Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Erin

User
Beiträge
1.081
So sicher ist das doch nicht. Lkw Fahrer kommem aus Polen oder Länder, die sich abschotten, alle Grenzen sind dicht. Die Menschen kaufen auf Vorrat.
Hat sich aber so gezeigt in den Ländern, die schon zwei Wochen Ausgangssperre haben. Abgesehen davon kann man auch mal ohne Klo-Papier leben, es gibt Alternativen:
Taschentücher
Haushaltspapier
Zeitungen
Duschen
 
  • Like
Reactions: Pit Brett
D

Deleted member 23428

Gast
Hat sich aber so gezeigt in den Ländern, die schon zwei Wochen Ausgangssperre haben. Abgesehen davon kann man auch mal ohne Klo-Papier leben, es gibt Alternativen:
Taschentücher
Haushaltspapier
Zeitungen
Duschen

Um Gottes willen .Vieles davon löst sich nicht auf und verstopft nur das Klo :)
Wir drehn uns ja im Kreis. Ich - und alle Politiker, Wissenschaftler, Logistiker, halten es für unsinnig auf Vorrat zu kaufen (Hamstern), einige hier denken, es wäre sinnvoll. Dann kauft halt alles auf und kloppt euch drum.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ulla2

User
Beiträge
213
Genau so habe ich auch eingekauft; ein schönes Gürkchen da, ein spezielle Wurst beim Metzger, mein Lieblingsbrot beim Bäcker. Ja... vor und nach Corona darf man das gerne machen. Wenn man es jetzt jeder macht, dann sind wir sehr schnell soweit wie Spanien (oder New York oder oder).
Ich reduziere zwar auch meine Besuche im Supermarkt, weil ich dort ein leichtes Risiko sehe, aber ein Hauptinfektionsort sind Supermärkte ganz klar nicht. Der ist innerhalb der Familien und dort wo es enge Kontakte gibt. Es ist ja kein Zufall, dass unsere Epizentren in Heinsberg und Ischgl sind. Beides sind Orte, wo kräftig miteinander gefeiert wurde.
 
  • Like
Reactions: Mentalista and fraumoh

Erin

User
Beiträge
1.081
Ich reduziere zwar auch meine Besuche im Supermarkt, weil ich dort ein leichtes Risiko sehe, aber ein Hauptinfektionsort sind Supermärkte ganz klar nicht.
Solange man nicht weiss, wo und wie lange das Virus auf Oberflächen haften bleibt, kann man auch nicht viel dazu sagen. Übrigens, die Kassiererin wird es euch auch danken, wenn sie weniger Menschen Face to Face gegenübersitzen muss. Zum Glück klappte es hier bei uns sehr schnell, dass alle Kassen mit Glastrennschutz aufgerüstet wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.175
Um Gottes willen .Vieles davon löst sich nicht auf und verstopft nur das Klo :)
Wir drehn uns ja im Kreis. Ich - und alle Politiker, Wissenschaftler, Logistiker, halten es für unsinnig auf Vorrat zu kaufen (Hamstern), einige hier denken, es wäre sinnvoll. Dann kauft halt alles auf und kloppt euch drum.
Wer hat denn hier gesagt, hamstern wäre sinnvoll?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Syni
Beiträge
7.175
War ja klar, deine Beiträge und die von den besagten anderen Foristen verstehe ich nie:D. Wenn das dir so klar ist, warum schreibst du mir dann noch? Ich verstehe doch eh nix:p.

Bist du mal auf die Idee gekommen, dass du meine Beiträge nicht verstehst?;):D
Es war mir nicht klar, dass Du es nicht verstehen würdest. Ich fand es aber von mir sehr klar verständlich formuliert. Wenn man denn will. Dachte ich.

Ja. Ich frage mich des öfteren, warum das, was Du schreibst und meinst, nicht mit dem übereinstimmt (also Dir nicht gefällt), was Du zurückgespiegelt bekommst. Die Lücke im System ist mir noch nicht klar.
 
D

Deleted member 23428

Gast
Dann schmeiss es halt in den kleinen Abfalleimer neben dem Klo, wie es in einigen Ländern üblich ist.

Es ging hier darum zu erklären, weshalb es sinnvoller ist, einmal wöchentlich einzukaufen.

