Beiträge
9.591
Likes
6.170
  • #1.922
Die ist so wichtig, dass ich die gerne besser verstünde. Gegen stichhaltige Argumente/Sachverhalte sind solche Einstellungen geradezu erstaunlich unbeweglich/unempfänglich, dass es wichtiger wäre solche Dynamiken in ihren Ursachen zu verstehen.
Angst macht da bestimmt einen Grossteil aus.
Was mir spontan einfällt:
Viele Amerikaner haben ohne Job keine Krankenversicherung. Das sind vorallem solche, die eh schon schlecht bezahlte Jobs machen. Also etwa die in der Gastronomie.
KMU sind auch in den USA das Rückgrat der Wirtschaft. Viele dieser kleinen und mittelgrossen Unternehmen haben nur bedingt die Möglichkeit Personal zu halten, wenn sie kaum Umsatz machen.
Es gibt in den USA kaum Kündigungsfristen. Wenn dann gibts eine Abgangsvergütung/Abfindung.
In den USA gibts kein Harz4 etc. Die Angst in einer Krise ins bodenlose zu fallen ist real. Ein Drittel der Amis lebt jetzt schon von der Hand in den Mund..

Die Amis lassen sich aber auch so nicht gern von der Regierung ins Verhalten reinreden. An den Küsten vielleicht noch eher. Aber dort wo eher konservativ gedacht wird? Pha! Manche denken selbst bei den angekündigten 1000.-$ Auszahlungen an Sozialismus..
Was man hier in der Krise als renitentes Verhalten abtut, gehört bei den Amis zum guten Ton. Vergessen wir nicht, dass die sich von den Engländern losgerissen haben in nem Unabhängigkeitskrieg.. :)
Lieber stolz sterben als abhängig leben oder so ähnlich..
 
  • Like
Reactions: Syni
Beiträge
612
Likes
671
  • #1.923
Die CH will jetzt selber welche herstellen, dauert aber noch bis in den April. Dann 64K pro Tag. Das wären dann aber noch 125 Tage, um alle mit nur einer einzigen zu versorgen... o_O
Die sind für Spitäler gedacht und dort sind sie auch dringend nötig, da die Pflegenden die Masken doppelt so lange tragen müssen wie eigentlich gedacht (sicher) ist.
 
Beiträge
12.350
Likes
10.354
  • #1.925
https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/neue-studie-die-letalitaet-in-wuha
n-ist-deutlich-niedriger-als-von-der-who-behauptet/?newsletter=111&ecmId=3U1RT1T1-QMXTI7&ecmEid=3U2K4KA0-3U1RT1T1-XE9USU&utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=DE+Letalitaet+in+Wuhan+-+ZG+1+Gesundheit&utm_term=26-03-2020&utm_content=DE+Letalitaet+in+Wuhan+-+ZG+1+Gesundheit&ws_tp1=nl&ref=newsletter%2FDE+Letalitaet+in+Wuhan+-+ZG+1+Gesundheit%2F26-03-2020_DE+Letalitaet+in+Wuhan+-+ZG+1+Gesundheit&log=extern&ws_tp2=3U1RT1T1-QMXTI7&ws_tp3=2Xt+in+Wuhan+-+ZG+1+K81C
R6-POMAGL
 
Beiträge
12.450
Likes
6.584
  • #1.928
Die sind für Spitäler gedacht und dort sind sie auch dringend nötig
Eigentlich brauchen sie eben alle.

Innert zwei Monaten ist die Hälfte der Unternehmen in der CH insolvent, wenn es mit dem Lockdown so weitergeht. Auch mit allen "Hilfspaketen" ist das die harte Realität. Die weniger harte ist halt m.E., daß die Letalität dagegen verkraftbar ist.
Ich dachte, vielleicht merkt's keiner... :rolleyes::eek::oops:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: IMHO
Beiträge
6.100
Likes
6.617
  • #1.929
Und wie ist das mit dem Europa der geschlossenen Grenzen...? :oops:

@Traumichnich - Du machst auch alles, was dieser Drosten sagt? Und wenn er zum kollektiven Selbstmord zum Schutz vor dem Virus aufruft. o_O
Kurz gesagt : Damit kenne ich mich nicht aus, da fehlt mir schlicht das (Fach-) Wissen, und ich muß mich auf deren Expertenwissen verlassen.

Und ich unterstelle einfach mal : Du hast es auch nicht - oder ?

Niemand will Dir Deine persönliche Meinung zu dem Thema streitig machen. Die ist Dir unbenommen. Aber was um Himmels Willen ist so schwierig daran, auch mal eine Zeit lang etwas zu tun, wovon man selbst nicht überzeugt ist, laut der Experten aber gut für alle sein soll ? o_O
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363 and Deleted member 7532
Beiträge
3.039
Likes
1.988
  • #1.931
Aber was um Himmels Willen ist so schwierig daran, auch mal eine Zeit lang etwas zu tun, wovon man selbst nicht überzeugt ist, laut der Experten aber gut für alle sein soll ? o_O
Daran, lieber @Traumichnich, ist so schwierig, dass ein paar Kenntnisse in Geschichte und Literatur wesentlich mehr über die Dinge vermitteln können, auf die es ankommt als diese Rechenfuzzis, egal, wofür auch immer sie Fachleute sein mögen. Denn sie können auch nicht besser wissen als wir, was die Zahlen bedeuten. Sie wissen besser, was ein Virus ist und wie er sich benimmt. Aber in die Zukunft sehen können sie auch nicht.
Ich beuge mich ja. Ich ärgere mich über jeden, der es nicht tut, weil man dem Versuch eine Chance geben muss, wenn er eine haben soll. Aber ich halte es nicht für zielführend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.695
Likes
4.853
  • #1.932
Du machst auch alles, was dieser Drosten sagt?
Sehr interessant, wie wenig du die Aussagen des Herrn Drosten zu kennen scheinst.
Er differenziert immer wieder sehr klar und deutlich zwischen 1) aktuell gesicherten wissenschaftlichen Fakten, 2) auf Extrapolation/ Projektionen vermuteten Möglichkeiten und 3) politischem Handeln, was beides zuvor genanntes als nur einige - unter sehr vielen verschiedenen! - Aspekten zu berücksichtigen hat und daher die Wissenschaft ganz klar keine Handlungsanweisung geben kann, sondern nur, in ihrem Fachgebiet, zu erwartende Folgen gewisser Handlungen aufzeigen kann.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Mestalla
Beiträge
4.695
Likes
4.853
  • #1.933
Denn sie können auch nicht besser wissen als wir, was die Zahlen bedeuten.
Das zweifle ich an, denn es ist essentiell zu wissen, wo die Zahlen ihren konkreten und exakten Ursprung haben, um deren Aussagekraft zu beurteilen.

Zum Beispiel ganz deutlich daran zu erkennen, dass sich der Mund darüber fusselig geredet werden muss, dass eine Fallsterblichkeit ganz essentiell von der Anzahl der Fälle abhängt und etwas völlig anderes ist, als eine Übersterblichkeit.
Und dennoch werden die Leute nicht müde, beides direkt miteinander vergleichen zu wollen oder sich über unterschiedliche Fallsterblichkeiten zu wundern.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25487 and Mestalla

ICQ

Beiträge
1.557
Likes
1.861
  • #1.934
Was man hier in der Krise als renitentes Verhalten abtut, gehört bei den Amis zum guten Ton. Vergessen wir nicht, dass die sich von den Engländern losgerissen haben in nem Unabhängigkeitskrieg.. :)
Lieber stolz sterben als abhängig leben oder so ähnlich..
Naja, es ging dabei eigentlich um Geld. Namentlich um Steuern zur Finanzierung der Soldaten, die Dienst taten, zum Schutze der Siedler vor den Ureinwohnern, die sich ihr Land nicht widerstandslos abnehmen lassen wollten. ;)
 
Beiträge
1.374
Likes
2.039
  • #1.935
Die Frage, die ich mir gerade stelle: wozu braucht es Meteorologen, Wirtschaftswissenschaftler und Virologen, wenn ich das kompakte Wissen und Kurz-Expertisen auch im Parship-Forum von einer einzelnen Person bekommen kann? Oder alternativ auch am Stammtisch der Dorfkneipe, wenn sie denn geöffnet hätte.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Wolverine
Beiträge
12.350
Likes
10.354
  • #1.937
Aber was um Himmels Willen ist so schwierig daran, auch mal eine Zeit lang etwas zu tun, wovon man selbst nicht überzeugt ist, laut der Experten aber gut für alle sein soll ? o_O
Weil kritikloses "Mitmachen" unter Umständen auch schnell Bürgerrechte kappen könnte. Wenn ich mir vorstelle, dass z.B. die "Sicherheitsexperten" vorschlagen könnten, dass man ja mal eine Zeit lang sämtliche Telefonate abhören, sämtliche Handys permanent orten könnte, um zu schauen, in wie weit sich das positiv auf das Aufspüren von "Terrorzellen" auswirken könnte und somit der Sicherheit der Allgemeinheit dienen würde, dann wird mir schon mulmig.
 
  • Like
Reactions: ICQ
Beiträge
6.100
Likes
6.617
  • #1.941
Weil kritikloses "Mitmachen" unter Umständen auch schnell Bürgerrechte kappen könnte. Wenn ich mir vorstelle, dass z.B. die "Sicherheitsexperten" vorschlagen könnten, dass man ja mal eine Zeit lang sämtliche Telefonate abhören, sämtliche Handys permanent orten könnte, um zu schauen, in wie weit sich das positiv auf das Aufspüren von "Terrorzellen" auswirken könnte und somit der Sicherheit der Allgemeinheit dienen würde, dann wird mir schon mulmig.
Du vergleichst Äpfel mit Birnen !
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
6.100
Likes
6.617
  • #1.942
Daran, lieber @Traumichnich, ist so schwierig, dass ein paar Kenntnisse in Geschichte und Literatur wesentlich mehr über die Dinge vermitteln können, auf die es ankommt als diese Rechenfuzzis, egal, wofür auch immer sie Fachleute sein mögen. Denn sie können auch nicht besser wissen als wir, was die Zahlen bedeuten. Sie wissen besser, was ein Virus ist und wie er sich benimmt. Aber in die Zukunft sehen können sie auch nicht.
Ich beuge mich ja. Ich ärgere mich über jeden, der es nicht tut, weil man dem Versuch eine Chance geben muss, wenn er eine haben soll. Aber ich halte es nicht für zielführend.
Mit dieser Einstellung kann ich leben - aber sie weicht doch wesentlich von @fafner 's (sorry, einen Tod muß der germanist sterben .... ! ;) ) ab !
 
Beiträge
8.836
Likes
5.958
  • #1.943
Als ich grad im Newsblock den Titel gelesen habe "Russland setzt Flüge ins Ausland aus" musste ich doch kurz lachen.

Ja, wo sollen se denn auch hinfliegen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
540
Likes
360
  • #1.944
Und wie ist das mit dem Europa der geschlossenen Grenzen...? :oops:
(...)
Der Spruch von Trump war der 'Aufhaenger'.
Etwaigen Auswirkungen auf die EU koennen spannend werden. Vielleicht sind einige Staaten schon etwas froh ueber die Lockerung Geldpolitik...

Wenn man aber mal bei Maslow noch weiter unten anfaengt, sind ja noch ein paar Ernten abzuarbeiten. Dazu hat man fuer FFF einen interessanten Vorschlag: Fridays for Farm work. :D Die koennten sich echt mal nuetzlich machen. Ob das aber aehnlich populaer wird...? :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
12.450
Likes
6.584
  • #1.945
Aber was um Himmels Willen ist so schwierig daran, auch mal eine Zeit lang etwas zu tun, wovon man selbst nicht überzeugt ist, laut der Experten aber gut für alle sein soll ?
Darum geht's gar nicht. Jedenfalls mir nicht. Arbeitest Du zufällig im Staatsdienst und bekommst gar nicht mit, daß "draußen" unzähligen Leuten die Lebensgrundlage wegbricht? Und dies, weil die Politik nicht genügend Aspekte berücksichtigt.
3) politischem Handeln, was beides zuvor genanntes als nur einige - unter sehr vielen verschiedenen! - Aspekten zu berücksichtigen hat und daher die Wissenschaft ganz klar keine Handlungsanweisung geben kann, sondern nur, in ihrem Fachgebiet, zu erwartende Folgen gewisser Handlungen aufzeigen kann.
Und der Laschet erklärt in Talkshows, daß sie ja nur das machen, was "die Virologen" ihnen raten (auch in Talkshows). Damit versucht er, die Verantwortung wegzuschieben.
"Experten", die ständig im TV auftreten, sind mir halt von vornherein suspekt. o_O
Etwaigen Auswirkungen auf die EU koennen spannend werden.
Die EU ist ja grad nur noch theoretisch existent. Daß sie sich in der Vor-Corona-Form wiederbelebt, kann ich mir derzeit nicht so recht vorstellen. Und die VdL will ja auch noch ihre 2500 Mrd. € für einen "Green Deal". Lol. Sonst noch irgendwer mit Geldwünschen? Die EZB druckt's ja einfach.
Vielleicht sind einige Staaten schon etwas froh ueber die Lockerung Geldpolitik...
Der Staatsbankrott Italiens wird nur noch durch die Klammer des Euro verhindert. Doch der Druck im Kessel steigt gewaltig. Mit den winzigen Griechen ging das noch irgendwie. Mit diesem Kaliber käme auch D nicht mehr klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Pit Brett, koerschgen and fraumoh
Beiträge
9.591
Likes
6.170
  • #1.946
Haben nicht alle Länder die Grenzen geschlossen.
Ausserdem fliegen die im Landesinnern auch ganz gern. Russland ist ja doch etwas grösser als DE....

https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/neue-studie-die-letalitaet-in-wuha
n-ist-deutlich-niedriger-als-von-der-who-behauptet/?newsletter=111&ecmId=3U1RT1T1-QMXTI7&ecmEid=3U2K4KA0-3U1RT1T1-XE9USU&utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=DE+Letalitaet+in+Wuhan+-+ZG+1+Gesundheit&utm_term=26-03-2020&utm_content=DE+Letalitaet+in+Wuhan+-+ZG+1+Gesundheit&ws_tp1=nl&ref=newsletter%2FDE+Letalitaet+in+Wuhan+-+ZG+1+Gesundheit%2F26-03-2020_DE+Letalitaet+in+Wuhan+-+ZG+1+Gesundheit&log=extern&ws_tp2=3U1RT1T1-QMXTI7&ws_tp3=2Xt+in+Wuhan+-+ZG+1+K81C
R6-POMAGL
"Naturstoff Medizin" ist bestimmt eine super Quelle für wissenschaftliche Artikel..
o_O
 
  • Like
Reactions: Mestalla and Deleted member 7532
Beiträge
1.374
Likes
2.039
  • #1.947
"Experten", die ständig im TV auftreten, sind mir halt von vornherein suspekt. o_O.
Möglicherweise ist das mehr dein persönliches Problem als das der Politik und der Talkshows.

Ein Herr Drosten ist sicherlich nicht deshalb Experte, weil er seit kurzem im Fernsehen auftritt, sondern durch das was er jahrelang vorher gemacht hat. Er macht auf mich auch nicht nur den geringsten Eindruck eines geltungsbedürfigen Menschen, eher das Gegenteil.

Im Zweifel schenke ich lieber ihm Glauben als Möchtegern-Experten aus Internet-Foren.
 
  • Like
Reactions: Traumichnich, Bastille, Syni und ein anderer User
Beiträge
9.591
Likes
6.170
  • #1.948
Die Frage, die ich mir gerade stelle: wozu braucht es Meteorologen, Wirtschaftswissenschaftler und Virologen, wenn ich das kompakte Wissen und Kurz-Expertisen auch im Parship-Forum von einer einzelnen Person bekommen kann? Oder alternativ auch am Stammtisch der Dorfkneipe, wenn sie denn geöffnet hätte.
Ja halt dich raus hier. Die Leute sind deshalb hier, weil sie eben nicht in nem Bundesamt für Gesundheit etc. sitzen und dort über echten Gesundheitsfragen brüten müssen.. :)
 
