D

Deleted member 25487

  • #1.246
Vieles wird doch schon gemacht. Es geht darum an ihre soziale Verantwortung zu appellieren, das Einfühlungsvermögen anzusprechen, aufzuklären und zu informieren. Ich bin auch dafür Ausgangsbeschränkungen auszusprechen, für die, die es nicht verstehen wollen. Aber Ausgangssperren sind ein massiver Eingriff in die Persönlichkeitsrechte und deshalb sehe ich sie kritisch und als wirklich letztes Mittel. Ob die derzeitigen Maßnahmen greifen, kann man m.E. auch noch nicht einschätzen. Die Inkubationszeit ist sehr lang.
Die Menschen, die ich beobachten kann, halten sich an die Beschränkungen.
Letzte Mittel sollte man m.E. auch als letztes nutzen.
 
  • Like
Reactions: ICQ
Beiträge
354
Likes
477
  • #1.247
Was die Bevölkerung am Besten annehmen kann, lässt sich nach der Pandemie erst klären. Die Schweiz geht (ging) bewusst scheibchenweise vor, damit die Bevölkerung die Massnahmen besser akzeptiert; Veranstaltungen über 1000 Personen verboten, kurz danach alle Schulen geschlossen, drei Tage später alle Läden ausser Lebensmittel und Apotheken zu, jetzt Ansammlungen über 5 Personen untersagt und alle öffentlichen Pärke abgeriegelt, sowie tröpfchenweiser Einkauf. Andere Länder haben recht schnell eine Ausgangsperre eingeführt. Dabei geht es ja u.a. auch darum, wie die Bevölkerung gewillt ist, die Massnahmen anzunehmen und dementsprechend zu handeln. Welche Variante die effektvollere ist, wird sich irgendwann mal zeigen.
 
Beiträge
2.399
Likes
3.866
  • #1.250
Beim Edeka eben haben sie am Eingang bei den Körben und Wägelchen einen Spender mit Desinfektionstüchern zum Reinigen der Griffe aufgestellt und an den Kassen mit gelb-schwarzem Klebeband 2 Meter-Abstände auf den Boden geklebt und Schilder aufgestellt. Das funktioniert gut!
 
Beiträge
5.022
Likes
5.227
  • #1.251
Beim Edeka eben haben sie am Eingang bei den Körben und Wägelchen einen Spender mit Desinfektionstüchern zum Reinigen der Griffe aufgestellt und an den Kassen mit gelb-schwarzem Klebeband 2 Meter-Abstände auf den Boden geklebt und Schilder aufgestellt. Das funktioniert gut!
Eigentlich genügt das auch völlig . Ich hab heut in der Stadt ausser Pärchen und lockeren friends absolut keine Grüppchen Gruppen gesehen . Auch Null Provozierer . Unistadt > 300000, mit genug Obdachlosenproblematik, aber auch mit beruhigender Wetterlage heute...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.412
Likes
11.370
  • #1.252
Beim Edeka eben haben sie am Eingang bei den Körben und Wägelchen einen Spender mit Desinfektionstüchern zum Reinigen der Griffe aufgestellt und an den Kassen mit gelb-schwarzem Klebeband 2 Meter-Abstände auf den Boden geklebt und Schilder aufgestellt. Das funktioniert gut!
Hatten wir auch mal, jetzt sind die Spender leer, gibt kein Desinfektionsmittel mehr.
 
Beiträge
2.399
Likes
3.866
  • #1.253
Eigentlich genügt das auch völlig . Ich hab heut in der Stadt ausser Pärchen und lockeren friends absolut keine Grüppchen Gruppen gesehen . Auch Null Provozierer . Unistadt > 300000, mit genug Obdachlosenproblematik, aber auch mit beruhigender Wetterlage heute...
Ich war jetzt nicht großartig unterwegs, halt nur zum Edeka und zurück, es war aber nochmal signifikant ruhiger als vor zwei Tagen.
Grüppchen hab ich auch keine gesehen, sonst ist die Gegend an einem Samstagabend normalerweise sehr busy. Die Leute scheinen begriffen zu haben.
Nichtsdestotrotz schätze ich, dass die verschärften Ausgangsbeschränkungen noch kommen werden.
 
Beiträge
13.412
Likes
11.370
  • #1.254
Beiträge
15.660
Likes
7.894
  • #1.255
Ich war jetzt nicht großartig unterwegs, halt nur zum Edeka und zurück, es war aber nochmal signifikant ruhiger als vor zwei Tagen.
Grüppchen hab ich auch keine gesehen, sonst ist die Gegend an einem Samstagabend normalerweise sehr busy. Die Leute scheinen begriffen zu haben.
Nichtsdestotrotz schätze ich, dass die verschärften Ausgangsbeschränkungen noch kommen werden.
Ich war auch bei Edeka, aber erst als es dunkel war. Habe um 19.00 Uhr auf der Strasse noch mit geklascht. Bei Edeka sah es gar nicht so schlimm aus, nur WC-Papier war wieder ausverkauft. Ansonsten sehr leer. Das was ich brauchte, habe ich ohne Probleme bekommen. Danach noch zu Aldi, dort sah es auch halbwegs gut aus, bis auf naja, das gewisse Papier.

Haben die Leute so grosse Wohnungen bzw. Platz in ihrer Wohnung? Oder sind das alles Messies, die nur noch einen schmalen Gang zwischen ihren Hamsterkäufen frei haben? Vor allen Dingen, die Hamsterkäufe kosten doch auch viel Geld. Wo haben das die Menschen mit den kleinen Geldbeutel denn her?:eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.022
Likes
5.227
  • #1.256
..na ja, jeder Hamster hamstert nach Kräften ..und da es ja Klopap 8er für 1.99 gibt, passt das schon ..
Plus junkiges food . <10 ,-
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.660
Likes
7.894
  • #1.257