Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
15.406
Likes
12.686
  • #2.491
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #2.492
Ja, wenn man sich mal so Bilder von unseren Nutztieren anschaut, wir sind viel besser :rolleyes:.
Täglich werden 100000 Küken geschreddert oder vergast.

und die Regierung guckt zu und erlaubts ....schlimm. Essen wohl auch gerne billige Eier.
Du hast vergessen, dass bei unseren Nutzrieren kein Virus und keine Bakterien übertragen werden können.
Die sind mit allem geimpft, was die Tiermedizin hergibt und Antibotika braucht man auch nicht.
Einfach Pute essen.:eek:
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
15.091
Likes
7.549
  • #2.499
hat jetzt noch irgendjemand Hunger :D:D:D?
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt and fraumoh
Beiträge
249
Likes
521
  • #2.501
@creolo , so isses wohl.
Find´ ich auch unter aller Kanone und esse ich auch selber nicht.
Hat man Grips ( und das nötige Einkommen ), kann man sich ja aussuchen, woher man seine Nahrung bezieht.
Leider ist dieser Umgang mit Tieren bei uns ja auch noch erlaubt ! Eine Katastrophe !
Aber in China ist´s verboten und keiner tut was dagegen.
Und wenn man sieht, dass die essen, zwei Meter daneben wo geschlachtet wird, und WAS die alles essen, braucht man sich über Seuchen nicht mehr zu wundern...

@Mentalista,
Leider produzieren die Chinesen billig für alle Welt und reisen in jedes Kuhkaff auf dieser Welt ( gibt ja gutes Geld ); deswegen wird gegen die auch wieder nichts unternommen werden.
Hätt´ ich was zu melden, die würden Milliarden Schadenersatz bezahlen für all das Leid, das sie angerichtet haben.
Die chinesischenTouris protzen in aller Welt mit Chinas Reichtum, dann dürfen die Chinesen gerne auch bezahlen.
Mensch, hab´ ich heute wieder Sprachkrebs....ist wahrscheinlich die Uffreeschung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #2.502
Ach, die Amis sollen auch zahlen.
Europa auch.
Die Länder und Staaten sind ja auch nicht viel besser, wenn es ums Provitmachen geht.
 
Beiträge
15.406
Likes
12.686
  • #2.503
Aber in China ist´s verboten und keiner tut was dagegen.

ich halt halt nix davon, andere Länder und Sitten zu kritisieren (ausser sie wollen das bei uns machen) . Das ist so "Deutsch"
Nicht die Chinesen haben das Virus zu uns geschafft, das waren die geldgierigen Ös. :rolleyes:
Bei uns darf man kleine Kälber tagelang bei der größten Hitze durch Europa transportieren. Erlaubt duch irgendwelche Richter.

Achja, auch hier springt Ö ein, wenn wir das aus Tierschutzgründen verbieten... immer wieder Ö ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Syni and Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

  • #2.505
ich halt halt nix davon, andere Länder und Sitten zu kritisieren (ausser sie wollen das bei uns machen) . Das ist so "Deutsch"
Nicht die Chinesen haben das Virus zu uns geschafft, das waren die geldgierigen Ös. :rolleyes:
Genau - aber ich fürchte die doofen D-Touris lernen nix draus und drängeln sich im nächsten Jahr wieder im Winter in Apres Schibars in Ischgl und Co - oder im Sommer am Ballermann (wäre auch ideal als Hotspot geeignet) ;)
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #2.507
Genau - aber ich fürchte die doofen D-Touris lernen nix draus und drängeln sich im nächsten Jahr wieder im Winter in Apres Schibars in Ischgl und Co - oder im Sommer am Ballermann (wäre auch ideal als Hotspot geeignet) ;)

Dekadenz war schon immer der Untergang von "Hochkulturen" wie die Geschichte lehrt.
Römer, Griechen, Azteken, Osmanen etc.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
9.735
Likes
6.264
  • #2.508
Naja, der Journalist meint Krisenkommunikation, damit sich der normale Schock (also Begleitumstand einer radikalen Veränderung) langsam auflösen kann und Lernen möglich ist. Das ist notwendig, wenn man alle Zielgruppen unterschiedlich "betreuen" muss. Die Kinder interessiert etwas anderes als den kinderlosen Manager, den Selbständigen etwas anderes als den Beamten...usw.
Und da alle in dieser Zeit etwas dazu lernen müssen ist Krisenkommunikation gut. Jene, die sich auf Grund eines Aspektes aufreiben erkennen die Komplexität einer doppelten Belastung, die gleichzeitig alle Gruppen unterschiedlich trifft, nicht.
Was benutzt du eigentlich, damit du das lesen kannst und ned an der Paywall scheiterst? Oder hast du ein Abo?
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
792
Likes
1.091
  • #2.511
  • Like
Reactions: Deleted member 22756
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #2.513
Hm, jeder ist sich selbst am Nächsten.
Und schön schimpfen über die Anderen macht dann doppelt Spaß.:rolleyes:

Meinst du, dass ich mir in dem Fall die Nächste bin? Ich schimpfe auch nicht über Andere, Spass würde mir das nicht machen, sondern ich finde dieses Verhalten, egal aus welchem Land es kommt, verrückt.

Gibt ja genug Verschwörungstheorien, was hinter dem Corona-Virus, der aktuell so akut ist, wirklich stecken soll. An Grippe sind in diesem Jahr inzwischen mehr Menschen gestorben, als aktuell an dem CV19.

Als die große Grippewelle 2017/2018 war, gab es keine Warnungen usw. wie derzeit. In dieser Zeit sind laut Internet 25100 Menschen in Deutschland an Grippe gestorben.

Von den Spätfolgen von nicht ausgeheilter Grippe, wie in meinem Mietshaus zu beobachten, der Mann mit Mitte 40 ist inzwischen Vollrentner, ganz zuschweigen.

Da mache ich mir schon so meine Gedanken....
 
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #2.515
Meinst du, dass ich mir in dem Fall die Nächste bin? Ich schimpfe auch nicht über Andere, Spass würde mir das nicht machen, sondern ich finde dieses Verhalten, egal aus welchem Land es kommt, verrückt.

@Mentalista
Ich meine, dass jeder Mensch, mich eingeschlossen, nach seinem Glück strebt.
Das funktioniert halt nur, wenn man auch ein wenig egoistisch ist.
Je Character eines Menschen ist dieser Egoismus mehr oder weniger ausgeprägt.
Daher gibt es die philosopische These, das jeder sich am nächsten ist.
Das gilt wohl für mich, auch für dich und alle anderen Menschen.

Und wenn es einem selber "schlecht" geht, dann ist die "Fehlersuche" bei anderen einfacher, als sich selbst an die Nase zu packen.


Unser Wohlstand beruht nun mal auf der "Ausbeutung" von Natur und anderen Menschen.
Und ein Wunsch von mir, der aber eher unrealistisch ist, dass die Menschheit aus dieser Krise etwas lernt.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
15.091
Likes
7.549
  • #2.516
Was benutzt du eigentlich, damit du das lesen kannst und ned an der Paywall scheiterst? Oder hast du ein Abo?

ist das eine Scherzfrage?

Ach, die Frau Gaschke ist jetzt bei der NZZ angekommen?
Die wusste schon zu ihren Zeiten bei der ZEIT so gut, was alles falsch läuft und wie's besser geht.
Deswegen war sie dann dann als Politikerin ja auch so unwahrscheinlich erfolgreich ...

die Welt
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
9.735
Likes
6.264
  • #2.517
Nein. Ich frage mich des öfteren hier im Forum, ob ihr noch immer so viele Zeitungen etc. abonniert habt, oder ob ihr ein tool kennt, was ich nicht kenne, um die Paywalls zu umgehen.. Nicht nur bei dir.
Oder hast du vom Arbeitgeber aus ein Abo?

Mir würde es im Leben nie einfallen 300.- im Jahr für eine der grossen Zeitungen zu zahlen. Zumal die oft linksgerichtet, politisch motiviert und eben nicht unvoreingenommen sind.. (Und nein ich bin nicht rechts. Aber mir geht das "wirs sind politisch so neutral und überlegen blablabla" gegen den Strich..)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.091
Likes
7.549
  • #2.519
Nein. Ich frage mich des öfteren hier im Forum, ob ihr noch immer so viele Zeitungen etc. abonniert habt, oder ob ihr ein tool kennt, was ich nicht kenne, um die Paywalls zu umgehen.. Nicht nur bei dir.
Oder hast du vom Arbeitgeber aus ein Abo?

Mir würde es im Leben nie einfallen 300.- im Jahr für eine der grossen Zeitungen zu zahlen. Zumal die oft linksgerichtet, politisch motiviert und eben nicht unvoreingenommen sind.. (Und nein ich bin nicht rechts. Aber mir geht das "wirs sind politisch so neutral und überlegen blablabla" gegen den Strich..)

und was sagst inhaltlich zum Artikel?
ich konnte deinen Link einfach öffnen und den Artikel lesen

"politisch versifft" (ich schau mir den Inhalt an und für wen er geschrieben ist) würde ich den Artikel nicht nennen, aber halt ohne viel Ahnung das Richtige berichtet aber falsch (aus meiner Sicht) begriffen

Viele Artikel kann man mit oder ohne Werbung akzeptieren, und mir ist das egal ob Werbung dabei ist
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 22756

  • #2.520
Nein. Ich frage mich des öfteren hier im Forum, ob ihr noch immer so viele Zeitungen etc. abonniert habt, oder ob ihr ein tool kennt, was ich nicht kenne, um die Paywalls zu umgehen.. Nicht nur bei dir.
Oder hast du vom Arbeitgeber aus ein Abo?

Mir würde es im Leben nie einfallen 300.- im Jahr für eine der grossen Zeitungen zu zahlen. Zumal die oft linksgerichtet, politisch motiviert und eben nicht unvoreingenommen sind.. (Und nein ich bin nicht rechts. Aber mir geht das "wirs sind politisch so neutral und überlegen blablabla" gegen den Strich..)
Es gibt schon einiges frei online verfügbar, was die überregionalen Zeitung betrifft. Auch werden zahlungspflichtige Beiträge nach einiger Zeit manchmal kostenlos online gestellt.
Für die SZ gibt es immer noch den Tagespass für 1,99 €. Da kannst du 24 Stunden alles lesen (mach ich gerne am Wochenede). Allerdings wird das nicht mehr auf der SZ-Seite selbst angeboten (die wollen wohl ihre längerfristigen Abos verkaufen). Einfach SZ-Tagespass googeln.
Ist dann halt links-versifft :rolleyes:..
Vorsicht! Kann abfärben
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.