Beiträge
15.899
Likes
7.992
  • #76
Und es liegt wohl auf der Hand, dass eine Frau, die bereits eine Ehe hatte und drei Kinder hat, und keinen Mann mehr für diese Aufgabe benötigt, schlau genug ist, sich nen jüngeren zu suchen und ihren Spaß hat. Wieso sollte sie sich nen 50-Jährigen aussuchen? Spricht ja alles dagegen. Sie ist finanziell unabhängig und will keine Kinder mehr. Mal abgesehen von möglichen physischen oder gesundheitlichen Problemen, die ein älterer Mann so mit sich bringen könnte.
Absolut korrekt.
 
D

Dr. Bean

  • #77
Da hast du recht.

Und es liegt wohl auf der Hand, dass eine Frau, die bereits eine Ehe hatte und drei Kinder hat, und keinen Mann mehr für diese Aufgabe benötigt, schlau genug ist, sich nen jüngeren zu suchen und ihren Spaß hat. Wieso sollte sie sich nen 50-Jährigen aussuchen? Spricht ja alles dagegen. Sie ist finanziell unabhängig und will keine Kinder mehr. Mal abgesehen von möglichen physischen oder gesundheitlichen Problemen, die ein älterer Mann so mit sich bringen könnte.

Edit: ich bin übrigens keine Feministin. Der exzessive Feminismus hat nur zur Lager-Bildung geführt. Es gibt sogar Gegen-Bewegungen wo sich "emanzipierte Männer" über die bösen Frauen austauschen und regelrecht in Hass-Triaden auf die Ex-Frau, den Scheidungskrieg und das Fürsorgerecht ergehen. Das ist wohl alles andere als Emanzipation.
Das wollt ich dir auch nie unterstellen. :)
Dir würde ich nur einen Mangel an Vorstellungskraft unterstellen, für andere Lebensweisen als die deine, denn für mich "liegt es überhaupt nicht auf der Hand" nach Ehe und drei Kinder einen jüngeren zu suchen. Das wäre eine Option, eine andere Option wäre aber auch, sich gar nichts mehr zu suchen. :)
 
Beiträge
8.771
Likes
5.921
  • #78
Das wollt ich dir auch nie unterstellen. :)
Dir würde ich nur einen Mangel an Vorstellungskraft unterstellen, für andere Lebensweisen als die deine, denn für mich "liegt es überhaupt nicht auf der Hand" nach Ehe und drei Kinder einen jüngeren zu suchen. Das wäre eine Option, eine andere Option wäre aber auch, sich gar nichts mehr zu suchen. :)
Nun erwähnte ich nicht im Nebensatz "wenn Frau einen Lover möchte/sucht" , da dies ebenfalls selbstverständlich ist. Sich jemanden zu suchen bzw. einzulassen, setzt ja die Grundbereitschaft dazu voraus. o_O

Wenn sich wer ein Auto kauft, setzt dies vorraus, dass man gern mobil auf vier Rädern von a nach b kommen möchte. Dass es andere Optionen gibt, von a nach b zu kommen, ist darin nicht exkludiert. Deswegen sind Zug und Bahn und Bus und Fahrrad nicht automatisch als mögliche Optionen negiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #79
Und es liegt wohl auf der Hand, dass eine Frau, die bereits eine Ehe hatte und drei Kinder hat, und keinen Mann mehr für diese Aufgabe benötigt, schlau genug ist, sich nen jüngeren zu suchen und ihren Spaß hat. Wieso sollte sie sich nen 50-Jährigen aussuchen? Spricht ja alles dagegen. Sie ist finanziell unabhängig und will keine Kinder mehr. Mal abgesehen von möglichen physischen oder gesundheitlichen Problemen, die ein älterer Mann so mit sich bringen könnte.
Das ist reichlich kurz gedacht. Wenn man sich mit Leuten unterhält, die einen mehr oder weniger gleichaltrigen Partner suchen, können die einem durchaus ein paar Gründe nennen.

Wenn hingegen derart kurz gedacht wird, dann hab ich öfter den Eindruck, jemand wolle da besonders dem nacheifern, daß er sonst als Schreckensbildklischee vom anderen Geschlecht zeichnet.
Gern kommt dann die Formulierung "Die Männer machen das doch auch!"
Das ist ja wirklich eine klar hervortretende Struktur bei Verbitterten, dieses "Die Männer/Frauen sind böse. Deswegen bin ich das als Frau/Mann jetzt auch, bätsch."
Souveränität und erwachsene Eigenständigkeit stehen da noch in den Sternen.
 
Beiträge
8.771
Likes
5.921
  • #80
Das ist reichlich kurz gedacht. Wenn man sich mit Leuten unterhält, die einen mehr oder weniger gleichaltrigen Partner suchen, können die einem durchaus ein paar Gründe nennen.

Wenn hingegen derart kurz gedacht wird, dann hab ich öfter den Eindruck, jemand wolle da besonders dem nacheifern, daß er sonst als Schreckensbildklischee vom anderen Geschlecht zeichnet.
Gern kommt dann die Formulierung "Die Männer machen das doch auch!"
Das ist ja wirklich eine klar hervortretende Struktur bei Verbitterten, dieses "Die Männer/Frauen sind böse. Deswegen bin ich das als Frau/Mann jetzt auch, bätsch."
Souveränität und erwachsene Eigenständigkeit stehen da noch in den Sternen.
Nö. Sehe ich anders.

Und das Gedankengut im Sinne von "bätsch" ist mir da befremdlich.
Wer solche inneren Konflikte mit sich austrägt und da irgendwelche verschrobenen Machtkämpfe sieht, statt einfach das Leben zu genießen, sollte dann vielleicht besser den Seelenklempner aufsuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

  • #81
Nun erwähnte ich nicht im Nebensatz "wenn Frau einen Lover möchte/sucht" , da dies ebenfalls selbstverständlich ist. Sich jemanden zu suchen bzw. einzulassen, setzt ja die Grundbereitschaft dazu voraus. o_O

Wenn sich wer ein Auto kauft, setzt dies vorraus, dass man gern mobil auf vier Rädern von a nach b kommen möchte. Dass es andere Optionen gibt, von a nach b zu kommen, ist darin nicht exkludiert. Deswegen sind Zug und Bahn und Bus und Fahrrad nicht automatisch als mögliche Optionen negiert.
Aso, ja verstehe und entschuldige meine Dummheit, ich bin leider nur ein Mann :)
 
D

Dr. Bean

  • #83
Mithilfe neuronaler Updates lässt sich dieses Manko auch bald beheben. Ich suche schon mal meine weiblichen Anteile und ordne sie für die transhumanistische Migration ...
Wir könnten auch die FemBots mit dem weiblichen Anteil der Männer bauen. Darf nur kein Unfall passieren, sonst lässt sie ein kleines Püpperchen beim Sex, rülpst oder gröhlt Schalke !!!!
 
Beiträge
8.771
Likes
5.921
  • #89
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

  • #90
Als Helene Fischer gestern den Echo gewonnen hat und die rassisstisch diffamierenden Randnotizen geschickt ignorierte, hats bei mir in der Hopse mal wieder gezuckt seit 5 Jahren. Wurd aber kein Baum draus :/