Du bist da halt in einer der hier beliebten, machen wir eine Foristin fertig Aktion geraten. Ich halte @Mentalista für intelligent und verantwortungsbewusst genug zu wissen, was für sie Sinn macht.
Und ich war schon monatelang in Ländern, wo man das in nen Eimer dabeben wirft, ist dann halt blöd, wenn der Restmüll nur alle 2 Wochen abgeholt wird.:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista and tina*

tina*

User
Beiträge
916
Edit: diejenigen, die täglich ihr frisches Brot und ihre zwei Bananen holen denken nicht an andere. Was daraus entstehen kann ist den Italienern mittlerweilen klar.
Ich würde das nicht pauschal verurteilen. Du kennst doch die Gegebenheiten nicht.
Es kaufen nicht alle in Supermärkten ein. Beim Gemüseladen oder Bäcker um die Ecke einzukaufen, dessen Inhaber sich sehr bemüht, alle Vorsorge zu treffen, kann auch 'an andere denken' sein. Sonst gibt's den nämlich nicht mehr lange.
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Mentalista

Bastille

User
Beiträge
2.788
Was ich interessant finde, ist, dass Corona ja mit den Europäern, China und jetzt auch US anscheinend vor allem Länder betrifft, die global stark eingebunden sind, was ich logisch finde. Was mich beschäftigt, ist, inwieweit die weltweiten Zahlen zuverlässig sind. D.h. haben wir in Europa einfach die präzisesten Zahlen, weil die umfangreichsten Tests? Sehr wahrscheinlich.
Iran, find ich, fällt völlig aus dem Muster, superspannend. (Btw. Jetzt die Sanktionen nicht zu lockern, ist hochgradig inhuman.)
Afrikanische Länder, als vermeintliche Globalisierungsverlierer, scheinen bei einer Pandemie besser dazustehen.
Interessant wird jetzt die Entwicklung in den Schwellenländern, wie Indien (gut 300 Infizierte). Einerseits scheint die von Modi verhängte Ausgangssperre halbwegs zu funktionieren, andererseits habe ich heute das https://www.reuters.com/article/us-...avirus-measures-take-heavy-toll-idUSKBN2180KL gelesen. Brisant.
 
Zuletzt bearbeitet:

sy-alexa

User
Beiträge
253
Unser Hausarzt in Hamburg veröffentlichte via Internat am 29.01.2019 wie folgt:

"Aufgrund unzähliger Anfragen zum Thema Corona-Virus, erfolgt hiermit unsere Stellungnahme gem. ärztlichen Eides.

Das ärztliche Gewissen zum Schutz der Menschen stellt für uns die höchste Instanz im Ausnahmezustand. Wir setzen schon seit 21.01.2020 unsere Schutzmaßnahmen in der Praxis um.

Die beschwichtigenden Aussagen des "Gesundheitsministeriums" halten wir für fachfern und unangebracht. Die (richtige) Aussage, dass die Grippeviren auch gefährlich seien (ganz abgesehen davon, dass es im Unterschied schon eine Grippeimpfung gibt...), ist jedoch als "Rechtfertigung" so geeignet, als würde der Arzt einen Herzinfarkt nicht vorbeugen, weil der Patient sowieso schon an Krebs leidet. Die somit "hinkende Argumentation" zeugt nicht von Vernunft, sondern ist absolut fragwürdig.

Wir wünschten uns ein Bruchteil mehr von der Energie die für Digitalisierungswut und ein Bruchteil mehr von der Fürsorge die für die Wirtschaft investiert werden, im Sinne der Gesundheit der BürgerInnen investiert.

Das tun viele andere Länder deutlicher. Und sie machen
nicht alles falsch! Britisch-Airways hat z.B. alle Flüge von/nach China gestrichen."

Unsere Philosophie: wir sollten im Ausnahmezustand eher das schlimmste annehmen, damit das Beste passiert! Insbesondere wenn es um die Gesundheit der Menschen geht!

Das höchste Recht und die primäre Aufgabe der Politik in diesem Land ist die physische und psychische Unversehrtheit der BürgerInnen (sic!)."

Und was wollte nun eine Person noch mal hinsichtlich Tipps für Hamburg wissen? Was wollte eine Person noch mal wissen hinsichtlich Verabredung mit Unbekannten? Diese Person manipulierte ein Forum so weit, dagegen sind die Nutten auf der Reeperbahn die reinste Nullnummer und haben meine Wertschätzung!!!
 

Mentalista

User
Beiträge
16.336
Offenbar geht @Erin eben auch seltener einkaufen, um sich und andere nicht unnötig zu gefährden.
Ist es so schwierig, nicht in den Verteidigungsmodus zu verfallen, sondern einfach zu schweigen, wenn einem bewusst wird, dass das eigene Verhalten doch nicht so cool ist, wie man anfänglich dachte?
Denn das war ja deine Intention: dich abzuheben von den gewöhnlichen "Hamsterern" - hast ja sogar betont, wie dich die Kassiererin erstaunt gefragt hat.

Abschliessend:

Deine Zeilen wirken auf mich aggressiv. Du weisst gar nicht, wie oft ich derzeitig einkaufen gehe, unterstellst mir cooles Verhalten:D, dann soll ich mich verteidigen und mich letztendlich von Hamstern abheben wollen, deren Verhalten du interessanter Weise nicht in Frage stellst. Aha......

Creolo hat es gut auf den Punkt gebracht. Lies dir mal seine letzten Beiträge zu dem Thema durch. Er hat es gut auf den Punkt gebracht.
 

IMHO

User
Beiträge
14.111
Mann, Hilfe, denkt da mal grad 'n Moment drüber nach. Das wäre ja 'n Freibrief für alles. Hätte mit Rechtsstaat nix mehr zu tun. o_O
Nein, sicherlich nicht für alles. Aber wenn schnelle Reaktionen und Maßnahmen erforderlich sind, kann nicht erst noch tage- oder wochenlang darüber diskutiert und debattiert werden. Im Übrigen schreiben wir hier nicht über eine Internierung in ein Lager, oder?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Deleted member 21128 and Megara

fafner

User
Beiträge
12.860
Natürlich wäre ich danach völlig entsetzt, wie viele Menschen gestorben sind
So viele sind das gar nicht. Etwa ein Jahrgang (in D also 900.000 +-) wird vorzeitig ableben (Alte und Kranke). Und das passiert auch trotz aller "Kontaktverbote". Das Virus findet seinen Weg. Die Bevölkerung würde dieses Drama auch wegstecken, da hab ich keine Zweifel. Naturkatastrophen sind schmerzvoll, dafür eher kurz.
Aus einer ungeheuren Hybris heraus glaubt die Politik, da was kontrollieren zu können und schickt nun Millionen in Hartz 4. Das wird die Lebenserwartung im Schnitt dauerhaft senken.
Die Folgen dieser "Eindämmungspolitik" werden weitaus gravierender sein als das Virus selbst. Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, daß die EU das überlebt. Italien steuert in den Staatsbankrott. Wer soll dafür aufkommen? Deutschland bestimmt. Aber wer noch?
Nicht wirklich wissenschaftlich, aber darum gehts ja grad nicht.
Wegen mir sollte es genau darum gehen. Stattdessen regiert Kopflosigkeit.
Aber wenn schnelle Reaktionen und Maßnahmen erforderlich sind
Schon allein darüber bin ich anderer Meinung.
Lesenswert: https://www.ebm-netzwerk.de/de/veroeffentlichungen/nachrichten/covid-19-wo-ist-die-evidenz
Im Übrigen schreiben wir hier nicht über eine Internierung in ein Lager, oder?
Ich war noch nie in einem. Wo ist denn der Unterschied?
Wenn Du glaubst, die "Maßnahmen" (Schleifen der Bürgerrechte) würden vollständig wieder zurückgenommen, dann muß ich Dich für etwas naiv halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh, Deleted member 24688 and Pit Brett
D

Deleted member 21128

Gast
Ich war noch nie in einem. Wo ist denn der Unterschied?
Nicht dein Ernst, oder?
Gerade die, die am wenigsten Verantwortung für andere übernehmen, sind ja immer die, die es besser wissen.
Verstehe ich eigentlich richtig, dass du den Tod von - Annahme - 150 - 200 Millionen Menschen in Kauf nehmen würdest, um eine Weltwirtschaftskrise zu verhindern?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mimps, Deleted member 7532, Mestalla und ein anderer User

IMHO

User
Beiträge
14.111
Ich war noch nie in einem. Wo ist denn der Unterschied?
Hm, ich weiß ja nicht, wie dein Zuhause aussieht........
Im Lager gibt's kein Netflix und keine Kloschüsseln. Mehr Unterschiede fallen mir jetzt auch gerade nicht ein.............. ;)
Wenn Du glaubst, die "Maßnahmen" (Schleifen der Bürgerrechte) würden vollständig wieder zurückgenommen, dann muß ich Dich für etwas naiv halten.
Dafür hältst du mich doch ohnehin. ;)
Und ja, davon bin ich fest überzeugt - wenn denn die Gefahr durch das Virus wirklich vollständig gebannt ist. Wenn es sich, was ich hoffe, tatsächlich "nur" um etwas Ähnliches wie ein "Grippe-Virus" handelt, dann sollte ja spätestens im Mai diese Welle vollständig abgeflaut sein, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mestalla

User
Beiträge
1.464
Es schon bemerkenswert, dass es hier einen Foristen gibt, der angesichts der Bilder aus Krankenhäusern in Spanien und Italien tiefenentspannt ist und zugleich Angst davor hat, daß in 20 bis 30 Jahren die Autos auf den Straßen statt mit Verbrennungsmotoren mit Batterien unterwegs sind.o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mimps and Deleted member 7532
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.