Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #1.951
Schon gruselig wie in den Läden und Obi Abstandsperren angebracht wurden, überall Wachen stehen und leere Desinfektionsmittelspender
Bei DM braucht ich ewig weil die alle mit der Kassierin tratschen mussten.
Teamintern machen wir jetzt virtuelle Come together sessions mit Cam um in locker Runde zu quatschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
D

Deleted member 7532

  • #1.953
Mann, Eidgenossen bitteschön.
Im Moment ist das so. Und das im Lande Tells. Hat mich ja auch etwas irritiert. o_O
Eine solche Meta-Diskussion will die @Luzi99 ja auch ständig. Dann kommt sie immer mit ihrem unsäglichen Harald Lesch. Daß der nix taugt, so viel Urteilsfähigkeit hab ich allerdings schon, um das beurteilen zu können.
Nein, es sind die Fehler der Politiker, daß sie zu schmalspurig schauen. Das schreib ich hier aber schon immer.
Grundsätzlich ist das ok. Ich schau nur in dieser ganzen Angelegenheit kein TV und schon gar kein ÖR. Die sind für mich einfach viel zu staatsnah. Und als besonders aktiver (aktueller) Fachartikler ist mir der Herr Drosten nun auch nicht grad begegnet. Kann tatsächlich sein, ich tu ihm da unrecht.

Es bleibt m.E. das Grundproblem, daß die Politik aus dem Bauch heraus und aus einer geschätzten aktuell mehrheitsfähigen Meinungsströmung Entscheidungen von ungeheurer Tragweite fällt, die sich als gnadenlos falsch erweisen könnten (ich persönlich bin ja völlig sicher, daß es so ist).
Mir genügen die Bilder und teilweise Berichte von Freunden/Bekannten mit Familie in sogenannten Hotspots wie Lombardei, Madrid oder Teilen Frankreichs, um froh zu sein, in einem Land zu leben, das hoffentlich noch rechtzeitig die Notbremse gezogen hat.
Und ich habe es bereits zu Beginn einmal gesagt: so schnell bringt man "die Wirtschaft" nicht um - da tendiere ich eher zu jenen, die eine rasche Erholung prophezeien.
 
  • Like
Reactions: Mestalla
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #1.955
Und ich habe es bereits zu Beginn einmal gesagt: so schnell bringt man "die Wirtschaft" nicht um - da tendiere ich eher zu jenen, die eine rasche Erholung prophezeien.

Es gibt ja einige bei denen läufts ganz gut. Allerdings haben wir jetzt auch alle internationale Projekte nach hinten geschoben, geht einfach nicht.
Interne Kommunikationstools schwächeln auch, war ja nie für alle gedacht.
 
D

Deleted member 7532

  • #1.956
Ach ja und @fafner: ich bin ja auch aus ethisch moralischen Aspekten davon überzeugt, dass es richtig ist, Menschenleben zu retten.
Bei einem Land wie China oder Ähnlichen bin ich mir da weniger sicher. Im Prinzip zählt der Einzelne da nichts. Und dennoch haben sie mit rigorosesten Maßnahmen versucht, der Sache Herr zu werden. Ich behaupte mal nicht aus Menschenfreundlichkeit, sondern aus der Überlegung heraus, dass die Katastrophe und der damit einhergehende Schaden wohl noch massiver wäre.
 
  • Like
Reactions: Hoppel, Julianna and Mestalla
Beiträge
9.339
Likes
6.305
  • #1.957
Ach ja und @fafner: ich bin ja auch aus ethisch moralischen Aspekten davon überzeugt, dass es richtig ist, Menschenleben zu retten.
Bei einem Land wie China oder Ähnlichen bin ich mir da weniger sicher. Im Prinzip zählt der Einzelne da nichts. Und dennoch haben sie mit rigorosesten Maßnahmen versucht, der Sache Herr zu werden. Ich behaupte mal nicht aus Menschenfreundlichkeit, sondern aus der Überlegung heraus, dass die Katastrophe und der damit einhergehende Schaden wohl noch massiver wäre.
Genau aus diesen Gründen (u.a.) habe ich auch folgendes bereits am 11.03. geschrieben
Als China so rigoros Wuhan abgeriegelt hat, kam mir der erste Verdacht, dass dieses Virus anders ist [...]
Woraufhin mein Beitrag mehrfach kritisiert worden ist. Sieht man ja jetzt, dass ich recht hatte, als ich vor über zwei Wochen meine Bedenken äußerte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Voldemort and Deleted member 7532
Beiträge
553
Likes
387
  • #1.958
Harald Lesch ist Professor für Physik.
(...)
...und hat mir beim Joule-Thomson-Effekt sehr geholfen! :)

Deshalb muss man Prof. Lesch* aber keinen Heiligenschein aufsetzen und fuer alle Themen (insbesondere Corona) als Experte hinzuziehen.
Gott ist er nicht. Der Job ist schon vergeben.


*der arbeitet vermutlich fuer Fernsehsender als Freelancer und wird auch entsprechend bezahlt.
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
1.410
Likes
2.058
  • #1.959
Ach ja und @fafner: ich bin ja auch aus ethisch moralischen Aspekten davon überzeugt, dass es richtig ist, Menschenleben zu retten.
Bei einem Land wie China oder Ähnlichen bin ich mir da weniger sicher. Im Prinzip zählt der Einzelne da nichts. Und dennoch haben sie mit rigorosesten Maßnahmen versucht, der Sache Herr zu werden. Ich behaupte mal nicht aus Menschenfreundlichkeit, sondern aus der Überlegung heraus, dass die Katastrophe und der damit einhergehende Schaden wohl noch massiver wäre.

Wenn es nicht so zynisch wäre, könnte man aus europäischer Sicht dieses "Experiment" einfach mal in Brasilien oder in den USA aus der Ferne beobachten.
 
Beiträge
553
Likes
387
  • #1.960
Harald Lesch ist Professor für Physik.
(...)
...und hat mir beim Joule-Thomson-Effekt sehr geholfen! :)

Deshalb muss man Prof. Lesch* aber keinen Heiligenschein aufsetzen und fuer alle Themen (insbesondere Corona) als Experte hinzuziehen.
Gott ist er nicht. Der Job ist schon vergeben.


*der arbeitet vermutlich fuer Fernsehsender als Freelancer und wird auch entsprechend bezahlt.
 
Beiträge
1.410
Likes
2.058
  • #1.961
...und hat mir beim Joule-Thomson-Effekt sehr geholfen! :)

Deshalb muss man Prof. Lesch* aber keinen Heiligenschein aufsetzen und fuer alle Themen (insbesondere Corona) als Experte hinzuziehen.
Gott ist er nicht.

Nein muss man nicht, aber man darf davon ausgehen dass er mindestens in seinem Fachgebiet Ahnung hat. Zumal Physik keine Esoterik ist.

Wenn man die Beiträge des guten Fafner aber mal über ein paar Monate hinweg liest, könnte man zu der Auffassung kommen, dass er Lehrstühle in sehr vielen Fachgebieten innehat und jeweils eine Koryphäe in seinen Disziplinen ist. Er hat´s drauf und die anderen sind Trottel.
 
  • Like
Reactions: Traumichnich and Deleted member 7532
Beiträge
3.081
Likes
2.059
  • #1.962
Ein Herr Drosten ist sicherlich nicht deshalb Experte, weil er seit kurzem im Fernsehen auftritt ...
Weiß ich nicht. Es gab Jahre, in denen ist ein lieber Freund als Experte durch die Medien gegeistert. Er fand's lustig, auch weil er wusste, dass der erste Auftritt einem Zufall zu verdanken war. Und ich für meinen Teil kenne zufällig die Standardexperten von ARD und ZDF für einen ganz anderen Bereich, da traue ich mir die Beurteilung zu, dass sie viele Fakten kennen und trotzdem weit weniger damit anzufangen wissen als einer, der wirklich die Arbeit macht (und nicht drüber redet). Will sagen: Medienpräsenz ist keine Garantie für gar nichts. Wegen Deines «sicherlich» wollte ich das loswerden …
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: koerschgen and fraumoh
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #1.963
Wenn es nicht so zynisch wäre, könnte man aus europäischer Sicht dieses "Experiment" einfach mal in Brasilien oder in den USA aus der Ferne beobachten.

Wir haben halt aktuell "nur 220" Todesfälle mit einem ü80 Schnitt in D. Davon werden viele an anderen Sachen gestorben sein. Das sind also viele Mrd Euro je Verstorbenen und eventuellen Lebensjahren.
Das ist schon beeindruckend
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fafner
Beiträge
5.369
Likes
5.062
  • #1.964
Wir haben halt aktuell "nur 220" Todesfälle mit einem ü80 Schnitt in D. Davon werden viele an anderen Sachen gestorben sein. Das sind also viele Mrd Euro je Verstorbenen und eventuellen Lebensjahren. Das ist schon beeindruckend
Verstehst du es immernoch nicht?
Es geht nicht um die, die trotz medizinischer Hilfe sterben - genau wie bei Influenza. Es geht um all die, die ohne medizinische Hilfe sterben werden, wenn es keine Kapazität mehr gibt, ihnen medizinisch zu helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mimps, Traumichnich, Erin und 2 Andere
D

Deleted member 7532

  • #1.966
Wir haben halt aktuell "nur 220" Todesfälle mit einem ü80 Schnitt in D. Davon werden viele an anderen Sachen gestorben sein. Das sind also viele Mrd Euro je Verstorbenen und eventuellen Lebensjahren.
Das ist schon beeindruckend
Musst du da nicht aber auf die umrechnen, die dadurch nicht versterben? Ich glaube, dass es uns dadurch eben gelingt, die Todeszahlen zu senken, nicht im Chaos zu versinken und der Entwicklung hinterherzurennen und erst recht alles runterfahren zu müssen.
 
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #1.967
Beiträge
1.410
Likes
2.058
  • #1.968
Wir haben halt aktuell "nur 220" Todesfälle mit einem ü80 Schnitt in D. Davon werden viele an anderen Sachen gestorben sein. Das sind also viele Mrd Euro je Verstorbenen und eventuellen Lebensjahren.
Das ist schon beeindruckend
Das Gegenrechnen von Geld und Menschleben muss die christliche Gesellschaft dann für sich entscheiden. Die im Übrigen immer noch eine Überflussgesellschaft ist.
 
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #1.969
Das Gegenrechnen von Geld und Menschleben muss die christliche Gesellschaft dann für sich entscheiden. Die im Übrigen immer noch eine Überflussgesellschaft ist.

Ich kann auch damit leben, versteh auch, dass es keinen anderen Weg gibt. Aber ich verliere auch nicht meine Existenz.
Gegengerechnet wird doch immer, normalerweise ist ein Leben in D ja nicht viel Wert.
 
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #1.970
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #1.971
Musst du da nicht aber auf die umrechnen, die dadurch nicht versterben? Ich glaube, dass es uns dadurch eben gelingt, die Todeszahlen zu senken, nicht im Chaos zu versinken und der Entwicklung hinterherzurennen und erst recht alles runterfahren zu müssen.

Ich bin mir da auch recht sicher. Nur werden wir in 2,3 Wochen eh in einen anderen Modus umschwenken müssen und nur noch die Risikogruppen isolieren. Ob die gewonnene Zeit genutzt wurde/wird bezweifel ich etwas, fehlts doch überall immer noch an Ausrüstung, aktuellen Zahlen, Abläufen.
Unsere Bürokratie ist für sowas nicht geeignet leider.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.114
Likes
7.562
  • #1.972
in A streckt das Rote Kreuz der Regierung Millionen für den Kauf Schutzkleidungseinrichtung vor, die bürokratischen Wege würden zuviel Zeit beanspruchen...es müssten z.B. vorab verschiedene Anbote eingeholt werden usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #1.973
Das sieht mann dan an dem sogenannten "2 Millionen Baby"
Ja es wird in vielen Bereichen um das liebe Geld und die Kosten gestritten, aber wenn es drauf ankommt ist hier in D ein Menschenleben viel Wert, als in manch anderem LAnd dieser Erde. :)

Naja, nachteil des Medikaments ist halt, dass du es nur einmal nehmen musst und danach "90 Jahre" länger lebst.
Da find ich den Preis angemessen, gibt ja nur sehr wenige Betroffene. Die Kosten müssen reinkommen.
Bei Schadensersatz, Schmerzensgeld usw ist D. ziemlich menschenverachtend ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.424
Likes
12.691
  • #1.974
in A streckt das Rote Kreuz der Regierung Millionen für den Kauf Schutzkleidungseinrichtung vor, die bürokratischen Wege würden zuviel Zeit beanspruchen...es müssten z.B. vorab verschiedene Anbote eingeholt werden usw.

uns wird die ja geklaut, alle überfordert.
Arbeiten mit Fax... oder hier
https://www.spiegel.de/wissenschaft..._ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ

https://www.spiegel.de/politik/deut..._ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #1.975
  • Like
Reactions: fraumoh

ICQ

Beiträge
1.845
Likes
2.249
  • #1.977
Lesenswert: https://www.achgut.com/artikel/mit_bedeutungslosen_zahlen_im_blindflug_durch_das_virenenmeer

Ein Versuch, aus der grauenhaft schlechten Datenlage schlau zu werden. Finde das sehr gelungen.

Hilf mir mal bitte jemand.
Der Autor schreibt, dass die Datenlage Mist ist und die Pandemie nicht mehr einzudämmen ist.
Ich lese dass es eine Dunkelziffer gibt (wer hätte das bezweifelt?), die mangels durchgehender Tests um den Faktor zwei, fünf oder zwanzig höher liegt als bekannt.
Wenn das so ist, hätte er sich die Zeit sparen können.

Ein Test kostet aktuell um 150€. Wenn man 50 Millionen Deutsche testen wollte bräuchte man erstmal so viele Tests, 7,5 Millarden Euro und einige Wochen Zeit.

Und dann will er über Maßnahmen beraten?

Hoffentlich kann er die Viren überzeugen bis dahin Urlaub zu machen, sonst könnte alles zu spät sein.

Die Pandemie ist nicht mehr einzudämmen, das war letzte Woche schon Konsens.

Es geht darum die Ausbreitung zu verlangsamen. 'Flatten the Curve' ist das Gebot der Sunde.
 
  • Like
Reactions: Erin, Deleted member 7532 and bega
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #1.978
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.119
Likes
5.526
  • #1.979
Ich bin mir da auch recht sicher. Nur werden wir in 2,3 Wochen eh in einen anderen Modus umschwenken müssen und nur noch die Risikogruppen isolieren. Ob die gewonnene Zeit genutzt wurde/wird bezweifel ich etwas, fehlts doch überall immer noch an Ausrüstung, aktuellen Zahlen, Abläufen.
Unsere Bürokratie ist für sowas nicht geeignet leider.

Da kommt auf die handelden Personen an.
Klar soll Betrug und Korroption so wie auch Kriesengewinnler in solch einer Situation einhalt geboten werden.
Es gibt in den ganzen Regularien aber auch Lösungswege, die die Vorgaben einhalten, jedoch auch ein schnelles Handeln möglich machen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.