Beiträge
6.731
Likes
11.117
  • #1.231
Vielleicht ist es so, aber die Wahrnehmung ist bei den jungen Leuten ggf. nach einiger Zeit eine andere.
Bei jenen, die im medizinischen Bereich tätig sind ist sie schon länger eine andere. Aber in die andere Richtung. Genauso wie bei jenen, die zb eine zeitlang in Norditalien studiert und noch Kontakt dorthin haben.
Und die, die beides in einer Person kombinieren kriegen sowieso die blanke Wut, wenn zb junge jetzt wie wild sporteln, sich weh tun und dann eines der raren Betten im Krankenhaus belegen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.031
Likes
6.079
  • #1.232
in Italien kommen die Bestatter nicht mehr nach :(, hoffentlich greifen die strengen Maßnahmen
 
D

Deleted member 25487

  • #1.233
Bei jenen, die im medizinischen Bereich tätig sind ist sie schon länger eine andere. Aber in die andere Richtung. Genauso wie bei jenen, die zb eine zeitlang in Norditalien studiert und noch Kontakt dorthin haben.
Und die, die beides in einer Person kombinieren kriegen sowieso die blanke Wut, wenn zb junge jetzt wie wild sporteln, sich weh tun und dann eines der raren Betten im Krankenhaus belegen
Aber es gibt auch sehr viele andere, die (noch) nicht direkt betroffen sind. Ich denke, dass man diese Gruppe (sicher nicht alle) besser über ihre emotionale Intelligenz ansprechen kann.
 

ICQ

Beiträge
1.091
Likes
1.423
  • #1.234
Der IQ jeder Gruppe ist der Quotient aus dem niedrigsten IQ _in_ der Gruppe geteilt durch die Anzahl der Gruppenmitglieder.
Man nennt das Schwarmintelligenz. :D

Historische Erfahrung lehrt, dass in kontraintuitiven Krisen (idR würe man eher zusammenrücken) das Hoffen auf den "gesunden Menschenverstand" eher vergeblich ist.
„Die Geschichte lehrt, daß sich Menschen und Nationen erst dann klug verhalten, wenn alle anderen Möglichkeiten erschöpft sind.“
Abba Eban
 
Beiträge
8.759
Likes
5.910
  • #1.237
Hat halt auch keiner behauptet. Lest ihr denn nie das, was ihr zitiert. Ist mir schon oft aufgefallen. Coronaviren sind nix Neues. Das ist ja net falsch.
Lass gut sein, Creolo.
Entweder du hast echtes Interesse an Informationen oder du verstehst es nicht oder willst es nicht verstehen, um hier irgendwas zu diskutieren.
Ich hab alles dazu gesagt und es dir (versucht) zu erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.338
Likes
11.321
  • #1.240
Beiträge
666
Likes
930
  • #1.241
Das fällt mir nicht schwer ;)

Als verantwortungsbewusste Mutter finde ich es legitim und wir reden vermutlich - wie gesagt - nicht von zwei Wochen. Hast du Kinder?

Absurd? Glaub ich nicht ;).
Mein Wunsch ist eher die Verhältnismäßigkeit der Mittel :)
Wünschen kann man sich viel. Natürlich.

Ja, ich habe Kinder. Und die sind auch nicht hoch erfreut über diese Situation. Gut, ab einem gewissen Alter hat man vorübergehend eher Schwierigkeiten, sie vor die Tür zu bekommen. Sie chatten als gäbe es kein Morgen. :D Der Kleine hat schon Bewegungsdrang, dem kann man ja nachkommen.

Es mag sein, daß es länger dauern wird. Warum findest du es nicht verhältnismäßig? Hast du gelesen, daß heute in Italien mehr als 600 Menschen gestorben sind? Wollen wir diese Verhältnisse hier, ich denke nicht. Egal, wie lange es dauert. Und China hat nun auch nicht Jahre so zugebracht sondern ein paar Wochen. Mir leuchtet wirklich nicht ein, daß man wegen der Einschränkungen derart besorgt ist, ohne ging es ja leider nicht. Der Unterschied ist eklatant, was noch vor 2 Tagen an Gruppen unterwegs war im Vergleich zu heute. Bei denen können wir uns nun bedanken.

Sei zuversichtlich. Vermittel deinem Kind die Wichtigkeit. Vermutlich habt ihr auch Risikopersonen in der Familie, die ihr nicht nach Luft ringen sehen wollt. Ein paar Bilder aus Italien rücken vieles ins momentan rechte Licht. Und, nicht zu vergessen, je ehrlicher du das alles mitträgst, umso leichter ist es für dein Kind.
 
Beiträge
8.759
Likes
5.910
  • #1.244
Ich möchte nicht etwas erklärt bekommen, was nie jemand behauptet oder gefragt hat. Glaub das ist das Problem.
Unter der Annahme, dass der Spiegel korrekte Informationen liefert (also nichts verfälscht darstellt).
Vielleicht ist es ein Problem der Sprache. (?)
Was da "sprachlich" geäußert wurde ist eben faktisch/inhaltlich falsch.
Kann sein, dass andere darunter etwas anderes verstehen.
Übrigens war genau das auch schon Thema der Diskussion zwischen Syni und Fleur.
Genauso wie dieses "Ibuprofen-Gerücht" das im Netz und per WhatsApp herumgeisterte. Ich hab mehrere WhatsApp-Nachrichten dazu bekommen. Und alle die mir geschrieben haben, direkt darüber aufgeklärt, dass das Blödsinn ist (noch bevor die Presse dies korrigiert hat). Krass war auch, als die WHO zwischenzeitlich aus Vorsorge davon abgeraten hat - kurz danach hat auch die WHO ihre Stellungnahme wieder zurückgezogen. Rein biochemisch gesehen, macht das üüüüberhaupt keinen Sinn. Dafür muss man nicht mal ein Experte sein. Viren vermehren (=replizieren) sich im Zellkern (=Erbung/DNA) und machen sich unsere eigene DNA-Expression zu nutze. So infiltrieren diese die Zellen. (Covid-19 speziell die Zellen der Atmenwege). Schmerzmittel interagieren an den Rezeptoren der Zelle. Völlig andere Baustelle.
 
Zuletzt bearbeitet: