Beiträge
13.376
Likes
11.340
  • #1.216
D

Deleted member 21128

  • #1.219
Was passiert, wenn man junge Leute voller Energie (gibt auch ältere mit Energie ;)) zu lange "einsperrt"? Sie sind (vermutlich) nicht die besonders stark betroffene Gruppe.
Sorry Yennefer, aber solche (unbedachten) Äußerungen zeigen für mich, wo das Problem bei der Bevölkerung hinsichtlich Bewusstsein und Sensibilität liegt. Es gibt nicht "die besonders stark betroffene Gruppe".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
8.759
Likes
5.911
  • #1.220
Jo, den hab ich auch gesehen.

Zitat:
"Er behauptet, Coronaviren kursierten schon lange in der Bevölkerung, mutierten ständig und trügen so schon immer zu den zahlreichen Todesfällen zur Grippesaison bei."

Spätestens hier hätte @fleurdelis stutzig werden müssen.
--> Wenn dem so wäre, wie er sagt, stünden sie in der Datenbank. Denn die Genome von Viren werden squenziert.

Die Genom-Sequenz von Covid-19 findet man hier:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/nuccore/NC_045512.2
(die Buchstaben-Wand, siehe auch unter "origin" -- das sind die Basen, Adenin (A), Guanin (G), Cytosin (C) und Thymin (T) der DNA - also die Sequenz)
Mit entsprechenden Programmen vergleicht man Sequenzen miteinander.

Wenn jemand wie Wolfgang Wodarg also solche Sachen behauptet, kann man getrost davon ausgehen, dass er 1) keine Ahung hat und 2) kein Wissenschaftler ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.376
Likes
11.340
  • #1.222
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.731
Likes
11.120
  • #1.225
Was passiert, wenn man junge Leute voller Energie (gibt auch ältere mit Energie ;)) zu lange "einsperrt"? Sie sind (vermutlich) nicht die besonders stark betroffene Gruppe. Wie lange reicht die Geduld? Allein Kinder brauchen neben den sozialen Kontakten viel Bewegung für eine gesunde Entwicklung.
Ein paar Wochen weniger Bewegung schaden der Entwicklung nicht.
Im Normalfall ist das Problem ja oft umgekehrt: alle soltten sich mehr bewegen, tun es aber nicht. Und jetzt plötzlich wollen alle o_O
 
D

Deleted member 25487

  • #1.227
Sorry Yennefer, aber solche (unbedachten) Äußerungen zeigen für mich, wo das Problem bei der Bevölkerung hinsichtlich Bewusstsein und Sensibilität liegt.
Die Äußerung habe ich bewußt im Zusammenhang mit der Verhältnismäßigkeit der Mittel gebracht, weil ich hier Zündstoff sehe. Es geht mir darum, Wind aus den Segeln zu nehmen.
Es gibt nicht "die besonders stark betroffene Gruppe".
Vielleicht ist es so, aber die Wahrnehmung ist bei den jungen Leuten ggf. nach einiger Zeit eine andere. Darauf kommt es an. Was an dieser Stelle "wahr" ist, werden wir erst sehr viel später wissen. Wenn ich nur auf die rationale Ebene gehe, würde ich vermutlich viele von ihnen nicht erreichen. Ich will die mögliche rein rationale Seite aus Sicht dieser Gruppe lieber nicht vertiefen.
Ich habe nicht vor zu polarisieren. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass wir alle möglichst unbeschadet aus dieser Krise kommen mit allen Mitteln, die nach kluger Abwägung erforderlich sind.
 
Beiträge
8.759
Likes
5.911
  • #1.229
https://de.wikipedia.org/wiki/Coronaviridae
isses denn echt so schwer? Wie kann man denn nach Wochen immer noch so ahnungslos sein :(
Es gibt Virusfamilien. Man "systematisiert" diese. So wie alles andere auch (guckst du "Systematik in der Biologie").
Kleine Genomabschnitte/Sequenzen sind aber ausschlaggebend.
Zum Vergleich (zur Veranschaulichung):
- das Genom aller Menschen ist zu 99% gleich
- das Genom des Menschen stimmt zu ca. 99 % mit dem der Ratte und ca. 98 % mit dem des Schweins überein.

Und jetzt zurück zu den "Virus-Familien" :
Wenn jemand behauptet, Covid-19 hätte es vorher schon gegeben, hat er einfach keine Ahung. Es könnte sich dabei auch um ein Schwein, statt eines Menschen handeln. Das weiß man erst, wenn man eine Sequenzierung vornimmt und sich die Gene anschaut. Und DAFÜR gibt es eine Datenbank. Auf die JEDER zugreifen kann. Auch ein Wolfgang Wodarg.

Besser kann ich´s grad nicht erklären.
 
Zuletzt bearbeitet: