D

Deleted member 21128

  • #1.397
Passiert doch schon seit (3?, 4?) Tagen.
Vermutlich regional unterschiedlich....
Echt? Bei uns gibt’s da noch keine Maßnahmen.
@WolkeVier
Du wirkst unglaublich aufgeregt, fast schon panisch-kopflos.
Glaub mir, ich wünschte mir gerade nichts mehr, als in ein paar Wochen festzustellen, dass ich übertrieben habe. Da will ich gerne der "kopflose" Geisterfahrer sein. Allein der Glaube fehlt mir.
Gerade kommt in den Nachrichten, dass hier im reichen Bayern die Kliniken jetzt schon an die Kapazitätsgrenzen stoßen. Es werden schon Zelte als KH vorbereitet. Dabei stehen wir erst noch ganz am Anfang der Ausbreitung.
Wieviele werden bei uns in der Hochphase abgewiesen? Einfach sterben gelassen?
 
Beiträge
3.720
Likes
4.372
  • #1.398
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.479
Likes
11.410
  • #1.399
Na, auch eine @WolkeVier hat vor paar Tagen noch gesagt, ist er froh, wenn der Spuk in 3 Wochen vorbei ist (frei aus dem Gedächtnis).
 
Beiträge
9.386
Likes
6.039
  • #1.400
Warum? Afrika, Südamerika, überwiegend junge Menschen, das sehe ich nicht als sooo kritisch an. Da sterben jährlich soviele Menschen und keinen interessiert, da ist son Virus doch nix.
Die Gesundheitssysteme, die wir hier kennen sind für viele dort ein Traum. Die Sterberate steigt stark an, auch für Junge, wenn das Gesundheitssystem schlecht ist..
Und in den USA gibts sehr viele Leute mit Diabetes etc.
 
Beiträge
12.227
Likes
6.203
  • #1.401
Ein EU-weit einheitliches und maßvolles Vorgehen hätte ab dem Tag des Bekanntwerdens der neuen Bedrohung möglich sein müssen.
Zur Vorbereitung darauf ist die ECDC eingerichtet worden.
ok, nochmal ;)
die WHO und demnach die ECDC hat von Anfang an präventive Maßnahmen festgelegt, die EU Länder haben sich entschieden die Umsetzung separat zu gestalten
 
Beiträge
15.677
Likes
7.910
  • #1.402
Na, in Krisenzeiten bleibst besonnen und cool, Respekt.
Mit kleinen Schmunzlern natürlich. :rolleyes:
Als ehem. DDR-Bürgerin habe ich genug Krisen durch gegmacht und überlebt. Draussen fegt eh die russiche Putin-Peitsche mit eiskaltem Wind und kalten Temparaturen. Da gehe ich eh gern wenig raus. Zuhause ist es kuschlig, warm,die Sonne scheint zur einen Seite rein, da putze ich heute nachmittag die Fenster, zu putzen gibt es ansonsten genug, einige Grünpflanzen habe ich auch schon angefangen umzupflanzen, essen habe ich, was ich brauche, also warum aufregen, bringt doch keinem was.
 
Beiträge
9.386
Likes
6.039
  • #1.403
Als ehem. DDR-Bürgerin habe ich genug Krisen durch gegmacht und überlebt. Draussen fegt eh die russiche Putin-Peitsche mit eiskaltem Wind und kalten Temparaturen. Da gehe ich eh gern wenig raus. Zuhause ist es kuschlig, warm,die Sonne scheint zur einen Seite rein, da putze ich heute nachmittag die Fenster, zu putzen gibt es ansonsten genug, einige Grünpflanzen habe ich auch schon angefangen umzupflanzen, essen habe ich, was ich brauche, also warum aufregen, bringt doch keinem was.
Ich frag mich auch ständig, was aus den Netflix-Bingewatchern geworden ist.. Wollen die Leute jetzt raus, weil sie es nicht sollen? Komisch..
 
D

Deleted member 21128

  • #1.404
Ja. 1-raus-1-rein-System.
Ich weiß nicht, welche Anzahl sie im Geschäft konstant halten. An der Kasse gab es - als ich da war - auf alle Fälle kein Anstehen und die Kassierer haben zwischen Kunden sogar Luft. Also eher recht wenig.
Und die Leute machen kooperativ mit und halten auch in der Schlange draußen selbst-organisiert großen Abstand.
Okay, das finde ich gut.
Bei uns müsste das wohl angeordnet werden. Kommt bestimmt noch.
Na, auch eine @WolkeVier hat vor paar Tagen noch gesagt, ist er froh, wenn der Spuk in 3 Wochen vorbei ist (frei aus dem Gedächtnis).
Ja, ich habe das auch völlig unterschätzt und für Hysterie gehalten.
Aber was ich jetzt mitbekomme, habe ich den Eindruck, dass wir den Fehler machen, so gut wie nichts von unseren Europäischen Nachbarn zu lernen.
 
Beiträge
13.479
Likes
11.410
  • #1.405
Als ehem. DDR-Bürgerin habe ich genug Krisen durch gegmacht und überlebt. Draussen fegt eh die russiche Putin-Peitsche mit eiskaltem Wind und kalten Temparaturen. Da gehe ich eh gern wenig raus. Zuhause ist es kuschlig, warm,die Sonne scheint zur einen Seite rein, da putze ich heute nachmittag die Fenster, zu putzen gibt es ansonsten genug, einige Grünpflanzen habe ich auch schon angefangen umzupflanzen, essen habe ich, was ich brauche, also warum aufregen, bringt doch keinem was.
Umgetopft hab ich auch grad, müsste noch einmal zum Obi. Etwas schäm.
Aber ginge ja auch online zu kaufen.
Solange die Helden der Strasse noch liefern.
 

ICQ

Beiträge
1.148
Likes
1.489
  • #1.406
ok, nochmal ;)
die WHO und demnach die ECDC hat von Anfang an präventive Maßnahmen festgelegt, die EU Länder haben sich entschieden die Umsetzung separat zu gestalten
Ich würde sogar wetten, dass die ECDC im Rahmen ihrer Möglichkeiten getan hat was sie konnte. Trotzdem fehlte es an der zeitnahen Umsetzung präventiver Maßnahmen wie Temperatursreenings bei Einreisenden aus betroffenen Gegenden an Flughäfen.

Da war jemand sehr sorglos und versucht das jetzt zu kompensieren.
 

ICQ

Beiträge
1.148
Likes
1.489
  • #1.407
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 25487

  • #1.408
Der Unterschied besteht daran, dass die Menschen dazu gezwungen werden. Es gibt einfach immer noch viel zu viele, denen noch völlig das Bewusstsein fehlt.
Genau dieser Zwang macht mir Sorgen. Ich kann nicht erkennen, dass er z.B. bei uns (in meiner Stadt) erforderlich wäre. Er "entmündigt" ein Stück weit die Menschen, die sich ohnehin an die Empfehlungen halten und gerade mit vielen verschiedenen Themen kämpfen. Außerdem muss so ein Zwang auch durchgesetzt werden können.