  • Like
Reactions: koerschgen and Deleted member 7532
Beiträge
4.695
Likes
4.853
  • #1.949
Und der Laschet erklärt in Talkshows, daß sie ja nur das machen, was "die Virologen" ihnen raten (auch in Talkshows). Damit versucht er, die Verantwortung wegzuschieben.
Betrachtest du dieses Verhalten eines Politikers als Fehler des Fachexperten, der Aussagen auf folgender klar kommunizierter und gelebter Basis tätigt: ....?
Er differenziert immer wieder sehr klar und deutlich zwischen 1) aktuell gesicherten wissenschaftlichen Fakten, 2) auf Extrapolation/ Projektionen vermuteten Möglichkeiten und 3) politischem Handeln, was beides zuvor genanntes als nur einige - unter sehr vielen verschiedenen! - Aspekten zu berücksichtigen hat und daher die Wissenschaft ganz klar keine Handlungsanweisung geben kann, sondern nur, in ihrem Fachgebiet, zu erwartende Folgen gewisser Handlungen aufzeigen kann.
Denn Ausgangspunkt war folgende Aussage von dir:
Du machst auch alles, was dieser Drosten sagt? Und wenn er zum kollektiven Selbstmord zum Schutz vor dem Virus aufruft. o_O


"Experten", die ständig im TV auftreten, sind mir halt von vornherein suspekt.
Ich nenne es verantwortungsbewusst*, wenn sich einer im Laufe seiner weit überwiegenden, und noch aktuellen (!), Wissenschaftslaufbahn in ein Thema eingedacht und damit auseinandergesetzt hat, welches aktuell akute Relevanz hat und wofür es umfangreichen Wissensbedarf gibt, sich die Zeit nimmt, der Bevölkerung auf verständliche Weise Inhalte zu vermitteln, und nicht mehr nur mit seinen Fachkollegen in seinem Kämmerlein mit seinen Fachtermini jongliert.

(Sorry für alle Kommafehler.)

*und couragiert (denn dass er - u.a. über Verkürzungen und damit Sinnentstellungen - wie die Sau durchs Dorf getrieben wird, ist zum Teil leider zu beobachten)

Edit:
Ich würde es sogar als Gebot der Stunde bezeichnen, wenn man mit einbezieht, dass die Gesellschaft sein Schaffen von Wissen finanziert hat und dementsprechend ein Anrecht auf sein generiertes und gesammeltes Wissen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Voldemort, Strandläufer, Traumichnich und 4 Andere
Beiträge
12.450
Likes
6.584
  • #1.950
Oder schreibst du von der Schweiz? Bei den Genossen kenne ich mich noch weniger aus.
Mann, Eidgenossen bitteschön.
Seid ihr so "obrigkeitshörig" und "untertan"?
Im Moment ist das so. Und das im Lande Tells. Hat mich ja auch etwas irritiert. o_O
Damit kenne ich mich nicht aus, da fehlt mir schlicht das (Fach-) Wissen, und ich muß mich auf deren Expertenwissen verlassen. Und ich unterstelle einfach mal : Du hast es auch nicht - oder ?
Eine solche Meta-Diskussion will die @Luzi99 ja auch ständig. Dann kommt sie immer mit ihrem unsäglichen Harald Lesch. Daß der nix taugt, so viel Urteilsfähigkeit hab ich allerdings schon, um das beurteilen zu können.
Betrachtest du dieses Verhalten eines Politikers als Fehler des Fachexperten...
Nein, es sind die Fehler der Politiker, daß sie zu schmalspurig schauen. Das schreib ich hier aber schon immer.
Ich nenne es Verantwortungsbewusstsein*, wenn sich einer ... die Zeit nimmt, der Bevölkerung auf verständliche Weise Inhalte zu vermitteln, und nicht mehr nur mit seinen Fachkollegen in seinem Kämmerlein mit seinen Fachtermini jongliert.
Grundsätzlich ist das ok. Ich schau nur in dieser ganzen Angelegenheit kein TV und schon gar kein ÖR. Die sind für mich einfach viel zu staatsnah. Und als besonders aktiver (aktueller) Fachartikler ist mir der Herr Drosten nun auch nicht grad begegnet. Kann tatsächlich sein, ich tu ihm da unrecht.

Es bleibt m.E. das Grundproblem, daß die Politik aus dem Bauch heraus und aus einer geschätzten aktuell mehrheitsfähigen Meinungsströmung Entscheidungen von ungeheurer Tragweite fällt, die sich als gnadenlos falsch erweisen könnten (ich persönlich bin ja völlig sicher, daß es so ist).
 
  • Like
Reactions: IMHO and fraumoh