ihr Photo war gefälscht, da sie live noch besser aussah, als auf dem Photo. Zu mir will ich mir kein Urteil anmaßen. Das Photo ist ein neuer Schnappschuss ohne Photoshop. Passt wohl halbwegs. Jedenfalls war es einfach schön, auch wenn es nicht gefunkt hat. Sie hat mir das heute noch einmal sehr lieb geschrieben. Es laufen hier also nicht nur Irre herum. (Gut, außer mir :)) Profil und Photo passten, waren eher untertrieben. Eine tolle Frau, ein schöner Nachmittag, wir passen trotz hoher Matchingpoints aber nicht so zusammen. Vielleicht treffe ich die für mich Richtige nächstes Mal. Es sind hier also nicht nur Irre unterwegs, sondern ich denke, dass viele es einfach ernst meinen. Nur Mut (und trotzdem vielleicht etwas Vorsicht). Nur Liebes!
 

Fischemann

User
Beiträge
126
  • #26
AW: Das erste Mal Single-Börse... ein wenig skurril

Zitat von vesalius:
Die größte Mehrheit weiß sowieso nicht, was sie will - Partnerin ja/nein, Beziehung ja/nein, Kennenlernen ja/nein. Manche arbeiten hier eine Liste ab - es könnte ja noch immer was besseres kommen. ...

Aber, wie man von den Herren der Schöpfung erfahren kann, sind die Frauen hier auch nicht viel besser. Also sind wir zusammengefaßt eine Horde von Irren, die eigentlich nicht mehr frei herumlaufen sollten.

Kann ich bestätigen. Frauen wollen, wenn man schlank daherkommt, lieber was anderes. usw. Es wäre doch sinnvoll, wenn Frau über 50 sich auch mal aktiv zeigt. Nein, die verhalten sich wie 30 jährige und geben das auch noch zu. Im Bekanntenkreis habe ich wieder so einen Fall kennengelernt. Obwohl ich als potentieller Partner da war, wurde ich konsequent ignoriert. Frauen um die 60 führen sich auf wie 20-30 jährige und warten auf den Traumprinzen.
 

jbxf

User
Beiträge
23
  • #28
Die Damen sind alle sehr nett. Bislang ist bei mir nichts Skurriles eingegangen.
Ich persönlich verschicke nur individuelle Nachrichten. Formbriefe verschicken würde mich so unglaublich langweilen. Leider sind bei mir die Nachrichten auch mal besser und mal schlechter. Man kann nie ganz ausschließen, dass man gerade etwas sehr skurriles verfasst. Niemand von uns beschäftigt einen Lektor. Und das wollen wir ja auch nicht. Nacher findet die Dame noch den Lektor sympathischer als uns. ;)
 
  • Like
Reactions: Blanche

DerDaniel

User
Beiträge
112
  • #29
Und selbst wenn wir alle einen Lektor beschäftigen würden, wollten wir denn den Lektor ködern? Man selbst sein und dabei ehrlich bleiben würde schon so einige Hürden beseitigen. Ja, das richtet sich auch ganz deutlich an die Weibchen hier im Gehege ...
 

Kirsche

User
Beiträge
219
  • #30
[...Ich hatte mir auch fest vorgenommen, jedem zu antworten,...] Liebe rayanne, diese Idee haben wohl viele, die neu sind.
Hatte ich auch. Aber mal ganz ehrlich: wenn mich jemand überhaupt nicht anspricht, antworte ich mittlerweile nicht mehr. Wozu soll ich jemandem mit meiner Nachricht Hoffnung machen, mit dem ich mich sicher nie treffen will? Ja, es gibt skurrile Anfragen. Es gibt auch einfach viele Menschen, die nicht zusammen passen... Vielleicht teilst du einfach nicht den Humor deines Interessenten?
Vielleicht gibt es trotzdem auch für ihn das passende Gegenstück? Wenn du uns nicht sagst, was dir Skurriles passiert ist, können wir nur spekulieren...