chava

User
Beiträge
962
  • #1

DAS BUCH - Dating-Geschichten zum Lesen und Schmunzeln, zur Anteilnahme

Hier möchte ich einen Thread eröffnen mit erlebten Storys aus dem Alltag.

Zu Brieffreundschaften, Telefonaten, Verabredungen – jeder Leser dieses Forums hat da ja schon einiges erlebt. Lasst ihr uns teilhaben an euren Erfahrungen und Erinnerungen, guten und schlechten? Ob kurz oder lang, alles passt hier rein. Anständige Artikel – als wenn sie in einem Buch veröffentlicht werden.

Das Besondere: die Kommentare! Ist die Geschichte schön? Dann sendet ein Like. Oder eine kurze, positive Anmerkung, auch liebe Worte des Mitgefühls bei etwas traurigem sind angebracht und erwünscht. Aber KEINE Kritik an dem Erlebten, am Verhalten des Schreibers, auch nicht am Stil oder der Rechtschreibung. Keine abschweifenden Diskussionen untereinander, wie in den anderen Rubriken. Kein „hä?“ „wie meinen“ oder dergleichen. Kein Gezanke, Gekabbel, Beleidigungen, Fachwissenkommentare mit Fremdwörtern, nix dergleichen bitte sehr. Ich finde den Ton oft fies, mies, unter der Gürtellinie, obszön. Selbst in der moderierten Profilberatung ist schon mal ein Hilfesuchender ausgelacht worden.
Kriegen wir das hier mal ganz friedlich hin?
Und ich habe bewusst eine Rubrik gewählt, wo jeder sofort schreiben kann, ohne Moderation. Wird mein Vertrauen anerkannt?
Es gibt hier viele Teilnehmer, die Ratsuchenden unheimlich gute Hilfen geben, die intelligent wirken und verständlich schreiben können – von denen erwarte und erhoffe ich mir auch schöne Geschichten, weil sie viel Erfahrung haben.

Ein paar Erlebnisse habe ich auch, die ich niederschreiben kann. Den ersten Beitrag liefere ich hiermit selber :
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25881, Jinxy, Amanita und 5 Andere

chava

User
Beiträge
962
  • #2
Als ich nach ein paar Wochen als Premium bei Parship merkte, dass mich kein Mann findet, beschloss ich, mir selber einen zu suchen und IHN dann anzuschreiben. Leider gibt es nix passendes in meiner Gegend und Altersklasse. Also suchte ich in ganz Deutschland, nur mit Einschränkung der Größe ( 1 cm größer als ich ) sowie Alter ( 12 Jahre jünger bis open end ). Und da war ER – Mr. 117 Punkte. Nettes Profil, schönes Foto. Ein lieber Brief von mir, aber mit dem Hinweis, dass er zu jung sei ( 4 Jahre ) und ich keine Fernbeziehung möchte ( 600 km ). Mich aber über einen Anruf freuen würde. Falls er nur Basis ist habe ich ihm meine Festnetznummer gegeben ( Vertrauensvorschub, weil wir laut MP super zusammenpassen, dann kann er ja kein schlechter Mensch oder Stalker sein ) . („ … Sprich: Sie beide haben das Zeug zum Traumpaar!“ ) Warten – warten – warten. Nach einer guten Woche schrieb er zurück: er war im Urlaub, möchte auch keine Fernbeziehung und ruft mich die nächsten Tage an! Sein Foto hat er mir auch freigeschaltet. AUWEIA. So ein hübscher Mann ist mir in meiner 1 ½ jährigen ausdauernden Kontaktbörsensuche noch nicht begegnet; für mich zählt beim kennenlernen-wollen auch die Optik. Ein paar Tage später rief er dann an. Er war wirklich nur Basis. Wir haben lange geklönt, gelacht – er ist einwandfrei mein Typ, und das, obwohl ich eigentlich nur hochdeutsch mag und er einen gaaanz süßen zarten Akzent seines Bundeslandes hat. Ich kannte die Rasse seines Hundes nicht, er wollte mir über WhatsApp ein Foto schicken. Wieder unheimlich viel Mut meinerseits mit Eingabe seiner Handynummer ( vielleicht ja bloß prepaid ) bei mir. Eine halbe Stunde nach unserem Telefonat bekam ich 10 Bilder von ihm und Hund. Das wars dann auch schon. Für mich ist es trotzdem ein wunderschönes und Mut-machendes Erlebnis. Und . . . auf einem Foto lächelt er mich auf einer Sonnenliege und in Badehose an . . . jeden Tag kann ich mir meinen Traummann jetzt vor dem Schlafen-gehen noch einmal anschauen!
 
  • Like
Reactions: Jinxy, Marie1234, Battlecat und 10 Andere

Nani

User
Beiträge
8
  • #3
Wie witzig, gerade gestern habe ich zu meinen Freundinnen gesagt: wenn das so weiter geht, schreib ich ein Buch !!

Bin jetzt seit ca 6 Wochen angemeldet und hatte 2 Dates.

Mit dem ersten Mann habe ich ca 4 Wochen täglich (teilweise bis zu drei Stunden am Stück ) geschrieben. Telefonate gingen auch bis zu einer Stunde. Erst war ich im Urlaub, dann er. Nach 4 langen Wochen, haben wir uns endlich getroffen. Eine Stunde vor dem treffen gab er Bescheid, dass es 30 min später wird. Ich war also 30 min nach der vereinbarten Uhrzeit da...und musste noch 25 min auf ihn warten. Jetzt die Begründung: er konnte sich nicht von der Helmut Kohl Trauerfeier auf ARD los reisen dabei hst er vorher noch geschrieben, wie er sich auf das Treffen freut. Nachdem er ordentlich zu essen und trinken bestellt hatte , kam irgendwann die Bedienung. Erst als die Bedienung vor uns stand, hst er mich mit grosen augen gefragt " und wie machen wir das jetzt ?" Ich hab dann bezahlt. Finde ich auch nicht tragisch, aber das muss ich nicht vor der Bedienung klären / diskutieren. Dann Zahl ich lieber einfach.

2. Date , anderer Mann. Ist es zuviel verlangt, wenn man bei einem ersten date nicht über DarmBakterien, roten Ausschlag und den Selbstmord (in ALLEN Einzelheiten) seiner Frau sprechen möchte??? Dann erzählen , dass man ein Cabrio fährt und finanziell sehr gut da steht... und dann nimmt man die Wasser Flaschen aus dem Biergarten mit, weil man beim rewe Pfand dafür bekommt? Die einzige Frage dir er mir wirklich gestellt hat, war ob ich mein Kind noch stille. Das fand ich in dem Kontext irgendwie unpassend. Er erklärte mir dann noch wie wichtig stillen Sei. Nicht wegen der Milch, sondern wegen der Bakterien auf der mutterbrust. Will ich über Bakterien auf der mutterbrust sprechen ?? Nein will ich nicht !!

So das war jetzt die sehr, sehr stark gekürzte Fassung. Die ausführliche Version hebe ich mir für mein Buch auf

Bin doch eine ganz normale Frau, auf der Suche nach einem ganz normalen partner. Aber noch gebe ich nicht auf, das wär ja gelacht
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Jinxy, Deleted member 26663, Marie1234 und 19 Andere

chava

User
Beiträge
962
  • #4
@Nani
Eine schöne Geschichte, musste lachen. Aber auch traurig. Wir können ja zusammen ein Buch schreiben - " Erfahrungen von einer Jungen und Alten ". Mein handschriftliches Date-Tagebuch füllt schon 2 Ordner. Aber uns bleibt ja noch die weitere Suche nach der Nadel im Heuhaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: HansPeter78 and Nani

andalus

User
Beiträge
9
  • #5
Hallo chava,
super Einfall!
Gerne beteilige ich mich bei diesem Austausch.
Vorab zu meiner Person:
Ich bin zum 2. mal hier auf PS. Eine sehr selbständige sportliche Frau, durchaus attraktiv und 49.

Ich hatte durch PS eine 1,5 jährige Fern-Beziehung (weniger Fern 70 km) als selten (Treffen in 2 Wochenrythmus). Er war ein sehr interessanter Mann auf den 1. Blick, jedoch nach einer Zeit stellte ich fest er wurde wohl mal verletzt und hat nicht vor es jemals wieder so weit kommen zu lassen. Er entwickelte regelrecht eine Masche, wenn wir uns auch gefühlsmäßig annäherten, hatte er eine wochenlange Geschäftsreise um den gebührenden Abstand und Entfremdung wieder herzustellen. Bei so manchem Mann kann Frau das schon beim Profil rauslesen ... doch in diesem Fall hats eben länger gedauert. Trotzdem eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Zu Beginn der Beziehung war ich wohl auch nicht soweit jemanden so richtig an mein Herz zu lassen.

Ich bin davon überzeugt, dass wir einen Spiegel unserer selbst anziehen und was wir bereit sind zu geben auch bekommen... bewußt oder unbewußt.

Jetzt, das 2. mal bei PS seit Januar.

Im April lernte ich einen ebenfalls sehr interessanter Mann kennen, ganz aus der Nähe, endlich. Es war unbeschreiblich, vom ersten Treffen an eine wahnsinns Vertrautheit bei 3. Treffen... kam es wie selbstverständlich dazu ... wieder... der Wahnsinn. Noch einige super Tolle Begegnungen ... doch dann... bekam er es scheinbar mit der Angst an einem Dienstag vermisste er mich so sehr, dass er mich unbedingt noch heute Treffen wollte (doch ich konnte leider nicht) und am Mittwoch Morgen per whatsapp stellte er fest... dass unsere Lebensmodelle wohl foch nicht zusammen passen! Versteh eine Frau die Männer!!!

Mein Fazit, es ist durchaus möglich interessante Männer hier zu treffen, jedoch mußte ich feststellen, in meiner Altersklasse (49) sucht ein Mann gerne um des Suchens Willen nicht unbedingt auch um zu finden. Der Satz "Partnerschaft auf Augenhöhe" gibt Anlaß zum Schmunzeln.

Es ist einfach online jemanden auszutauschen... wie wenn ein Kuchenliebhaber in einer einer Bäckerei steht und nur einen Kuchen mitnehmen darf. Die wenigsten Männer hier sind an einer andauernden Parnerschaft interessiert, den Kick, des sich verliebens ... ja... sich bestätigt zu fühlen ... doch die Angst sich wirklich an eine Frau zu binden... ist meistens sehr mit negativen Erinnerungen behaftet ... und Angst der ständige Begleiter.

Ich gebe zu vor 1,5 Jahren traf das auch auf mich zu, doch jetzt hab ich dazugelernt. Mit Hilfe von den genannten Herrn, sie haben mich auf meinem Weg weiter gebracht... Erfahrungen die ich ohne PS nie gemacht hätte. Es hat mich positiv verändert... etwas schmerzlich... aber doch!
Und keine Angst ein paar völlige Blindgänger hab ich natürlich auch getroffen... vielleicht diese Geschichten ein ander mal.
Viel Spaß beim Lesen liebe Grüße
Andalus
 
  • Like
Reactions: Deleted member 26663, Marie1234, Lilly22 und 10 Andere

chava

User
Beiträge
962
  • #6
@andalus
Versteh eine Frau die Männer!
- obwohl mir auch schon ein paar seltene Exemplare der Gattung Mann begegnet sind, die ich verstanden habe.

Ich bin davon überzeugt, dass wir einen Spiegel unserer selbst anziehen und was wir bereit sind zu geben auch bekommen... bewußt oder unbewußt.

Ich bin nicht davon überzeugt - aber dieser Spruch ist weise - und kann allen Mut machen, die bisher vergeblich suchen.
Besser als "ich suche die Nadel im Heuhaufen" oder "ich bin etwas besonderes und warte auf den besonderen Partner".
Es wäre schön, wenn mancher Forist, der ihn hier liest, ihn bei Bedarf an andere weitergibt.
Ich schreib ihn ab und pinne ihn mir an die Wand!
Ich gebe viel - und krieg bis jetzt nur wenig wieder - vielleicht ja irgendwann mal?

Hast du denn noch eine Story von einem Blindgänger?
 
  • Like
Reactions: HansPeter78

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #7
Hast du denn noch eine Story von einem Blindgänger?

Bekommen die Blindgänger im Buch zum Lesen, Schmunzeln und zur Anteilnahme (sic!) ein eigenes Kapitel oder Variationen vom gleichen Thema? Wie wäre es mit folgender Kategorisierung nach der Wortbedeutung ...

Blindgänger: nicht detoniertes Kampfmittel (wikipedia);
Versager, Verlierer, Flasche, Loser, Pfeife, Schwachmat, Würstchen (openthesaurus.de)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sandbank

chava

User
Beiträge
962
  • #8
@Tone
extra Kapitel brauchen wir nicht für Blindgänger, waren es doch bis jetzt eigentlich alle, von denen zu lesen war - oder nicht? Nur noch kein "völliger", wie @andalus angekündigt hat.
 

chava

User
Beiträge
962
  • #10
@Tone
Ein Blindgänger ist umgangssprachlich in meinen Augen jeder, mit dem es nix wurde oder mit dem/der die Beziehung in die Brüche ging. Und beidseitig - nicht nur aus Sicht der Frauen.
 

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #12
Hab auch tolle Stories erlebt.
Erst mal eine.
nach meiner ersten Scheidung vor xxx Jahren war ich auch online unterwegs. Damals gab es noch Liebe.de völlig kostenlos und trotzdem gut. Ich bekam eine Zuschrift von einem Herrn, dann nichts mehr gehört. Ein halbes Jahr später wieder eine Zuschrift und ob wir uns nicht mal treffen wollen. Er wohnte in der gleichen Stadt, es kam zum Treffen, er war optisch nicht unbedingt mein Typ aber interessant. Wir trafen uns mehrmals, kamen zusammen incl. Sex. Er hatte ein Problem mit zuviel Nähe, war aber keins für mich. Da wir ja in der selben Stadt wohnten konnte man sich ja spontan treffen.
Dann nach einigen Monaten hatten wir geplant in seine Heimat,(Schwarzwald, ca. 150 Kilometer Entfernung), zum Fasching zu fahren. Dort ist immer die Hölle los. Ich nahm Urlaub, freute mich und eine Woche davor meldete er sich bei mir, er habe seine Jugendliebe wiedergetroffen und wolle es mit ihr nochmal probieren. Ich stinksauer, bin aber dann doch mit ihm zum Fasching gefahren, ich sollte bei einer Bekannten von ihm schlafen. Wir alle in die Szene Kneipe, super Fasching, super Stimmung. Kurz vor Mitternacht, ich lernte einen Typen kennen, der irgendwie mit der Kneipe zu tun hatte. Er war aus Hamburg und war über Fasching immer in dieser Kneipe und hat auch darüber gewohnt. Wir haben uns Hals über Kopf ineinander verknallt und ich habe dann bei ihm geschlafen, hatte weder Klamotten noch Schminkzeug dabei. Wo wir geschlafen haben gab es weder einen Spiegel noch irgendwas nur ein Bett und einen Fernseher und eine Toilette mit Waschbecken. Daraus entwickelte sich eine Fernbeziehung von einem Jahr. Ich bin mit dem Zug, mit der Mitfahrzentrale nach Hamburg gefahren oder habe welche dahin mitgenommen (550 Kilometer einfache Entfernung). Er kam auch mal zu mir, bin aber lieber hingefahren. Nach einem halben Jahr war er wieder im Schwarzwald und die Entfernung war nicht mehr so groß. Eine tolle Zeit.. Leider war er total beziehungsunfähig und es war dann für mich nicht mehr ok. Ein Jahr später, genau am gleichen Tag an Fasching gab es Knatsch und ich bin heimgefahren und hab nie wieder zurückgeblickt. Trotzdem war es eine super schöne Zeit mit ihm und ich möchte sie nicht missen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: HansPeter78, Kalü, Deleted member 21908 und 4 Andere

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #13
Übrigens mit dem Herrn aus dem Schwarzwald habe ich heute noch nach 16 Jahren Kontakt. Er ist wieder zurück gezogen, hat aber in meiner Stadt noch eine vermietete Eigentumswohnung und wenn er mal wieder da ist, treffen wir uns immer. Das ist schön
 

andalus

User
Beiträge
9
  • #15
Hallo zusammen,
es überrascht mich doch immer wieder wie man ein Wort bis zur Unkenntlichkeit zerpflücken kann.
BLINDGÄNGER (denke mal jeder weiß was ich damit meinte, und darauf kommt es an!!!!)
1. Blindgänger: Als er sich anmeldete bei PS wohnte er gleich um die Ecke doch ist dann nach Österreich gezogen, was er nicht erwähnte, nach längerem hin und her schreiben haben wir uns getroffen. Sein Foto hatte nicht im Ansatz Ähnlichkeit.
Er hatte seinen Hund dabei der null Erziehung hatte und in dem Biergarten für Chaos sorgte. Er kam sehr überheblich rüber, war ungepflegt und ganz ehrlich es hat mich regelrecht geekelt vor ihm. Als wir zum Auto giengen fühle er sich berufen mir an den Po zu greifen. Unmißverstänlich erklärte ich ihm, nein danke.

2. Blindgänger: Er war Schriftsteller wohnte ca. 1 Std Autofahrt entfernt. Wir schrieben total lange schöne Nachrichten. Als wir das 1. mal telefonierte waren wir uns sehr sympathisch. Das Gespräch dauerte 3 Stunden. Es wurde täglich telefoniert mindesten 2 Stunden mehrere Tage, so daß wir dann beide total auf das Treffen gespannt waren. Das dann jedoch sehr ernüchternd war, vor mir stand ein sehr unsicherer Mann der mich am Tag vorher fragte was er denn anziehen solle. Von wegen sportlich, ein Spaziergang war schon sehr auspowernd für ihn, wir gingen in ein Lokal. Dort unterhielten wir uns, das Gespräch ging plötzlich um seine Verflossenen und dass er sehr gerne Sex mit ihnen hatte. Dann redete er sich regelrecht heiß und berichtete mir von... Orgasmen die Gäste am Nebentisch haben schon schallend gelacht... ich wollte nur noch weg. Wir gingen noch gemeinsam zum Parkplatz dort versuchte er mich noch an sich zu reißen und zu küssen. Ich befreite mich und sagte ihm... das wars... servus.

3. Blindgänger, Basismitglied seit 8 Jahren. Hat sich doch entschlossen Mitglied zu werden. Seine Fotos jedoch hat er nicht erneuert aus dem dunkelhaarigen Adonis wurde ein grauhaariger fast kahler Mann, von sportlich keine Spur mehr seine durchtrainierten Oberarme waren mal vor 15 Jahren. Er erzählte mir von seiner Exfrau die ihn wieder zurück will, und von zwei Bekanntschaften mit denen er regelmäßig in Urlaub fährt, weil er so gerne reist, sie bezahlen denn sie haben beide dick Geld eine aus Mü ruft ihn an, wenn sie gerne nennen wirs mal Gesellschaft möchte. Sie hat ein Penthouse super Blick über die Stadt. Mit der Anderen verreist er bald wieder nach Paris hat eine Modelargentur und ist selbst Model sie schätzt seine Gesellschaft sehr. Doch er würde gerne eine Beziehung auch hier haben wollen und wenns gut läuft, dann würde er den anderen Damen absagen.
Daraufhin hab ich ihm dann abgesagt.
So das wars für heute viel Spaß beim Lesen.
Gruß an alle von Andalus
 
  • Like
Reactions: Zynimus, HansPeter78, Sevilla21 und 6 Andere

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #17
Ein Blindgänger ist umgangssprachlich in meinen Augen jeder, mit dem es nix wurde oder mit dem/der die Beziehung in die Brüche ging. Und beidseitig - nicht nur aus Sicht der Frauen.

Ich habe durchaus nette, beziehungswillige Männer kennengelernt, wo es einfach aus diversen Gründen nicht passte / keine Anziehung da war. Diese würde ich allerdings nicht als Blindgänger bezeichnen wollen.
 
  • Like
Reactions: Rubena, Ekirlu, TPT und ein anderer User

tina*

User
Beiträge
1.101
  • #18
Hallo chava,
du hast ja in deinem EP einen Verhaltenskodex postuliert, der eine Diskussion der Beiträge "untersagt". Vielleicht magst du ja trotzdem antworten, weil ich deinen Beitrag nicht verstehe.

Ein lieber Brief von mir, aber mit dem Hinweis, dass er zu jung sei ( 4 Jahre ) und ich keine Fernbeziehung möchte ( 600 km ).
Also er fällt nicht in dein Raster.
Und du nicht in seins.

Eine halbe Stunde nach unserem Telefonat bekam ich 10 Bilder von ihm und Hund. Das wars dann auch schon.
Hmm.

Für mich ist es trotzdem ein wunderschönes und Mut-machendes Erlebnis
Ich stehe da echt auf dem Schlauch. Dass ein Mann, der außerhalb deines Suchrasterst ist, dir Bilder von seinem Hund schickt, macht dir Mut?

Nach deiner Definition ist er doch auch ein Blindgänger?
 
  • Like
Reactions: Tone and lisalustig

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #19
Hallo zusammen,
es überrascht mich doch immer wieder wie man ein Wort bis zur Unkenntlichkeit zerpflücken kann.
BLINDGÄNGER (denke mal jeder weiß was ich damit meinte, und darauf kommt es an!!!!)
1. Blindgänger: Als er sich anmeldete bei PS wohnte er gleich um die Ecke doch ist dann nach Österreich gezogen, was er nicht erwähnte, nach längerem hin und her schreiben haben wir uns getroffen. Sein Foto hatte nicht im Ansatz Ähnlichkeit.
Er hatte seinen Hund dabei der null Erziehung hatte und in dem Biergarten für Chaos sorgte. Er kam sehr überheblich rüber, war ungepflegt und ganz ehrlich es hat mich regelrecht geekelt vor ihm. Als wir zum Auto giengen fühle er sich berufen mir an den Po zu greifen. Unmißverstänlich erklärte ich ihm, nein danke.

2. Blindgänger: Er war Schriftsteller wohnte ca. 1 Std Autofahrt entfernt. Wir schrieben total lange schöne Nachrichten. Als wir das 1. mal telefonierte waren wir uns sehr sympathisch. Das Gespräch dauerte 3 Stunden. Es wurde täglich telefoniert mindesten 2 Stunden mehrere Tage, so daß wir dann beide total auf das Treffen gespannt waren. Das dann jedoch sehr ernüchternd war, vor mir stand ein sehr unsicherer Mann der mich am Tag vorher fragte was er denn anziehen solle. Von wegen sportlich, ein Spaziergang war schon sehr auspowernd für ihn, wir gingen in ein Lokal. Dort unterhielten wir uns, das Gespräch ging plötzlich um seine Verflossenen und dass er sehr gerne Sex mit ihnen hatte. Dann redete er sich regelrecht heiß und berichtete mir von... Orgasmen die Gäste am Nebentisch haben schon schallend gelacht... ich wollte nur noch weg. Wir gingen noch gemeinsam zum Parkplatz dort versuchte er mich noch an sich zu reißen und zu küssen. Ich befreite mich und sagte ihm... das wars... servus.

3. Blindgänger, Basismitglied seit 8 Jahren. Hat sich doch entschlossen Mitglied zu werden. Seine Fotos jedoch hat er nicht erneuert aus dem dunkelhaarigen Adonis wurde ein grauhaariger fast kahler Mann, von sportlich keine Spur mehr seine durchtrainierten Oberarme waren mal vor 15 Jahren. Er erzählte mir von seiner Exfrau die ihn wieder zurück will, und von zwei Bekanntschaften mit denen er regelmäßig in Urlaub fährt, weil er so gerne reist, sie bezahlen denn sie haben beide dick Geld eine aus Mü ruft ihn an, wenn sie gerne nennen wirs mal Gesellschaft möchte. Sie hat ein Penthouse super Blick über die Stadt. Mit der Anderen verreist er bald wieder nach Paris hat eine Modelargentur und ist selbst Model sie schätzt seine Gesellschaft sehr. Doch er würde gerne eine Beziehung auch hier haben wollen und wenns gut läuft, dann würde er den anderen Damen absagen.
Daraufhin hab ich ihm dann abgesagt.
So das wars für heute viel Spaß beim Lesen.
Gruß an alle von Andalus
:eek::eek::eek:

Nun wer soll dein Traummann werden?
Nummer 1, der mit seinem ungepflegten Charme und seiner chaotischen Tierliebe punkten will, dabei auch mal beherzt am Po zugreift, wenn sich ihm die Gelegenheit bietet.
Oder Nummer 2, der gerne Sex mit allen seinen Verflossenen hätte, und sich nicht scheut in aller Laustärke und Öffentlichkeit über Orgasmen zu sprechen, wenn auch selbst recht unsportlich in Erscheinung.
Oder Nummer 3, der sich 15 Jahre jünger schummelt, und dessen Ego von allen Frauen heiss begehrt wird. Nicht nur seine Ex Frau will ihn zurück, auch seine Modelfreundin steht total auf seine grauhaarige, fast kahle Haarpracht und seine wenig muskulösen Arme. Er hat bereits zwei Freundinnen und sucht dich ! als seine dritte Freundin vor Ort.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: HansPeter78, Sevilla21, Mentalista und 2 Andere

chava

User
Beiträge
962
  • #22
Ich bekam heute eine Nachricht von meinem Lektor:

Liebe xxx ( er nennt mich ja nicht Chava )
du bist wirklich extrem dumm, dass du dich zu Diskussionen herausfordern lässt. Diese Texte werden im Buch sowieso gestrichen. Das Wort Blindgänger war eine dichterische Freiheit von @andalus und sollte von anderen Schreibern nicht übernommen werden – sie darf es nutzen, so oft sie es will.

Aber wo bleibt deine schwer errungene Beherrschung?

Du hast es geschafft (nach 25 Jahren großer Liebe) 6 Jahre mit deinem Mann in einer WG zu leben, obwohl er dich belogen und betrogen hat.
Als seine Krankheit diagnostiziert wurde, hast du trotzdem seine Pflege übernommen.
Anfangs hast du dich umgedreht und drei Mal tief Luft geholt, wenn er wieder Mist gebaut hat – aber schon schnell konntest du ihn freundlich weiter anlächeln und hast unsichtbar und innerlich Tiefenatmung betrieben.
Du hast gelernt, auch nachts nicht zu weinen – weil du ja oft 20 Mal zu ihm musstest und er dich mit großen Augen in seiner kindlichen Art fragte “warum weinst du denn?“.
Du hast drei Tage und Nächte im Krankenhaus auf einem Stuhl ohne Schlaf verbracht, damit er sich nach seinem Magenbluten die Infusionsschläuche nicht rausreißt, und dann noch eine Woche im Dreibettzimmer mit einem weiteren hustenden röchelnden dementen alten Herrn, weil „Rooming-in“ im Zweibettzimmer wegen Überbelegung nicht möglich war.
Nachdem Dein Herbie 17 Kilo abgenommen hatte, hast du ihn anfangs noch wieder aufpäppeln können, mit 6 Kilo Zunahme.
Aber gegen eine schleichende Dysphagie kommt keiner gegen an. Als die 32 Muskeln im Mund einer nach dem anderen ihren Geist aufgaben, wurden deine Löffel immer kleiner und zum Schluss hast du mit Pipetten gefüttert – 5 Stunden am Tag hat das gedauert. Und du hast es sogar gut hingekriegt, ihn zu beruhigen, wenn er nachfragte, warum seine 1000 Freunde und Verwandte ihn nicht besuchten und ihn im Stich gelassen haben. (Und dich auch).
Auch als sein Organversagen einsetzte und er innerhalb von 10 Tagen auf 35 Kilo abmagerte, hast du deine Engelsgeduld nicht verloren. Am Sterbetag war er gelähmt, konnte nicht mal mehr seine Augäpfel bewegen oder die Augen schließen. Aber Mittags hast du noch dein Sofa mit 2 Matratzen an sein Bett herangerückt und ihr habt euch still angeschaut, ein letztes Küsschen auf seine Lippen – danach tat ihm körperliche Berührung trotz Morphin weh. Auf der Beerdigung hattest du keine Tränen – für Deinen Herbie war der Tod Erlösung. Trotzdem haben die 140 weinenden Trauergäste es dir übel genommen, dass du ihnen die Hand geschüttelt, sie in den Arm genommen und sie getröstet hast – eine gefasste Witwe ohne Weinen - das gehört sich halt nicht.
Es war richtig, dass du dem Dorf und diesen Menschen den Rücken gekehrt und ein neues Leben begonnen hast.

Lass dich also im Forum nicht herausfordern. Die sind zu intelligent und dir haushoch überlegen, ignorier Fragen, du bist denen einfach nicht gewachsen.

Sieh aber mal das Positive:
3 Frauen haben geschrieben
9 haben sich mit einem „gefällt mir“ zu Wort gemeldet
5 kritisiert
Also haben schon 17 Menschen in diesem Buch gelesen! Ist das nichts?

Und merke dir eines: kritisieren und ein Like setzen kann jeder. Aber eine komplette kleine persönliche Geschichte bekommen die wenigsten hin, da fehlt oft der Mumm.

Wenn keiner mehr schreibt – vergiss das Buch.

Wenn jemand dich ärgert – tritt aus dem Forum aus, das ist halt nicht deine Welt.

In Liebe

Dein xxx
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Offtopic, HansPeter78, Sevilla21 und 7 Andere

Maron

User
Beiträge
19.889
  • #23
äh Moment mal, du kannst uns doch nicht einfach veröffentlichen....und wenn, dann schreib ich lieber ein eigenes Buch!

"Die Lieben von HrMahlzahn im Forum der Gefühle". :)
 
  • Like
Reactions: Tone

Maron

User
Beiträge
19.889
  • #24
@chava
Meine volle Anteilnahme für deine persönlich erlebte Leidensgeschichte hast du jedenfalls!
 
  • Like
Reactions: Mentalista, chava, Inge21 und ein anderer User

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #25
@chava : Also ich würde mir einen anderen Lektor suchen, einen der dich unterstützt, statt Kritik auszuweichen :rolleyes:.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rubena and Maron

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #26
Das
seh aber mal das Positive:
3 Frauen haben geschrieben
9 haben sich mit einem „gefällt mir“ zu Wort gemeldet
5 kritisiert
Also haben schon 17 Menschen in diesem Buch gelesen! Ist das nichts?

Und merke dir eines: kritisieren und ein Like setzen kann jeder. Aber eine komplette kleine persönliche Geschichte bekommen die wenigsten hin, da fehlt oft der Mumm.

Wenn keiner mehr schreibt – vergiss das Buch.

Wenn jemand dich ärgert – tritt aus dem Forum aus, das ist halt nicht deine Welt.

In Liebe

Dein xxx
Liebe Chava, Du bist eine starke Frau.
Ich habe mich die letzten Wochen viel mit dem Thema Beziehung mit einem schwerkranken Partner auseinander gesetzt. Er hat mir die Entscheidung durch seinen Rückzug abgenommen.
Machen wir weiter mit dem Buch. Es gibt so viele Geschichten.
 
  • Like
Reactions: Mentalista, Serafine, chava und 2 Andere

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #28
Und was soll an einem Strohfeuer gut sein? Wer will denn sowas?
 

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #29
Dating-Geschichten die Frau nicht braucht.
Der Porschefahrer
Er war Ende 50, gut situiert und charmant. Wir trafen uns in der Stadt und gingen in ein Café. Er behandelte die Bedienung schlecht, was mir missfiel. Im Laufe des Abends kristallisierte sich immer mehr heraus, dass dieser Mann gewohnt war, dass Frauen auf ihn fliegen. Er zeigte Fotos von seinem "Anwesen" und meine ausbleibenden Begeisterungsstürme nahm er relativ verdrießlich zur Kenntnis. Während wir da so saßen fing er an, mich anzugrabschen, also er nahm meine Hände, streichelte mir über den Arm und war allgemein recht kuschelig. "Fass' mich bitte nicht an" sagte ich zu ihm, "ich eigne mich nicht wirklich als Kühlerfigur für deinen Porsche, tut mir leid aber du bist es nicht". Ob er mich wenigstens nach Hause fahren dürfe, fragte er. Ich verneinte, ich laufe lieber. Zuhause angekommen, hatte ich eine WhatsApp-Nachricht von ihm, dass er es sehr bedauere, dass ich nicht wollte und damit ich wisse, was ich versäumt habe, schickte er mir ein Foto von sich, nein, nicht von sich, von dem offensichtlich prägnantesten Teil seines Körpers. Nein, nicht der Kopf :eek:. Ich gebe zu, es handelte sich um das stattlichste Exemplar, das ich je gesehen habe aber überzeugt hat mich das auch nicht, wenn auch beeindruckt. Diese Art Fotos zu schicken habe ich schon zweimal erlebt; keine Ahnung, wieso ich Männer dazu animiere, mir ihr zugegeben bestes Stück zu zeigen. In Natura hätte es mich jedenfalls erschreckt und es waren keine Fakes, was ich an der Uhr am Handgelenk erkennen konnte :oops:
Der Esoteriker
Wir trafen uns in einem Biergarten. Er wirkte sanft und freundlich. Er begann zu erzählen und hörte leider nicht mehr auf. Er erzählte mir von der Aura der Menschen und welche Schwingungen man fühle, wenn die Chemie stimme. Er könne dies nur durch meine Hand in seiner sofort feststellen. Er nahm meine Hand. "Oh ja, ich spüre, wie der Strom des Lebens in unsere Körper geleitet wird, ich suche mein spirituelles Ich in meinem Partner, mein Yin und Yang, ein Leben in Harmonie und ich muss es spüren, das Fließen der beiden Pole, oh ja". Ich fragte ihn, ob er das jetzt tatsächlich alles durch meine Hand gespürt habe, da ich nur die Schwingung empfangen hätte, mich jetzt von ihm verabschieden zu wollen, worauf er mir irgendetwas von Bäumen, Wurzeln und umschlingenden Ästen des Lebens erzählte. Ich verabschiedete mich von ihm und er sagte, dass meine Aura keinen Besitz von ihm ergriffen habe, na Gott sei Dank. Er schickte mir übrigens kein Foto.

Fortsetzung folgt.... ich habe noch ein paar Exemplare für dein Buch :).
 
  • Like
Reactions: Kalü, Sevilla21, Deleted member 21908 und 6 Andere

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #30
Erzähl mehr
 
  • Like
Reactions: TPT