Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #1.066
Die wird aber steigen. Weniger Leute haben Arbeit und müssen die Rettungsmilliarden erwirtschaften.
Oh ja, wie wahr...............
Ich wollte halt gerne wissen, ab wann die Leute wieder normal arbeiten gehen können sollen... wann die überlebenden Kneipen wieder aufmachen, wann der Flugverkehr sich wieder normalisiert, die Grenzen geöffnet werden... so ganz normale Dinge halt. Wie ist da der Plan von Merkel & Co?
Wie? Was? Plan? Die Glaskugel fehlt auch unserer Kanzlerin noch immer. Wir leben halt von der Hand in den Mund (oder aber auch im "Hier und Jetzt"). "Learning by doing" lautet die Devise. Alles in unmittelbarer Abhängigkeit von Herrn Drosten vom allwissenden RKI.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.119
Likes
6.247
  • #1.068
Da bin ich im Büro.
Bißchen langsam im Gehen. Aber sonst machen sie einen ziemlich sorglosen Eindruck und die Unterhaltung mit ihnen gibt durchaus Sinn.
Oder sie sind wirklich nicht mehr in der Lage, sich auf die Situation einzustellen.
Oder die "Situation" ist ihnen einfach piepegal?
Die Polizei soll Gruppen von jungen Leuten auflösen, aber Gruppen von Senioren stürmen gemeinsam den Aldi?
Wenn Du etwas aufgepaßt hättest, dann wäre Dir nicht verborgen geblieben, daß mir besonders Grundrechte nicht egal sind. Dazu gehört übrigens auch die Meinungsfreiheit. Und ach ja, die Auswirkungen auf das Leben der Leute, welche C19 überleben, sind mir auch nicht gerade wurscht.
Auch dass unsere Politiker auch nur Menschen sind.
Das gibt ihnen aber nicht das Recht, z.B. gegen das Grundgesetz zu handeln. Bei so manchen der bisher getroffenen Maßnahmen ist durchaus fraglich, ob die überhaupt zulässig sind. Abseits des medialen Getöses laufen da sehr interessante Diskussionen.
Im Nachhinein ist man grundsätzlich schlauer.
Ich hör immer mal wieder im medialen Rauschen was von Pandemieplänen. Das erweckt ja geradezu den Eindruck, irgendjemand wäre auch vorher schon schlau gewesen. So chaotisch, wie es in Europa abläuft, kann ich da keinen Plan erkennen. Schon gar nicht bei den Zuständigkeiten. Jeder Provinzpolitiker macht, was er will. Und die Leut schlucken das alles, denn der arme Mensch will ja "nur helfen". Gerade das bezweifele ich massiv.
Von wem denn? Die Politik orientiert sich im Stundentakt nach den aktuellen Strömungen der Talkshowmediziner. Also wer da am lautesten was von sich gibt, dem wird gefolgt, so sieht's grad aus.

Wenn sich der Pulverdampf gelegt hat, sind wir womöglich mitten in der fettesten Rezession seit 1929. Da bin ich dann mal gespannt, welche Lehren man so ziehen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.568
Likes
4.263
  • #1.072
der Test ist immerhin vereinfacht validiert ... hat er zugegeben!
Die Validierung, die stattfand, war umfangreich und umfassend.
Die verbliebenen unspezifischen positiven Antworten des Test sind im praktischen vollkommen irrelevant, weil SARS1 nicht mehr existiert und Fledermaus-Coronaviren im Menschen nicht vorkommen.

In der Wissenschaft wird oft ein Overkill praktiziert, der in den allerallermeisten Fällen keine praktische (sondern "nur" eine starke theoretische) Relevanz hat. Nur vor diesem Hintergrundwissen, ist die Einordnung als 'vereinfacht' zu verstehen.
So wie du es gebrauchst, ist es irreführend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.994
Likes
5.202
  • #1.073
Sieht dich wer so ?
Ich sehe dich nicht so' und den Faffi @fafner auch net :).
@IMHO
Wie sagt der Brite :
Even if :)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 24688

  • #1.074
Die Validierung, die stattfand, war umfangreich und umfassend.
Die verbliebeneb unspezifischen Antworten sind im praktischen vollkommen irrelevant, weil SARS1 nicht mehr existiert und Fledermaus-Coronaviren im Menschen nicht vorkommen.
Hat er selbst erklärt in einem Interview am 19.03. ... mein Gott, ich werd demnächst meine Aussagen notarielle beglaubigen lassen ... :rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
11.233
Likes
9.524
  • #1.078
Das gibt ihnen aber nicht das Recht, z.B. gegen das Grundgesetz zu handeln. Bei so manchen der bisher getroffenen Maßnahmen ist durchaus fraglich, ob die überhaupt zulässig sind. Abseits des medialen Getöses laufen da sehr interessante Diskussionen.
Ich verstehe deinen Ansatz durchaus, nur können wir nicht erst noch lange diskutieren und Volksbefragungen durchführen. Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen.

Ein Land wie China hätte bei einem laxeren Umgang mit der Epidemie das Problem auf Jahre nicht halbwegs in den Griff bekommen. Das ist der Vorteil
a. eines totalitären Staates
b. obrigkeitshöriger Bürger

In Deutschland (und anderswo in Westeuropa sicherlich auch) gibt es eben mehr als genug unsolidarische, egoistische, rücksichts- und gedankenlose Menschen, die nicht nur die neuen "Regeln" und Anordnungen nicht beachten, sondern sich diesen sogar willkürlich widersetzen und gegensätzlich agieren.

Wenn beim Bürger keine Einsicht zu erwirken ist und Appelle ungehört verhallen, ist der Staat zum Schutz der Allgemeinheit gezwungen, drastische und drakonische Maßnahmen zu treffen.

Und somit ist es wie so oft:
Ein paar Wenige sorgen dafür, dass die große Mehrzahl der Menschen weit negativere Folgen zu spüren bekommt, als ursprünglich notwendig gewesen wären.
 
Beiträge
7.133
Likes
11.112
  • #1.080
Wenn Du etwas aufgepaßt hättest, dann wäre Dir nicht verborgen geblieben, daß mir besonders Grundrechte nicht egal sind. Dazu gehört übrigens auch die Meinungsfreiheit. Und ach ja, die Auswirkungen auf das Leben der Leute, welche C19 überleben, sind mir auch nicht gerade wurscht.
Das gibt ihnen aber nicht das Recht, z.B. gegen das Grundgesetz zu handeln. Bei so manchen der bisher getroffenen Maßnahmen ist durchaus fraglich, ob die überhaupt zulässig sind. Abseits des medialen Getöses laufen da sehr interessante Diskussionen.
Also so wie Herr Laschet das gerade sehr geduldig im Radio erklärt, macht man sich genau um die Einschränkung der Grundrechte auch Gedanken. Daher muss eben alles sehr gut geprüft werden, bevor man es raushaut.
Und handelt deswegen nicht leichtfertig. Auch eine Ausgangssperre hat vielfache Konsequenzen und bindet Kapazitäten an ganz anderer Stelle (Polizei, Ordnungsamt wg. Familienstreitigkeiten, Suizidgefahren usw. usf.).

Meinungsfreiheit und Meinungsmache durch Polemik sind für mich immer noch zweierlei.

Ich hör immer mal wieder im medialen Rauschen was von Pandemieplänen. Das erweckt ja geradezu den Eindruck, irgendjemand wäre auch vorher schon schlau gewesen. So chaotisch, wie es in Europa abläuft, kann ich da keinen Plan erkennen. Schon gar nicht bei den Zuständigkeiten. Jeder Provinzpolitiker macht, was er will.
Was willst Du eigentlich. Grundrechte einerseits behalten, aber individuelles Handeln von Verantwortlichen verbieten? Du widersprichst Dir doch.

Und die Leut schlucken das alles, denn der arme Mensch will ja "nur helfen". Gerade das bezweifele ich massiv.
Von wem denn? Die Politik orientiert sich im Stundentakt nach den aktuellen Strömungen der Talkshowmediziner. Also wer da am lautesten was von sich gibt, dem wird gefolgt, so sieht's grad aus.
Alleine Deine Formulierungen sind anmaßend. Ich mag da gar nicht drauf eingehen.

Wenn sich der Pulverdampf gelegt hat, sind wir womöglich mitten in der fettesten Rezession seit 1929. Da bin ich dann mal gespannt, welche Lehren man so ziehen wird.
Ja. Da kann man von ausgehen. So ist das eben bei weltweiten Katastrophen. Ist nicht das erste und nicht das letzte Mal in der Geschichte. Und glaube nicht, ich wäre davon nicht betroffen. Auch mir kann es in Nullkommanix die gesamte Existenz weghauen.
 
Zuletzt bearbeitet: