Beiträge
3.639
Likes
4.307
  • #1.081
Fleurdelis, du pulverst hier mit einem "immerhin" und einem Ausrufezeichen raus, dass die Validierung vereinfacht war und suggerierst damit Zweifel am Test, die vollkommen unangebracht sind.
Ja, die Validierung war vereinfacht, aber eben nur vor dem Hintergrund der extremen Standards in der wissenschaftlichen Praxis, welche u.a. viele Redundanzen beinhalten.

Für sich genommen und für eine praktische Relevanz war die Validierung des Tests noch immer umfangreich und umfassend und die verbliebenen falsch-positiven Ergebnisse (SARS1 (nicht mehr existent) und FledermausCorona (im Menschen nicht existent)) sind in der praktischen Anwendung irrelevant.

https://www.eurosurveillance.org/content/10.2807/1560-7917.ES.2020.25.3.2000045
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 24688

  • #1.083
Es geht nicht um Besserwisserei.
Du machst aus dem Kontext gerissene, sinnentstellende und damit fahrlässige Aussagen, die mMn so nicht stehen gelassen werden können.
Genau, deiner Meinung nach ... du bewertest auch ob es Sinn entfremdet ist .... unglaublich.... wie hast du letztes geschrieben... auch mal stehen lassen... oder trägst du die Verantwortung hier für andere?

Ich habe gar nichts suggeriert, ich habe etwas in den Raum gestellt, es gibt berechtigte Zweifel, die von Virologen, Immunologen und Medizinern aufgestellt worden sind. Aber du willst hier bedingen, dass Meinungen nicht mehr ohne deiner Bewertung offen kund getan werden. Du verhältst dich hier als maßgeblich ... kannste machen, muss man dem geneigten Leser überlassen.
 
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #1.085
Galgenhumor? Darf ich jetzt nicht mehr rumalbern?
Müssen wir dir zuliebe jetzt alle todernst sein?
Darf keiner mehr rumflachsen?
Willst du alle Witze melden?
Nix mehr drüber schreiben?
Sollen wir unsere Lebensfreude begraben?

Herrje, Mädel! So vergraulst du Foristen.
Man kriegt Angst, überhaupt noch zu schreiben.
:oops::(:oops::(:oops::(:oops::(:oops::(:oops::(
Gut geschrieben! Aber das mit der Angst stimmt nicht. Wird vielleicht eher Zeit, dass mehr Foristen den Mut haben so wie du schreiben.
 
Beiträge
2.985
Likes
1.912
  • #1.087
Anscheinend nicht. ... So langsam regt dein Besserwissereikomplex auf ... man kann hier bald echt nix mehr schreiben. Mein Gott!
Nee. Du kannst schreiben was Du willst, so wie ich auch. Und wie @Syni und @fafner und alle anderen. Was da steht, entwickelt ein Eigenleben, damit muss der Autor leben können. Jonathan Meese hat mal gesagt (oder es wird ihm zugeschrieben, weiß ich nicht): «Das BIld wird schon selber wissen, ob es geil ist.»
So ist das mit den Posts auch. Lass Unterschiede im Verständnis doch einfach stehen; nur bei dicken fetten Missverständnissen muss nachgebessert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.119
Likes
6.249
  • #1.088
Die Krise entlavt die Populisten und Polemiker...
Sowie die Ängstlichen und Obrigkeitshörigen.
Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.
Mann, Hilfe, denkt da mal grad 'n Moment drüber nach. Das wäre ja 'n Freibrief für alles. Hätte mit Rechtsstaat nix mehr zu tun. o_O
Daß bei Entscheidungen von enormer Tragweite alle Folgen bedacht werden und dann auch noch rechtmäßig gehandelt wird.
Es ist eben auch so, daß dabei Menschen sterben. Und dann sind wir wieder bei der Frage, ob wirklich "alles getan werden muß", um das zu verhindern, ohne Rücksicht auf die Folgen für die, welche die Katastrophe überleben.
Meinungsfreiheit und Meinungsmache durch Polemik sind für mich immer noch zweierlei.
Und jetzt?
____________
Interessant auch:
Das Durchschnittsalter der infolge einer Coronavirus-Infektion gestorbenen Menschen liegt in Italien bei 79,5 Jahren. Bis zum 17. März waren 17 Personen unter 50 Jahren an der Krankheit gestorben. Bei den Todesopfern unter 40 Jahren handelte es sich der Studie zufolge ausschließlich um Männer mit schwerwiegenden Vorerkrankungen – etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenleiden oder Diabetes.

48,5 Prozent der Todesopfer hatten unter mindestens drei Vorerkrankungen gelitten. Bei 25,6 Prozent wurden zwei und bei 25,1 Prozent eine Vorerkrankung festgestellt. Mehr als drei Viertel der Untersuchten litten unter hohem Blutdruck, mehr als ein Drittel an Diabetes. Bei jedem dritten Verstorbenen wurde eine Herzkrankheit festgestellt.

Die Autoren analysierten die Daten von mehr als 2000 Covid-19-Todesopfern. Bei rund 18 Prozent davon wurden zudem die Krankenakten mit Blick auf mögliche Vorerkrankungen untersucht. Das Ergebnis: Nur drei Personen – das entspricht 0,8 Prozent der Untersuchten – hatten vor der Infektion keine Vorerkrankungen.
 
D

Deleted member 24688

  • #1.089
Nee. Du kannst schreiben was Du willst, so wie ich auch. Und wie @Syni und @fafner und alle anderen. Was da steht, entwickelt ein Eigenleben, damit muss der Autor leben können. Jonathan Meese hat mal gesagt (oder es wird ihm zugeschrieben, weiß ich nicht): «Das BIld wird schon selber wissen, ob es geil ist.»
So ist das mit den Posts auch. Lass Unterschiede im Verständnis doch einfach stehen; nur bei dicken fetten Missverständnissen muss nachgebessert werden.
Hach ... deine Art mag ich immer wieder ... :)
 
Beiträge
12.117
Likes
6.133
  • #1.090
Ich denke, manche Länder, z.B.: Ungarn wird nicht mehr aus der politischen Veränderung herauskommen...das wird die nächste Mauer in der EU
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.985
Likes
1.912
  • #1.091
@fafner, Du hast ja recht. Aber Du bewegst Dich auf einem schlüpfrigen Abhang, und das macht es schwierig. Auf dem Rückweg aus der Mittagspause habe ich mir überlegt:

Wenn ich König wäre oder Diktator in meinem Land, dann würde ich der Seuche freien Lauf lassen und so die Altersstruktur meiner Bevölkerung stark verbessern. Das wäre sehr günstig für die Wirtschaftskraft des Landes, denn die Alten sind ja nicht produktiv. Natürlich wäre ich danach völlig entsetzt, wie viele Menschen gestorben sind; das gehört sich so. Also würde ich, wenn die unter der Erde sind, den Leitern der Gesundheitsbehörden den Prozess machen und sie selbstverständlich aufhängen lassen. So schlampig kann man doch auf eine Epidemie gar nicht vorbereitet sein, wenn man so viel Geld bekommt für das hohe Amt …

Was übrigens die Vorbereitung angeht, geistert durch das Netz der Hinweis auf eine Bundestagsdrucksache aus dem Jahr 2012 (17/12051). Sie ist lesenswert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.311
Likes
1.984
  • #1.093
Ach herje, die schlimmste Wirtschaftskrise seit 1929. Und solche Prognosen von Experten, die sich über Ängstliche lustig machen.

Der Unterschied zwischen einer tatsächlichen Krise 1929 und einer möglichen 2020 ist, dass die Leute damals verhungert sind und heute vielleicht mal darüber nachdenken, weniger Lebensmittel wegzuschmeißen, auf den Zweiturlaub verzichten oder beim nächsten Auto sich mit einem weniger PS-starken Modell zu begnügen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.400
Likes
11.363
  • #1.094
Warum? Die Dänen um die Ecke, allgemein die Skandinavier bekommen das mit einer höheren Steuerlast erstaunlich gut hin.
Ds ging drum, die Auswirkungem der Krise zu mindern, nicht um eine der üblichem Sozialneiddiskussionen.
Ich fänds schön, wenn einige der Läden wieder aufmachen könnten, sind ja eh kaum noch welche in den Innenstädten.
 
Beiträge
2.336
Likes
1.465
  • #1.095
Weil ich aber die erste Packung Kekse schon um 10 Uhr verschlungen habe, ist jetzt die Riesenfrage: was esse ich heute Mittag??? ;) Und: wann kommen die Bauchschmerzen, kann ich noch meinen Strandspaziergang schaffen???? Hach, ist das alles schwierig!!!
Ich glaube, der (oder die) würde sofort mit dir tauschen

Dann würden die auch für deine Verpflegung sorgen und Klopapier haben die auch genug...