Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Deleted member 21128

Gast
Nein, Weltwirtschaftskrise wäre @fafner ebenso egal - solange es ihn nicht persönlich betrifft.
Spreu und Weizen eben...
Nee, das habe ich anders verstanden. @fafner sorgt sich meines Wissens schon um die Überlebenden nach der Krise.
Ich übrigens auch, das wird sicherlich für viele nicht so ganz einfach.
Trotzdem bin ich irgendwie so kultiviert, dass ich es (im Kontext) als oberstes Ziel sehe, Menschenleben zu schützen. Auch wenn es aus einer höheren Warte vielleicht langfristig nicht so schlau ist.
Ich hoffe natürlich, dass die westliche Welt so stark ist, sich wenigstens diese Humanität leisten zu können. Als Deutschland die Grenzen für Flüchtlinge relativ offen gehalten hat, haben viele auch schon den Untergang des Abendlandes gesehen.
Es schon bemerkenswert, dass es hier einen Foristen gibt, der angesichts der Bilder aus Krankenhäusern in Spanien und Italien tiefenentspannt ist und zugleich Angst davor hat, daß in 20 bis 30 Jahren die Autos auf den Straßen statt mit Verbrennungsmotoren mit Batterien unterwegs sind.o_O
Na ja, so ganz sachlich ist deine Argumentation aber auch nicht.
 
  • Like
Reactions: koerschgen

Mestalla

User
Beiträge
1.464
Nee, das habe ich anders verstanden. @fafner sorgt sich meines Wissens schon um die Überlebenden nach der Krise.
Ich übrigens auch, das wird sicherlich für viele nicht so ganz einfach.
Trotzdem bin ich irgendwie so kultiviert, dass ich es (im Kontext) als oberstes Ziel sehe, Menschenleben zu schützen. Auch wenn es aus einer höheren Warte vielleicht langfristig nicht so schlau ist.
Ich hoffe natürlich, dass die westliche Welt so stark ist, sich wenigstens diese Humanität leisten zu können. Als Deutschland die Grenzen für Flüchtlinge relativ offen gehalten hat, haben viele auch schon den Untergang des Abendlandes gesehen.

Na ja, so ganz sachlich ist deine Argumentation aber auch nicht.
Doch, die Argumentation ist sogar ziemlich sachlich. Man braucht nur seine Beiträge über einige Monate hinweg lesen und analysieren, dann tun sich dieser und auch noch einige andere Widersprüche auf.
 
D

Deleted member 23428

Gast
Als Deutschland die Grenzen für Flüchtlinge relativ offen gehalten hat, haben viele auch schon den Untergang des Abendlandes gesehen.

Naja, du brauchst die Geschichte jetzt nicht umschreiben ;)
Wie verlogen und kurzsichtig die damalige Politik der Planlosigkeit war, hat sich dann ja gezeigt, erst indirekte Abschottung, jetzt offizielle.
Und kaum einen juckts.
 
  • Like
Reactions: fraumoh and fafner

Maron

User
Beiträge
16.957
Naja, du brauchst die Geschichte jetzt nicht umschreiben ;)
Wie verlogen und kurzsichtig die damalige Politik der Planlosigkeit war, hat sich dann ja gezeigt, erst indirekte Abschottung, jetzt offizielle.
Und kaum einen juckts.

Waisenkinder in Europa aufzunehmen hört man schon noch, sehr leise und im Hintergrund....ev. wird das im Wertekodex demnächst doch noch wieder höher gereiht werden
 

fafner

User
Beiträge
12.860
War ein Scherz, richtig.
Verstehe ich eigentlich richtig, dass du den Tod von - Annahme - 150 - 200 Millionen Menschen in Kauf nehmen würdest, um eine Weltwirtschaftskrise zu verhindern?
Es gibt einige Berechnungen von Fachleuten, wonach es sich um eine allenfalls temporäre Übersterblichkeit handeln wird. Selbst in Italien hält es sich derzeit noch im völlig normalen jahreszeitlichen Rahmen. Das Virus ist "Natur pur". Komischerweise will das sonst ja jeder. Nun kommt die Natur halt mal nicht über Allnatura ins Haus.
Wenn es sich, was ich hoffe, tatsächlich "nur" um etwas Ähnliches wie ein "Grippe-Virus" handelt, dann sollte ja spätestens im Mai diese Welle vollständig abgeflaut sein, oder?
Die vorherrschende Meinung scheint doch zu sein, daß es eine weitgehende Immunisierung der Bevölkerung braucht.
... Angst davor hat, daß in 20 bis 30 Jahren die Autos auf den Straßen statt mit Verbrennungsmotoren mit Batterien unterwegs sind.
Solange man nicht auf Kernkraft setzt, wird das eh nicht passieren, weil es dafür gar nicht genug Strom haben wird.
Ansonsten beunruhigt mich im Moment eher, daß sich in Zukunft nur noch ein kleiner Teil der Bevölkerung überhaupt so was wie ein Auto wird leisten können.
Als Deutschland die Grenzen für Flüchtlinge relativ offen gehalten hat, haben viele auch schon den Untergang des Abendlandes gesehen.
Ja und nun schau, wie blitzartig die Grenzen zugingen. Deshalb besteht derzeit auch mehr denn je die Gefahr des Unterganges des Abendlandes. Na ja, erst mal nur der EU. Denn was das für 'ne Farce ist, sieht ja dummerweise nun jeder.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Pit Brett

Maron

User
Beiträge
16.957
Es gibt einige Berechnungen von Fachleuten, wonach es sich um eine allenfalls temporäre Übersterblichkeit handeln wird. Selbst in Italien hält es sich derzeit noch im völlig normalen jahreszeitlichen Rahmen. Das Virus ist "Natur pur". Komischerweise will das sonst ja jeder. Jetzt kommt die Natur halt mal nicht über Allnatura ins Haus.

nein, es geht um das medizinische Wertedilemma, also eine ethische Herausforderung für medizinische Berufe...es fühlt sich an wie passive Sterbehilfe
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

fafner

User
Beiträge
12.860
es geht um das medizinische Wertedilemma, also eine ethische Herausforderung für medizinische Berufe...
Wenn die damit nicht klarkommen, dann haben sie ihren Beruf verfehlt.
Im übrigen sieht man in Italien und wohl auch Spanien, daß sehr wohl "funktioniert", sich zu entscheiden.
Es gibt übrigens auch noch so was wie eine Verantwortungsethik. Und aus der heraus ist es m.E. nicht vertretbar, was derzeit geschieht. Traut sich außer mir halt kaum einer, das zu sagen.
Die Politik handelt kurzfristig emotional und damit kopflos. Die können ihren Job nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh

Mestalla

User
Beiträge
1.464
Ansonsten beunruhigt mich im Moment eher, daß sich in Zukunft nur noch ein kleiner Teil der Bevölkerung überhaupt so was wie ein Auto wird leisten können.

Solche "Befürchtungen" gab es schon vor 10 Jahren, vor 30 Jahren, vor 50 Jahren und passiert ist immer das Gegenteil: mehr Kfz pro Einwohner, mehr Straßen, mehr PS. Daran wird Corona kaum etwas ändern.

Mit Angst läßt sich schon immer gut Politik machen und es gibt immer Leute die darauf anspringen.
 
  • Like
Reactions: Mimps and Deleted member 7532

Pit Brett

User
Beiträge
3.174
Es gibt übrigens auch noch so was wie eine Verantwortungsethik. Und aus der heraus ist es m.E. nicht vertretbar, was derzeit geschieht. Traut sich außer mir halt kaum einer, das zu sagen.
Was das angeht, bin ich dabei. Ich ziehe sie der Gesinnungsethik vor. Aber wie Du selbst gut verlinkt hast: es fehlt an Evidenz. Noch kann man nicht sagen, was unter dem Strich die bessere Lösung ist oder gewesen wäre.
Aber ich gebe Dir in einem recht: wie hoch die CFR auch sein mag – es würde sich um eine ziemlich überschaubare Katastrophe handeln. Früher hätte man das als Strafe Gottes verstanden und wäre etwas mehr beten gegangen. Oder hätte sich gegeißelt. Aber heutzutage ist das offenbar ganz unerträglich. Wie ich schon vorher einmal geschrieben habe: das ist die emotionale Intelligenz. Ein Widerspruch in sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh and fafner
D

Deleted member 21128

Gast
@fafner Lassen wir mal die ganzen Wahrscheinlichkeiten und abstrakten Zahlenspiele beiseite. Nehmen wir mal an, es würde deine Partnerin erwischen, was ich euch natürlich nicht wünsche.
Würdest du dann immer noch so denken?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

Erin

User
Beiträge
1.081
Wenn die damit nicht klarkommen, dann haben sie ihren Beruf verfehlt.

Ich denke kaum, dass sie in ihrer Ausbildung gelernt haben, wie es ist, wenn einem jeder Patient trotz Tag und Nachtschicht unter den Händen wegstirbt.

Es gibt einige Berechnungen von Fachleuten, wonach es sich um eine allenfalls temporäre Übersterblichkeit handeln wird. Selbst in Italien hält es sich derzeit noch im völlig normalen jahreszeitlichen Rahmen

Sowas lässt sich heute noch nicht sagen und auf Berechnungen stützen auch nicht. Darüber kannst du in einem halben Jahr eine richtige Aussage treffen.
 
D

Deleted member 22756

Gast
Wie verlogen und kurzsichtig die damalige Politik der Planlosigkeit war, hat sich dann ja gezeigt
Verstehe ich jetzt nicht ganz. Was waren denn jetzt die katastrophalen Auswirkungen der "Flüchtlingskrise" für dich oder mich persönlich? Oder für Europa (Griechenland mal ausgenommen)? Heute? Außer die Zusammenrottung entsprechender Besserwisser in der AFD vielleicht..

Katastrophale Zustände (würde ich es mal nennen; die Flüchtlingskrise zähle ich - noch - nicht dazu. Das ist eher eine humanitäre Katastrophe, ausgelöst durch nationalistische / populistische Egoismen fast aller EU-Länder) erfordern eben schnelle und potentiell falsche Entscheidungen.
Das ist wie mit den 80 Millionen Fußballtrainern, die immer alles besser wissen und insbesondere besser gewusst haben , weil sie ohnehin nie eine Entscheidung treffen mussten.
 
  • Like
Reactions: Mimps, Deleted member 7532, Deleted member 21128 und ein anderer User

Pit Brett

User
Beiträge
3.174
Du hast zwar den @fafner gefragt, aber ich sage: ja. Dazu suche ich jetzt nicht alte Posts von mir raus, aber tendenziell neige ich auch dazu, «der Natur ihren Lauf» zu lassen.
Und: Wir haben in Heidelberg, Karlsruhe und Freiburg ein paar Intensivbetten für Patienten aus dem Elsass freigemacht. Denn wir haben noch Zeit, bevor es ernst wird, und im allgemeinen weiß man nach acht Tagen, ob der Patient es schafft oder nicht. Was mich brennend interessieren würde und wozu ich nichts finde: wie viele von diesen Intensivpatienten schaffen es? Denn ich kann mir nicht so richtig vorstellen, dass die Lunge nach einer solchen Schädigung wieder munter wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh

IPv6

User
Beiträge
2.555
@Pit Brett
Aus Italien wurde mal berichtet, dass die lebensrettenden Massnahmen unerklärlicherweise nicht greifen würden -> viele Corona-Intnsivpatienten versterben, vermutlich die meisten.
Ich fand dein Gedankenspiel hochinteressant und die Empörung die der König zeigen würde, weisst ja schon auf die Ethische Mega Bombe hin.
Dann könnten sich die Rentenversicherungen erstmals wieder von der Einführung des Sicherheitsgurtes und des Airbags erholen...

@fafner
Was hilft es die Wirtschaft am leben zu erhalten, durch weniger Sanktionen, und dafür das Gesundheitssystem zu opfern? Oder ist es aus deiner Sicht nicht wahrscheinlich, dass das passieren würde?
 
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.111
Was ich unverantwortlich und empörend finde ist, dass die Zahl der Genesenen nicht erhoben wird. Die Zahl der Geheilten ist in Deutschland nicht meldepflichtig. Was bedeutet das für das Gesamtbild?
Immer nur neue Infektionen, mehr Tote. Aber NULL Positiv-Meldungen. Wie gut lasen sich da die Zahlen aus China, die mehr und mehr Tausende von Menschen als "geheilt" in den Statistiken auswiesen. Die deutschen Institiute stellen somit ein völlig verzerrtes Bild dar, welches zu noch mehr Panik und Verzweiflung führen dürfte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fafner
D

Deleted member 23428

Gast
Verstehe ich jetzt nicht ganz. Was waren denn jetzt die katastrophalen Auswirkungen der "Flüchtlingskrise" für dich oder mich persönlich?

Von Katastrophe hab ich nix gesagt. Aber die Bereitschaft weltweit hat, auch durch uns, ziemlich abgenommen denk ich, nachdem alle gesehen haben, welche Auswirkungen so eine Aktion haben kann. Die Länder schotten sich ab.
Schon vor dem Virus.
Mit etwas Geschick hätte man das vllt. besser regeln können, inklusive Integration. Und könnte heute noch Flüchtlinge aufnehmen und fair behandeln.
 
D

Deleted member 21128

Gast
Wenn ich mir vorstelle, wir würden von solchen regiert werden, die es hinterher immer vorher schon besser gewusst haben ...
 

Julianna

User
Beiträge
9.912
Was ich unverantwortlich und empörend finde ist, dass die Zahl der Genesenen nicht erhoben wird. Die Zahl der Geheilten ist in Deutschland nicht meldepflichtig. Was bedeutet das für das Gesamtbild?
Immer nur neue Infektionen, mehr Tote. Aber NULL Positiv-Meldungen. Wie gut lasen sich da die Zahlen aus China, die mehr und mehr Tausende von Menschen als "geheilt" in den Statistiken auswiesen. Die deutschen Institiute stellen somit ein völlig verzerrtes Bild dar, welches zu noch mehr Panik und Verzweiflung führen dürfte.
Meines Wissens nach wird auch die Zahl der Genesenen erhoben.
Problem bei dieser Statistik ist ja die Dunkelziffer.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.