Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #1.111
Ich habe keine falsche ... Aussage getätigt. Informiere dich: Martin Walger, Geschäftsführer für Diagnostica-Industrie gab gestern zu: "Der Corona-Test ist vorläufig validiert ... In einer akuten Gefährdungslage würde es viel zu lange dauern, einen Test auf herkömmliche Art und Weise auf den Markt zu bringen." Kann man alles nachlesen ...
Der Ton macht die Musik;).
 
Beiträge
13.376
Likes
11.340
  • #1.112
1. Wärest du so freundlich und würdest bitte die Quelle zu deinem angeblichen wörtlichen Zitat nennen? Für mich ist es - weder im Ganzen, noch in Teilen - auffindbar.

2. Da gibt es nichts zuzugeben. Die Pressemitteilung, in der die Sonderzulassung (bzw. die auch mögliche Verbreitung der notwendigen Bestandteile als Forschungsreagenz) erwähnt wurde, ist vom 2. März 2020. Also von vor 18 Tagen, d.h. von vor weit über 2 Wochen, oder anders gesagt, von vor fast 3 Wochen:
https://www.vdgh.de/presse/pressemi...tika-industrie-im-kampf-gegen-das-coronavirus

3. Der Prozess einer Zulassung ist über weite Strecken auch ein bürokratischer Prozess. Die wissenschaftliche Validierung - und die hinreichende Qualität dieser Validierung! - ist nur eine Voraussetzung dafür. In einem Zulassungsverfahren gibt es viele zusätzliche bürokraktische Schritte, die mit der Qualität der Validierung an sich nichts zu tun haben, aber das Verfahren erheblich verlangsamen. Eine Sonderzulassung ist ein Instrument, um in besonderen Situationslagen notwendige Schritte einleiten zu können und einem zwingenden Produktpedarf gerecht zu werden.

Deine reißerische und irreführende Aussage

ist schlicht ungerechtfertig.
Hier das Skript zur Folge, mit der du deine Aussage ursprünglich begründet hast.
https://www.ndr.de/nachrichten/info/coronaskript132.pdf
Auf S. 3 geht es um die Validierung des Tests.
Oder hier auf der Tonspur:
https://www.youtube.com/watch?v=WZqcTTTVkXY

Es ist und bleibt der Fakt bestehen, dass der Test umfangreich und umfassend validiert wurde und bestechende Testcharakteristika hat, die für die praktische Anwendung überragend sind.

P.S.: Seltsam, wie du umschwenkst, wer angeblich was "zugegeben" hat. Zu Beginn hast du behauptet Herr Droste hätte es gesagt - nun behauptest du es wäre Herr Walger von Diagnostica gewesen.
2 Klicks, 30s.
https://web.de/magazine/news/corona...rona-thesen-lungenarztes-faktencheck-34534776
 
Beiträge
3.623
Likes
4.292
  • #1.113
Super! Danke.

Nun ergibt sich also Folgendes aus dem Artikel auf web.de:
Zitat von web.de-Artikel:
Bisher ist der Test nur vorläufig validiert. Das hängt auch mit der derzeitigen Dringlichkeit zusammen. Martin Walger, Geschäftsführer des Verbands der Diagnostica-Industrie (VDGH), sagte der "Welt" bereits im Januar: "In einer akuten Gefährdungslage wie jetzt würde es viel zu lange dauern, einen Test auf herkömmlichem Wege auf den Markt zu bringen."

Der Test fällt zwar auch bei anderen Viren positiv aus, diese Information sei aber irreführend, sagt Drosten in einem Podcast des NDR. Denn diese Viren träten nur bei Fledermäusen auf oder existierten nicht mehr - so etwa das alte Sars-Virus von 2002. "Dieser Test reagiert gegen kein anderes Coronavirus des Menschen und gegen kein anderes Erkältungsvirus des Menschen."
1. Herr Walger hat gestern gar nichts gesagt, geschweige denn "zugegeben". Das Zitat stammt bereits aus dem Januar (also von vor ca. 2 Monaten).

2. Herr Walger sagt nicht, dass der Test nur "vorläufig validiert" ist. Dies war eine einleitenden Aussage des Artikel-Autors, welche @fleurdelis fälschlicher Weise dem dem Zitat von Herrn Walger aus dem Januar zugeschrieben hat.

3. Herr Walger spricht lediglich von der Unangemessenheit des herkömmlichen Zulassungswegs in der aktuellen besonderen Lage. Aber nicht von der Validierung.

Und zusätzlich
4. Auch Herr Drosten sagte mit keiner Silbe, dass der Test vorläufig validiert sei, sondern beschrieb das Validierungsverfahren sehr detailliert und hat diesbezüglich auch nichts "zuzugeben" weil alles öffentlich zugänglich ist.

-------
Ich gebe mir ja wirklich Mühe, aber es bleibt leider dabei, dass die ursprüngliche Aussage irreführend und haltlos ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: ICQ
Beiträge
6.063
Likes
6.577
  • #1.114
Es gibt jedoch auch Mitmenschen, die Existenzängste haben.
Bekannte von mir sind beide auf Kurzarbeit gesetzt und wissen nicht, wie sie die laufenden Kosten gedeckt bekommen.
In so fällen müsste die groß angekündigte Hillfe schnell greifen.
Aber erst einmal die großen Konzerne stützen
Mit Verlaub : Die sollen sich nicht beklagen ! Als Angestellte haben sie einen Job und bekommen 60% ihres Gehalts. Der Arbeitgeber trägt das Risiko, hat aber keine Einnahmen, vor allem die Solo-Selbständigen - Physios, Masseure, Übersetzer (!) und was weiß denn ich - haben feste Kosten und keine Ahnung, wovon sie die bezahlen sollen.

Die wären froh, wenn sie „nur“ Kurzarbeit hätten ... ! :rolleyes:
 
Beiträge
4.111
Likes
5.505
  • #1.115
Mit Verlaub : Die sollen sich nicht beklagen ! Als Angestellte haben sie einen Job und bekommen 60% ihres Gehalts. Der Arbeitgeber trägt das Risiko, hat aber keine Einnahmen, vor allem die Solo-Selbständigen - Physios, Masseure, Übersetzer (!) und was weiß denn ich - haben feste Kosten und keine Ahnung, wovon sie die bezahlen sollen.

Die wären froh, wenn sie „nur“ Kurzarbeit hätten ... ! :rolleyes:
Ja, ach Selbstständige haben es im Moment schwer.
Der Unterschied ist nur, das Selbstständige öfters mit wirtschaftlichen Aufs und Abs zu tun haben und teilweise Strategien entwickelt haben, wie sie auch solche Situationen meistern können.

Klar, dass auch hier eine Unterstützung nötig ist, mit ein wenig Kreativität kommen Sie aber meiste besser mit der Situation zu recht.

Unser örtlicher Buchhändler hat den Laden zwar zu, verkauft dennoch über Internet und Videoberatung Büscher.
Auch der persöhnliche Lieferservice ist gut durchdacht.
Damit ist er im Moment erfolgreich und kann sich "über Wasser" halten.
 
Beiträge
13.376
Likes
11.340
  • #1.116
Ich gebe mir ja wirklich Mühe, aber es bleibt leider dabei, dass die ursprüngliche Aussage irreführend und haltlos ist.
Also ich les das jetzt auch so, dass es halt zufällig was passendes gab, man bisserl getestet hat und es für sicher hält, weil andere Viren unwahrscheinlich sind. Nicht wirklich wissenschaftlich, aber darum gehts ja grad nicht.
 
Beiträge
13.376
Likes
11.340
  • #1.118
So in der Art:
https://www.instagram.com/tv/B988jYuoJl0/
(Video= bitte zuende schauen)

Scheinbar wird die KFW wahrscheinlich für viele Unternehmer zu spät kommen (erst im Mai).
Ich bin echt froh, dass meine Eltern vor zwei Jahren ihren Betrieb eingestellt haben und in Rente gegangen sind. Die hätten das finanzielle auch nicht "überlebt".
Also bei uns verkaufen Bäcker noch Brot, das ist eigentlich ziemlich krisensicher.
Warum sollte man kein Brot mehr kaufen?
 
Beiträge
3.623
Likes
4.292
  • #1.120
Also ich les das jetzt auch so, dass es halt zufällig was passendes gab, man bisserl getestet hat und es für sicher hält, weil andere Viren unwahrscheinlich sind. Nicht wirklich wissenschaftlich, aber darum gehts ja grad nicht.
Oh weh..... Ich mag nur noch in mein Kissen weinen.
Leider nein. Die Suche war von Anfang an hypothesengeleitet - mit dem Gencode des (ausgerotteten) SARS1. Als dann am 10. (? Oder 13.?) Januar der Gencode des aktuellen SARS2 (Covid19) veröffentlicht wurde, war man - dank der Vorarbeiten an SARS1 - schon sehr weit musste "nur" noch mit diesem, damals dann endlich, bekannt gemachten Gencode von SARS2 testen und validieren.
Und nein, das Erkennen anderer relevanter (!) Viren im Menschen (!) ist nicht nur unwahrscheinlich, sondern praktisch unmöglich.

-----
Es ist für mich gerade sehr erstaunlich, wie schwer es ist Inhalte zu vermitteln.
 
D

Deleted member 24688

  • #1.121
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: