Beiträge
2.985
Likes
1.912
  • #95
Na ja, da würde die Frage nach der Konsistenz schon eine Rolle spielen …
Nach meiner Erfahrung nicht, und ich spreche von vielen Reisen in Asien. Bin verfressen und neugierig und unvorsichtig; das hat jedesmal fiebrige und flitzige Folgen gehabt nach ein paar Tagen. Beim ersten Mal war ich über den Mangel an Verschmutzung so baff, dass ich mich gar nicht beruhigen konnte …
 
Beiträge
2.985
Likes
1.912
  • #96
Mit momentan angegebenen 3,4 ist die Letalität nicht so hoch bisher, wie die Panik der Leute vermuten lässt.
Wir haben ein politisches Problem, kein medizinisches. Es handelt sich um eine milde Grippe und nicht um einen Angriff von Killerviren. Bei Deiner Mortalitätsrate von 3,4% ist die Basis ganz unklar, wie @mone7 zu Recht gegenfragt.
Ich gebe ja zu, dass Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht intuitiv zu beherrschen ist -- aber ich wüsste trotzdem gern, wie oft ich im Lotto gewinnen muss, bevor ich mich einmal infizieren darf. Und dann müsste ich noch Symptome zeigen, und dann nochmal 0,2 bis 0,5 Prozent davon, damit ich mir Sorgen machen muss.
Was ist Lotto? Lotto ist eine Strafsteuer für Dummheit.
 
Beiträge
11.305
Likes
9.555
  • #101
Beiträge
11.305
Likes
9.555
  • #102
Ich warte ja noch auf die ersten Klagen gegen vermeintliche "Spreader", die nachweislich (und möglicherweise fahrlässig) in irgendwelchen Kontakt mit Menschen gekommen sind, die dann später aufgrund der Infektion versterben. Und deren Angehörige dann diesen Menschen der schweren Körperverletzung mit Todesfolge bezichtigen. :eek:
 
Beiträge
13.400
Likes
11.363
  • #103
Ich warte ja noch auf die ersten Klagen gegen vermeintliche "Spreader", die nachweislich (und möglicherweise fahrlässig) in irgendwelchen Kontakt mit Menschen gekommen sind, die dann später aufgrund der Infektion versterben. Und deren Angehörige dann diesen Menschen der schweren Körperverletzung mit Todesfolge bezichtigen. :eek:
Bestimmt Puas
 
Beiträge
2.399
Likes
3.865
  • #104
Ich warte ja noch auf die ersten Klagen gegen vermeintliche "Spreader", die nachweislich (und möglicherweise fahrlässig) in irgendwelchen Kontakt mit Menschen gekommen sind, die dann später aufgrund der Infektion versterben. Und deren Angehörige dann diesen Menschen der schweren Körperverletzung mit Todesfolge bezichtigen. :eek:
Auch ohne Ansteckung, kann man sich zumindest nachhaltig den Unmut seiner Mitmenschen zuziehen. Beim ersten diagnostizierten Fall bei uns, ist der Infizierte krank, mit einer vermeintlichen Erkältung, bzw. leichtem grippalen Infekt, noch tagelang zur Arbeit ins Großraumbüro gegangen. Das hat dann das gesamte Büro (20 Personen) mitsamt Familien in die Quarantäne befördert. Der interviewte Kollege klang leicht bis mittelschwer angefressen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.400
Likes
11.363
  • #105
und wenn dann so ein einsamer Single nach den sozialen Kontakten der letzten Tage gefragt wird :D

seuftz...